Liebe

Jede Liebe verzehnfacht jede Kraft.

Bertha Sophia Felicita Freifrau von Suttner, österreichische Schriftstellerin und Pazifistin, Friedensnobelpreis 1905 (1843-1914), aus ihren „Memoiren“ (1909)

Leben

Das Leben ist nicht ein Frommsein, sondern ein Frommwerden,
nicht ein Gesundsein, sondern ein Gesundwerden,
nicht ein Sein, sondern ein Werden,
nicht eine Ruhe, sondern eine Übung.
Wir sind’s noch nicht, wir werden’s aber.
Es ist noch nicht getan oder geschehen,
es ist aber im Gang, im Schwang.
Es ist nicht das Ende, es ist aber der Weg.
Es glüht und glänzt noch nicht alles,
es reinigt sich aber alles.

Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546), aus „Grund und Ursach aller Artikel D. Martin Luthers, so durch römische Bulle unrechtlich verdammt“ (1521), erschienen in „D. Martin Luthers Werke: Kritische Gesamtausgabe“ (Weimarer Ausgabe, Band 7, 1897)

Wissen heißt erkennen

Was man weiß, sieht man erst.

Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), aus „Propyläen: eine periodische Schrift“ (1798)