Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG im Jubiläumsjahr erneut wachstumsstark

Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG/Pressestelle

Bonn, 11.05.2006 – Im 30. Jahr seines Bestehens steigerte der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG (Bonn) seine Erlöse erneut. „Unsere Nischenstrategie hat uns ein Rekordjahr beschert. Mit einem zunehmend differenzierteren Medienangebot erreichen wir auch kleinere Zielgruppen immer besser” kommentiert Vorstand Helmut Graf die wirtschaftliche Entwicklung des Jahres 2005. Zum 31.12.2005 verzeichnete das Unternehmen einen um 4,4 Prozent auf 90,2 Mio. Euro gewachsenen Umsatz. Eine „deutlich höhere Steigerung” wird für den Ertrag gemeldet, der schon in den Vorjahren als jeweils zweistellig angegeben wurde. Die Mitarbeiterzahl konnte zum 31.12.2005 von 213 Mitarbeitern im Vorjahr auf 222 Beschäftigte gesteigert werden.
Die seit dem Jahr 2000 unter Helmut Graf forcierte Neuproduktentwicklung hat das Gesicht des Verlages verändert. Das früher als „Loseblatt-Verlag” bekannte Unternehmen erwirtschaftete 2000 noch fast zwei Drittel seines Umsatzes mit den Loseblattwerken. Heute sind es nur noch etwas über 40 Prozent.

Newsletter und neue Medienformate auf dem Vormarsch
Stark gewachsen ist der Anteil der Newsletter. Aber auch Fernlehrgänge, E-Mail-Dienste und Veranstaltungen sind auf dem Vormarsch. Alleine 2005 wurden 46 neue Produkte in den Markt eingeführt. Im Jahr 2000 trugen die bis zu 3 Jahre alten Produkte 19 Prozent zum Umsatz bei. Im Jahr 2005 machte ihr Anteil bereits 58 Prozent, also fast das Dreifache, aus.

Höherer Ertrag bei sinkender Auflage
Zwar führt die steigende Produktzahl und die Fokussierung auf immer spezifischere Zielgruppen zu sinkenden Auflagenhöhen. Helmut Graf: „Dadurch steigt der Kostenanteil, dieser Trend wird aber durch eine deutlich größere Kundenloyalität mehr als aufgefangen.” Als Wachstumstreiber haben sich 2005 im Konsumentenbereich die Investment-Titel erwiesen, die eine regelrechte Renaissance erleben. Im Unternehmenssektor legten vor allem Titel aus dem Bereich Human Resources zu harten Themen wie Arbeitssicherheit, Sozialversicherung und Gehaltsabrechnung überproportional zu.

Wachstum auch in Europa – Asien derzeit kein Thema
Die Schwerpunkte der Auslandsaktivitäten lagen 2005 in Ost- und Westeuropa. In allen Ländern konnten Umsatzzuwächse erarbeitet werden. „Weitere Engagements in asiatischen Ländern stehen dagegen für uns derzeit nicht auf dem Plan“, so Helmut Graf.

Ausbildung und Sponsoring – Verlag erhält Auszeichnung für seine vorbildlichen Ausbildungsaktivitäten

2005 waren 20 Auszubildende und Trainees im Verlag beschäftigt. Im gleichen Jahr wurden 13 junge Menschen nach erfolgreichem Abschluss in ein reguläres Anstellungsverhältnis übernommen. Von der IHK Bonn/Rhein-Sieg wurde der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG Anfang 2006 für seine vorbildlichen Ausbildungsaktivitäten ausgezeichnet. Zur Förderung von Bonner Schülern hat sich der Verlag entschlossen, in 2006 eine von der Stiftung „Stufen zum Erfolg” durchgeführte Seminarreihe zu sponsern, bei der Schüler Hilfe bei ihrer individuellen Berufszielfindung erfahren.

Unter den Top10 der deutschen Fachverlage
Gemeinsam mit ihrem Schwesterunternehmen, dem FID Verlag GmbH Fachverlag für Informationsdienste, belegt die AG laut Ranking des Buchreportes vom April 2006 ”Die 100 größten deutschen Verlage” mit Rang 9 wieder einen Platz unter den Top 10 der Fachverlage und Rang 15 unter allen deutschen Verlagen.

Zum Verlag:
Das operative Geschäft der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG ist in zehn Fachverlage organisiert, um größtmögliche Themen- und Kundennähe zu erreichen:

Fachverlag für Unternehmensgründung

Fachverlag für Marketing und Trendinformationen

Fachverlag für Privatfinanzen

Personal-Verlag

Orgenda Verlag für persönliche Weiterentwicklung

Fachverlag für Kommunikation und Management

Fachverlag für Computerwissen

Verlag PRO Schule/KiGa/Soziales/Pflege

Fachverlag für Produktion und Technik

Verlag International

Weitere Informationen:

Gabriele Holly,
Leiterin Unternehmenskommunikation
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG,
Theodor-Heuss-Straße 2-4, 53177 Bonn,
Tel. 0228 8205 7280, Fax 0228 8205 5288
Email: gh@vnr.de

www.vnr.de