Geboren am 8. August 1859 zu Werdohl, Gymnasialprofessor

Rentrop, August Friedrich

Geboren am 8. August 1859 zu Werdohl (Altena), erhielt seine Vorbildung auf dem Archigymnasium zu Soest, widmete sich von Ostern 1880 ab auf den Universitäten Göttingen, Leipzig, Berlin und Münster dem Studium der klassischen und germanischen Philologie.

Im Probejahr, von Herbst 1885-1886, war er dem Gymnasium zu Hamm überwiesen und blieb an demselben noch bis Ostern 1887 beschäftigt.

Später wurde er als ordentlicher Lehrer am Realprogymnasium zu Lüdenscheid angestellt.

Jetzt ist er Professor am Reformgymnasium zu Rheydt.

Er hat geschrieben: „Elternhaus und höhere Lehranstalt.“ Rheydt 1897. 20 S. (Programm Rheiydt Oberrealschule.)

Aus: Programm Hamm Gymnasium 1907 FS.

Quelle:

Kössler, Franz

Personenlexikon von Lehrern des 19. Jahrhunderts

Berufsbiographien aus Schul-Jahresberichten und Schulprogrammen 1825 – 1918

mit Veröffentlichungsverzeichnissen

Band: Raab – Rzepecki

Vorabdruck (Preprint) Stand: 18.12.2007

http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2008/6123/pdf/Koessler-Raab-Rzepecki.pdf