Einträge von Christoph Niemann

Prioritäten

Willst Du Recht behalten oder glücklich sein? Dr. Eckart von Hirschhausen – deutscher Arzt, Kabarettist und Autor (*1967)

Reden

Es gibt nur wenige Aktivitäten, die mir große Freude bereiten, und das Reden gehört nicht dazu. wird Sir Winston L. Churchill zugeschrieben – britischer Politiker, 1940-45 und 1951-55 Premierminister, Literaturnobelpreis 1953 (1874-1965)

Narben

Unsere Narben erinnern uns an unsere Vergangenheit, aber sie definieren nicht unsere Zukunft. Sprichwort, wird fälschlich Mark Twain zugeschrieben – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910)

Probleme

Jedes Problem, das man bewältigt, bringt einen in der Zukunft weiter. Und gibt auch neue Kraft. Stefanie Graf – deutsche ehemalige Tennisspielerin (*1969)

Weise

Der Weg des Weisen ist zu handeln, nicht zu streiten. aus dem Tao Te King – bedeutendste Spruchsammlung des Daoismus (Kapitel 81, 4. Jh. v. Chr.), nach einer Legende verfaßt von Laotse (chinesischer Philosoph, etwa 3.-5. Jh. v. Chr.)

Ultimatives Ziel

Das ultimative Ziel der Suche darf weder Befreiung noch Verzückung für sich selbst sein, sondern die Weisheit und die Kraft, anderen zu dienen. Joseph J. Campbell – amerikanischer Schriftsteller, Professor für Literatur am Sarah Lawrence College (1904-1987), aus „Myths to Live By“ (1972)

Zehn Grundsätze

1. Glaub an Dein Geschäft mehr als jeder andere. 2. Teile Deinen Gewinn mit allen Mitarbeitern und sehe in ihnen Partner. 3. Motiviere Deine Partner. Gehalt und Gewinnbeteiligung sind nicht alles. […] Setz die Ziele hoch an, ermutige den Wettbewerb und achte auf die Ergebnisse. 4. Kommuniziere alle möglichen Informationen an Deine Partner. […] Information […]

Krise als Chance

Vergeude niemals die Möglichkeiten, die Dir eine gute Krise bietet. wird Niccolò Machiavelli zugeschrieben – italienischer Politiker, Philosoph, Geschichtsschreiber und Dichter (1469-1527)

Markes schärfen

Du hast Glück, wenn Du 5 Minuten pro Jahr mit Deinem Kunden hast, also stell sicher, daß Du weißt, was Du sagen möchtest. Marketingweisheit

Richtige Auswahl beim Investieren

1. Wähle die Gewinner anhand Deiner Werte und Überzeugungen aus. 2. Stütze sie mit Überzeugung. 3. Vermeide Vorurteile, die zu schlechten Verkäufen, bequemen, nicht durchdachten Ordern führen. 4. Stelle sicher, daß Deine langfristigen Positionen nicht ihren Höhepunkt überschritten haben. Rick di Mascio – britischer Portfolioberater, CEO: Inalytics (*1957)

Offenbarung

Gott offenbart so viel von sich, daß jeder glauben kann, der will. Aber nur so wenig, daß niemand glauben muß, der nicht will. christliche Ermutigung

Unternehmer

Ein Unternehmer ist nicht jemand, der ein Geschäft besitzt, sondern jemand, der Dinge verwirklicht. Timothy „Tim“ Ferriss – amerikanischer Unternehmer und Autor (*1977)

Voraus sehen

So ist das im Leben: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik liegt darin, daß wir nach der geschlossenen Tür blicken, nicht nach der offenen. wird André Gide zugeschrieben – französischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1947 (1869-1951)

Weiterbildung

Die allgemeine Bildung wird Dir den Lebensunterhalt sichern, Weiterbildung wird Dir ein Vermögen bringen. Jim Rohn – amerikanischer Unternehmer, Autor und Motivationstrainer (1930-2009)

Wesentlich

Die Arbeit läuft nicht davon, während Du Deinem Kind einen Regenbogen zeigst, aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist. Mary „Patricia“ (Wise) Clafford – amerikanische Schriftstellerin (1900-1998)

Wirb oder stirb

Welchen Wert hat es, einen besseren Weg zu finden, Strandtücher zu verkaufen, wenn Du nicht vorhast, jedem in Deiner Firma davon zu erzählen? Samuel M. „Sam“ Walton – amerikanischer Unternehmer, Gründer der Walmart-Einzelhandelskette (1918-1992), aus „Sam Walton, Made in America: My story“ (1992)

Anfangen

Müde macht uns die Arbeit, die wir liegen lassen, nicht die, die wir tun. wird Marie von Ebner Eschenbach zugeschrieben – österreichische Schriftstellerin (1830-1916)

Anstrengen

Wünsch Dir nicht, daß es einfacher wäre. Wünsch Dir, daß Du besser wärst. Jim Rohn – amerikanischer Unternehmer, Autor und Motivationstrainer (1930-2009), aus „The Art of Exceptional Living“ (1993)

Eleganz

Eleganz heißt nicht, ins Auge zu fallen, sondern im Gedächtnis zu bleiben. wird Giorgio Armani zugeschrieben – italienischer Modedesigner (*1934)

Geschichte

Die Geschichte lehrt dauernd, aber sie findet keine Schüler. wird Ingeborg Bachmann zugeschrieben – österreichische Schriftstellerin (1926-1973)

Selbsterkenntnis ist der erste Weg…

Der Schlüssel für gutes Golf liegt darin, sich selbst als Person zu erkennen, um daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. Weisheit aus dem Golfsport

Sinn des Lebens

Wer Bäume setzt, obwohl er weiß, daß er nie in deren Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen. wird Rabindranath Tagore zugeschrieben – eigentlich Rabīndranāth Ṭhākur, bengalischer Dichter, Literaturnobelpreis 1913 (1861-1941)

Sechs Prinzipien

1. Ein Schritt nach dem anderen. 2. Kommuniziere, kommuniziere, kommuniziere. 3. Halte Dein Ohr am Boden. 4. Verlagere Verantwortung und Autorität in der Führungspyramide nach unten. 5. Sorge dafür, dass gute Ideen an die Oberfläche kommen. 6. Halte die Organisation schlank und bekämpfe Bürokratie. Samuel M. „Sam“ Walton – amerikanischer Unternehmer, Gründer der Walmart-Einzelhandelskette (1918-1992), […]

Kühn

Im Kern seiner Persönlichkeit war die Kühnheit seiner Ideen. Zalman machte keine kleinen Sachen. Zalman war hier, um die Welt zu verändern Roger Hertog – amerikanischer Unternehmer, Finanzier und Philanthrop, Mitgründer von Sanford C. Bernstein & Company (*1941), in seinem Nachruf auf Zalman Chaim Bernstein (eigentlich Sanford Bernstein, amerikanischer Unternehmer und Philanthrop, Mitgründer von Sanford […]

Erfolgreich

Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen das tut, was ihm gefällt. Bob Dylan – eigentlich Robert Allen Zimmerman, amerikanischer Sänger, Songwriter, Autor und Musiker, Literaturnobelpreis 2016 (*1941)

Erfolg

Erfolg hat mehr mit Ideenreichtum als mit irgendetwas anderem zu tun. Paul Orfalea – amerikanischer Gründungsunternehmer („Kinko’s“), Autor, Redner und Philanthrop (*1947)

Auf Schultern von Riesen

Wenn ich weiter geblickt habe, so deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stehe. Sir Isaac Newton – englischer Mathematiker, Physiker und Astronom (1643-1727), aus einem Brief an Robert Hooke (5.2.1676)

Mehr wagen

Man kann meist viel mehr tun, als man sich gemeinhin zutraut. Aenne Burda – deutsche Verlegerin (1909-2005)

Zusammenarbeiten

Wenn Du mit einem Gegner Frieden schließen willst, mußt Du mit diesem Gegner arbeiten. Dann wird dieser Gegner Dein Partner. Nelson Mandela – südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer und Politiker, 1994-99 Präsident, Friedensnobelpreis 1993 (1918-2013), aus seiner Autobiographie „Der lange Weg zur Freiheit“ („Long Walk to Freedom“, 1994)

Zukunft

Die Zukunft wird nicht erkannt, sie wird geschaffen. Stanisław Brzozowski – polnischer Philosoph und Schriftsteller (1878 – 1911), aus „Legende des jungen Polen. Studien über die Stuktur der Seele einer Kultur“ („Legenda Młodej Polski. Studia o strukturze duszy kulturalnej“, 1910)

Zukunft

Die beste Methode, die Zukunft vorherzusagen, besteht darin, sie zu erfinden. Dr. Alan C. Kay – amerikanischer Computerwissenschaftler (*1940), bei einem Meeting des „Xerox Palo Alto Research Center“ (1971)

Wahrheit

Wenn es nur eine einzige Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen. Pablo Picasso – spanischer Künstler (1881-1973), zitiert von Daniel J. Robbins (amerikanischer Kunsthistoriker, Kunstkritiker und Kurator, 1932-1995) in „Picasso’s Vollard suite“ (1979)

Zuhören

Wer zuhören kann, sagt nicht nur nichts Falsches, sondern erfährt auch am meisten. Kurt Haberstich – Schweizer Buchautor, Lyriker und Aphoristiker (*1948)

Herausforderung

Manche Menschen zerbrechen an Schwierigkeiten, andere wachsen daran. Nelson Mandela – südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer und Politiker, 1994-99 Präsident, Friedensnobelpreis 1993 (1918-2013), aus einem Brief an Winnie Mandela aus Robben Island (01.02.1975)

Wunder

Beim Realisten erwächst nicht der Glaube aus dem Wunder, sondern das Wunder aus dem Glauben. Fjodor Michailowitsch Dostojewskij – russischer Schriftsteller (1821-1881), aus „Die Brüder Karamasow“, Erster Teil, erstes Buch, Kapitel V (1880)

Wirtschaft

Die Wirtschaft soll dem Menschen dienen, nicht der Mensch der Wirtschaft. Dr. Konrad Adenauer – deutscher Politiker (CDU), 1949-63 Bundeskanzler (1876-1967), aus einer Rede als erster Vorsitzender der Christlich Demokratischen Union der britischen Zone in der Aula der Kölner Universität (24.3.1946)

Wiederholen, wiederholen, wiederholen

Du mußt Dich selbst so oft wiederholen, bis Du es leid bist, es Dich immer wieder sagen zu hören, und erst dann werden die Menschen anfangen, die Botschaft zu verinnerlichen. Jeffrey „Jeff“ Weiner – amerikanischer Geschäftsmann, CEO LinkedIn (*1970), aus einem Interview mit „Time“ (28.04.2014)

Wert des Glücks

Um den vollen Wert des Glücks zu erfahren, brauchst Du jemanden, um es mit ihm zu teilen. Mark Twain – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), aus „Reise um die Welt“ („Following the Equator“, „Pudd’nhead Wilson’s New Calendar“, Kapitel XLVIII, 1897)

Wenn Gott in einem Kinde…

Wenn Gott in einem Kind zur Welt kommt, wenn Gott in einem Kind zu uns spricht, dürfen wir dann nicht – endlich – diese Perspektive einnehmen? Dürfen wir dann nicht – fröhlich – diese Haltung verstehen? Und werden wie die Kinder, damit wir uns sehen können, wie er uns sieht: voller Vertrauen, voller Staunen, voller […]

Weil die Welt Weihnachten braucht

Weil jede Seele Licht braucht. Und Weihnachten strahlt. Weil Sehnsucht Platz braucht. Und Weihnachten räumt ihn ein. Weil Kinder Geschichten brauchen. Und Weihnachten erzählt. Weil Gott wie Menschen nicht allein sein wollen. Und Weihnachten verbindet uns. Weil alle Welt Liebe braucht. Und Weihnachten feiert sie. Christina Brudereck – deutsche evangelische Theologin und Schriftstellerin (*1969)

Wahrheit

Wer die Wahrheit sucht, der sucht Gott, ob es ihm klar ist oder nicht. Edith Stein – deutsche jüdische Philosophin und ab 1933 als Schwester Teresia Benedicta vom Kreuz katholische Ordensschwester (1891-1942), aus einem Brief an Sr. Adelgundis Jaegerschmid vom 23.03.1938

Weihnachten

Weihnachten ist keine Veranstaltung zur Anregung des Gemütes, sondern zur Rettung der Welt! Ulrich Parzany – deutscher evangelischer Theologe, 1993-2013 Leiter von „ProChrist“ (*1941)

Durchhalten

Denke daran: Bevor Du in das Gelobte Land einziehst, mußt Du das Rote Meer und die Wüste durchqueren. Don Giovanni Melchiore Bosco – italienischer katholischer Priester und Pädagoge (1815-1888), zu Michele Rua (3.10.1852), zitiert in „Don Bosco: Eine neue Biographie“ („Don Bosco: Una biografia nuova“, 1979)

Wecken

Wer die Leute aus dem Schlaf weckt, darf nicht mit Beifall rechnen. Kurt Haberstich – Schweizer Buchautor, Lyriker und Aphoristiker (*1948)

Was wirklich zählt

Am Abend unseres Lebens schaut Gott nicht auf unsere Hände. Er schaut auf unser Bemühen und auf die Liebe, die wir einander schenkten. Gott schaut in unser Herz. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Was Du heute kannst besorgen…

Verschiebt das Gute nicht auf morgen, wenn ihr es heute tun könnt, denn vielleicht habt ihr morgen keine Zeit mehr. Don Giovanni Melchiore Bosco – italienischer katholischer Priester und Pädagoge (1815-1888), aus „Memorie Biografiche“, Buch IV, Kapitel XXXVII, 439 (1904)

Warum eigentlich nicht?

Die häufig im Geschäftsleben gestellte Frage lautet „warum?“ Das ist eine gute Frage, aber eine ebenso gültige Frage ist: „Warum nicht?“. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964), aus einem Interview mit Steven Levy für wired.com vom 13.11.2011

Langfristig investieren

Das große Geld liegt nicht im Kaufen und Verkaufen, sondern im Warten. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Wahrheit

Wer die Wahrheit sagt, kann mit allen reden. Kurt Haberstich – Schweizer Buchautor, Lyriker und Aphoristiker (*1948)

Wahrheit

Wahrheit ist unglaublicher als Phantasie. Mark Twain – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), aus „Reise um die Welt“ („Following the Equator“, „Pudd’nhead Wilson’s New Calendar“, Kapitel XV, 1897)

Wünsche

Der Mensch ist ja nicht der, der er ist, sondern der, der er sein will. Wer ihn an seinen Wünschen packt, hat ihn. Martin Walser

Wo gehobelt wird, da fallen Späne

Wo keine Ochsen sind, bleibt die Krippe rein, aber reicher Ertrag kommt durch die Kraft von Pflug-Stieren. Die Bibel, Sprüche 14,4 (MEN)

Vorbild

Gott ein guter Opa? Dann sei Du ein guter Enkel. Uwe Heimowski – deutscher evangelischer Theologe (*1964)

Vorbild

Wir müssen werden, was wir lehren möchten. Nathaniel Branden – eigentlich Nathan Blumenthal, amerikanischer Psychotherapeut und Autor (1930-2014), aus „Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls: Erfolgreich und zufrieden durch ein starkes Selbst“ (1994)

Vorbild

Werte können wir nicht lehren – Werte müssen wir leben. Viktor E. Frankl – österreichischer Neurologe und Psychiater (1905-1997), aus „Der Wille zum Sinn“ (1972)

Vision

Jage die Vision, nicht das Geld. Das Geld wird Dir folgen. Tony Hsieh – amerikanischer Internetunternehmer und Risikokapitalist, CEO Zappos (1973-2020)

Vision

Handeln ohne Vision ist Zeitverschwendung, Vision ohne Handeln ist nur ein Tagtraum, aber Vision mit Handlung kann die Welt verändern. Weisheit

Vertauen

Vertrau auf Dich selbst, und dann wirst Du enttäuscht! Vertrau Deinen Freunden, sie werden sterben und Dich verlassen. Vertrau auf Deinen guten Namen und eine verleumderische Zunge mag diesen guten Ruf ausblasen. Aber vertraue auf den Herrn, und Du wirst nie erschüttert werden, weder in dieser Zeit noch in der Ewigkeit! christliche Motivation

Versuchen

Damit das Mögliche entsteht, muß immer wieder das Unmögliche versucht werden. Hermann Hesse – deutscher Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1946 (1877-1962), aus einem Brief an Wilhelm Gundert (September 1960)

Versuch und Irrtum

Du lernst das Laufen nicht, indem Du Regeln folgst. Du lernst es, indem Du es tust und hinfällst. Sir Richard Branson – britischer Gründungsunternehmer (Virgin) und Abenteurer (*1950), aus „Business Stripped Bare: Adventures of a Global Entrepreneur“ (2008)

Ostern

Christus hat Gott mir uns versöhnt, damit auch wir uns versöhnen – mit den anderen und mit uns selbst. Es ist der schönste Weg zur Osterfreude und zum Osterfrieden. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Verkünden

Wer von Gott spricht, braucht nicht zu flüstern. Bärbel Wilde – deutsche evangelische Pfarrerin und Autorin (*1950)

Verändern

Du kannst nicht zurückgehen und den Anfang verändern, aber Du kannst starten, wo Du bist, und das Ende verändern. James R. Sherman, Ph. D. – amerikanischer Schriftsteller (1928-2005), aus „Rejection“ (1982), wird oft fälschlich C.S. Lewis (britischer Schriftsteller, 1898-1963) zugeschrieben

Unterschied

Die Welt ist, wie sie ist – wir machen den Unterschied. Dr. Jagdish Parikh – indischer Manager, Autor und Redner (*1940)

Ressourcen fruchtbarer einsetzen

Der Unternehmer hebt wirtschaftliche Ressourcen aus einem Gebiet niedrigerer in ein Gebiet höherer Produktivität und höherer Erträge. nach Jean-Baptiste Say – französischer Ökonom und Geschäftsmann (1767-1832), zitiert von Peter F. Drucker (amerikanischer Management-Denker österreichischer Herkunft, 1909-2005) in „Innovation and Entrepreneurship: Practice and Principles“ (1985)

Unternehmen

Unternehmer kommt von unternehmen, nicht von unterlassen. Credo vieler erfolgreicher Unternehmer

Unabhängigkeit

So wie Warren [Buffett] hatte ich eine erhebliche Leidenschaft, reich zu werden. Nicht, weil ich Ferraris haben wollte — ich wollte Unabhängigkeit. Die wollte ich unbedingt. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Umsetzen

Ich bin ehrlich. Ich bin verläßlich. Ich bin fleißig. Ich bin verantwortlich. Ich bin diszipliniert. Ich bin liebevoll. Ich bin gewissenhaft. Ich bin ein Umsetzer. Tom Ziglar – amerikanischer Unternehmer, CEO Ziglar Inc. (*1965)

Gutes tun

Niemand würde den guten Samariter kennen, wenn er nur gute Absichten gehabt hätte. Er hatte auch Geld. Dame Margaret Thatcher – britische Politikerin, 1979-90 Premierministerin (1925-2013), aus einem Fernsehinterview mit Brian Walden für „London Weekend Television“ („Weekend World“, 6.1.1980)

Timing

Hat der Pessimismus sein Höchstmaß erreicht, ist es Zeit zu kaufen, und herrscht maximaler Optimismus, so verkauft man am besten. Sir John Marks Templeton – Value-Investor und Philanthrop (1912-2008)

Testen, testen, testen

Wenn Du die Anzahl der Versuche verdoppelst, die Du pro Jahr durchführst, wirst Du Deinen Ideenreichtum verdoppeln. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964)

Tun

Tu, was Du kannst, und Gott wird das Übrige tun. Don Giovanni Melchiore Bosco – italienischer katholischer Priester und Pädagoge (1815-1888), aus „Memorie Biografiche“, Buch XIII, Kapitel XXVI, 832

Tat

Am Ende gilt doch nur, was wir getan und gelebt — und nicht, was wir gewünscht oder ersehnt haben. Arthur Schnitzler – österreichischer Erzähler und Dramatiker (1862-1931), aus dem Einakter „Stunde des Erkennens“, erschienen in „Komödie der Worte“ (1915)

Stetiger Fortschritt

Versuche jeden Tag, ein wenig schlauer zu werden, als Du morgens aufgestanden bist. Erledige Deine Pflichten treu und gut. Schritt für Schritt kommst Du voran, doch nicht unbedingt im Schnellschritt. Doch Du baust Disziplin auf, indem Du Dich auf schnelle Fortschritte vorbereitest … gehe einen Zentimeter nach dem anderen, Tag für Tag. Am Ende des […]

Statistik

Statistik hilft uns wahrzunehmen, was wir sonst gern übersehen. Prof. Axel Noack – deutscher evangelischer Theologe, 1991-2003 Mitglied im Rat der EKD, 1997-2009 Bischof der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen in Magdeburg (*1949)

Sorgen

Wir können nicht verhindern, daß die Vögel der Sorge über unseren Köpfen kreisen, doch es liegt an uns zu entscheiden, ob sie Nester bauen dürfen. arabisches Sprichwort

Sorgen

Von all den Sorgen, die ich mir machte, sind die wenigsten eingetroffen. Sven Hedin – schwedischer Geograph, Entdeckungsreisender und Reiseschriftsteller (1865-1952)

Weitergeben

Der Sinn des Lebens besteht darin, Deine Gabe zu finden. Der Zweck des Lebens ist, sie zu weiterzugeben. Weisheit, wird oft fälschlich William Shakespeare (englischer Schriftsteller, 1564-1616) oder Pablo Picasso (spanischer Künstler, 1881-1973) zugeschrieben

Sinn des Lebens

Das Wissen um eine Lebensaufgabe hat einen eminent psychotherapeutischen und psychohygienischen Wert. Wer um einen Sinn seines Lebens weiß, dem verhilft dieses Bewußtsein mehr als alles andere dazu, äußere Schwierigkeiten und innere Beschwerden zu überwinden. Viktor E. Frankl – österreichischer Neurologe und Psychiater (1905-1997), aus „…trotzdem Ja zum Leben sagen – Ein Psychologe erlebt das […]

Selbstmitleid

Im Allgemeinen sind Neid, Verbitterung, Rache und Selbstmitleid katastrophale Denkweisen. […] Bade nicht in Selbstmitleid. […] Selbstmitleid wird die Situation nicht verbessern. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), aus seiner Eröffnungsansprache an der USC School of Law (13.05.2007)

Selbsteinschätzung

Zu wissen, was man nicht weiß, ist nützlicher, als genial zu sein. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), aus „A Fireside Chat With Charlie Munger“ („Wall Street Journal“, 12.09.2014)

Seelenruhig

Die Ruhe der Seele ist ein herrliches Ding. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), aus „Die Leiden des jungen Werthers“, Zweites Buch (1774)

Liebende Stille

Eine liebende Stille hat oft viel mehr Kraft zu heilen und zu verbinden als die meisten gut gemeinten Worte. Dr. Rachel Naomi Remen – amerikanische Schriftstellerin (*1938), aus „Dem Leben vertrauen. Geschichten die gut tun.“ („Kitchen Table Wisdom“, 1996)

Schenken

Schenken, um Freude zu machen, ist immer etwas Gutes, ist etwas, was den Menschen ehrt. Es ist ein Zeichen der Liebe. Dr. Konrad Adenauer – deutscher Politiker (CDU), 1949-63 Bundeskanzler (1876-1967), aus seiner „Weihnachtsansprache über alle deutschen Rundfunksender“ (25.12.1961)

Samen

Damit ein Samen seinen größten Ausdruck erhält, muß er vollständig aufgelöst werden. Die Schale reißt, ihr Inneres kommt heraus und alles ändert sich. Für jemanden, der Wachstum nicht versteht, würde es wie völlige Zerstörung aussehen. Cynthia Occelli, JD – amerikanische Autorin und Unternehmerin

Risiken abwägen

Die Wahrscheinlichkeit, von einem Blitz getroffen zu werden, ist winzig, doch viele Menschen geraten maßlos in Panik, wenn sie Donner hören. Peter L. Bernstein – amerikanischer Finanzhistoriker, Ökonom und Lehrer (1919-2009), amerikanischer Finanzhistoriker, Ökonom und Lehrer (1919-2009), aus „Against the Gods: The Remarkable Story of Risk“ (1996), in Anlehnung an „Die Logik von Port Royal“ […]

Streitkultur

Streit fördert die Erkenntnis und das ist viel wert. Daniel Libeskind – amerikanischer Architekt und Stadtplaner (*1946), in dem Interview „Der gebaute Horror“ mit Susanne von Beyer (Der Spiegel, 18.01.1999)

Offene Debatten

Der Charakterzug eines Verlegers, offene Debatten zu ermöglichen, zu gestatten und zu erdulden, befördert das Wissen aller Beteiligten am besten. Carlos A. Gebauer – deutscher Rechtsanwalt und Autor (*1964), aus seinem offenen Brief an André Lichtschlag „Make love not law – Ein Rückblick im 13. Jahr des Suchens“, erschienen im Magazin „eigentümlich frei“ Nr. 179 […]

Groß

Große Ergebnisse erfordern große Ideen. Mike Clum – amerikanischer Gründungsunternehmer (*1993)

Tanzen

Leben heißt nicht zu warten, daß der Sturm vorüberzieht, sondern lernen, im Regen zu tanzen. Vivian Greene – britische Schriftstellerin, Expertin für Puppenhäuser (1904-2003)

Bibel

Wie einer lieset in der Bibel, so stehet am Haus sein Giebel. Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546), aus seinen „Tischreden“, Nr. 7066

Überzeuge

In der Politik mußt Du sicher sein, daß alles, was Du sagst, durch Prinzipien und Argumente gerechtfertigt und vermittelt werden kann. Wie ich immer sage: „Folge nie der Menge. Entscheide Dich und bring die Menge dazu, Dir zu folgen.“ Dame Margaret Thatcher – britische Politikerin, 1979-90 Premierministerin (1925-2013)

Vollmacht

Die Apostel predigten nicht viel über Jesus, sie predigten Jesus. Sie predigten nicht viel über den Heiligen Geist, sie predigten im Heiligen Geist. in Anlehnung an Donald Gee – englischer Bibelschullehrer und prägender Geistlicher der Pfingstbewegung (1891-1966), konnte durch das „Donald Gee Centre“ nicht bestätigt werden

Fakten

Das Tolle an fakten-basierten Entscheidungen ist, daß sie die Hierarchie außer Kraft setzen. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964), zitiert in „Jeff Bezos: Definitive Guide to PR and Marketing For Founders and Entrepreneurs — Pressfarm“ (2018)

Rechtzeitig

Erfolg bedeutet, zur rechten Zeit zu sein. Marina Iwanowna Zwetajewa – russische Lyrikerin (1892-1941)

Reaktion

Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum. In diesem Raum liegt unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion. In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit. wird Viktor E. Frankl zugeschrieben – österreichischer Neurologe und Psychiater (1905-1997)

Public Relations

Wenn ein junger Mann ein Mädchen kennenlernt und ihr sagt, was für ein großartiger Kerl er ist, so ist das Reklame. Wenn er ihr sagt, wie reizend sie aussieht, dann ist das Werbung. Aber wenn das Mädchen sich für ihn entscheidet, weil sie von anderen gehört hat, was für ein feiner Kerl er sei, dann […]

Prioritäten

Die Menschen bringen täglich ihre Haare in Ordnung, aber selten ihre Gedanken. indische Weisheit

Perfekt

Es ist unglaublich, wie reich Du werden kannst, wenn Du nicht perfekt bist. Larry Hite – amerikanischer Investor (*1941)

Opfer

Wer nicht bereit ist, Opfer zu bringen, wird nie in den Genuß kommen, neues Leben hervorzubringen, sagte das Samenkorn – und ließ sich gerne begraben. Weisheit

Partner

Bevor man den Partner fürs Leben sucht, sollte man herausfinden, ob man selbst bereit ist, der Partner fürs Leben zu sein. Darius Kamadeva – eigentlich Darius Küller, deutscher Beziehungscoach, Unternehmer und Autor (*1988)

Optimist

Ein Optimist findet immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. Napoleon Hill – American writer: “Think And Grow Rich” (1883-1970)

Niederlagen

Aus Niederlagen lernt man leicht. Schwieriger ist es, aus Siegen zu lernen. wird Gustav Stresemann zugeschrieben – deutscher Politiker, 1923 Reichskanzler, Friedensnobelpreis 1926 (1878-1929)

Neugier

Bildung ist nicht Wissen, sondern Interesse am Wissen. nach Hans Margolius – deutscher Philosoph (1902-1984)

Neue Wege

Es wäre unvernünftig und widersprüchlich anzunehmen, daß Dinge, die bisher noch nie erreicht worden sind, ohne die Zuhilfenahme von Methoden erreicht werden können, die bisher noch niemals angewandt worden sind. Sir Francis Bacon – englischer Philosoph, Politiker und Schriftsteller (1561-1626), aus „Neues Werkzeug der Wissenschaften“, Aphorismus VI. („Novum organum scientiarum“, 1620)

Mut

Ich habe gelernt, daß Mut nicht die Abwesenheit von Angst ist, sondern der Triumph über sie. Ich selbst habe öfter Angst gefühlt, als ich mich erinnern kann, aber ich habe sie hinter der Maske von Mut versteckt. Ein tapferer Mensch ist nicht der, der keine Angst verspürt, sondern der, der diese Angst überwindet. Nelson Mandela […]

Mut

Etwas zu beginnen erfordert Mut. Etwas zu beenden noch mehr. Anke Maggauer-Kirsche – deutsche Lyrikerin und Aphoristikerin, Betagtenbetreuerin in der Schweiz (*1948)

Muße

Nichtstun ist das Schwierigste, was es auf der Welt gibt, das Schwierigste, das am meisten Geist voraussetzt. Oscar Wilde – irischer Schriftsteller (1854-1900), aus „Der Kritiker als Künstler“, Szene 2 („The Critic As Artist“, 1891)

Motivation

Umso mehr ich etwas tun will, umso weniger bezeichne ich es als Arbeit. Richard Bach – amerikanischer Schriftsteller (*1936), aus „Illusionen. Die Abenteuer eines Messias wider Willen“ („Illusions: The Adventures of a Reluctant Messiah“, 1977)

Mitarbeiter

Gute Mitarbeiter lösen Probleme, schlechte Mitarbeiter schaffen Probleme. Xaver Zimmerer – deutscher Unternehmer (*1957), aus dem „61. Jahresbericht“ der InterFinanz GmbH (2019)

Meßwert

Ich bin zu dem Schluß gekommen, daß der Meßwert, nach dem Gott mein Leben beurteilen wird, nicht Dollars sind, sondern die einzelnen Menschen, deren Leben ich berührt habe. Prof. Clayton M. Christensen – amerikanischer Akademiker und Unternehmensberater, Bischof der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (1952-2020), aus „How Will You Measure Your Life?“ […]

Neue Wege

Geh nie auf dem vorgezeichneten Weg, denn er führt nur dahin, wo andere schon gegangen sind. in Anlehnung an Alexander Graham Bell – schottisch-amerikanischer Erfinder, Wissenschaftler und Ingenieur (1847-1922)

Messen

Man muß messen, was meßbar ist, meßbar machen, was nicht meßbar ist! Galileo Galilei – italienischer Astronom und Physiker (1564-1642)

Menschen richtig behandeln

Wenn Du die Zusammenarbeit der Menschen in Deiner Umgebung wünscht, mußt Du ihnen das Gefühl geben, wichtig zu sein, und das tust Du, indem Du authentisch und demütig bist. Nelson Mandela – südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer und Politiker, 1994-99 Präsident, Friedensnobelpreis 1993 (1918-2013), aus einem Interview mit Oprah Winfrey für das „O magazine“ (April 2001)

Marke

Deine Marke ist das, was Menschen über Dich sagen, wenn Du nicht im Raum bist! Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964), in einem Gespräch bei der TEDGlobal 2012 University (Mai 2012)

Macht Liebe blind?

Liebende sind nicht blind – sie drücken nur manchmal beide Augen zu. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Lösung

Reparier es, verkauf es oder schließ es. Jack Welch – eigentlich John Francis Welch jr., legendärer amerikanischer Manager: General Electric (1935-2020), Fortune 1999: Manager des Jahrhunderts

Liebe leben

Wer das Leben liebt, sollte Liebe leben. Uwe Heimowski – deutscher evangelischer Theologe (*1964)

Liebe

Gott liebt uns nicht, weil wir wertvoll sind, sondern wir sind wertvoll, weil Er uns liebt. Fulton J. Sheen – amerikanischer katholischer Geistlicher, 1966-69 Bischof von Rochester, 1969-79 Titular-Erzbischof von Newport, Wales (1895-1979), aus „Remade for Happiness: Achieving Life’s Purpose through Spiritual Transformation“ (1946)

Liebe

Liebe ist nicht alles – aber ohne Liebe ist alles nichts. Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein – deutscher evangelischer Theologe (*1950)

Liebe

[Die Liebe] will nichts von dem anderen, sie will alles für den anderen. Dietrich Bonhoeffer – deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche) und Widerstandskämpfer (1906-1945), aus seiner Predigt zu 1. Korinther 13,4-7 in London (21.10.1934), erschienen in „London 1933-1935“ („Dietrich Bonhoeffers Werke“, Band 13, S. 189, 1994)

Liebe

Ich bete darum, daß eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung. Die Bibel, Philipper 1,9 (LUT)

Liberal

Der liberale Standpunkt [beruht] auf Mut und Zuversicht. Friedrich August von Hayek – österreichischer Ökonom und Sozialphilosoph, Nobel-Gedenkpreis für Wirtschaftswissenschaften 1974 (1899-1992), aus „Die Verfassung der Freiheit“ (1960)

Lernen

Wer weiter lernt, wird im Leben immer weiter aufsteigen. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), aus seiner Eröffnungsansprache an der USC School of Law (13.05.2007)

Leidenschaft

Wenn Du nur an Dingen arbeitest, die Dir gefallen und für die Du eine Leidenschaft hast, … mußt Du keinen Masterplan dafür haben, wie sich die Dinge entwickeln werden. Mark Zuckerberg – amerikanischer Gründungsunternehmer, facebook (*1984), aus einem Interview mit Jessica Livingston für die „Startup School“ (16.10.2010)

Leidenschaft

Tu es mit Leidenschaft oder gar nicht. Weisheit, wird Rosa Nouchette Carey zugeschrieben – englische Kinderbuchautorin (1840-1909)

Leidenschaft

Ich glaube fest daran, daß Passionierte die besseren Produkte machen. Sie sorgen sich mehr. Für einen Passionierten geht es nicht bloß um das Geschäft. Ein Geschäft muß da sein und das Geschäft muß Sinn machen, aber das ist es nicht, warum Du es tust. Du tust es, weil Du etwas Sinnvolles hast, das Dich motiviert. […]

Leben

Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet. Joseph J. Campbell – amerikanischer Schriftsteller, Professor für Literatur am Sarah Lawrence College (1904-1987), zitiert von Diane K. Osbon in „Reflections on the Art of Living: A Joseph Campbell Companion“ (New York: […]

Wirklich Leben

Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht; daß ich aber, solange ich lebe, wirklich lebe, das hängt von mir ab. Lucius Annaeus Seneca – römischer Philosoph (4 v. Chr.-65 n. Chr.), aus „Epistolae morales ad Lucilium“, Liber XV, Brief 93 (64)

Lachen

Wir lachen nicht, weil wir glücklich sind – wir sind glücklich, weil wir lachen. Motto der Lachyoga-Bewegung, in Anlehnung an William James – amerikanischer Philosoph und Psychologe (1842-1910)

Kunst des Lebens

Leicht zu leben ohne Leichtsinn, heiter zu sein ohne Ausgelassenheit, Mut zu haben ohne Übermut, Vertrauen und freudige Ergebung zu zeigen ohne tückischen Fatalismus, – das ist die Kunst des Lebens. Theodor Fontane – deutscher Schriftsteller (1819–1898), aus einem Brief an seine Frau Emilie vom 21. Oktober 1868

Kundenzufriedenheit

Wenn es einen Grund gibt, warum wir uns in den letzten sechs Jahren im Internet besser geschlagen haben als unsere Kollegen, dann deshalb, weil wir uns wie ein Laser auf das Kundenerlebnis konzentriert haben. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964)

Krise als Chance

Ich habe immer geglaubt, daß der einzige Weg, um mit einer Liquiditätskrise fertig zu werden, nicht darin besteht, zu schrumpfen, sondern zu versuchen, daraus zu expandieren. Sir Richard Branson – britischer Gründungsunternehmer (Virgin) und Abenteurer (*1950), aus „Business ist wie Rock ’n‘ Roll. Die Autobiographie des Virgin-Gründers“ („Losing My Virginity: How I’ve Survived, Had Fun, and Made […]

Konzentration auf das Wichtige

Geld lenkt manche Menschen von ihren Zielen ab, aber keineswegs alle. Mir hilft Geld dabei, den Dingen nachzugehen, die mir wichtig sind. Ich kann einen Gärtner bezahlen, so daß ich mehr Zeit für meine Familie habe. Ich kann jemanden bezahlen, der mein Auto wäscht, so daß ich mich auf meine berufliche Tätigkeit konzentrieren kann. William […]

Besser schnell als perfekt

Kontinuierliche Verbesserung ist besser als hinausgeschobene Perfektion. Weisheit, wird fälschlich Mark Twain zugeschrieben – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), konnte durch das Mark Twain Museum nicht bestätigt werden,

Können

Das Können ist des Dürfens Maß. Dr. Paul Preuss – österreichischer Alpinist, Begründer des Freikletterns (1886-1913)

Liebe

Einen Menschen lieben, heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden. Albert Camus – französischer Philosoph und Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1957 (1913-1960), aus „Caligula“, Akt IV, Szene XIII (1945)

Klüger werden

Vom Erfolg wie vom Scheitern anderer zu lernen ist die schnellste Methode um intelligenter und klüger zu werden, ohne dabei allzu viel selbst erleiden zu müssen. Tren Griffin – amerikanischer Autor und Senior Director bei Microsoft, aus „Charlie Munger: The Complete Investor“ (2015)

Kirche

Die Kirche befriedigt keine Erwartungen, sie feiert Mysterien. Carlo Maria Kardinal Martini – italienischer katholischer Geistlicher, 1979-2002 Erzbischof von Mailand (1927-2012), aus dem Dialog mit Umberto Eco „Woran glaubt, wer nicht glaubt?“ („In cosa crede chi non crede?“, 1996)

Kapitalallokation

Kapitalzuteilung ist die wichtigste Aufgabe des Chefs. William N. Thorndike, Jr. – amerikanischer Schriftsteller (*1963), aus „The Outsiders – Eight Unconventional CEOs and Their Radically Rational Blueprint for Success“ (2012)

Kapital zum besten Wirt bringen

Die meisten Manager denken ans Geschäft, herausragende Manager denken an die Kapitalallokation. Frank Fischer – deutscher Betriebswirt, CEO und CIO Shareholder Value Management AG (*1964), aus dem Artikel „You Never Tax Alone“ im „Manager Magazin“ (Januar 2018)

Jeder fängt klein an!

Jeder Künstler war anfangs ein Amateur. Ralph Waldo Emerson – amerikanischer Schriftsteller (1803-1882), aus „Letters and Social Aims“, Kapitel 7: „Progress of Culture“ (1875)

Jahreslosung 2021

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist! Die Bibel, Lukas 6,36 (L) Der evangelische Pfarrer und Liederdichter Otto Riethmüller (1889-1939) – er gehörte zur Bekennenden Kirche – kam 1930 unter dem Eindruck der Propaganda des Nationalsozialismus zu dem Entschluß, fortan jedem Kalenderjahr mit einem Bibelvers eine Überschrift zu geben. Ein Akt […]

Investment in Christus

Christus mit mir, wenn ich in das Gemeinwohl und Gottes Herrlichkeit investiere. Christus vor mir, wenn ich das mir anvertraute Vermögen verwalte. Christus hinter mir, wenn ich Möglichkeiten in Nähe und Ferne einschätze. Christus in mir, wenn ich Zeit, Geld und Talent in andere investiere. Christus unter mir; Er ist das Fundament. Christus über mir, […]

Gelegenheit

Eine großartige Investitionsmöglichkeit ergibt sich, wenn ein ausgezeichnetes Unternehmen auf ein einmaliges großes, aber lösbares Problem stößt. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), aus „Warren Buffett on Business: Principles from the Sage of Omaha“ (2009)

Zu kompliziert

Für uns gibt es nur drei Fächer, in die wir unsere Anlage-Ideen einsortieren: Ja, Nein und zu kompliziert, um es zu verstehen. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Intelligenter Investor

Der intelligente Investor ist ein Realist, der an Optimisten verkauft und von Pessimisten kauft. Jason Zweig – amerikanischer Journalist (*1959), in seiner „Note about Benjamin Graham“ als Vorwort zur aktualisierten Ausgabe von „Der intelligente Investor“ („The Intelligent Investor. Revised edition“, 2003)

Integrität

Höchstleistung und Wettbewerbsstärke sind mit Ehrlichkeit und Integrität durchaus vereinbar. Der Klassenbeste, der schnellste Mittelstreckenläufer, der Hochsprungsieger – allesamt starke Gewinner – können ihre Rekordleistungen erzielen, ohne dabei zu betrügen. Leute, die betrügen, sind schlichtweg schwach. Jack Welch – eigentlich John Francis Welch jr., legendärer amerikanischer Manager: General Electric (1935-2020), Fortune 1999: Manager des Jahrhunderts

Innovation

Innovation unterscheidet einen Bahnbrecher von einem Mitläufer. Steve Jobs – amerikanischer Gründungsunternehmer, Apple (1955-2011), zitiert in „Steve Jobs, the Journey Is the Reward“ (1988)

Innovation

Innovation geschieht an den Wendepunkten. Emilie Wapnick – kanadische Karrieretrainerin und Autorin (*1984), in einem Post auf „Puttylike.com“ (6. 10.2010)

Höflichkeitscode

1. Wir werden uns gegenseitig begrüßen und anerkennen. 2. Wir werden bitte und danke sagen. 3. Wir werden einander gleichwertig und mit Respekt behandeln. 4. Wir werden direkt, sensibel und ehrlich sein. 5. Wir werden uns um die Unfähigkeit kümmern, wann immer sie auftritt. William „Bill“ Hybels – amerikanischer evangelikaler Geistlicher, Gründer und ehemaliger leitender […]

Nett

Eines Tages wirst Du feststellen, daß nett zu sein schwieriger ist, als klug zu sein. Lawrence Preston Gise – amerikanischer Verwaltungsassistent (1915-1995), zu seinem damals zehnjährigen Enkelsohn Jeffrey P. „Jeff“ Bezos (amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon, *1964), nachdem dieser seiner Großmutter Mattie Strait Gise (1915-1977) vorgerechnet hatte, wie sehr sie ihre Lebenszeit durch Rauchen verkürzt

Hoffnung

Hoffende haben das Leben vor sich. Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein – deutscher evangelischer Theologe (*1950)

Hinterherlaufen

Was an der Haltung beider Landeskirchen auffällt, ist ihre heraushängende Zunge. Atemlos jappend laufen sie hinter der Zeit her, auf daß ihnen niemand entwische. Kurt Tucholsky – deutscher Schriftsteller (1890-1935), aus „Braut- und Sport-Unterricht“ (unter den Pseudonym „Ignaz Wrobel“ in „Die Weltbühne“, Nr. 15, 8.4.1930)

Hingabe

Nur wenige Menschen ahnen, was Gott aus ihnen machen würde, wenn sie sich der Führung der Gnade rückhaltlos übergäben. Ignatius von Loyola – Gründer der Gesellschaft Jesu (Jesuitenorden, 1491-1556)

Der Weg zu den Sternen

Es ist kein bequemer Weg von der Erde zu den Sternen. Lucius Annaeus Seneca – römischer Philosoph (4 v. Chr.-65 n. Chr.), aus der Komödie „Der wildgewordene Herkules“, Zeile 437 „Megara“(„Hercules furens“, etwa 54 n. Chr.)

Anderen helfen

Je mehr Du für andere tust, desto besser geht es Dir. Walter Breuning – amerikanischer Eisenbahner und Altersrekordler, 2009-2011 ältester bekannter Mann der Welt (1896-2011)

Hervorragend

Spitzenleistung kann erreicht werden, wenn Du: Dich mehr kümmerst, als andere für klug halten; mehr riskierst, als andere für sicher halten; mehr träumst als andere für machbar halten; mehr erwartest, als andere für möglich halten. Weisheit

Helfen

Um zu helfen, ist jeder reich genug. Kurt Haberstich – Schweizer Buchautor, Lyriker und Aphoristiker (*1948)

Held

Es ist leichter ein Held zu sein, als ein Ehrenmann. Ein Held muß man nur einmal sein, ein Ehrenmann immer. Liugi Pirandello – italienischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1934 (1867–1936), aus der Komödie „Die Wollust der Anständigkeit“, erster Akt, dritte Szene („Il piacere dell’onestà“, 1917)

Handeln

Um einen Fluß zu überqueren, ist es besser, ein Boot zu bauen, als darauf zuw arten, daß der Fluß versiegt. Kurt Haberstich – Schweizer Buchautor, Lyriker und Aphoristiker (*1948)

Handeln

Ich habe selten eine Situation erlebt, in der es eine gute Strategie ist, wenn man weniger als der andere tut. James „Jimmy“ Spithill – australischer Segler, 2010 und 2013 Americas Cup-Gewinner (*1979)

Gutes tun

Wir dürfen uns niemals eine Gelegenheit entgehen lassen, die der Herr uns bietet, um Gutes zu tun. Don Giovanni Melchiore Bosco – italienischer katholischer Priester und Pädagoge (1815-1888), aus „Memorie Biografiche“, Buch VI, Kapitel XXXV, 493 (1907)

Besser

Wenn Du ein gutes Investment siehst, such ein besseres Investment. Guy Spier – südafrikanischer Investor (*1966), aus „The Education of a Value Investor“ (2014)

Gutes Gespräch

Ein gutes Gespräch ist wie ein Minirock: kurz genug, um Interesse zu wecken, aber lang genug, um alles zu bedecken. amerikanische Weisheit

Guter Spruch

Ein guter Spruch ist die Wahrheit eines ganzen Buches in einem einzigen Satz. Weisheit wird fälschlich Theodor Fontane (deutscher Schriftsteller, 1819-1898) zugeschrieben, konnte jedoch durch das Theodor-Fontane-Archiv der Universität Potsdam nicht betätigt werden

Guter Christ

Ein guter Christ kann kein schlechter Mensch sein. Uwe Heimowski – deutscher evangelischer Theologe (*1964)

Gut sein

Sei unbestreitbar gut. Kein Marketing-Aufwand oder Social-Media-Schlagwort kann Ersatz dafür sein. Anthony Volodkin – amerikanischer Gründungsunternehmer (*1985)

Grundlage

Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen. Anton Bruckner – österreichischer Komponist und Musikpädagoge (1824-1896)

Große Ideen

Wir hatten drei große Ideen bei Amazon, an die wir uns seit 18 Jahren halten, und die der Grund für unseren Erfolg sind: Setz den Kunden an erste Stelle. Erfinde. Und sei geduldig. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964), aus einem Interview mit der „Washington Post“ vom 3.9.2013

Großartig

Wenn Du keine großen Dinge tun kannst, tu kleine Dinge auf großartige Weise. Napoleon Hill – amerikanischer Schriftsteller: „Denke nach und werde reich“ (1883-1970)

Grenzenlos

Träume kennen keine Grenzen. Das macht sie so schön. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Gottes Gedanken

Um Gottes Gedanken zu verstehen, müssen wir Statistiken studieren, denn diese sind die Maßeinheiten, die seine Absichten veranschaulichen. Florence Nightingale- englische Krankenschwester, Begründerin der modernen Krankenpflege (1820-1910), zitiert von Karl Pearson in „The Life, Letters and Labours of Francis Galton“, Band II (1924)

Glauben

Gott offenbart so viel von sich, daß jeder glauben kann, der will. Aber nur so wenig, daß niemand glauben muß, der nicht will. Motivation

Gott

Gott ist nicht in der Stärke, sondern in der Wahrheit. Alexander Jaroslawitsch Newski – russischer Heerführer und Adliger, zwischen 1236 und 1259 Fürst von Nowgorod, 1246-1263 Großfürst von Kiew, 1252-1263 Großfürst von Wladimir (1221-1263)

Gott

Wenn es keinen Gott gibt, was hast Du dann gegen ihn? Uwe Heimowski – deutscher evangelischer Theologe (*1964)

Glaube

Das Bindeglied zwischen Gottes Verheißung und ihrer Erfüllung durch Ihn ist unser Glaube. Andrew Murray – südafrikanischer Pfarrer und Schriftsteller (1828-1917), aus „How to Raise Your Children for Christ“ (1887)

Glaube

Werte ohne Glaube sind wie ein Kompaß ohne Nordpol. Uwe Heimowski – deutscher evangelischer Theologe (*1964)

Gewissen

Wir müssen uns alle einmal rechtfertigen. Wenn ich im Gewissen spüre, das will Gott nicht, dann lasse ich es eben. Helmut Matthies – deutscher evangelischer Theologe und Journalist (*1950)

Einstellung

Es ist ein großer Unterschied, ob Du spielst, um nicht zu verlieren, oder ob Du spielst, um zu gewinnen. Daniel S. „Dan“ Peña, Sr.– amerikanischer Unternehmer (*1945)

Christus

Christus mit mir, wenn ich meine Geschäfte für ihn und die Menschen mache. Christus vor mir, wenn ich meine Geschäfte plane. Christus hinter mir, wenn ich meine Geschäfte überprüfe. Christus in mir; mein Vorbild im Geschäft. Christus unter mir; Er ist das Fundament. Christus über mir, Er ist der Besitzer meines Geschäfts. Christus zu meiner […]

Streiten

Der richtige Betende streitet im Gebet und siegt – dadurch, daß Gott siegt. Søren Aabye Kierkegaard – dänischer evangelischer Theologe und Philosoph (1813-1855), gilt als einer der bedeutendsten Denker Dänemarks, aus der gleichnamigen Rede, in „Vier erbauliche Reden“ („Fire opbyggelige Taler“, 1844)

Grenzen erkennen

Auch das beste Zeitmanagement macht aus 30 Minuten keine zwei Stunden. Prof. Dr. Lothar Seiwert – deutscher Autor und Redner, von einem Kalenderblatt des „Simplify your time“-Kalenders (30.10.2014)

Zupacken

Steige früh aus, wenn die Chancen gegen Dich sind. Wenn Du eine große Gelegenheit vor Dir hast, dann ergreife sie vollständig. Denn Du bekommst nicht oft große Gelegenheiten. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), aus „Damn Right: Behind the Scenes with Berkshire Hathaway Billionaire Charlie Munger“ (2000)

Geduld

Das große Geld liegt nicht im Kaufen und Verkaufen, sondern im Warten. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Hören

Er meinte erst, Beten sei Reden. Er lernte aber, daß Beten nicht bloß Schweigen ist, sondern Hören. Und so ist es auch: Beten heißt nicht, sich selbst reden zu hören, sondern Beten heißt still werden und still sein und warten, bis der Betende Gott hört. Søren Aabye Kierkegaard – dänischer evangelischer Theologe und Philosoph (1813-1855), […]

Gebet

Das Gebet ändert nicht Gott, aber es verändert den, der betet. Søren Aabye Kierkegaard – dänischer evangelischer Theologe und Philosoph (1813-1855), gilt als einer der bedeutendsten Denker Dänemarks, aus der Vorrede zu „Erbauliche Reden in verschiedenem Geist“, Abteilung I („Opbyggelige Taler i forskjellig Aand“, 1847)

Gebet

Das Gebet ist eine Himmelsleiter. Auf steigt das Gebet und herab steigt Gottes Erbarmen. wird Augustinus von Hippo zugeschrieben – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430)

Gebet

Betet nicht um Aufgaben, die euren Kräften entsprechen, sondern um Kräfte, die euren Aufgaben entsprechen. Phillips Brooks – amerikanischer episkopaler Geistlicher, 1891-1893 Bischof von Massachusetts (1835-1893), aus seiner Pedigt „Going up to Jerusalem“, in „Twenty Sermons“ (1886)

Gebet

Auch das kürzeste Gebet reicht bis zum Himmel. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Geben

Das Einzige, was wir behalten können, ist das, was wir freiwillig Gott geben. Was wir versuchen für uns zu behalten, ist das, was wir sicher verlieren werden. C. S. Lewis – britischer Schriftsteller (1898-1963), aus „Christentum schlechthin“ („Mere Christianity“, 1952)

Geben

Erwirb soviel Du kannst, spare so viel Du kannst und gib so viel Du kannst. John Wesley – englischer Prediger (1703-1791), aus seiner Predigt „The Use of Money“ (1760)

Verwandeln

Als ich meine Sünden dem Herrn gab, wurde mein Leben verwandelt. Als ich mein Leben dem Herrn gab, wurden andere Leben verwandelt! Segen

Geben

Das, was uns Gott schenkt, gehört uns erst dann, wenn wir es weitergegeben haben. Wilhelm Pahls – deutscher Evangelist und Prediger, Mitbegründer und Leiter des Missionswerks „Die Bruderhand e. V.“ (*1936)

Früh beginnen

Plane das Schwierige da, wo es noch leicht ist! Tue das Große da, wo es noch klein ist! Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines. aus dem Tao Te King – bedeutendste Spruchsammlung des Daoismus (Kapitel 63, 4. Jh. v. Chr.), nach einer Legende verfaßt von […]

Fröhlich

Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor der Traurigkeit, sondern der Sieg über sie. Gorch Fock – eigentlich Johann Wilhelm Kinau, deutscher Schriftsteller (1880-1916), aus „Sterne überm Meer: Tagebuchblätter und Gedichte“ (postum 1918)

Fruchtbare Wunden

Wer gelitten hat, wird verstehen können. Wer verwundet war, wird heilen können. Wer geführt ist, wird weisen können. Wer getragen ist, wird tragen können. Martin Gutl – österreichischer katholischer Theologe und Dichter, 1984-94 Rektor des Bildungshauses Mariatrost (1942-1994), aus „Der tanzende Hiob“ (1975)

Friede

Friede ist nicht die Abwesenheit von Problemen. Friede ist Gottes Gegenwart mitten in den Problemen. Elisabeth Mittelstädt – Gründerin der christlichen Frauenzeitschrift „Lydia“ (*1946), aus „Größer als meine Träume“ (S. 13, 2011)

Freund oder Wohltäter

Solange ich einen Hungernden mit Fischen versorge, bin ich ein Wohltäter. Bringe ich ihm aber eine Angel und lehre ihm das Fischen, bin ich sein Freund. Sinnspruch

Freund

Der einzige Weg, einen Freund zu haben, ist, einer zu sein. Ralph Waldo Emerson – amerikanischer Schriftsteller (1803-1882), aus dem Essay „Freundschaft“ („Friendship“, 1841)

Freund

Dein wahrer Freund ist nicht, wer Dir den Spiegel hält der Schmeichelei, worin Dein Bild Dir selbst gefällt. Dein wahrer Freund ist, wer Dich sehn läßt Deine Flecken und sie Dir tilgen hilft, eh‘ Feinde sie entdecken. Friedrich Rückert – deutscher Dichter, einer der Begründer der deutschen Orientalistik (1788-1866) aus „Die Weisheit des Brahmanen, ein […]

Freude an der Arbeit

Ich bin keine Legende. Ich bin nur jemand, der das Glück hat, in etwas gut zu sein, das ihm Spaß macht. Michael Schumacher – deutscher Formel-eins-Rennfahrer, siebenfacher Weltmeister (*1969), anläßlich der DVAG Roadshow in der Alten Oper in Frankfurt (25.11.2013)

Freiheit

Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst, durch Nichtgebrauch dahinschwindet. nach Prof. Dr. Carl Friedrich Freiherr von Weizsäcker – deutscher Physiker, Philosoph und Friedensforscher, Bruder des Bundespräsidenten a. D. (1912-2007), konnte durch die Carl Friedrich von Weizsäcker-Gesellschaft e.V. „Wissen und Verantwortung“ nicht anhand einer Quelle nachgewiesen werden

Abweichen

Fortschritt ist nicht möglich ohne Abweichung (von der Norm). Frank Zappa – amerikanischer Rockmusiker (1940-1993), aus einem Interview mit VPRO (11.02.1971)

Fokussieren

Charlie und ich werden uns darauf beschränken, das Kapital zu verteilen, das Unternehmensrisiko zu kontrollieren, Manager auszuwählen und ihre Entschädigung festzulegen. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), aus dem Berkshire Hathaway Jahresbericht 2009

Fest und erhaben

Steht mit den Füßen auf der Erde und wohnt mit dem Herzen im Himmel. Don Giovanni Melchiore Bosco – italienischer katholischer Priester und Pädagoge (1815-1888)

Fest

Ein Fest feiert geglückte Vergangenheit. Prof. Dr. Dres. h.c. Josef Isensee – deutscher Staatsrechtler und Staatsphilosoph (*1937)

Langfristig investieren

Ein großartiges Unternehmen zu einem fairen Preis ist immer besser als ein mittelmäßiges Unternehmen zu einem großartigen Preis. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Evangelium

Das Evangelium ist keine Droh-, sondern eine Froh-Botschaft. Es ist aber auch kein Schlafpulver, sondern Dynamit! Johannes Leppich SJ – deutscher Jesuitenpater, Straßen- und Volks-Evangelist, Mitbegründer der Telefonseelsorge (1915-1992)

Erst denken, dann handeln

Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand gehst, überlege Dir, was Du im Nebenzimmer willst. Weisheit

Erleuchten

Wo wir Licht hintragen, ist es auch für uns hell. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Erfolgsrezept

Es geht nicht um Geld oder Beziehungen. Es ist die Bereitschaft, jeden anderen im Arbeiten und Lernen zu übertreffen. Mark Cuban – amerikanischer Mehrfach-Unternehmensgründer, Besitzer der Dallas Mavericks (*1958)

Optimist

Um ein erfolgreicher Investor zu sein, mußt Du ein Optimist sein. Charles R. Schwab – amerikanischer Gründungsunternehmer (*1937)

Erfolge und Ziele

Man merkt nie, was schon getan wurde, man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt. Marie Curie – auch Marie Skłodowska-Curie, polnisch-französische Physikerin und Chemikerin, Physiknobelpreis 1903 und Chemienobelpreis 1911 (1867-1934), aus einem Brief an ihren Bruder Józef Skłodowski (18.03.1894)

Erfolg über Nacht

Timing, Ausdauer und zehn Jahre Ausprobieren werden Dich schließlich nach einem Erfolg über Nacht aussehen lassen. Christopher Isaac „Biz“ Stone – amerikanischer Unternehmer, Mitbegründer von „Twitter“ (*1974)

Gelingendes Leben

Oft und viel zu lachen; den Respekt intelligenter Menschen und die Zuneigung von Kindern zu gewinnen; die Wertschätzung ehrlicher Kritiker zu verdienen und den Verrat durch falsche Freunde zu erdulden; Schönheit anzuerkennen; das Beste in anderen zu finden; die Welt ein bißchen besser zu hinterlassen, entweder durch ein gesundes Kind, einen Fleck Garten oder eine […]

Entschlossen

Erfolg bedeutet, sehr geduldig zu sein, doch entschlossen, wenn es sein muß. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), beim Berkshire Jahrestreffen (2004)

Erfolg

Erfolg läßt jene brillant aussehen, die an Dich geglaubt haben. Dharmesh Shah – indischer Softwareingenieur und Unternehmer, Gründer und CTO HubSpot, Inc. (*1967)

Entschlossenheit

Jeder kann über sich hinauswachsen und etwas erreichen, wenn er es mit Hingabe und Leidenschaft tut. Nelson Mandela – südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer und Politiker, 1994-99 Präsident, Friedensnobelpreis 1993 (1918-2013), aus einem Brief an Makhaya Ntini zu dessen 100. Cricketspiel (17.12.2009)

Fokussieren

Deine Kapazität „Nein“ zu sagen bestimmt Deine Kapazität „Ja“ zu sagen. Du mußt zu unbedeutenden Dingen „Nein“ sagen, um zu bedeutenderen Dingen „Ja“ zu sagen. E. Stanley Jones – amerikanischer evangelisch-methodistischer Missionar und Berater (1894-1973), in „Abundant Living“ (1942)

Entscheiden reicht weiter als Erkennen

Die Notwendigkeit zu entscheiden reicht weiter als die Möglichkeit zu erkennen. wird fälschlich Immanuel Kant zugeschrieben – deutscher Philosoph (1724-1804) wird von Experten des Kant-Forschungsstelle und der Kant-Gesellschaft als nicht authentisch eingestuft

Emotionale Rendite

Ich möchte gute Rendite sehen. Aber für mich ist es eine zusätzliche emotionale Rendite, wenn meine Kreativität und meine technologische Vision Früchte tragen und die Welt positiv verändern. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964)

Einschätzen

Unterschätze niemals den Mann, der sich selbst überschätzt. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), bei der Hauptversammlung des Daily Journal (12.02.2020)

Einfach halten

Eine der besten Möglichkeiten, Schwierigkeiten zu vermeiden, ist, es möglichst einfach zu halten. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), bei der Hauptversammlung von „Wesco Financial“ (2008)

Ehrgeiz

Die Begeisterung, etwas zu schaffen, etwas Neues zu entwickeln, Grenzen aufzubrechen, das treibt mich an. Es ist der sportliche Ehrgeiz, einen Erfolg zu erzielen. Dr. Helmut Rothenberger – deutscher Unternehmer (*1949), aus einem Interview mit „One“ (2019)

Ehe

Die Ehe ist der Anfang und der Gipfel aller Kultur. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), aus „Die Wahlverwandtschaften“, Erster Teil, Neuntes Kapitel (1809)

Drei Regeln für eine Karriere

1) Verkaufe nichts, was Du nicht selbst kaufen würdest; 2) Arbeite für niemanden, den Du nicht respektiert und bewunderst; 3) Arbeite nur mit Menschen, mit denen Du Freude hast. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Denkmal

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen. Weisheit, wird fälschlich Albert Schweitzer zugeschrieben – deutsch-französischer Missionsarzt, Friedensnobelpreis 1952 (1875-1965), konnte durch das Deutsche Albert-Schweitzer-Zentrum nicht bestätigt werden

Mehr denken

Die Leute rechnen zu viel und denken zu wenig. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), bei der Hauptversammlung 2002

Demokratie

Keine Demokratie wurde je von einer Hungersnot heimgesucht, keine zwei Demokratien haben je Krieg gegeneinander geführt. Johan Norberg – schwedischer Schriftsteller (*1973), aus seinem Film „Globalisation Is Good“ (2003)

Das Beste draus machen

Man muß auch aus Katastrophen noch einen Triumph schlagen. wird Viktor E. Frankl zugeschrieben – österreichischer Neurologe und Psychiater (1905-1997)

Dankbarkeit

Dankbarkeit ist die Erinnerung des Herzens. Jean Massieu – französischer Pionier der Gehörlosenpädagogik (1772-1846)

Dankbar

Im normalen Leben wird einem oft gar nicht bewußt, daß der Mensch überhaupt unendlich mehr viel mehr empfängt, als er gibt, und daß Dankbarkeit das Leben erst reich macht. Dietrich Bonhoeffer – deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche) und Widerstandskämpfer (1906-1945), aus seinem Brief an Karl und Paula Bonhoeffer (13.09.1943), erschienen in „Widerstand und Ergebung“ („Dietrich […]

Dankbar

Dankbarkeit gibt dem Leben Leichtigkeit und Humor, Gelassenheit und innere Freiheit. Pater Anselm Grün – deutscher Mönch, 1977-2013 Cellerar der Benediktinerabtei Münsterschwarzach (*1945)

Christen

Christen sind eine echte GmbH: „Gemeinschaft mit begründeter Hoffnung“. Peter Hahne – deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952)

Charakter

Der Maßstab für den Charakter eines Menschen ist nicht das, was er von seinen Vorfahren erhält, sondern das, was er seinen Nachkommen hinterläßt. Weisheit

Was tust Du für Andere?

Wenn Du von Erfolg träumst, bist Du bereit für Ausdauer? Du hast den Anspruch, zu führen, aber bist Du bereit, zu dienen? Wir alle wollen etwas bekommen, aber wissen wir, wie man gibt? Wir alle wollen gehört werden, aber sind wir bereit, zuzuhören? Wir alle wollen glücklich sein, aber fühlen wir mit den Traurigen? Wir […]

Bibel

Die Bibel ist ein Lebe- und nicht ein Lesebuch. nach Martin Luthe – deutscher Reformator (1483-1546)

Bewährtes

Wer das Bewährte mißachtet, wird im Neuen scheitern. Jürgen Mette – deutscher evangelischer Theologe, 1998-2013 Vorsitzender der Stiftung Marburger Medien (*1952), aus „Alles außer Mikado: Leben trotz Parkinson.“ (2013)

Chancen erkennen

Jeder kann Dir das Risiko nennen. Ein Unternehmer kann die Chance erkennen. Robert T. Kiyosaki – amerikanischer Geschäftsmann und Autor (*1947), in einer Facebook-Nachricht (15.1.2013)

Beliebigkeit

Die Macht des Menschen, aus sich zu machen, was ihm beliebt, bedeutet die Macht einiger Weniger, aus anderen zu machen, was ihnen beliebt. C. S. Lewis – britischer Schriftsteller (1898-1963), aus „Die Abschaffung des Menschen“ („The Abolition of Man“, 1943)

Erkennen

Nur die Höllenfahrt der Selbsterkenntnis macht die Himmelfahrt der Gotteserkenntnis möglich. August Tholuck – deutscher evangelischer Theologe (1799-1877), aus „Die Lehre von der Sünde und vom Versöhner“ (1823)

Beispiel

Beispiel nützt zehnmal mehr als Vorschrift. Charles James Fox – britischer Staatsmann (1749-1806), aus seiner Rede zur Aufwendung öffentlicher Gelder in Kasernen (8.4.1796)

Ausdauer

Ich bin überzeugt, daß etwa die Hälfte dessen, was erfolgreiche Unternehmer von nicht erfolgreichen unterscheidet, reine Ausdauer ist. Steve Jobs – amerikanischer Gründungsunternehmer, Apple (1955-2011), aus einem Interview mit Daniel Morrow für das „Smithsonian Institut“ (20.04.1995)

Beginnen

Was heute nicht geschieht, ist Morgen nicht getan. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), aus „Faust. Der Tragödie erster Teil“, „Vorspiel auf dem Theater“ (1808)

Begeisterung

Suche Dir die Tätigkeit, die Dir die Energie, die Du reinsteckst, in Form von Begeisterung wiedergibt. William „Bill“ Hybels – amerikanischer evangelikaler Geistlicher, Gründer und ehemaliger leitender Pastor der Willow Creek Community Church (*1951), in seinen Aufzeichnungen zum „Global Leadership Summit 2017“

Begegnungen

Jede Begegnung kann zu einem kleinen Fest werden, wenn dabei ein wärmendes Lächeln, ein verständnisvolles Wort, eine nette Geste oder ein versöhnlicher Händedruck enthalten sind. Kurt Haberstich – Schweizer Buchautor, Lyriker und Aphoristiker (*1948)

Bedeutend

Was im Leben zählt, ist nicht die bloße Tatsache, daß wir gelebt haben. Es ist der Unterschied, den wir zum Leben anderer gemacht haben. Der bestimmt die Bedeutung des Lebens, das wir führen. Nelson Mandela – südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer und Politiker, 1994-99 Präsident, Friedensnobelpreis 1993 (1918-2013), zur Feier des 90. Geburtstages von Walter Sisulu (südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer […]

Außergewöhnlich

Außergewöhnliche Menschen brauchen außergewöhnliche Bedingungen. Melker Schörling – schwedischer Geschäftsmann und Investor (Securitas AB, Assa Abloy, *1947)

Anpacken

Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, anzupacken? Vincent van Gogh – niederländischer Maler (1853-1890), in einem Brief an seinen Bruder Theo (29.12.1881)

Ausdauer

Die Spielregeln des Lebens verlangen von uns nicht, daß wir um jeden Preis siegen, wohl aber, daß wir den Kampf niemals aufgeben. Viktor E. Frankl – österreichischer Neurologe und Psychiater (1905-1997), aus „Der Wille zum Sinn. Ausgewählte Vorträge über Logotherapie“ (1972)

Arbeit

Eine Arbeit, die uns Vergnügen macht, heilt ihre Müh‘. William Shakespeare – englischer Schriftsteller (1564-1616), aus „Macbeth“ 2. Akt, 2. Szene „Macbeth“ (1623), aus der Übersetzung von Friedrich Schiller (deutscher Schriftsteller, 1759-1805, dort 2. Aufzug, 6. Auftritt, 1800)

Arbeiten

Nicht zu arbeiten ist schlimmer als sich zu überarbeiten. Samuel Smiles – schottischer Schriftsteller und Reformer (1812-1904), aus „Character“ (1871)

Berufung

Es gibt nichts auf der Welt, das einen Menschen so sehr befähigte, äußere Schwierigkeiten oder innere Beschwerden zu überwinden, – als: das Bewußtsein, eine Aufgabe im Leben zu haben. Viktor E. Frankl – österreichischer Neurologe und Psychiater (1905-1997), auf der Rückseite seiner handschriftlichen Ankündigung von Vorträgen im Lager Theresienstadt (1942-1944)

Arbeitsteilung

Nichts ist besonders schwer, wenn Du es in kleine Aufgaben teilst. Henry Ford – amerikanischer Ingenieur und Unternehmer (1863-1947), zitiert im Reader’s Digest“ (März 1934)

Aus Fehlern lernen

Mißerfolg ist lediglich eine Gelegenheit, dieses Mal etwas klüger neu anzufangen. Henry Ford – amerikanischer Ingenieur und Unternehmer (1863-1947), aus „Mein Leben und Werk“ („My Life and Work“, 1922)

Ausbreiten

Ein guter Gedanke ist wie eine brennende Kerze: Es können sich unzählige andere daran entzünden. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Aus klein mach groß

Auch für große Taten genügen die kleinen Gelegenheiten. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Aus Fehlern lernen

Deine Fehler sind Dein Sprungbrett zum Erfolg. Hanford Lennox Gordon – amerikanischer Anwalt und Dichter (1836-1920), aus „Laconics“ (1910)

Hingucken

Guck Dir Dein bestehendes Portfolio mit der gleichen Energie und Liebe an wie Du neue Ideen untersuchst. Rick di Mascio – britischer Portfolioberater, CEO: Inalytics (*1957)

Anfangen

Der kraftvollste Schritt, den jeder tun kann, um seine Träume in die Realität umzusetzen, ist sehr einfach: Du mußt nur anfangen. Marc B. Randolph – Mit-Gründer von Netflix (*1958), aus „That Will Never Work: The Birth of Netflix and the Amazing Life of an Idea“ (2019)

Anders denken

Freiheit ist immer die Freiheit der anders Denkenden. Rosa Luxemburg – polnisch-deutsche Philosophin, Friedensaktivistin und einflussreiche Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung (1871-1919), aus dem Aufsatz „Die russische Revolution. Eine kritische Würdigung“ (posthum 1922)

Im Herzen jung

Lerne alt zu werden mit einem jungen Herzen. Das ist die Kunst. Phil Bosmans – belgischer katholischer Ordenspriester (1922-2012); Gründer des „Bund ohne Namen“, der viele soziale Initiativen anregte, in „Vergiß die Freude nicht“ (Herder, 1976)

Auf der großen Welle

Mit dem Alltag ist es wie mit einer großen Welle: Du solltest auf ihr surfen und nicht unter sie geraten. Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein – deutscher evangelischer Theologe (*1950)

Segen zum Advent

Gesegnet bist Du mit all dem, was Dich ausmacht, mit all dem, was Du mit Dir trägst und in Deinem Herzen bewegst. Mit all dem Schönen und Schweren, mit allem Sagbaren und all dem, für das Du nur schwer Worte findest. Gesegnet bist Du mit Deiner Sehnsucht nach Unterbrechung, nach Musik, nach Ruhe, die anhält. […]

Pingelig

Wer nach dem Haar sucht, dem entgeht die Suppe. Anton „Bert“ Hellinger – deutscher Psychoanalytiker und Familientherapeut, (1925-2019)

Achten

Wir können nicht alle Menschen lieben, aber wir können allen mit Achtung begegnen. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Hinterfragen

Du mußt Dich zwingen, gegensätzliche Argumente zu erwägen. Besonders, wenn sie Deine liebsten Ideen in Frage stellen. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Vollbringen statt aufhören

Wir Unternehmer hören nicht auf, wenn wir müde sind. Wir hören auf, wenn wir fertig sind. Robert T. Kiyosaki – amerikanischer Geschäftsmann und Autor (*1947), in einer Facebook-Nachricht (19.3.2013)

Erfolgsrezept

1. Hab einen Traum. 2. Denk wie ein Champion. 3. Sei engagiert. 4. Tu es jetzt! 5. Sei vorbereitet. 6. Halte Dein Wort. 7. Setze Ziele. 8. Evaluiere, wo Du bist. 9. Sei integer. 10. Hör nicht auf. Weisheit

Optimist

Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. wird Marcel Pagnol zugeschrieben – französischer Schriftsteller, Dramatiker und Regisseur (1895-1974)

Glück

Glück ist ein Wunderding: Je mehr man gibt, desto mehr hat man. wird Anne-Louise-Germaine Baronin von Staël-Holstein, genannt Madame de Staël zugeschrieben – französische Schriftstellerin (1766-1817)

Genuß

Daß uns eine Sache fehlt, sollte uns nicht davon abhalten, alles andere zu genießen. wird Jane Austen zugeschrieben – englische Schriftstellerin (1775-1817)

Krieg

Von allen Feinden der öffentlichen Freiheit ist vielleicht Krieg am meisten zu fürchten, denn er enthält und entwickelt den Keim jedes anderen. Krieg ist der Vater von Armeen; von diesen kommen Schulden und Steuern; und Armeen, Schulden und steuenr die bekannten Instrumente, um die Vielen unter die Herrschaft der Wenigen zu bringen. Im Krieg wird […]

Sterbebett

Am Ende stellt sich die Frage: Was hast Du aus Deinem Leben gemacht? Was Du dann wünscht, getan zu haben, das tue jetzt! Weisheit

Ehe

Du bist nie wirklich reif für die Ehe, aber Du reifst mit jedem Tag, den Du verheiratet bist. Christoph Niemann – deutscher Skandinavist, Germanist und Unternehmer (*1984)

Lesen zum Überleben?

Dinosaurier haben nicht gelesen. Jetzt sind sie ausgestorben. Zufall? rhetorische Frage

Altes abstreifen

Die Schwierigkeit liegt nicht in den neuen Ideen, sondern darin, den alten zu entkommen. John Maynard Keynes – britischer Volkswirt und Investor (1883-1946), aus „Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes“ (1936), Zitateheft 2020

Anlauf

Lache nicht vorschnell über jemanden, der einen Schritt zurückgeht! Er nimmt vielleicht nur Anlauf. wird Sophronius Eusebius Hieronymus zugeschrieben – frühchristlicher Gelehrter und Theologe, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (347-420), Zitateheft 2020

Ausprobieren

Solange die Folgen nicht irreversibel sind, reicht ein ’safe enough to try‘. Prof. Dr. Christoph H. Seibt – deutscher Rechtsanwalt und Rechtswissenschaftler (*1965), aus „Die Jeff-Bezos-Maxime“, erschienen im „manager magazin“ (10/2018), Zitateheft 2020

Bei der Sache bleiben

Spiele werden von Spielern gewonnen, die auf das Spielfeld achten – nicht von denen, deren Augen an der Anzeigetafel kleben. Wenn Du Samstage und Sonntage genießen kannst, ohne auf die Börsenkurse zu blicken, versuche es auch an Wochentagen. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in seinem Brief an die Berkshire Aktionäre […]

Bevor Du …

Bevor Du sprichst: Hör zu. Bevor Du schreibst: Denk nach. Bevor Du spendest: Verdiene. Bevor Du investierst: Forsche nach. Bevor Du kritisierst: Warte ab. Bevor Du betest: Vergib. Bevor Du aufgibst: Versuch es. Bevor Du aussteigst: Spare. Bevor Du stirbst: Gib. William Arthur Ward – amerikanischer Schriftsteller (1921-1994), aus dem Gedicht „Before you“ (1963), Zitateheft […]

Charakter

Die Krise erweist die Stärke des Charakters. Helmut Schmidt – deutscher Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler (1918-2015), aus dem Zeitungsartikel „Charakter zeigt sich in der Krise“, erschienen in der „Zeit“ am 23.10.1987, Zitateheft 2020

Christenpflicht des Kaufmanns

Der Kaufmann hat als guter Christ die Verpflichtung, dafür zu sorgen, daß seine Geschäftspartner durch ihn keinen Schaden nehmen. Dr. Reinhard Zinkann jr. – deutscher Unternehmer, Geschäftsführer der Miele & Cie. KG (*1959), aus „Governance im Familienunternehmen – Das Handbuch für die erfolgreiche Führung von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien“, Kapitel 5.1.3. „Wirtschaftsethik in der Geschichte“ (2017), […]

Christus will keine Bewunderer, sondern Nachfolger

Es ist hinreichend bekannt, daß Christus beständig den Ausdruck Nachfolger benutzt. Er spricht niemals davon, daß er Bewunderer, Anbeter oder Anhänger sucht. Und wenn er den Ausdruck Jünger benutzt, erklärt er es so, daß man sieht, wie er Nachfolger versteht, nämlich nicht als Anhänger einer Lehre, sondern Nachfolger eines Lebens. Søren Aabye Kierkegaard – dänischer […]

Dem richtigen Herrn folgen

Wenn Du dem Herrn im Himmel gehorchst, kannst Du dem Diktator auf Erden nicht folgen. Wang Yi – auch Wang Shuya, chinesischer calvinistischer Geistlicher, Schriftsteller und Dissident, Gründer der „Early Rain Covenant Church“ einer der 50 einflußreichsten Intellektuellen Chinas (*1973), Zitateheft 2020

Der soziale Markt

Ich meine, daß der Markt an sich sozial ist, nicht daß er sozial gemacht werden muß. wird Dr. Ludwig Erhard zugeschrieben – deutscher Politiker (CDU), 1963-66 Bundeskanzler, Vater der sozialen Marktwirtschaft und des deutschen Wirtschaftswunders (1897-1977), zitiert von Friedrich August von Hayek (österreichischer Ökonom und Sozialphilosoph, Nobel-Gedenkpreis für Wirtschaftswissenschaften 1974, 1899-1992) im Interview mit der […]

Drei Regeln zum Erfolg

1. Arbeite hart. Erfolg ist zu 80 Prozent Glück, zu 10 Prozent Talent und zu 10 Prozent Fleiß. 2. Sei und bleib ehrlich. 3. Sei loyal zu anderen. Lebensmotto von John H. Slade – eigentlich Hans Schlesinger, deutsch-amerikanischer Hockeyspieler und Wallstreet-Broker (1908-2005), Zitateheft 2020

Einstellung

Einstellung ist die „kleine“ Sache, die den großen Unterschied macht. Zig Ziglar – amerikanischer Autor, Motivationstrainer und Unternehmer (1926-2012), aus „See You At The Top“ (1975), Zitateheft 2020

Einzigartig

Ich bin berufen, etwas zu tun oder zu sein, wofür kein anderer berufen ist. Ich habe einen Platz in Gottes Plan, auf Gottes Erde, den kein anderer hat. Ob ich reich bin oder arm, verachtet oder geehrt bei den Menschen, Gott kennt mich und ruft mich bei meinem Namen. John Henry Kardinal Newman – englischer […]

Erfahrung schlägt Geld

Wenn eine Person mit Geld eine Person mit Erfahrung trifft, hat am Ende der mit Erfahrung das Geld und der mit dem Geld die Erfahrung. Weisheit aus dem Wirtschaftsleben – Zitateheft 2020

Erfolg und Glück

Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich. Wer mag, was er bekommt, ist glücklich. wird Martin Luther zugeschrieben – deutscher Reformator (1483-1546), Zitateheft 2020

Erfolgreich

Du mußt kein Genie oder Visionär oder Hochschulabsolvent sein, um erfolgreich zu sein. Du brauchst nur ein System und einen Traum. Michael S. Dell – amerikanischer Investor und Gründungsunternehmer (*1965), zitiert im „Entrepreneur“ (13.10.2012), Zitateheft 2020

Erkennen

Man sieht oft etwas hundertmal, tausendmal, ehe man es zum allerersten Mal wirklich sieht. Christian Morgenstern – deutscher Schriftsteller (1871-1914), Aphorismus von 1905, erschienen in „Stufen – Eine Entwicklung in Aphorismen und Tagebuch-Notizen“ (postum 1922), Zitateheft 2020

Erkennen

Nur diejenigen erkennen das Wesentliche, die danach trachten, die andern zu verstehen, nicht aber diejenigen, die sich gegenseitig ablehnen. Prof. h. c. Leo Frobenius – deutscher Ethnologe (1873-1938), aus dem Aufsatz „Kulturattachés“, erschienen in „Europäische Revue“, Band 3 (1927), Zitateheft 2020

Erster Schritt

Es ist leichter, das letzte Wort zu haben, als den ersten Schritt zu tun. Dr. Ernst Reinhardt – Schweizer Publizist und Aphoristiker (*1932), aus „Gedankensprünge. Aphorismen“ (2003), Zitateheft 2020

Fleiß und Charakter

Die Talente sind oft gar nicht so ungleich, im Fleiß und Charakter liegen die Unterschiede. Theodor Fontane – deutscher Schriftsteller (1819-1898), aus einem Brief an Joseph Kürschner (2.7.1882), Zitateheft 2020

Freiheit

Es steht ja wohl nicht in den Zehn Geboten, daß alte Weiber nicht auf Bäume klettern dürfen! Astrid Lindgren – schwedische Schriftstellerin (1907-2002), fröhlich zu einem Filmteam während der Produktion des TV-Films „Tuffa gumman“ (dt. „Die harte alte Dame“, 1979), Zitateheft 2020

Führung

Das Problem von Führung ist, daß sie innere Entwicklung erfordert; Du kannst nicht einfach Anführer sein, nur weil Du eine Menge Bücher liest. Fred Kofman – argentinischer Berater, Trainer und Autor (*1960), aus einem Interview in der „Knowledge@Wharton-Show“ auf „Wharton Business Radio“, SiriusXM channel 111 (18.7.2018), Zitateheft 2020

Führung

Führung bedeutet, Ziele konsequent zu erreichen, mit dem Team, und die Dinge richtig zu tun. Vicente Falconi Campos – brasilianischer Unternehmensberater (*1940), aus „True Power – Management Practices for Revolutionary Results“ (2010), Zitateheft 2020

Führungsstärke

Wenn nur der Kutscher klar sieht, dann wird auch mit blinden Pferden das Ziel erreicht. Johann Nepomuk Nestroy – österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Opernsänger (1801-1862), aus „Der Schützling: Posse mit Gesang in Vier Acten“ (1847), Zitateheft 2020

Fünf Hauptaufgaben eines Managers

Ein Manager setzt Ziele. Ein Manager organisiert. Ein Manager motiviert und organisiert. Ein Manager setzt Maßstäbe und mißt. Ein Manager fördert Menschen. Peter F. Drucker – amerikanischer Management-Denker österreichischer Herkunft (1909-2005), aus „Die Praxis des Managements“ (1954), Zitateheft 2020

Gemeinsam

Die Erfahrung lehrt uns, daß Liebe nicht darin besteht, daß man einander ansieht, sondern daß man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt. Antoine de Saint-Exupéry – französischer Schriftsteller und Pilot (1900-1944), aus „Wind, Sand und Sterne“ („Terre des Hommes“, 1939), Zitateheft 2020

Gemeinsam

Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit. Raul Seixas – brasilianischer Musiker (1945-1989), Liedtext zu „Prelúdio“ (1974), Zitateheft 2020

Gemeinschaft

Unsere Gemeinschaft […] war auch nicht die Summe unserer Interessen – sie war die Summe unserer Gaben. Antoine de Saint-Exupéry – französischer Schriftsteller und Pilot (1900-1944), aus „Flug nach Arras“ („Pilote de guerre“, 1942), Zitateheft 2020

Gerechtigkeit

Was die Gerechtigkeit von der Liebe unterscheidet, ist gerade dies: daß in der Situation der Gerechtigkeit die Menschen einander als getrennt „Andere“, fast als Fremde gegenübertreten. […] Gerechtigkeit heißt: den Anderen als Anderen gelten lassen; es heißt: da anerkennen, wo man nicht lieben kann. Gerechtigkeit sagt: es gibt den Anderen, der nicht ist wie ich […]

Geschäftsführung

Schaff Dir niemals ein Unternehmen an, so gut es auch sein mag, es sei denn, Dir ist entweder der Fortbestand der Geschäftsführung garantiert oder Du bist in der Lage, die Geschäftsführung sofort durch Personen zu ersetzen, von deren Fähigkeiten Du überzeugt bist und denen Du vertrauen kannst. Charles Carmine Forte, Baron Forte – britischer Hotelier […]

Glück

Man muß Glück teilen, um es zu multiplizieren. wird Marie von Ebner-Eschenbach zugeschrieben – österreichische Schriftstellerin (1830-1916), Zitateheft 2020 konnte durch Experten des Mährischen Landesmuseums in Brünn nicht bestätigt werden

Gnade

Gnade heißt, Menschen zu lieben – so wie sie sind, wo sie sind. Es bedeutet, Menschen zu lieben, bevor sie sich ändern, nicht erst danach. Mark Batterson – amerikanischer Pastor und Autor (*1969), aus „All In: You Are One Decision Away From a Totally Different Life“ (2013), Zitateheft 2020

Helden

Du hast Glück im Leben, wenn Du die richtigen Helden hast. … Such Dir ein paar Helden aus. Es gibt nichts Vergleichbares. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2020

Hoffnung

Alles, was in der ganzen Welt geschieht, das geschieht in Hoffnung. Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546), aus einer Tischrede, erschienen in „Luthers Werke in Auswahl“, Band acht, Nr. 3828 (1930), Zitateheft 2020

Intelligente Anleger

Intelligente Anleger versuchen, ihre Gefühle von Hoffnung, Angst und Gier von ihrem Vertrauen in die Vernunft zu trennen, und erwarten dann, daß sich Weisheit langfristig durchsetzen wird. Hoffnung, Angst und Gier gehen mit dem volatilen Markt kurzfristiger Erwartungen einher, während das Vertrauen in die Vernunft mit dem realen Markt von langfristigem innerem Wert zusammenhängt. In […]

Investieren

Alles, was man zum Investieren tun muß, ist, gute Aktien in guten Zeiten auszuwählen. Und dann bleibt man so lange dabei, wie die Unternehmen gute Unternehmen bleiben. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), aus „Warren Buffett Triples Profits“, „New York Post“ (14.5.1994), Zitateheft 2020

Jahreslosung 2020

Ich glaube; hilf meinem Unglauben! Die Bibel, Markus 9,24 (L) – Zitateheft 2020 Der evangelische Pfarrer und Liederdichter Otto Riethmüller (1889-1939) – er gehörte zur Bekennenden Kirche – kam 1930 unter dem Eindruck der Propaganda des Nationalsozialismus zu dem Entschluß, fortan jedem Kalenderjahr mit einem Bibelvers eine Überschrift zu geben. Ein Akt der Zivilcourage! Damit […]

Jesus kennenlernen

Wie kann die Müdigkeit der Kirche überwunden werden? Nur dadurch, daß sie Jesus besser als bisher kennenlernt. Friedrich von Bodelschwingh d. J. („Pastor Fritz“) – deutscher evangelischer Theologe, 1910-46 Leiter der Anstalten von Bethel, Sarepta und Nazareth als Nachfolger seines Vaters (1877-1946), aus „Jesus der Mittler des Neuen Testaments nach dem Zeugnis des Hebräerbriefes“ (1939), Zitateheft 2020

Kakao

Kein zweites Mal hat die Natur eine solche Fülle der wertvollsten Nährstoffe auf einem so kleinen Raum zusammengedrängt wie gerade bei der Kakaobohne. wird Alexander von Humboldt zugeschrieben – deutscher Naturwissenschaftler (1769-1859), Zitateheft 2020 Konnte durch seinen Nachfahren und die Experten der Alexander von Humboldt-Forschungsstelle der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften nicht bestätigt werden.

Kind in der Krippe

Wenn Du Dich satt gesehen hast an dem schönen Kind in der Krippe, geh noch nicht fort. Mach erst seine Augen zu Deinen Augen, seine Ohren zu Deinen Ohren und seinen Mund zu Deinem Mund. Mach seine Hände zu Deinen Händen, sein Lächeln zu Deinem Lächeln und seinen Gruß zu Deinem Gruß. Dann erkennst Du […]

Kritik

Kritker sehen Dich übers Wasser laufen und sagen, Du tust es weil Du nicht schwimmen kannst. Jan-David Golze – deutscher Business-Development Experte, booking.com, Zitateheft 2020

Kurz und bündig

Dein Rat sei immer kurz, damit die Leser sich das Gesagte schnell und bereitwillig aneignen und auf Dauer behalten. Quintus Horatius Flaccus (Horaz) – römischer Schriftsteller (65-8 v. Chr.), aus „Die Dichtkunst“, 335 („Ars poetica“, etwa 19 v. Chr.), Zitateheft 2020

Lachen

Schneller nämlich merkt man sich und lieber behält man im Gedächtnis, worüber man lacht, als was man verehrt und gutheißt. Quintus Horatius Flaccus (Horaz) – römischer Schriftsteller (65-8 v. Chr.), aus dem zweiten Band seiner Briefe („Epistularum liber secundus“, 14 v. Chr.), Zitateheft 2020

Langfrist

Wenn Du bei einer Aktienanlage nicht erwägst, sie mindestens zehn Jahre zu halten, solltest Du nicht mehr als zehn Minuten damit verschwenden, über sie nachzudenken. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2020

Lernen

Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen Person und einem Versager liegt oft in der Tatsache, daß der erfolgreiche Mensch aus seinen Fehlern profitieren will und es noch einmal auf anderem Weg versucht. Dale Carnegie – eigentlich Dale Carnagey, amerikanischer Autor und Persönlichkeitstrainer (1888-1955), Zitateheft 2020

Lernen

Es ist eine gute Idee, vergangene Fehler zu bewerten, bevor Du neue begehst. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), aus „Warren Buffett on Business: Principles from the Sage of Omaha“ (2009), Zitateheft 2020

Lernen

In Zeiten des Umbruchs werden die Lernbereiten die Erde erben, während die Ausgelernten sich für bestens auf eine Welt vorbereitet halten, die schon gar nicht mehr existiert. Eric Hoffer – amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1898 oder 1902-1983), aus „Reflections on the Human Condition“ (1973), Zitateheft 2020

Liebe

Einen Menschen zu lieben heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat. Marina Iwanowna Zwetajewa – russische Lyrikerin (1892-1941), aus einem Tagebucheintrag vom 3.10.1918, Zitateheft 2020

Mutig entscheiden

Die meisten Entscheidungen sollten getroffen werden, sobald Du 70 % der Informationen hast, die Du gern hättest. Wenn Du wartest, bis Du 90 % hast, bist Du in den meisten Fällen zu langsam. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964), in seinem Brief an die Aktionäre (2016), Zitateheft 2020

Mutig investieren

Wenn Sie eine Chance klar erkennen, setzen Sie voll drauf. Stanley F. „Stan“ Druckenmiller – amerikanischer Investor, Hedgefonds-Manager und Philanthrop (*1953), in seiner Rede im „Lost Tree Club“ (18.1.2015), Zitateheft 2020

Orientieren

Im Licht des Wortes Gottes gibt es verläßliche Orientierung, nicht im Geflimmer der Tagesmeinungen. Peter Hahne – deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952), Zitateheft 2020

Partner

Natürlich ist es schön, mein lieber Freund, den richtigen Partner „zu haben“, aber noch wichtiger ist es, für den anderen der richtige Partner „zu sein“. Peter Bachér – deutscher Journalist und Autor (1927-2020), aus der Kolumne „Liebe wird nicht weniger, wenn wir sie verschwenden“ (Bild, 20.10.2017), Zitateheft 2020

Radfahren

Ich habe im Sattel mehr Probleme gelöst als in einem Konferenzraum. Viele Top-Manager bestätigen: Radfahren macht Deinen Kopf frei. Andreas „Andy“ Rihs – Schweizer Unternehmer (1942-2018), Zitateheft 2020

Selbstkritisch

Es ist besser, auf Deine eigenen Fehler selbst hinzuweisen, als daß es jemand anders tut. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), aus einem Interview mit dem „Telegraph“ („My elephant gun is loaded“, 22.9.2002), Zitateheft 2020

Starke Prinzipien

Starke Prinzipien gewinnen starke Menschen und machen sie noch stärker. Walter Bagehot – englischer Ökonom und Autor, Chefredakteur des „Economist“ (1826-1877), aus „Physics and Politics Or Thoughts on the Application of the Principles of Natural Selection and Inheritance to Political Society“ (1872), ZItateheft 2020

Umarmung

Am Ende der Suche und der Frage nach Gott steht keine Antwort, sondern eine Umarmung. Prof. Dr. Renate Wind – deutsche evangelische Theologin, emeritierte Professorin für biblische Theologie und Kirchengeschichte an der Evangelischen Hochschule Nürnberg (*1950), Zitateheft 2020

Umsetzen

Fester Entschluß und beharrliche Durchführung eines einfachen Gedankens führen am sichersten zum Ziel. Helmuth Karl Bernhard Graf von Moltke – preußischer Generalfeldmarschall (1800-1891), aus der „Verordnung für die höheren Truppenführer“ vom 24.6.1869, Zitateheft 2020

Umsetzen

Mach nicht aus der „To-Do-Liste“ eine „Tu-Du-Liste“; Mach aus dem „To-Do“ ein „Well-Done“. Christoph Niemann – deutscher Skandinavist, Germanist und Unternehmer (*1984), Zitateheft 2020

Unkonventionell erfolgreich

Unkonventionelles Verhalten ist der einzige Weg zu überlegenen Investmentergebnissen, aber nicht jedermanns Sache. Erfolgreiches Investieren setzt neben überlegenen Fertigkeiten das Talent voraus, eine Weile falsch auszusehen und einige Fehler zu überstehen. Howard S. Marks – amerikanischer Investor, Co-Chairman Oaktree Capital Management (*1946), in seinem Memo an Klienten (8.4.2014), Zitateheft 2020

Verläßlich

Gott verläßt keinen, der sich auf ihn verläßt. Johannes Evangelista Goßner – deutscher Schriftsteller und Missionar (1773-1858), aus „Schatzkästchen enthaltend biblische Betrachtungen“ (1830), Zitateheft 2020

Vielfalt

Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen. Elizabeth Charles – englische Schriftstellerin (1828-1896), aus „The Two Vocations or The Sisters of Mercy at Home“ (1858), Zitateheft 2020

Vorbilder

Es ist besser, Dich mit Menschen zu umgeben, die besser sind als Du selber. Such Dir Partner, deren Verhalten besser als Deines ist, und Du wirst in dieselbe Richtung treiben. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2020

Weit denken

Im Silicon Valley denken wir …, daß bislang eigentlich nur 1 Prozent der interessanten Erfindungen getätigt ist, aber 99 Prozent der interessanten Erfindungen noch fehlen. Prof. Sebastian Thrun – deutscher Informatiker und Robotik-Spezialist (*1967), aus einem Interview mit der FAZ am 6.2.2018, Zitateheft 2020

Wer den Wind sucht, muß den Sturm ertragen

Gibt es irgendeinen Ozean auf dem ein Schiff in der Gewißheit segeln kann, daß kein Sturm aufziehen wird? Charles Haddon Spurgeon – englischer Baptistenpastor (1834-1892), aus seiner Predigt Nr.2098 „Where Are You Going?“ (4.8.1889), Zitateheft 2020

Zukunft

Nur wer seine Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft. wird Wilhelm von Humboldt zugeschrieben – preußischer Gelehrter, Schriftsteller und Staatsmann (1767-1835), angeblich gesagt im Zuge seiner Parisreise 1789, Zitateheft 2020 Die Wilhelm von Humboldt Stiftung konnte keine Quelle dazu finden.

Freund

Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzens kennt und sie Dir vorspielt, wenn Du sie vergessen hast. wird Albert Einstein zugeschrieben – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955)

Geben

Der ist kein Tor, der weggibt, was er nicht behalten kann, um zu gewinnen, was er nicht verlieren kann. Philip James „Jim“ Elliot – amerikanischer evangelikaler Missionar in Ecuador, der von Huaorani-Indianern getötet wurde (1927-2956), in „To Carry the Light Farther: A Story of Faith, Sacrifice and Cultural Conflict in the Jungles of Ecuador“ (1946)

Ergebnisbeschönigung

Wenn Du den Schwanz eines Hundes „Bein“ nennst, wie viele Beine hat er dann? Vier, denn nur, weil Du einen Schwanz ein „Bein“ nennst, wird er keins. Sprichwort, genutzt von Abraham Lincoln – amerikanischer Politiker, 1861-65 16. Präsident (1809-1865), schaffte 1863 die Sklaverei ab; die Lincoln Presidential Library in Springfield (Illinois) hält seine Urheberschaft für […]

Mut zur Wahrheit

In Zeiten universeller Täuschung ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt. Weisheit

Beten

Wenn wir beten, hört Gott nicht nur unsere Worte, sondern vor allem auf unser Herz. Bernhard Matzel – Redaktionsleiter Stiftung Marburger Medien (*1956)

Gutes Wort

Von einem guten Wort kann man lange leben. Bernhard Matzel – Redaktionsleiter Stiftung Marburger Medien (*1956), Titel seines Buches mit dem Subtitel „Ermutigende Erfahrungen mit kreativen Verteilschriften der Stiftung Marburger Medien“ (1990)

Traum

Ein Traum, den man alleine träumt, ist nur ein Traum. Ein Traum, den man zusammen träumt, ist Wirklichkeit. Yōko Ono – amerikanische Künstlerin und Musikerin (*1933), zitiert von Ehemann John Lennon (britischer Musiker und Komponist, 1940-1980) in einem Interview im Dezember 1980, abgedruckt in „All We Are Saying: The Last Major Interview with John Lennon […]

Planvoll

Es ist ein großer Unterschied, ob Sie spielen, um nicht zu verlieren, oder ob Sie spielen, um zu gewinnen. Bodo Schäfer – deutscher Unternehmer und Autor (*1960), aus „Die Gesetze der Gewinner“ (2003)

Kapazität

Je größer Deine Fähigkeit zu lieben, desto größer Deine Fähigkeit, den Schmerz zu empfinden. Jennifer Aniston – amerikanische Schauspielerin (*1969), in einem Interview im „Oprah Magazine“ (7. Mai 2004)

Vergeben

Ach, wie oft vergeben wir bloß, weil wir vergessen haben, anstatt zu vergessen, weil wir vergeben haben. Sprichwort

Erinnerungen

Durch Freud an der Vergangenheit verdoppelt sich die Lebenszeit. Marcus Valerius Martial – römischer Dichter (etwa 40-103), aus „Epigrammaton libri duodecim“, Buch X, Epigramm 23 (etwa 85-103)

Veränderung

Das Maß der Intelligenz ist die Fähigkeit zur Veränderung. wird Albert Einstein zugeschrieben – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955)

Umgang mit Problemen

Ein schlauer Mensch löst ein Problem, ein weiser Mensch vermeidet es. wird Albert Einstein zugeschrieben – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955)

Unvorhersehbarer Aktienmarkt

Wenn Du glaubst, daß Du oder jemand anderes ein System hat, das die Zukunft des Aktienmarktes vorhersagen kann, bist Du angeschmiert. Ralph Wanger – amerikanischer Fonds-Manager (*1934), aus „A Zebra in Lion Country“ (1999)

Erkenntnis

Indem er erkennt, spannt sich unser Geist ins Unendliche aus. Thomas von Aquin – italienischer Philosoph und Theologe (1224/25-1274), aus „Summa contra Gentiles“ I, cap. 43, n. 10 („Summe gegen die Heiden“, etwa 1260)

Mut

Mut ist Widerstand gegen die Angst, die Meisterung der Angst — nicht die Abwesenheit von Angst. Mark Twain – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), aus „Querkopf Wilson“ („Pudd’nhead Wilson“, Kapitel XII, 1894)

Vorstellungskraft

Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern die Vorstellungskraft. wird Albert Einstein zugeschrieben – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955)

Vernünftig

Eine Investition muß vernünftig sein. Wenn Du sie nicht verstehst, laß es. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), zitiert in „Forbes“ (19. Oktober 1992)

Von Gott geführt

Wenn wir nicht von Gott regiert werden, werden wir von Tyrannen regiert. wird William Penn zugeschrieben – amerikanischer Quäker und Prediger, Begründer des Staates Pennsylvania (1644-1718)

Eigenarten

Entwickle Deine Eigenarten, solange Du jung bist. Auf diese Weise werden die Menschen nicht denken, daß Du verblödest, wenn Du alt wirst. David Ogilvy – legendärer britischer Werber und Unternehmer (1911-1999)

Wissen ist Macht

Vermute niemals! Frag, analysier, probier aus, setz um! Bernd Keller – deutscher Gründungsunternehmer, CEO „tRUE STANDARD“ (*1966)

Wohlfahrtsstaat

Nichts ist darum in der Regel unsozialer als der sogenannte „Wohlfahrtsstaat“, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. Dr. Ludwig Erhard – deutscher Politiker (CDU), 1963-66 Bundeskanzler, Vater der sozialen Marktwirtschaft und des deutschen Wirtschaftswunders (1897-1977), in einem Artikel für „Die Zeit“ (15.8.1958)

Wagen

Scheuen die Guten den Kampf, so siegen die Schlechten. Rudolf Christoph Eucken – deutscher Philosoph, Literaturnobelpreis 1908 (1846-1926), aus „Die Lebensanschauungen der großen Denker“ (1890) Eucken zitiert frei nach dem griechischen Philosophen Plotin (203-2070), der in seinen „Enneaden“ (Buch III, 2, 8) schreibt: „Ἄρχουσι δὲ κακοὶ ἀρχομένων ἀνανδρίᾳ·“ (etwa „Die Schwachen sollten nicht auf Hilfe […]

Zuhause

Zuhause ist nicht, woher Du kommst, es ist, wohin Du gehörst. Einige von uns reisen um die ganze Welt, um es zu finden. Andere finden es in einer Person. Beau C. Taplin – australischer Lyriker (*1988), aus seinem Gedicht „The Explorers“, in „Worlds of You“ (2018)

Erleichterung

Es versuche es nur jemand und greife zum Lobe Gottes, wenn ihm nicht wohl zu Muthe ist; er wird alsbald eine Erleichterung empfinden. Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546), aus seiner zweiten Psalmenauslegung (1519/21, WA 5, 495,12-14)

Selbstvertrauen

Selbstvertrauen ist das erste Geheimnis des Erfolges. Ralph Waldo Emerson – amerikanischer Schriftsteller (1803-1882), aus dem Essay „Success“, in „Society and Solitude and other Essays“ (1870)

Selbstlos

Nur wenn wir selbstlos lieben, sind wir einen Schaufelwurf vom Paradies entfernt. Peter Bachér – deutscher Journalist und Autor (1927-2020), nach einem Spruch vom Heiligen Berg Athos, aus der Kolumne „Diese Krankheit Einsamkeit“ (Bild, 11.03.2016)

Natur

Blicke in die schöne Natur und beruhige Dein Gemüt über das Müssende. Ludwig van Beethoven – deutscher Komponist und Pianist (1770-1827), aus seinem „Brief an die »unsterbliche Geliebte« Therese Brunswick“ (6. Juli, vermutlich 1806)

Handle großartig

Ein jeder handle so, als wollte Gott eine große Tat durch ihn vollbringen. wird Martin Luther zugeschrieben – deutscher Reformator (1483-1546), nach der Inschrift des Lutherhauses in Wittenberg „Niemand lasse den Glauben daran fahren, daß Gott an ihm eine große Tat will“, deren Urheberschaft ungeklärt ist

Die Krise

Wir können nicht davon ausgehen, daß sich Dinge verändern, wenn wir immer dasselbe tun. Eine Krise ist der größte Segen, der einer Person oder einem Land passieren kann, denn sie bringt immer Fortschritt. Die Kreativität entsteht aus der Panik, genau so wie der Tag auf die Dunkelheit der Nacht folgt. Krisen gebären Innovationen, Erfindungsgeist und […]

Die Kirche ist ein Feldlazarett

Die Kirche ist nicht in der Welt, um zu verurteilen, sondern um die Begegnung mit dieser ursprünglichen Liebe zu ermöglichen, die die Barmherzigkeit Gottes ist. […] Damit dies geschehen kann, ist es nötig, hinauszugehen. Hinauszugehen aus den Kirchen und Pfarrhäusern, hinauszugehen und die Menschen dort zu suchen, wo sie leben, wo sie leiden, wo sie […]

Heilen

Licht und Luft heilen, und Ruhe heilt, aber den besten Balsam spendet doch ein gütiges Herz. Theodor Fontane – deutscher Schriftsteller (1819-1898), aus „Von vor und nach der Reise: Plaudereien und kleine Geschichten“ (1894)

Heimkommen

Und wenn ich spüre, daß es mit mir zu Ende geht, daß ich alt und müde werde, verwandelt Er den Schmerz des Abschieds in die Freude des Heimkommens. wird Prof. Dr. Helmut Thielicke zugeschrieben – deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche), Mitglied des „Freiburger Kreises“, der die soziale Marktwirtschaft vorbereitete (1908-1986)

Bewahren

Gott segne Kupfer, Druck und jedes andere vervielfältigende Mittel, so daß das Gute, was einmal da war, nicht wieder zugrunde gehen kann. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), in seinem Brief an Carl Friedrich Zelter (deutscher Musiker und Komponist, 1755-1832) vom 3. Mai 1816

Ausprobieren

Wenn es Dir Angst macht, ist es möglicherweise eine gute Sache, es zu auszuprobieren. Seth W. Godin – amerikanischer Autor und ehemaliger Dotcom-Gründungsunternehmer (*1960)

Widmen

Es ist nicht Zeit, die wir arbeiten; es ist Zeit, die wir Menschen widmen. Andrea Lazarev – deutsche Physiotherapeutin (*1964)

An der Spitze wird es härter

Das Leben nach der Höhe zu wird immer härter — die Kälte nimmt zu, die Verantwortlichkeit nimmt zu. Friedrich Nietzsche – deutscher Philosoph (1844-1900), aus „Der Antichrist. Fluch auf das Christenthum“ (1895)

Von Keynes lernen

Keynes hat mein Problem erkannt: „Die Schwierigkeit liegt nicht in den neuen Ideen, sondern darin, den alten zu entkommen.“ Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in seinem Brief an die Berkshire Aktionäre (1983)

Abwechslung

Du weißt, daß Dein Leben langweilig ist, wenn Du nur Arbeitskleidung oder Schlafkleidung trägst. Jan-David Golze – deutscher Business-Development Experte, booking.com

Akt Gottes

Es wäre schwierig zu erklären, warum das Universum gerade so begonnen haben sollte, wenn es nicht ein Akt eines Gottes gewesen wäre, der Geschöpfe wie uns schaffen wollte. Prof. Stephen Hawking – amerikanischer Physiker (1942-2018), aus „A Brief History of Time2 (1988)

Aktienmarkt

Auf lange Sicht ist der Aktienmarkt 100% Wirtschaft und 0% Emotion. John C. Bogle – amerikanischer Autor und Gründer der The Vanguard Group und des ersten Investment-Indexfonds der Welt (1929-2019)

Alles geben

Ein Team weiß erst, was es leisten kann, wenn jeder alles gegeben hat. Motivation, gelesen bei „Positive Impulse“, OSB Marketing GmbH

Anfangen

Wenn Du immer wartest, bis alles perfekt paßt und Du wirklich bereits bist, dann wartest Du bis ans Ende deines Lebens. Jan-David Golze – deutscher Business-Development Experte, booking.com

Aufrecht

Meine Haltung ist aufrecht, nicht gerade. Kein Knochen ist gerade – Geraden gibt es nur in der Mathematik. Manfred Geywitz – deutscher Christrosen-Züchter (*1954)

Bei der Wurzel packen

Die wenigsten Menschen verstehen sich darauf, Ursachen zu beeinflußen. Die meisten vergeuden ihre Zeit mit dem aussichtslosen Versuch, Wirkungen zu verändern. Peter Hohl – deutscher Schriftsteller und Verleger (*1941), in „Lieber ein Optimist, der sich mal irrt…“ (1997)

Veränderung

Wahrscheinlich haben sich die Dinge so verändert, daß das, was vor dreißig Jahren zum Erfolg geführt hat, nicht mehr funktioniert. Ralph Wanger – amerikanischer Fonds-Manager (*1934)

Beurteilen

Aus den Taten beurteilen wir den Menschen, aus den Motiven den Charakter. Sprichwort

Index schlagen

Wähl günstige Aktien. Wenn Du gut darin bist, werden sie besser performen als die Guten, die Schlechten und die Schrecklichen, die alle im Index vereint sind. Massimo Fuggetta – italienischer Value-Investor, CIO Bayes Investments (*1961), in seiner Präsentation „Investing: Theory vs. practice“ (14.3.2019)

Bibel

Die Bibel ist selbst ein größeres Wunderwerk, als alle Wunder, deren Urkunde sie ist. Amalie von Gallitzin – deutsche Fürstin und Schriftstellerin (1748-1806), gründete in Münster das Zentrum des katholischen, den philosophischen, literarischen und religiösen Strömungen der Zeit aufgeschlossenen „Kreis von Münster“, aus einem Brief an Friedrich Heinrich Jacobi vom 17. Februar 1785

Bildung

Bildung ist der Paß für die Zukunft, denn das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten. wird Malcolm X zugeschrieben – eigentlich Malcolm Little; amerikanischer muslimischer Prediger und Bürgerrechtler (1925-1965)

Christen

Darum braucht der Christ den Christen, der ihm Gottes Wort sagt, er braucht ihn immer wieder, wenn er ungewiß und verzagt wird; denn aus sich selbst kann er sich nicht helfen, ohne sich um die Wahrheit zu betrügen. … Damit ist zugleich das Ziel aller Gemeinschaft der Christen deutlich: Sie begegnen einander als Bringer der […]

Clever

Wenn Du clever bist, brauchst Du kein Fremdkapital. Wenn Du dumm bist, ist es vergiftend. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), zu Kunden der Salomon Inc. (13. September, 1991)

Denk wie ein Eigentümer

Aktien sind nicht bloß ein Stück Papier. Sie sind Teileigentum an einem Unternehmen. Wenn Du also über eine Investition nachdenkst, denk wie ein potentieller Eigentümer. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Denken

Die Welt, die wir erschaffen haben, ist ein Produkt unseres Denkens; sie kann nicht verändert werden, ohne unser Denken zu verändern. wird Albert Einstein zugeschrieben – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955)

Dringend oder Wichtig

Ich habe zwei Arten von Problemen, die Dringenden und die Wichtigen. Die Dringenden sind nicht wichtig und die Wichtigen sind nie dringend. Weisheit eines ehemaligen College-Präsidenten, zitiert von Dwight David Eisenhower – amerikanischer General und Politiker, 1953-61 34. Präsident (1890-1969), in seiner Ansprache an die Second Assembly of the World Council of Churches, Evanston, Illinois […]

Dringlichkeit

Wir müssen ein hohes Maß an Dringlichkeit empfinden. Dies bedeutet jedoch nicht, daß wir unser Ladegerät montieren und versuchen sollten, in alle Richtungen gleichzeitig loszufahren. Dwight David Eisenhower – amerikanischer General und Politiker, 1953-61 34. Präsident (1890-1969), in einer Radio- und Fernsehansprache über Wissenschaft in der nationalen Sicherheit (7.11.1957)

Durch Gott geführt

Und ich sagte zu dem Mann, der an der Schwelle des Jahres stand: „Gib mir ein Licht, damit ich sicher ins Unbekannte treten kann.“ Und er antwortete: „Geh hinaus in die Dunkelheit und stecke Deine Hand in die Hand Gottes. Das soll für Dich besser sein als Licht und sicherer als ein bekannter Weg.“ Minnie […]

Empfehlungen

Frag nie einen Friseur, ob Du einen Haarschnitt brauchst. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), auf dem Berkshire Hathaway Jahrestreffen 1994

Erfahrungen

Du möchtest von Erfahrungen lernen, aber wenn möglich von den Erfahrung anderer Leute. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in einer Fragerunde mit MBA Studenten der Tuck School of Business, Dartmout (2005)

Testen

Du mußt Deinen Kopf mit verschiedenen konkurrierenden Gedanken füllen und dann entscheiden, welcher Sinn ergibt. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), beim BRK Jahrestreffen (Mai 2007)

Erfolgreiches Investieren

Denk lieber über langfristige Geschäftsperspektiven nach als über kurzfristige Börsenaussichten. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in seinem Brief an die Berkshire Aktionäre (1991)

Erhellen

Ein Sonnenstrahl reicht hin, viel Dunkel zu erhellen. Franz von Assisi – italienischer Ordensgründer (1181/82-1226), zitiert nach Paul Sabatier „Leben des Heiligen Franz von Assisi“ (1894)

Erst denken

Nicht nachher denken, sondern im voraus denken soll der weise Mann. Axiopistos – griechischer Fälscher (etwa 4. Jh. v. Chr.), der unter dem Namen des sizilianischen Komödiendichters Epicharmos (etwa 540-460 v. Chr.) zwei Bücher veröffentlichte, zitiert als „Fragmenta Pseudepicharmea 280“ ([Epich.] fr. 263 K.-A.)

Fokussieren

Ich denke, daß Du durch die Konzentration auf kleinere Unternehmen Deine Chancen verbesserst, die nächste Welle zu erreichen. Ralph Wanger – amerikanischer Fonds-Manager (*1934)

Fromm sein

Fromm sein ist der Entschluß, die Abhängigkeit von Gott als Glück zu bezeichnen. wird Hermann von Bezzel zugeschrieben – deutscher evangelischer Theologe, 1891-1909 Rektor der Diakonissenanstalt Neuendettelsau (1861-1917)

Fügung

Was nicht in meinem Plan lag, das hat in Gottes Plan gelegen. Und je öfter mir so etwas begegnet, desto lebendiger wird in mir die Glaubensüberzeugung, daß es – von Gott her gesehen – keinen „Zufall“ gibt. Edith Stein – deutsche jüdische Philosophin und ab 1933 als Schwester Teresia Benedicta vom Kreuz katholische Ordensschwester (1891-1942), aus […]

Führung

Nur drei Dinge passieren naturgemäß in Organisationen: Unstimmigkeit, Verwirrung und Minderleistung. Alles andere benötigt Führung. wird Peter F. Drucker zugeschrieben – amerikanischer Management-Denker österreichischer Herkunft (1909-2005), konnte durch das Archiv des Drucker-Instituts nicht zweifelsfrei verifiziert werden

Für alle

Er, Gott selbst, will in der Haut derer stecken, in deren Haut kein anderer stecken mag. Dr. h.c. Annette Kurschus – deutsche evangelische Theologin (*1963), seit 2012 Präses der Evangelischen Kirche Westfalen, in der Christvesper im Wasserschloß Kemnade (Hattingen), ausgestrahlt in der ARD (24.12.2018)

Glaube

Ein Schluck Wasser oder Bier vertreibt den Durst, ein Stück Brot den Hunger, Christus vertreibt den Tod. Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546) aus „Tischreden 1531-1546“ (1916)

Geben

Erfolg haben heißt: Geben, immer wieder geben; man kann nicht verhindern, daß es wieder zurückkommt. Gottlieb Duttweiler – Schweizer Unternehmer, Gründer von Migros (1888-1962)

Gebete

Gebete ändern nicht die Welt. Aber Gebete ändern Menschen und Menschen verändern die Welt. Weisheit, wird fälschlich Albert Schweitzer zugeschrieben – deutsch-französischer Missionsarzt, Friedensnobelpreis 1952 (1875-1965), konnte durch das Albert-Schweitzer-Zentrum nicht bestätigt werden

Gegen die Mathematik

Wenn wir die Preise senken, wenden wir uns gegen die angewandte Mathematik, die immer sagt, daß der intelligente Schritt ist, die Preise zu erhöhen. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964), in seinem Brief an die Aktionäre (2005)

Gegenwart

Besonders wenn unsere Angelegenheiten in einer Krise zu sein scheinen, sind wir nahezu gezwungen, unsere erste Aufmerksamkeit eher auf die dringende Gegenwart als auf die wichtige Zukunft zu richten. Dwight David Eisenhower – amerikanischer General und Politiker, 1953-61 34. Präsident (1890-1969), in seiner Ansprache an die Century Association (7.12.1961)

Geld ist nicht alles

Mit Geld bist Du manchmal in interessanteren Umgebungen. Aber es kann nicht ändern, wie viele Menschen Dich lieben oder wie gesund Du bist. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Geld verdienen

Das Geheimnis des Geldverdienens ist, Risiken zu vermeiden. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), zitiert in „The Midas Touch“ (2009)

Gemeinwohl

Das Gemeinwohl aber begreift in sich die Summe aller jener Bedingungen gesellschaftlichen Lebens, die den Einzelnen, den Familien und gesellschaftlichen Gruppen ihre eigene Vervollkommnung voller und ungehinderter zu erreichen gestatten. II. Vatikanisches Konzil – aus der Pastoralkonstitution „Gaudium et Spes – Über die Kirche in der Welt von heute“, promulgiert von Papst Paul VI. (Kapitel […]

Gewißheit

Ich bin mir lieber eines guten Ergebnisses sicher, als auf ein großartiges zu hoffen. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in seinem Brief an die Berkshire Aktionäre (1996)

Glück

Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab. wird Marc Aurel zugeschrieben – römischer Kaiser 161-80 (121-180)

Gott finden

Der erste Schluck aus dem Becher der Erkenntnis trennt uns von Gott, aber auf dem Grunde des Bechers wartet Gott auf den, der ihn sucht. Weisheit, zitiert nach Prof. Dr. Carl Friedrich Freiherr von Weizsäcker – deutscher Physiker, Philosoph und Friedensforscher, Bruder des Bundespräsidenten a. D. (1912-2007) Das Zitat wird fälschlich Werner Heisenberg zugeschrieben (deutscher […]

Gewohnheiten

Gewohnheit ist Gewohnheit, keiner kann sie einfach zum Fenster hinauswerfen, vielmehr muß man sie Schritt für Schritt die Treppe hinunterlocken. Mark Twain – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), aus „Querkopf Wilson“ („Pudd’nhead Wilson“, Kapitel VI, 1894)

Glaube

Glaube ist ein Mysterium. Aber kein Geheimnis. Uwe Heimowski – deutscher evangelischer Theologe (*1964)

Hell

Es gibt wirklich nur eine Stelle in der Welt, wo wir kein Dunkel sehen. Das ist die Person Jesu Christi. In ihm hat sich Gott am deutlichsten vor uns hingestellt. Albert Einstein – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955), Schußsatz seines „Politischen Glaubensbekenntnisses“, das er 1932 als erster Präsident der „Deutschen Liga für Menschenrechte“ auf eine […]

Gottes Weckruf

Weil niemand unter uns ist, dem nicht die Gefahr des innerlichen Müdewerdens nahekäme, darum ist es eine große Wohltat, wenn wir Gottes Weckruf hören. Friedrich von Bodelschwingh d. J. („Pastor Fritz“) – deutscher evangelischer Theologe, 1910-46 Leiter der Anstalten von Bethel, Sarepta und Nazareth als Nachfolger seines Vaters (1877-1946), aus „Lebendig und frei: Predigten, Folge 2“ (1947)

Gute Führung

Gute Führung zeichnet sich durch zwei Dinge aus: Ehrlichkeit und Bescheidenheit. Beides fällt schwer, deshalb gibt es so wenige gute Anführer. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Heathaway (*1930)

Gute Gesellschaften

Gute Gesellschaften können Menschen überleben, die unmoralische Dinge tun. Aber eine gute Gesellschaft kann nicht überleben, wenn sie unmoralische Dinge als moralisch bezeichnet. Dennis M. Prager – amerikanischer Radiomoderator und Schriftsteller, Gründer und Präsident der „PragerU“ (*1948)

Anwenden

Es gibt bereits alle guten Vorsätze, wir brauchen sie nur noch anzuwenden. wird Blaise Pascal zugeschrieben – französischer Mathematiker und Philosoph (1623-1662)

Gutes tun

Man muß das Gute tun, damit es in der Welt sei. Marie von Ebner-Eschenbach – österreichische Schriftstellerin (1830-1916), aus ihren „Aphorismen“, erschienen in „Gesammelte Schriften“, Band 1 (1893)

Hoffnung

Die Hoffnung ist die Tugend eines Herzens, das nicht in der Vergangenheit stehenbleibt, sondern vorauszusehen versteht. Papst Franziskus – eigentlich Jorge Mario Bergoglio, seit 2013 Heiliger Vater (*1936), aus einer Twitterbotschaft vom 20. September 2017

Höhepunkt der Belohnung

Wenn die Belohnung auf dem Höhepunkt ist, ist das Risiko auch dabei. John C. Bogle – amerikanischer Autor und Gründer der The Vanguard Group und des ersten Investment-Indexfonds der Welt (1929-2019)

Mehr

Es steckt mehr in Dir. Leitspruch von Ludwig von Brügge, genannt Ludwig von Gruthuuse – flämischer Adliger, Kaufmann, Diplomat und Kunstmäzen, ab 1461 Ritter vom Orden des Goldenen Vlieses (wohl 1427-1492), erwarb das Brügger Monopol für die Biersteuer als Schildknappe des burgundischen Herzogs Philipp des Guten (1396-1467)

Beziehung

Die Größe eines Menschen hängt einzig und allein von der Stärke seiner Beziehung zu Gott in ihm ab. Søren Aabye Kierkegaard – dänischer evangelischer Theologe und Philosoph (1813-1855), gilt als einer der bedeutendsten Denker Dänemarks, aus „Der Begriff Angst“ („Begrebet Angest“, verfaßt unter dem Pseudonym Vigilius Haufniensis „der Hüter Kopenhagens“, 1844)

In Bewegung bleiben

Hüte sich vor Gleichgewicht, wer kann. Michael Charles „Mike“ Yaconelli – amerikanischer Schriftsteller, Theologe und Satiriker, Mitgründer und Besitzer von „Youth Specialties“ (1942-2003), in „Messy Spirituality“ (2002)

Innovation

Erfindung ist wie Geld in Idee überführt – Innovation ist wie Idee in Geld überführt. Norman Rentrop – deutscher Verleger (*1957)

Integrität

Je mehr Integrität wir haben und halten, desto einfacher und edler wird das Schicksal sein. Glosse, George Santayana nachempfunden – eigentlich Jorge Agustín Nicolás Ruiz de Santayana y Borrás, spanisch-amerikanischer Philosoph (1863-1952), konnte durch Experten der Santayana Edition nicht als authentisch bestätigt werden

Jammerer

Verschwende nicht Deine Zeit damit, dem Jammerer helfen zu wollen. Der Jammerer will Publikum, keine Lösungen. Guter Rat