Kante zeigen

Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Versuch, von allen Menschen geliebt zu werden.

Marie von Ebner-Eschenbach – österreichische Schriftstellerin (1830-1916), erschienen in „Marie von Ebner-Eschenbach“, Band 11 (1928), Zitateheft 2017

Leben

Unser Leben bemißt sich nicht an den Jahren die hinter uns liegen, sondern an den lieben Freunden, die zu uns stehen und an den schönen Erinnerungen, die wir in uns tragen.

Christoph Niemann – deutscher Skandinavist, Germanist und Unternehmer (*1984)

Schokolade

Nichts ist wertvoller als ein guter Freund, außer ein guter Freund mit Schokolade.

Sprichwort, gelesen bei Linda Grayson – amerikanische Unternehmerin (Printwick Papers), wird oft fälschlich Charles Dickens zugeschrieben

Kinder erleben

Mitzuerleben, wie Kinder heranwachsen, ist eine große Freude. Man erkennt an ihnen seine eigenen Fehler und die Tugenden seiner Frau, was eine ausgesprochene stabilisierende Wirkung auf die Ehe haben kann.

Sir Peter Ustinov – englischer Schauspieler und Schriftsteller (1921-2004)

Familie

Weil es das Erste ist, was der Mensch vorfindet im Leben, und das Letzte, wonach er die Hand ausstreckt, und das Kostbarste im Leben, was er besitzt, auch wenn er es nicht achtet, deshalb ist es gewiß das Wichtigste für’s Leben und wert, recht gründlich betrachtet zu werden.

Was es ist?

Blicke um Dich, lieber Leser, das ist Deine Familie.

Adolph Kolping – deutscher Priester, Gründer des Kolpingwerkes (1813-1865), aus „Gelebtes Christentum: Gedanken Adolph Kolpings“ (1992), Zitateheft 2015

Kritik

Die wichtigste Form der Loyalität ist Kritik.

Dr. Günther Beckstein – deutscher Politiker (CSU), 2007-2008 bayerischer Ministerpräsident (*1943), Zitateheft 2015

Offenheit

Mit einer geballten Faust kann man keinen Händedruck austauschen.

Indira Gandhi – indische Politikerin, 1966-77 und 1980-84 Premierministerin (1917-1984), Zitateheft 2014

Gemeinsam

Zwei haben es besser als einer allein, denn zusammen können sie mehr erreichen. Stürzt einer von ihnen, dann hilft der Andere ihm wieder auf die Beine.

Die Bibel, Prediger 4,9-10 (HFA) – Zitateheft 2016

Partnerschaft

Unser Erfolg beruht wirklich auf Partnerschaften vom ersten Moment an.

William H. „Bill“ Gates – amerikanischer Software-Unternehmer, Microsoft (*1955)

Freunde

Freunde sind jene seltenen Menschen, die Dich fragen, wie es Dir geht und dann auch die Antwort abwarten.

Weisheit – Zitateheft 2016

Freund

Einen sicheren Freund erkennt man in einer unsicheren Lage.

Quintus Ennius – römischer Schriftsteller (239-169 v. Chr.), zitiert von Marcus Tullius Cicero (römischer Politiker, 106-43 v. Chr.) in „Über die Freundschaft“ („Laelius de amicitia“, 44 v. Chr.), Zitateheft 2016

Netzwerk

Ein Netzwerk ist wie ein Sparschwein, man zahlt immer ein und weiß nie, wann man es schlachten darf.

Dr. Cornelius „Conny“ Boersch – deutscher Unternehmer (*1968)

Kommunikation

Kommunikation ist die Wärmequelle der Partnerschaft. Es gilt: Was für den Kunden gut ist, ist auch gut für das Unternehmen.

Prof. Dr. Gertrud Höhler – deutsche Publizistin und Unternehmensberaterin (*1941), Zitateheft 2014

Freunde

Wenn Du einen Freund suchen gehst, wirst Du feststellen, daß sie rar sind. Wenn Du hinausgehst, ein Freund zu sein, wirst Du sie überall finden.

Zig Ziglar – amerikanischer Autor, Motivationstrainer und Unternehmer (1926-2012)

Ehe

Ehe ist die genialste Erfindung, seit es Menschen gibt!

Hartmut Steeb – Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz (*1953), Zitateheft 2014

Leben

Du lebst für Dich, wenn Du für Andere lebst.

Ernst-Wilhelm Arnoldi – deutscher Kaufmann, Gründer der Gothaer Versicherungsbank VVaG (1778-1841), aus den „Sittentafeln für den Handlungs-Lehrling“ (1818)

Freundschaft

Die Freunde und das Lächeln sind der Sommer des Lebens

Weisheit, wird oft Jean Paul zugeschrieben – eigentlich Johann Paul Friedrich Richter, deutscher Dichter (1763-1825), konnte aber nicht bestätigt werden, Zitateheft 2013

Beziehung statt rauschendes Fest

Lieber bei McDonald‘s mit Bällchenbad Hochzeit feiern und das ganze Geld, die Zeit, die Kraft, die Liebe und die Kreativität in die Beziehung investieren. Dann sähe es in vielen Ehen besser aus. Die Hochzeit sollte man viel tiefer hängen und die Ehearbeit viel höher.

Arno Backhaus – deutscher christlicher Liedermacher, Autor und Aktionskünstler (*1950)

Gemeinschaft

Wie Schneeflocken sind Christen sehr schwach,
doch wenn sie zusammenkleben können sie den Verkehr aufhalten.

Dr. Vance Havner – amerikanische Pastor und Autor (1901-1986)

Wegbegleiter

Solche wähle zu Begleitern auf des Lebens Bahn, die Dein Herz und Deinen Geist erweitern.

Lebensweisheit – Zitateheft 2012

Schuldenfrei

Kein Borger sei und auch Verleiher nicht.
Sich und den Freund verliert das Darlehn oft
und Borgen stumpft der Wirtschaft Spitze ab.

William Shakespeare – englischer Schriftsteller (1564-1616), aus „Hamlet“, 1. Akt, 3. Szene “Polonius” (1603), Zitateheft 2012

Enkelkinder

Enkelkinder sind der Dank Gottes dafür, daß man Kinder großgezogen hat.

Nikolaus Schneider – deutscher evangelischer Theologe, 2003-13 Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, 2010-14 Vorsitzender des Rates der EKD (*1947), Zitateheft 2011

Widerstehen

Ein verantwortungsvoller Banker verhält sich wie ein treuer Ehepartner. Er darf sich durch kurzfristige Anreize nicht in Versuchung bringen lassen.

Bettina Werum – deutsche Psychotherapeutin (*1962), Zitateheft 2010

Freundschaft

Von allen Dingen, die die Weisheit dem Menschen zum lebenslangen Glück verschafft, ist die Freundschaft am wichtigsten.

Epikur von Samos – griechischer Philosoph (341-270 v. Chr.); aus „Über Leben und Lehren berühmter Philosophen“ (Buch zehn, Epikur) von Diogenes Laertios (griechischer Historiker und Doxograph, 3. Jh.)

Verbundenheit

Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, welche dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt – deutscher Gelehrter und Staatsmann (1767-1835)

Wahre Freundschaft

Wahrhaft liebt einen Freund, wer Gott im Freunde liebt, weil er entweder schon in ihm ist, oder damit er in ihm sei.

Augustinus von Hippo – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430), Predigt 336,2

Freundschaft

Zwei Freunde müssen sich im Herzen ähneln, in allem anderen können sie grundverschieden sein.

wird Sully Prudhomme zugeschrieben – eigentlich René François Armand Prudhomme, französischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1901 (1839-1907)

Sympathie

Unser Erfolg, anständige und intelligente Menschen davon zu überzeugen, keine Dummheiten zu machen, ist mager. (Munger fügte hinzu: “Weniger als mager.”) Wenn Leute sich etwas in den Kopf gesetzt haben, tun sie es auch. Wenn es jemand zum Vorstand gebracht hat, will er nicht von einem Aktionär gesagt bekommen, daß seine letzte Idee dumm ist.

Es ist besser, auf ein Management zu setzen, das einem sympathisch ist, als auf ein Super-Geschäft ohne Sympathie.

Wir haben mehr über die menschliche Natur als über Geschäfte gelernt in unserer langjährigen Erfahrung.

Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), auf der Hauptversammlung 2001, Zitateheft 2002

Freundschaft

Das sicherste Mittel, ein freundschaftliches Verhältnis zu hegen und zu erhalten, finde ich darin, daß man sich wechselweise mitteile, was man tut. Denn die Menschen treffen viel mehr zusammen in dem, was sie tun, als in dem, was sie denken.

Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), an August Wolfgang Herder (Dezember 1798), Zitateheft 2002

Integrität

Integrität braucht keine Regeln.

Albert Camus – französischer Philosoph und Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1957 (1913-1960), aus „Der Mythos des Sisyphos“ („Le mythe de Sisyphe“, 1942), Zitateheft 2009

Königin

Wer die Königin seines Herzens geheiratet hat, der darf sich nicht wundern, wenn ihm täglich eine Thronrede gehalten wird.

Martin Huneke – Bauingenieur und Buch-Autor (1938-2009), Zitateheft 2002

Ehefrau

Gott gibt Dir Deine Ehefrau nicht, um Dich zu frustrieren, sondern um Dich zu ergänzen.

Howard G. Hendricks – amerikanischer Professor am Dallas Theological Seminary (1924-2013), Zitateheft 2008

Begegnung

Alles wirkliche Leben ist Begegnung. Ich werde am Du.

Martin Buber – jüdischer Religionsphilosoph (1878-1965), aus „Ich und Du“ (1923)

Freunde

Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist, Dir beizustehen, wenn Du im Unrecht bist. Jedermann ist auf Deiner Seite, wenn Du im Recht bist.

Mark Twain – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), Zitateheft 2004

Freundschaft

Die Freundschaft ist entbehrlich, wie die Philosophie, wie die Kunst… sie hat keinen Überlebenswert. Sie gehört jedoch zu den Dingen, die das Überleben wertvoll machen.

C. S. Lewis – britischer Schriftsteller (1898-1963)

Vertrauter

Viele seien es, die Dich grüßen, Dein Vertrauter aber sei nur einer aus tausend.

Die Bibel, Jesus Sirach 6,6 (EU) – Zitateheft 2007

Von den Stachelschweinen

Eine Gesellschaft Stachelschweine drängte sich an einem kalten Wintertage recht nah zusammen, um durch die gegenseitige Wärme sich vor dem Erfrieren zu schützen.

Jedoch bald empfanden sie die gegenseitigen Stacheln, welches sie dann wieder voneinander entfernte. Wann nun das Bedürfnis der Erwärmung sie wieder näher zusammen brachte, wiederholte sich jenes zweite Übel, so daß sie zwischen beiden Leiden hin und her geworfen wurden, bis sie eine mäßige Entfernung voneinander herausgefunden hatten, in der sie es am besten aushalten konnten. Und diese Entfernung nannten sie Höflichkeit und feine Sitte.

Arthur Schopenhauer – deutscher Philosoph (1788-1860), Zitateheft 2006

Kritiker

Fürchte nicht die, die nicht mit Dir übereinstimmen, sondern die, die nicht mit dir übereinstimmen und zu feige sind, es Dir zu sagen.

Napoleon Bonaparte – französischer General und 1804-14 Kaiser (1769-1821), Zitateheft 2007

Bevölkerungsentwicklung

Früher hatte die Oma mehrere Enkel – heute hat der Enkel mehrere Omas.

dreifacher Familienvater auf einem Familienkongreß in Oschatz – Zitateheft 2007

Freundschaft

Niemand kann einem anderen gut Freund sein, der sich nicht selbst gut Freund ist.

Aristoteles – griechischer Philosoph (384-322 v. Chr.), Zitateheft 2005

Ehe

Das Geheimnis einer guten Ehe ist nicht, den richtigen Partner zu finden, sondern einem anderen der richtige Partner zu sein.

Weisheit- Zitateheft 2005

Erziehung

Bevor ich heiratete, hatte ich sechs Theorien über Kindererziehung. Jetzt habe ich sechs Kinder und keine Theorie.

John Wilmot, 2. Earl von Rochester – englischer Satiriker (1647-1680)

Kritik

Ihre Kritik ist mir sehr wichtig. Ich zeig ihr öfter mal ’ne Rede, ehe sie gehalten wird, und sag: Geh mal mit Bleistift bei, mach ma ’n Kringel an Rand oder ’n Fragezeichen, wo deiner Meinung nach was falsch ist…

Helmut Schmidt – deutscher Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler (1918-2015), über seine Ehefrau Hannelore „Loki“ Schmidt (1919-2010)

Frieden

Frieden ernährt,

Unfrieden verzehrt.

Johann Peter Hebel – deutsch-alemannischer Dichter, Pädagoge und evangelischer Theologe (1760-1826), aus seinen „Das wohlfeile Mittagessen“ (1811), Zitateheft 2006

Freund und Feind

Ein weiser Mann zieht mehr Nutzen aus seinen Feinden als ein Dummkopf aus seinen Freunden.

Baltasar Gracián y Morales – spanischer Philosoph und Schriftsteller (1601-1658), Zitateheft 2006

Lieber Steuernsparen als Fortpflanzen

Die Lust am Steuernsparen ist in Deutschland ausgeprägter als der Fortpflanzungstrieb.

Erwin Huber – deutscher Politiker (CSU), 1995-98 bayerischer Finanzminister (*1946), 1997

Zusammenhalt

Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen Viele.

Friedrich Wilhelm Raiffeisen – deutscher Agrarpolitiker, Gründer der Raiffeisengenossenschaften (1818-1888)

Schenken

Schenken heißt, einem anderen das zu geben, was man selber behalten möchte.

Selma Lagerlöf – schwedische Schriftstellerin, Literaturnobelpreis 1909 (1858-1940)

Gönnen

Laß mich mit Freuden ohn‘ alles Neiden sehen den Segen, den Du wirst legen in meines Bruders und Nähesten Haus.

Paul Gerhardt – evangelischer Liederdichter (1607-1676), aus „Die güldne Sonne, voll Freud und Wonne“ (1667)

Partnerschaft

Das schönste an einer Partnerschaft ist nicht die ausgestreckte Hand, das freundliche Lächeln oder der menschliche Kontakt, sondern das erhabene Gefühl, jemanden zu haben, der an einen glaubt.

Ralph Waldo Emerson amerikanischer Schriftsteller (1803-1882), Zitateheft 2002

Menschen

Man erfährt mehr über einen Menschen während einer Stunde spielen als im Laufe von Gesprächen über ein ganzes Jahr.

Platon – griechischer Philosoph (etwa 428-348 v. Chr.), Zitateheft 2002

Heimat

Heimat ist nicht dort, wo der Wohnsitz ist, sondern dort, wo man mich versteht.

Christian Morgenstern – deutscher Schriftsteller (1871-1914), Zitateheft 2002

Was zählt

Hundert Jahre von jetzt zählt es nicht mehr, welches Auto ich gefahren bin, in was für einem Haus ich gewohnt habe, wie viel ich auf meinem Bankkonto hatte oder wie meine Kleider ausgesehen haben. Aber vielleicht wird die Welt ein kleines bißchen besser sein, weil ich wichtig war im Leben eines Kindes.

Dr. Forest E. Witcraft – amerikanischer Lehrer und Pfadfinder (1894-1967), aus „Within My Power“ (1950), Zitateheft 2003

Umgang

Sage mir, mit wem Du umgehst, so sage ich Dir, wer Du bist. Weiß ich, womit Du Dich beschäftigst, so weiß ich, was aus Dir werden kann.

Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), Zitateheft 2003

Gefälligkeit

Aus Gefälligkeit werden weit mehr zu Schurken als aus schlechten Grundsätzen.

Johann Gottfried Seume deutscher Schriftsteller (1763-1810), aus „Apokryphen“ (1811), Zitateheft 2003