Monat: Juni 2015

Dummheiten

Die meisten Dummheiten sind immer auf Universitäts- und Kirchenkanzeln verkündet worden. Dr. Helmut Kohl - deutscher Politiker (CDU), 1982-98 Bundeskanzler (1930-2017)

Schöpfung

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser. Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. Und Gott sah, daß das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis. Die Bibel, Genesis 1-4 (LUT) - Zitateheft 2005

Menschen kennenlernen

Wer Menschen kennenlernen will, muß nur abwarten und zuhören können. Schließlich enthüllt jeder sich selbst. Oswald Bumke - deutscher Psychiater und Neurologe, 1828-29 Rektor der Universität München (1877-1950)

Demut

Ein Genie an der Börse ist immer nur ein Zwerg, der auf den Schultern anderer Zwerge steht - und die können auch mal wegbrechen. Alfons Cortés - Schweizer Investor (*1946)

Dummheit

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf. Theodor Fontane - deutscher Schriftsteller (1819-1898)

Prägung

Werte sind wie Fingerabdrücke. Keiner hat dieselben, aber Du hinterläßt sie bei allem, was Du tust. Elvis A. Presley - amerikanischer Sänger (1935-1977), Zitateheft 2004

Denkfaul

Es gibt nichts, worauf der Mensch nicht zurückgreifen würde, um die wirkliche Arbeit des Denkens zu vermeiden. Sir Joshua Reynolds - englischer Maler (1723-1792)

Erstklassige Manager

Erstklassige Manager sind wie gute Freunde: Wenn man einen gefunden hat, ist die Freundschaft beständig und kann jahrelang halten. Aber Freundschaften werden nicht geschenkt. Sie erfordern Arbeit und Geduld. Und sie belohnen uns, wenn wir sie am meisten brauchen, indem sie uns vor Dummheiten bewahren. Denken Sie einmal darüber nach, welchen mentalen Streß es bedeuten würde, seine Freunde...

Vertrauen in Gott

Deshalb bin ich auch ganz sicher, daß Gott sein Werk, das er bei euch begonnen hat, zu Ende führen wird, bis zu dem Tag, an dem Jesus Christus wiederkommt. Die Bibel, Philipper 1,6 (HFA)

Desidirata

Gehe ruhig und gelassen durch Lärm und Hast und sei des Friedens eingedenk, den die Stille bergen kann. Stehe - soweit ohne Selbstaufgabe möglich - in freundlicher Beziehung zu allen Menschen. Äußere deine Wahrheit ruhig und klar und höre anderen zu, auch den Geistlosen und Unwissenden; auch sie haben ihre Geschichte. Meide laute und aggressive Menschen, sie sind eine Qual für den Geist. Wenn...

Ausdauer

Was sollst Du bei der Führung Deines Geschäfts tun? Einfach das, was Du immer tust: erweitere den Vorsprung, bilde einen dauerhaften Wettbewerbsvorteil, erfreue Deine Kunden und bekämpfe unnachgiebig die Kosten. Warren Buffett über widrige Zeiten im Geschäft - amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2003

Mittelmäßigkeit

Zeit ist der Freund von wunderbaren Unternehmen und der Feind von mittelmäßigen Unternehmen. Warren Buffett - amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2003

Fehlurteil

Nach sorgfältiger Prüfung Ihrer Erfindung, die sicher eine interessante Neuigkeit ist, sind wir zu dem Entschluß gekommen, daß sie sich kommerziell nicht lohnt." (Aus dem Antwortschreiben von J. P. Morgan an Alexander Graham Bell, nachdem dieser das Telefon vorgeführt hatte.) John Pierpont Morgan - amerikanischer Banker (1837-1913), Zitateheft 2003

Friedenstiften

Herr, mach mich zu einem Werkzeug Deines Friedens, daß ich liebe, wo man haßt; daß ich verzeihe, wo man beleidigt; daß ich verbinde, wo Streit ist; daß ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist; daß ich Glaube bringe, wo Zweifel droht; daß ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält; daß ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert; daß ich Freude bringe, wo Kummer wohnt. Herr, laß mich trachten,...

Einfall

Der Einfall ersetzt nicht die Arbeit. Max Weber - Gründervater der deutschen Soziologie, bekannt insbesondere durch "Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus" (1864-1920), Zitateheft 2003

Gesinnung

Auf die Füße kommt unsere Welt erst sicher, wenn sie sich beibringen läßt, daß ihr Heil nicht in neuen Maßnahmen, sondern in neuen Gesinnungen besteht. Albert Schweitzer - deutsch-französischer Missionsarzt, Friedensnobelpreis 1952 (1875-1965), Zitateheft 2003

Gesetze

Worüber ich mich immer wieder wundere ist dies: Es gibt auf der Welt über 30 Millionen Gesetze, um die zehn Gebote durchzuführen. wird Albert Schweitzer zugeschrieben - deutsch-französischer Missionsarzt, Friedensnobelpreis 1952 (1875-1965)

Gebet

Das Gebet ersetzt keine Tat, aber das Gebet ist eine Tat, die durch nichts ersetzt werden kann. Hans von Keler - evangelischer Geistlicher, 1979-88 württembergischer Landesbischof (1925-2016), Zitateheft 2003