Eine Geschichte über Veränderungen

aus dem Verlag Norman Rentrop

Dies ist die Geschichte von einem Gärtner, der Blumen züchtete. Er hatte sich auf Blumen spezialisiert und wusste mit der Zeit alles über sie: wie man sie aufzieht, wie man sie pflegt, und was sie zu ihrem Gedeihen so benötigen.

Er züchtete Blumen und freute sich, wenn diese sich vermehrten. Er baute ein langes und breites Gewächshaus, das den Blumen alles bot, was sie brauchten. Er verbrachte viel Zeit mit den Blumen und sah, wenn er im Gewächshaus war sofort, wenn es einer Pflanze nicht gut ging. Er kümmerte sich um sie und meistens wurde sie wieder gesund. Bei seinen Züchtungen entstanden viele verschiedene Arten, die er alle mit Liebe pflegte.

Eines Tages merkte er, dass ein Gewächs, dass er gezüchtet hatte, sich anders entwickelte als alle bisherigen Blumen. Es wuchs in die Höhe und wurde zu einem kleinen Bäumchen. Nach kurzer Zeit berührte es die Decke des Gewächshauses, dass er ja für Blume und nicht für Bäume gebaut hatte. Das neue Bäumchen brauchte ganz andere Verhältnisse als die vielen anderen Blumen, die er besaß. Und vor allem brauchte es Platz nach oben, nicht in die Breite.

Deshalb stellte er sein neues Bäumchen in ein anderes Gewächshaus, das höher, aber auch weiter weg gelegen war. Er versuchte, mit viel Aufwand, seinem Bäumchen alles zu bieten, was es zum wachsen brauchte. Da er sich aber die meiste Zeit um seine Blumen kümmern musste, war er sehr selten im anderen Gewächshaus, wo das Bäumchen ganz alleine stand. So konnte er nicht so schnell die Bedürfnisse des Bäumchens erkennen, wie er das bei den Blumen tat. Obwohl er sich intensiv bemühte, konnte er als Blumenspezialist seinem Bäumchen einfach nicht die Möglichkeiten und die Pflege bieten, die seine Blumen genossen.

Schweres Herzens verkaufte er schließlich das Bäumchen an einen anderen Gärtner, der sich auf Bäume spezialisiert hatte. Der stellte das Bäumchen zu sich in sein Gewächshaus, in dem schon andere Bäume standen. Sein Gewächshaus war für Bäume gebaut worden, dazu hatte er wesentlich mehr Erfahrungen mit Bäumen. Als er das Bäumchen bei sich eingepflanzt hatte und es sich eingewöhnt hatte, fing es dort neben den anderen Bäumchen an zu wachsen und wuchs immer weiter, und entwickelte sich zu einem gesunden und kräftigen und immer weiter wachsenden Baum.