Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG wächst rasant mit Neuprodukten.
9,2 Prozent Umsatzwachstum / 89 neue Periodika im Test / Mitarbeiteranzahl weiter ausgebaut

Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG/Pressestelle

Bonn, 27.04.2007. – Im Geschäftsjahr 2006 hat der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG in Deutschland mit einem fast zehnprozentigen Umsatzwachstum von 90,2 Mio. Euro auf 98,6 Mio. Euro erneut ein Rekordergebnis erzielt. Der Durchschnitt der Fachpresse, die 2006 um 4,1 Prozent wuchs, wurde damit weit übertroffen. 89 neue Titel hat der Verlag 2006 im Markt angetestet. Laut Verlagsvorstand Helmut Graf „haben viele der neu eingeführten Titel erfolgreich ihre Nische besetzt. Wir konnten neue Zielgruppen erschließen und bei anderen unser Angebot ausbauen.” Erneutes Wachstum gab es ebenfalls bei der Mitarbeiterzahl. 2006 wurden in der AG am Stammsitz Bonn 247 Mitarbeiter beschäftigt, im Vorjahr waren es 222.

Der auf publizistische Beratung spezialisierte Verlag konnte sowohl im Feld der Geschäftskunden wie auch im Segment der Endverbraucher zulegen. Zu den Wachstumstreibern bei den Geschäftskunden zählten Themen wie Arbeitssicherheit und Arbeitsrecht. Bei den Privatkunden sorgten 2006 besonders Computer-themen und Fragen zur Geldanlage für höhere Umsätze.

Fachtagungen und Kongresse erweitern das publizistische Beratungsangebot
2006 erzielte der Bonner Verlag bereits 15 Prozent seines Umsatzes außerhalb der klassischen Printprodukte. Neben elektronischen Medien haben Fachtagungen und Kongresse an Bedeutung im Produktportfolio gewonnen. Helmut Graf: „Wir sind heute multimedial ausgerichtet, die Zeiten als reiner Loseblatt- oder Newsletter-Verlag sind vorüber. Die Beratungsbedürfnisse unserer Kunden differenzieren sich weiter, abhängig von Situation und Zeitpunkt. Dem folgen wir mit unseren Angeboten.“

Wachstum auch international
Ebenfalls erfreulich haben sich die Auslandsengagements des Verlags entwickelt. Neben den Umsätzen in Deutschland wurden in neun weiteren Staaten zusätzlich rund 30 Mio. Euro Umsatz in Kooperation mit lokalen Partnern erzielt.

Gesteigerte Investitionen in Mitarbeiterfortbildung
2006 hat der Verlag sein umfassendes Aus- und Weiterbildungsprogramm noch einmal erheblich ausgeweitet. Neben dem Fachausbildungsprogramm wurde vor allem das Seminarangebot zum Selbstmanagement und zur Verbesserung der Kommunikationsfähigkeiten ausgebaut, um die Eigenverantwortung und das unternehmerische Denken und Handeln der Mitarbeiter zu stärken.

Unter den Top10 der deutschen Fachverlage   

Gemeinsam mit ihrem Schwesterunternehmen, dem FID Verlag GmbH Fachverlag für Informationsdienste, konnte sich die AG 2006 laut Ranking des Buchreportes
”Die 100 größten deutschen Verlage” um einen Platz auf Rang 8 unter den Top 10 der Fachverlage und auf Rang 14 unter allen deutschen Verlagen verbessern.

Zum Verlag:
Das operative Geschäft der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG ist für größtmögliche Themen- und Kundennähe in zehn Fachverlagen organisiert: Fachverlag für Unternehmensgründung, Fachverlag für Marketing und Trendinformationen, Fachverlag für Privatfinanzen, Personal-Verlag, Orgenda Verlag für persönliche Weiterentwicklung, Fachverlag für Kommunikation und Management, Fachverlag für Computerwissen, Verlag PRO Schule/KiGa/Soziales/Pflege, Fachverlag für Produktion und Technik, Verlag International

Weitere Informationen:
Gabriele Holly, Leiterin Unternehmenskommunikation, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Theodor-Heuss-Straße 2-4, 53177 Bonn, Tel. 0228 8205 7280, Fax 0228 8205 5288, Email: gh@vnr.de, http://www.vnr.de/