Liebe

Jede Liebe verzehnfacht jede Kraft.

Bertha Sophia Felicita Freifrau von Suttner, österreichische Schriftstellerin und Pazifistin, Friedensnobelpreis 1905 (1843-1914), aus ihren „Memoiren“ (1909)

Verstand und Liebe

Man hört immer von Leuten, die vor lauter Liebe den Verstand verloren haben. Aber es gibt auch viele, die vor lauter Verstand die Liebe verloren haben.

wird Jean Paul zugeschrieben – eigentlich Johann Paul Friedrich Richter, deutscher Dichter (1763-1825), Zitateheft 2017

Mit Liebe wirken

Der Herr schaut nicht so sehr auf die Größe der Werke, als vielmehr auf die Liebe, mit der sie getan werden.

Teresa von Ávila – spanische Mystikerin und Kirchenlehrerin (1515-1582), aus „Wohnungen der inneren Burg“ (1588), Zitateheft 2017

Dank und Liebe

Dank und Liebe bleiben die großen Mächte, die mehr Siege gewinnen als alle Heere der Welt.

Friedrich von Bodelschwingh d. J. („Pastor Fritz“) – deutscher evangelischer Theologe (1877-1946), 1910-46 Leiter der Anstalten von Bethel, Sarepta und Nazareth als Nachfolger seines Vaters, Zitateheft 2017

Liebe

Der Schlüssel zum Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.

wird Hermann von Bezzel zugeschrieben – deutscher evangelischer Theologe, 1891-1909 Rektor der Diakonissenanstalt Neuendettelsau (1861-1917), Zitateheft 2016

Zeitlose Liebe

Wir sind einer zeitlosen Liebe Gottes ausgesetzt. Wir wissen: ER behält immer seine Augen auf uns, auch wenn es uns dunkel scheint. ER ist unser Vater; vielmehr ist ER unsere Mutter. Er will uns nicht schaden, ER will nur Gutes tun, uns allen.

Papst Johannes Paul I. – eigentlich Albino Luciani, 1978 Heiliger Vater (1912-1978), in seinem Angelus am 10. September 1978

Vermächtnis

Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.

Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Lieben

Lieben heißt: Das Glück des Anderen suchen.

wird Don Giovanni Melchiore Bosco zugeschrieben – italienischer katholischer Priester und Pädagoge (1815-1888)

Liebe

Wo die Liebe regiert, da herrscht das Glück.

Don Giovanni Melchiore Bosco italienischer katholischer Priester und Pädagoge (1815-1888), aus „Memorie biografiche di San Giovanni Bosco“ (Band 6, 1907)

Liebe

Liebe kann man nicht erzwingen, sie ist immer ein Geschenk. Aber man kann ihr die Tür öffnen.

Lehrspruch – Zitateheft 2016

Brücken bauen

Es gibt keine größere Kraft als die Liebe. Sie überwindet den Haß wie das Licht die Finsternis.

nach Martin Luther King jr. – amerikanischer Bürgerrechtler und Pastor, Friedensnobelpreis 1964 (1929-1968), Zitateheft 2016

Prioritäten

Fürchte Dich weniger, hoffe mehr;
iß weniger, kaue mehr;
jammere weniger, atme mehr;
rede weniger, sage mehr;
liebe mehr und alle guten Dinge werden Dein sein.

schwedisches Sprichwort – Zitateheft 2014

Liebe

Liebe ist die stärkste Macht der Welt und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.

Mahatma Gandhi – indischer Politiker (1896-1948), aus „Ahimsa or the way of Non-violence“ (postum 1958 in „All men are brothers“), Zitateheft 2014

Menschenliebe

Wer den lebendigen Gott von Angesicht zu Angesicht sehen will, soll ihn nicht am leeren Firmament seiner Gedankenwelt suchen, sondern in der Menschenliebe.

Romain Rolland – französischer Schriftsteller und Pazifist, Literaturnobelpreis 1915 (1866-1944), aus „Johann Christof“, Band 3 (1904), Zitateheft 2014

Große Liebe

Die große Liebe erkennt man nicht an ihrer Stärke, sondern an ihrer Dauer.

Sprichwort – Zitateheft 2016

Ehe

Die Liebe macht blind, die Ehe stellt das Sehvermögen wieder her.

wird Georg Christoph Lichtenberg zugeschrieben -deutscher Physiker und Schriftsteller (1742-1799)

Aus Liebe lernen

Um ein Jazzmusiker zu sein, mußt Du immer wieder viel Jazz hören. Und das ist ein Akt der Liebe. Du denkst nicht: „Ich höre, um zu lernen.“ Du hörst, weil Du es liebst. Und die liebst es immerfort … und schrittweise lernst Du.

Woody Allen – amerikanischer Regisseur und Schauspieler (*1935), aus seinem Gespräch mit Stig Björkman, veröffentlicht in „Woody Allen on Woody Allen“ (1993), Zitateheft 2016

Liebe

Auf der Erde gibt es keine Kraft wie die der bedingungslosen Liebe. Wenn Sie die ihrem Kind geben, haben Sie es zu 90% geschafft. Es mag Tage geben, an denen es sich für Sie nicht so anfühlt – sie ist keine unkritische Liebe, das ist eine andere Sache – aber zu wissen, daß man immer zurückkommen kann, ist sehr wichtig im Leben. Das trägt einen eine lange, lange Strecke. Und ich würde sagen, daß jedes Elternteil dort draußen, das seinem Kind dies in jungen Jahren weitergeben kann, zu einem besseren Menschen beiträgt.

Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), auf der Allen & Company Conference 2010 in Sun Valley, Idaho, Zitateheft 2014

Erstes Glück

Das erste Glück eines Kindes ist das Bewußtsein, geliebt zu werden.

Don Giovanni Melchiore Bosco – italienischer katholischer Priester und Pädagoge (1815-1888)

Liebe

Die Liebe besteht zu drei Viertel aus Neugier.

nach Giacomo Girolamo Casanova – venezianischer Schriftsteller und Abenteurer (1725-1798), aus den „Die Geschichte meines Lebens“ („Histoire de ma vie“, 1794-1798)

Für Liebe gemacht

Ich glaube daran, weil dies ein moralisches Universum ist, dann wird Recht siegen, Freundlichkeit wird siegen, Mitgefühl wird siegen, Lachen wird siegen, Liebe, Zuwendung, Teilen wird siegen. Weil wir für Güte gemacht sind. Wir sind für Liebe gemacht.

Desmond Tutu – südafrikanischer anglikanischer Geistlicher, 1986-96 Erzbischof des Erzbistums Kapstadt, Friedensnobelpreis 1984 (*1931), Zitateheft 2013

Copyright by Desmond Tutu, genutzt mit Erlaubnis der Desmond and Leah Tutu Legacy Foundation, alle Rechte vorbehalten.

Innere Schönheit

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.

Christian Morgenstern – deutscher Schriftsteller (1871-1914), Zitateheft 2013

Liebe

Dunkelheit kann keine Dunkelheit vertreiben; nur Licht kann das. Haß kann keinen Haß vertreiben; nur Liebe kann das.

Martin Luther King jr. jr. – amerikanischer Bürgerrechtler und Pastor, Friedensnobelpreis 1964 (1929-1968), Zitateheft 2013

Über die Liebe

Die Liebe ist die einzige Leidenschaft, die mit einer Münze bezahlt wird, die sie selber prägt.

Stendahl – eigentlich Henri Beyle, französischer Schriftsteller (1783-1842), aus „Von der Liebe“ („De l´amour“, 1822), Zitateheft 2013

Schönheit und Liebe

Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben, sondern die Liebe entscheidet, wen wir schön finden.

Weisheit – Zitateheft 2011

Macht ist überflüssig

Macht brauchst Du nur, wenn Du etwas Böses vorhast. Für alles andere reicht Liebe um es zu erledigen.

wird Sir Charles S. „Charlie“ Chaplin zugeschrieben – britischer Schauspieler (1889-1977), konnte von der Association Chaplin nicht bestätigt werden

Liebe investieren

Man muß viel Liebe investieren, wenn Glaube sich entfalten soll, und man muß viel Freiheit riskieren, wenn Kirche lebendig bleiben soll.

wird Otto Dibelius zugeschrieben – evangelischer Theologe, 1945-66 Bischof von Berlin, 1949-61 Vorsitzender des Rates der EKD (1880-1967)

Liebe

Mit einer Kindheit voll Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten.

Jean Paul – eigentlich Johann Paul Friedrich Richter, deutscher Dichter (1763-1825), aus „Levana oder Erziehlehre“, §126 (1807)

Kinder

Jedes Kind, das zur Welt kommt, predigt sogleich das Evangelium der Liebe.

Karl Ferdinand Gutzkow – deutscher Schriftsteller und Journalist (1811-1878)

Licht bringen

Wer Licht bringt, bringt Freude.
Wer Freude kündet, kündet Hoffnung.
Wer Hoffnung schenkt, schenkt Liebe.

Adalbert Ludwig Balling – katholischer Theologe, Mitglied der Missionare von Mariannhill (*1933)

Verantwortung

Liebe bedeutet, daß das Leben keine andere Bedeutung hat außer Verantwortung. Verantwortung gegenüber unserer Familie, gegenüber unserem Volk, gegenüber unserer Zivilisation, und jetzt, durch den Druck der Geschichte, gegenüber der gesamten Menschheit, die auch unsere Feinde einschließt.

wird Reinhold Niebuhr zugeschrieben – deutsch-amerikanischer Theologe (1892-1971)

Glaube und Liebe

Der Glaube ist wie die Liebe: Er läßt sich nicht erzwingen.

Arthur Schopenhauer – deutscher Philosoph (1788-1860), aus „Parerga und Paralipomena II“, Kap. 15, §181 (1851)

Gottes Beurteilung

Gott wird uns einmal nicht danach beurteilen, wie viel wir erduldet haben, sondern wie viel Liebe wir aufgebracht haben.

Richard Wurmbrand – rumänischer lutherischer Pfarrer (1909-2001)

Liebe

Es ist mit der Liebe auch wie mit anderen Pflanzen: wer Liebe ernten will, muß Liebe pflanzen.

wird Jeremias Gotthelf zugeschrieben – eigentlich Albert Bitzius, Schweizer Pfarrer und Schriftsteller (1797-1854)

Abschied

Ihr, die Ihr mich so geliebt habt, seht nicht auf das Leben, das ich beendet habe, sondern auf das, welches ich beginne.

wird oft fälschlicherweise Augustinus von Hippo zugeschrieben – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430)

Motivation

Mach was Du liebst.

wird Ted Koppel zugeschrieben – eigentlich Edward James Koppel, amerikanischer Journalist (*1940)

Fehler

Nur die Liebe hat die Geduld, die Fehler auszuhalten, die wir nicht ändern können.

J. Jelinek – ausgewählt von Sir John Marks Templeton, Value-Investor und Philanthrop (1912-2008), Zitateheft 2002

Mit Menschen umgehen

Man kann ohne Liebe Holz hacken, Ziegel formen, Eisen schmieden, aber mit Menschen kann man nicht ohne Liebe umgehen.

wird Leo N. Tolstoi zugeschrieben – russischer Schriftsteller (1828-1910), Zitateheft 2009

Ohne Liebe

Pflichtbewußtsein ohne Liebe macht verdrießlich.
Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos.
Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart.
Wahrhaftigkeit ohne Liebe macht kritiksüchtig.
Klugheit ohne Liebe macht betrügerisch.
Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch.
Ordnung ohne Liebe macht kleinlich.
Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch.
Macht ohne Liebe macht grausam.
Ehre ohne Liebe macht hochmütig.
Besitz ohne Liebe macht geizig.
Glaube ohne Liebe macht fanatisch.

wird Lao-Tse zugeschrieben – chinesischer Philosoph (ca. 3.-5. Jh. v. Chr.)

Motivation

Mehr als mit dem Verstand denken wir mit unserem Herzen, das Herz macht den Verstand hell. Wovon unser Herz begeistert ist dafür setzen wir uns ein. Auf unserem großen Planeten ist das Herz einen Menschen nur ein winziger Fleck. Und doch: hier kommt die Liebe zur Welt.

Phil Bosmans – katholischer Ordenspriester (1922-2012); Gründer des „Bund ohne Namen“, der viele soziale Initiativen anregte

Liebesbedürfnis

Die meisten Menschen brauchen mehr Liebe, als sie verdienen.

Marie von Ebner-Eschenbach – österreichische Schriftstellerin (1830-1916)

Gute Herzen

Ich habe kein anderes Kapital als eure guten Herzen. Herzen von Heiligen, aber meistens von Sündern. Für alle gilt das Gesetz der Liebe.

Pater Werenfried von Straaten – deutscher Pater, Gründer des Hilfswerkes „Kirche in Not“, ehemals Ostpriesterhilfe (1913-2003)

Geld oder Liebe

Wer Geld besitzt, dem drohen Diebe,

er schlummert nie in Sicherheit,

viel sichrer schläft die Zärtlichkeit

bei Aktien der Liebe.

Anna Louisa Karsch – deutsche Dichterin (1722-1791)

Ohne Liebe

Glauben ohne Liebe macht fanatisch.

Pflicht ohne Liebe macht verdrießlich.

Ordnung ohne Liebe macht kleinlich.

Macht ohne Liebe macht gewalttätig.

Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart.

Ein Leben ohne Liebe macht krank.

Weisheit

Rettung

Nichts, was zu tun sich lohnt, kann in unserer Lebenszeit erreicht werden; deshalb muß uns die Hoffnung retten.

Nichts, was wahr oder schön oder gut ist, ergibt im unmittelbaren Kontext der Geschichte einen vollständigen Sinn; deshalb muß uns der Glaube retten.

Nichts, was wir tun, wie tugendhaft es auch sein mag, kann allein erreicht werden; deshalb rettet uns die Liebe.

Keine tugendhafte Tat ist vom Standpunkt unseres Freundes oder Feindes aus ganz so tugendhaft, wie sie von unserem Standpunkt aus ist. Deshalb muß uns die äußerste Form der Liebe retten, die Vergebung.

Reinhold Niebuhr – deutsch-amerikanischer Theologe (1892-1971)

Liebe

Liebe ist alles in allem ein besserer Lehrmeister als Pflichtbewußtsein.

Albert Einstein – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955)

Geschenke

Ein Geschenk ist genau soviel wert, wie die Liebe, mit der es ausgesucht wurde.

Thyde Monnier – eigentlich Mathilde Monnier, französische Schriftstellerin (1887-1967), Zitateheft 2007

Sichtweisen

Ein Verliebter betrachtet eine Blume mit anderen Augen als ein Kamel.

ägyptisches Sprichwort – Zitateheft 2005

Geheimnis der Liebe

Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.

Augustinus von Hippo – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430), Zitateheft 2005

Liebe

Es ist nicht das, was Du tust, sondern wieviel Liebe Du in die Dinge setzt.

Mutter Teresa – eigentlich Agnes Gonxha Bojaxhiu, indische Ordensgründerin albanischer Herkunft, Friedensnobelpreis 1979 (1910-1997), Zitateheft 2006

Liebesvermehrung

Die Liebe ist das Einzige, das wächst, wenn wir es verschwenden.

Ricarda Huch deutsche Schriftstellerin (1864-1947), Zitateheft 2004

Prioritäten

Immer ist die wichtigste Stunde die gegenwärtige, immer ist der wichtigste Mensch, der Dir gerade gegenüber steht; immer ist die wichtigste Tat die Liebe.

Meister Eckhart – eigentlich Eckhart von Hochheim, deutscher Mystiker (etwa 1260-1328), Zitateheft 2003

Liebe

Liebe mich am meisten, wenn ich es am wenigsten verdiene, denn dann brauche ich es am nötigsten.

Weisheit – Zitateheft 2003

Liebe

Wo Liebe ist, da geschehen große Dinge, wo nichts Großes geschieht, da war keine Liebe.

wird Ignatius von Loyola zugeschrieben – baskischer Mönch, Gründer des Jesuiten-Ordens (1491-1556), Zitateheft 2003

Frieden

Es gibt keinen Frieden ohne Freiheit, keine Freiheit ohne Recht, kein Recht ohne Liebe.

Dan Assan – Anwalt für Menschenrechte in Tel Aviv (*1956), Zitateheft 2003