Gott

Gott schauen

Wenn Du Dir die Welt anschaust, wirst Du verzweifelt sein. Wenn Du nach innen schaust, wirst Du deprimiert sein. Aber wenn Du auf Christus schaust, wirst Du zur Ruhe kommen. Cornelia Arnolda Johanna "Corrie" ten Boom - niederländische Schriftstellerin, Mitglied des Widerstands (1892-1983), aus "Die Zuflucht: Corrie ten Boom erzählt aus ihrem Leben 1892-1945" ("The Hiding Place: The Triumphant...

Verstehen

Denn ich suche nicht zu verstehen, um zu glauben, sondern ich glaube, um zu verstehen. Anselm von Canterbury - mittelalterlicher christlicher Theologe, Begründer der Scholastik (etwa 1033-1109), aus "Proslogion", Kapitel 1 (1077/78), Zitateheft 2022

Zusagen Gottes

Behandle Gottes Zusagen nicht wie Kuriositäten aus einem Museum, sondern nutze sie als tägliche Quellen des Trosts. Glaube an den Herrn, wann immer Deine Zeit der Not anbricht. Charles Haddon Spurgeon - englischer Baptistenpastor (1834-1892), aus seiner Predigt "The Child of Light Walking in Darkness" (25. September 1887)

Von Gott lernen

Das zu lernen, was Gott uns durch die Not lehren will, ist wichtiger, als aus der Not herauszukommen. J. Hudson Taylor - genannt "Pionier im verbotenen Land", englischer Missionar in China (1832-1905), aus einem Brief an J. W. Stevenson vom Dezember 1891, zitiert von Frederick Howard und Mary Geraldine Taylor (englisches Missionars-Ehepaar, 1862-1946 bzw. 1865-1949) in "Hudson Taylor and the...

Unfaßbar nah

Derselbe Gott, der Pläne schmiedet, die zu unfaßbar für meinen Verstand sind, ist jetzt in Reichweite. Alicia Bruxvoort - amerikanische Schriftstellerin und Motivationsrednerin (*1972), aus dem Zeitungsartikel "Respect His wisdom" ("Thomasville Times", 30. Dezember 2020)

Überwindung der Dummheit

Das Wort der Bibel, daß die Furcht Gottes der Anfang der Weisheit sei, sagt, daß die innere Befreiung des Menschen zum verantwortlichen Leben vor Gott die einzige wirkliche Überwindung der Dummheit ist. Dietrich Bonhoeffer – deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche) und Widerstandskämpfer (1906-1945), aus "Widerstand und Ergebung", erschienen in "Dietrich Bonhoeffer Werke" (Band 8,...

Trotz:dem

Ich habe mich von Gott abgewandt, trotz:dem hat er mich nicht verlassen. Ich habe mich für die Dunkelheit entschieden, trotz:dem ist sein Licht nicht in mir erloschen. Ich habe Menschen verletzt und ihnen unsägliches Leid zugefügt, trotz:dem hat er meine Schuld am Kreuz getilgt. Ich habe die Liebe betrogen und habe Menschen hintergangen, trotz:dem hat er mich bedingungslos geliebt. Ich habe...

Stille

Laß Deinen Mund stille sein, dann spricht Dein Herz. Laß Dein Herz stille sein, dann spricht Gott. Johannes von Dalyatha, bekannt als Johannes Saba ("der Ältere") oder Yoḥannan - syrischer Mönch und Mystiker der Kirche des Ostens (etwa 690-780)

Sinnfrage

Wir werden heute doch durch das völlige Versagen alter, gesicherter Größen und Programme wenigstens einmal vor die Frage gestellt, ob wir darüber nachdenken wollen, was das alles zu bedeuten hat, ob wir willens sind, darin den Schritt des lebendigen Gottes zu hören, der Nein sagt zu unserer stolzen Verwischung der Grenzen zwischen Geschöpf und Schöpfer, der uns heute sichtbar vor Augen malt,...

Vertrauen

Wer weiß, wem die letzte Stunde gehört, der braucht den nächsten Augenblick nicht zu fürchten. Peter Hahne - deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952), Zitateheft 2022

Mensch

Gott nahm in der Geburt Jesu Christi die Menschheit an, nicht nur einen einzelnen Menschen. Dietrich Bonhoeffer – deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche) und Widerstandskämpfer (1906-1945), aus seiner "Meditation zu Weihnachten" (Dezember 1939), erschienen in "Dietrich Bonhoeffers Werke" (Band 15, S. 540, 1998)

Kapital Gottes

Gott gibt uns wirklich Schätze, wir sind reiche Leute, aber nur, wenn wir dieses Kapital aktivieren. Prof. Dr. Helmut Thielicke - deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche), Mitglied des "Freiburger Kreises", der die soziale Marktwirtschaft vorbereitete (1908-1986), aus "Das Bilderbuch Gottes: Reden über die Gleichnisse Jesu" (1957), Zitateheft 2022

Hoffnung

Hoffnung ist nichts anderes als das Vertrauen auf die Endlosigkeit der göttlichen Liebe. wird Charles Eugène Vicomte de Foucauld de Pontbriand zugeschrieben - französischer Forscher und Husaren-Offizier, später unter dem Ordensnamen Charles de Jésus Trappisten-Mönch (1858-1916)

Weihnachten

Als Jesus in die Welt kam, kam nicht in eine heile Welt. Er war der Heiland der Welt. Prof. Dr. Heinrich Derksen – deutscher evangelischer Theologe, seit 2005 Schulleiter des Bibelseminars Bonn - BSB (*1970), Zitateheft 2022

Gehorsam

Das Grundgesetz aller bürgerlichen Ordnung ist der Gehorsam gegen die Obrigkeit — um wieviel mehr dann muß man Gott, dem Herrn aller seiner Schöpfung, ohne Zaudern dienen in allen seinen Geboten! Augustinus von Hippo – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430), aus "Bekenntnisse", Buch 3, Kapitel 8 ("Confessiones",...

Gottes Wunder

Gottes Wunder geschehen nicht darum, daß wir sie ermessen und fangen, sondern dadurch glauben und getrost werden sollen. Martin Luther - deutscher Reformator (1483-1546), aus seiner "Auslegung der Epistel am Stephanstag", erschienen in "Dr. Martin Luther"s Kirchen-Postille, das ist: Predigten über die Evangelien und Episteln des Kirchenjahrs, nach der letzten bei Luther"s Lobzeiten, 1543 und...

Gottes Gnade

Gottes Gnade zeigt sich in den Menschen, die er uns über den Weg schickt. wird Martin Luther zugeschrieben – deutscher Reformator (1483-1546), konnte durch das Archiv der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt nicht verifiziert werden

Gott

Zu wissen, daß mein Leben anders sein darf, als ich es mir wünsche, und zu wissen, daß auch Gott anders sein darf, als mein Glaube es ihm erlauben will – das ist die Verneigung meiner Seele vor Gott. Martin Schleske – deutscher Geigenbauer und Schriftsteller (*1965), aus seinem Text "Der Schrei des Raben", veröffentlicht in: Ulrich Eggers (Hrsg.), "Gott suchen in der Krise" (2020), Zitateheft...

Evangelium

Das Evangelium ist kein Buch, sondern ein lebendiges Wesen mit einer Wirkung und einer Macht, die alles mitreißt, was sich seiner Ausbreitung entgegensetzt. Napoleon Bonaparte - französischer General und 1804-14 sowie 1815 Kaiser (1769-1821), aus "Sentiment de Napoléon sur le Christianisme: conversations religieuses", Kapitel 16 "De La Divinité de Jesus-Christ" (postum 1841), Zitateheft...

Erhoffen

Die Seele erhält von [Gott] so viel, wie sie von Ihm erhofft. Johannes vom Kreuz – auch Juan de la Cruz, eigentlich Juan de Yepes Álvarez, spanischer Karmeliten-Mönch und Kirchenlehrer (1542-1591), aus seinem Gedicht-Kommentar "Die dunkle Nacht", Buch 2, Kapitel 21.8 ("La Noche oscura", postum 1618)