Rentrop-Verlagsgruppe steigert 1998 Umsatz auf 185 Millionen DM

VNR Pressestelle

Bonn. Die Verlagsgruppe Norman Rentrop, Bonn, gehörte auch 1998 zu den wachstumsstärksten deutschen Verlagen. Mit einem Gruppenumsatz von 185 Millionen DM (die Konsolidierung erfolgt nach aktienrechtlichen Kriterien) erzielte sie im vergangenen Jahr erneut eine zweistellige Umsatzsteigerung von rund 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 1997 lag der Firmenumsatz noch bei 162 Millionen DM. Am Stammsitz in Bonn-Bad Godesberg sind derzeit 265 Mitarbeiter beschäftigt im Vergleich zu 220 Mitarbeitern im Vorjahr.

Die Verlagsgruppe rangiert nach der Buchreport-Statistik vom Frühjahr 1999 unter den größten deutschen Fach- und Wissenschaftsverlagen an siebenter Stelle. Das Kerngeschäft der Gruppe wurde Ende 1998 in der neu gegründeten VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG gebündelt.

Weiterhin expandierendes Kerngeschäft

Der erneute Wachstumsschub der Verlagsgruppe resultiert nach eigenen Angaben aus dem weiterhin expandierenden Kerngeschäft mit Loseblatt-Zeitschriften, Wirtschaftsfachmagazinen sowie mit Fach- und Brancheninformationsdiensten. Auf diesen publizistischen Geschäftsbereich wird sich die Unternehmensführung weiterhin konzentrieren. Der Vorstandsvorsitzende der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Helmut Graf, sieht hier noch ein hohes Wachstumspotential in Deutschland.

Zum traditionellen Kundenpotential der Verlagsgruppe gehören Existenzgründer, junge Selbständige und Unternehmer. Neue Zielgruppen sieht der Verlag in den Führungskräften der Wirtschaft und Verwaltung. Dem wachsenden Beratungsbedarf dieser Führungskräfte soll mit neuen praxisnahen Fachinformationen Rechnung getragen werden.

Der Begriff „Selbständigkeit“ habe, so Helmut Graf, eine neue zusätzliche Bedeutung erlangt: Eine wachsende Zahl von Mitarbeitern in Wirtschaft, Industrie und Verwaltung übernehme zunehmend größere wirtschaftliche Verantwortung. Diese verantwortlich handelnden Personen suchten und benötigten zunehmend praxisorientierte Informationen.

Durch die zielgerichtete Verbreiterung der Produktpalette will die Verlagsgruppe diese Nachfrage befriedigen. Alle Beratungsdienstleistungen werden multimedial in Printform und auf CD-Rom angeboten, können aber auch über das Internet abgerufen werden.

Weiteres Wachstum auch durch Zukäufe

Helmut Graf sieht in der Sicherung des Wachstums des Unternehmens sowie in der Weiterentwicklung des Marktes die zentrale unternehmerische Aufgabe. Dabei setzt die Unternehmensführung weiterhin auf eigenes solides Wachstum. Durch Zukäufe werde es auch in Zukunft Wachstum geben, so Graf. Voraussetzung dafür sei allerdings ein gesundes Verhältnis zwischen Kaufpreis und Unternehmensleistung.

Die Rentrop-Gruppe ist mit verlegerischen Engagements in den USA, der Schweiz, Österreich sowie in Polen, Rumänien und der Türkei auch international tätig.

Vom personen- zum managementgeführten Unternehmen

Mit Ablauf des Berichtsjahres 1998 leitete Unternehmensgründer und Verleger Norman Rentrop nach 24 Jahren unternehmerischem Handeln die nächste Stufe der Unternehmensentwicklung ein: Ende 1998 gründete er die VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. In der AG wurde das Kerngeschäft der Verlagsgruppe gebündelt. Zum Vorstandsvorsitzenden wurde Helmut Graf berufen, der langjähriges Mitglied der Gesamtverlagsleitung der Gruppe ist. In dem neuen Firmennamen sieht Graf zugleich ein Programm: „Den Namen haben wir bewußt so gewählt, denn wir wollen die Entscheider in der Wirtschaft auf vielen Ebenen erreichen.“

Zugleich wird mit der AG der Übergang vom personen -zum managementgeführten Unternehmen dokumentiert. Vor dem Hintergrund der inzwischen erreichten wirtschaftlichen Größe der Verlagsgruppe soll vor allem die Führungsebene verbreitert und zugleich der Verlag für Führungskräfte attraktiver werden. Für Helmut Graf ist die Ausbildung und Gewinnung von qualifizierten Führungskräften ein immer entscheidenderer Erfolgsfaktor. Graf: „Mehr als bisher geht es darum, engagierte Führungskräfte für den Verlag zu gewinnen. Nur mit ihnen können die immer spezielleren Wünsche von Medien-Nutzern nach Informationen und guter publizistischer Beratung erkannt und befriedigt werden.“

Norman Rentrop wechselte in den Vorsitz des Aufsichtsrates, wo er sich künftig vorwiegend auf strategische Aufgaben konzentrieren wird. Ab einer gewissen Unternehmensgröße sei es nicht mehr so entscheidend, im Unternehmen zu arbeiten, sondern am Unternehmen, erklärt Norman Rentrop die Weichenstellung. Neben Norman Rentrop als Vorsitzendem sind folgende Mitglieder im Aufsichtsrat der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG vertreten:

Friedhelm Rentrop, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Bundestagsabgeordneter a.D.

Dr. Michael Fuchs, Präsident des Bundesverbandes des

Deutschen Groß- und Außenhandels und Unternehmer

Dr. Eckart John von Freyend, Vorsitzender des Vorstandes der IVG Holding AG

Gert Rippl, Mitglied der Geschäftsführung der Holding der Conrad-Electronic

Europas größtem Elektronik-Spezialhändler

Axel Gloger, Wirtschaftsjournalist.

14. Juni 1999

Ansprechpartner für Redaktionen:
Gabriele Holly, Unternehmenskommunikation,
VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Theodor-Heuss-Straße 2-4, 53177 Bonn,
Tel.: 0228 / 8205-7990, Fax: 0228 / 366112, e-mail: gh@vnrmail.de