Einträge von Christoph Niemann

Von der Dummheit

Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Gegen das Böse läßt sich protestieren, es läßt sich bloßstellen, es läßt sich notfalls mit Gewalt verhindern, das Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurückläßt. Gegen die Dummheit sind wir wehrlos. Weder mit Protesten noch durch […]

Langweiligkeit und Reichtum

Eine der Klischeevorstellungen über die Schweizer ist, daß sie – für die weltweite nicht-Schweizer-Gesellschaft – als langweilig gelten. Einer der Gründe, warum die Schweizer langweilig sind – einem Artikel zufolge, auf den wir vor einigen Jahren gestoßen sind – ist, daß die Schweizer nie erwähnenswerte Siege auf Schlachtfeldern errungen haben, nie Kolonien hatten, nie Aufstände […]

Jahreslosung 2010

Euer Herz erschrecke nicht. Glaubt an Gott und glaubt an mich. Die Bibel, Johannes 14,1 (LUT) – Zitateheft 2010 Der evangelische Pfarrer und Liederdichter Otto Riethmüller (1889-1939) – er gehörte zur Bekennenden Kirche – kam 1930 unter dem Eindruck der Propaganda des Nationalsozialismus zu dem Entschluß, fortan jedem Kalenderjahr mit einem Bibelvers eine Überschrift zu […]

Entschlossenheit

Sei entschlossen und Du bist frei. Henry Wadsworth Longfellow – amerikanischer Dichter (1807-1882), aus „The Masque of Pandora“, Teil VI „In the Garden“ (1875)

Mut zur Weisheit

Wage es, weise zu sein! Fang an! Wer die Stunde des rechten Lebens hinausschiebt, gleicht nur einem Bauern, der darauf wartet, daß der Fluß versiegt, bevor er ihn überquert. Quintus Horatius Flaccus (Horaz) – römischer Schriftsteller (65-8 v. Chr.), aus dem ersten Band seiner Briefe („Epistularum liber primus“, 2, 40-43, 20 v. Chr.)

Geben

Gib nichts, bekomme dasselbe. Gib viel, bekomme dasselbe. wird Malcolm S. Forbes zugeschrieben – amerikanischer Verleger, Forbes Magazine (1919-1990), Zitateheft 2010

Mut

Ich habe gelernt, daß Mut nicht die Abwesenheit von Angst ist, sondern der Triumph über sie. Ich selbst habe öfter Angst gefühlt, als ich mich erinnern kann, aber ich habe sie hinter der Maske von Mut versteckt. Ein tapferer Mensch ist nicht der, der keine Angst verspürt, sondern der, der diese Angst überwindet. Nelson Mandela […]

Herzlich

Denn es muß von Herzen gehen, was auf Herzen wirken soll. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), aus „Faust. Der Tragödie zweiter Teil in fünf Akten“, 3. Akt (1832)

Beten

Wenn wir beten, hört Gott nicht nur unsere Worte, sondern vor allem auf unser Herz. Bernhard Matzel – Redaktionsleiter Stiftung Marburger Medien (*1956), Zitateheft 2021

Harte Arbeit

Harte Arbeit schlägt Talent, wenn Talent nicht hart arbeitet. Sportler-Weisheit, wird Tim Notke zugeschrieben – amerikanischer High-School-Basketballtrainer, zitiert von Kevin Durant (amerikanischer Basketballspieler: „Brooklyn Nets“, *1988) und Timothy „Tim“ Tebow (amerikanischer Baseball- und Football-Spieler, *1987)

Bei der Wurzel packen

Die wenigsten Menschen verstehen sich darauf, Ursachen zu beeinflußen. Die meisten vergeuden ihre Zeit mit dem aussichtslosen Versuch, Wirkungen zu verändern. Peter Hohl – deutscher Schriftsteller und Verleger (*1941), in „Lieber ein Optimist, der sich mal irrt…“ (1997)

Aufrecht

Meine Haltung ist aufrecht, nicht gerade. Kein Knochen ist gerade – Geraden gibt es nur in der Mathematik. Manfred Geywitz – deutscher Christrosen-Züchter (*1954)

Wertvoll

Es ist fast unmöglich, den wirklich herausragenden Vorstandsvorsitzenden zu hoch zu entlohnen… aber die Spezies ist selten. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Reputation

Es ist besser, Deine Zeit zu verlieren, als Deinen Charakter. jamaikanisches Sprichwort – Zitateheft 2010

Meßlatte

Miß Dich nicht an den Fehlern, die Du in der Vergangenheit gemacht hast, sondern an jenen Dingen, die Du heute richtig machst. Christoph Niemann – deutscher Skandinavist, Germanist und Unternehmer (*1984), Zitateheft 2018

Weisheit: Eine Reihe von Benjamin Franklins zeitlosen Maximen und Aphorismen

Er erfand den „Franklin“-Heizofen. Er entdeckte, daß Blitze eine elektrische Entladung sind, indem er während eines Gewitters mit einem Drachen experimentierte. Er gründete die Bibliothek von Philadelphia, die Universität von Pennsylvania und die Amerikanische Philosophische Gesellschaft. Ein versierter Linguist half er seiner Nation, ihre Beziehungen zu den europäischen Mächten zu verbessern, als diese Beziehungen entscheidend […]

Gott

Zu wissen, daß mein Leben anders sein darf, als ich es mir wünsche, und zu wissen, daß auch Gott anders sein darf, als mein Glaube es ihm erlauben will – das ist die Verneigung meiner Seele vor Gott. Martin Schleske – deutscher Geigenbauer und Schriftsteller (*1965), aus seinem Text „Der Schrei des Raben“, veröffentlicht in: […]

Wahrheit

Nun werden Sie sagen, der Politiker kann nicht immer alles sagen; da haben Sie Recht. Aber das, was er sagt, muß wahr sein. Dr. Konrad Adenauer – deutscher Politiker (CDU), 1949-63 erster Bundeskanzler (1876-1967), aus einem Interview mit Günter Gaus im SFB (29.12.1965)

Mit Menschen umgehen

Man kann ohne Liebe Holz hacken, Ziegel formen, Eisen schmieden, aber mit Menschen kann man nicht ohne Liebe umgehen. wird Leo N. Tolstoi zugeschrieben – russischer Schriftsteller (1828-1910), Zitateheft 2009

Lächeln

Ein Lächeln ist die universelle Begrüßung. Max Eastman – amerikanischer Schriftsteller (1883-1969), aus „The Sense of Humor“ (1921), Zitateheft 2020

Unterschied

Die Welt ist, wie sie ist – wir machen den Unterschied. Dr. Jagdish Parikh – indischer Manager, Autor und Redner (*1940)

Nadel oder Heuhaufen

Menschen suchen immer nach der Nadel im Heuhaufen. Warum nicht den Heuhaufen kaufen? Fayez Sarofim – ägyptisch-amerikanischer Investor (*1929), aus dem Interview „A Lion in the Winter“ mit Andrew Bary („Barron’s“, 28. Dezember 2013)

Einstellung

Ein positiver Gedanke am Morgen kann Deinen Tag verändern. Josef Müller jun. – deutscher Steuerberater, Diplomat, Theologe, Autor und Redner (*1955)

Große Liebe

Nicht alle von uns können große Dinge tun. Aber wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun. Leitsatz aus der Pflege – Zitateheft 2020

Entwicklung

Das Besondere von gestern ist das Normale von heute und das Überholte von morgen! Norbert Müller – deutscher Unternehmensberater (*1943)

Loslassen

Loslassen ist die Geburt der Gelassenheit. Manfred Beutel – deutscher evangelischer Geistlicher (*1951), aus dem Vorwort zu „Die große Kraft der kleinen Tode: Memento mori – ein vergessener Weg zu einem erfüllten Leben“ von Jörg Ahlbrecht (2016)

Vermächtnis

Was Dir von Anfang an anvertraut wurde, ist nicht nur Deine Pflicht, sondern auch Dein Vermächtnis. Roswitha Bloch – deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin, Dozentin und Lektorin (*1957)

Neues schaffen

Du veränderst Dinge nicht, indem Du die bestehende Realität bekämpfst. Um etwas zu verändern, mußt Du ein neues Modell erschaffen, welches das bestehende Modell überflüssig macht. R. Buckminster Fuller – amerikanischer Architekt, Visionär, Designer und Philosoph (1895-1983)

Führungskraft

Führungskraft heißt, das Schicksal einer Firma zu erkennen und den Schneid zu haben, ihm zu folgen … Firmen, die fortdauern, haben eine noble Bestimmung. Joseph „Joe“ Jaworski – amerikanischer Jurist und Unternehmensberater, American Leadership Forum (*1934), Zitateheft 2018

Märkte

Die Natur der Märkte ist, daß sie manchmal außergewöhnliche Werte bieten und Du ein anderes Mal die Disziplin haben mußt zu warten. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in einem Interview mit Anthony Bianco in „Business Week“ (5.7.1999)

Timing

Hat der Pessimismus sein Höchstmaß erreicht, ist es Zeit zu kaufen, und herrscht maximaler Optimismus, so verkauft man am besten. Sir John Marks Templeton – Value-Investor und Philanthrop (1912-2008)

Vererben

Ein sehr reicher Mensch sollte seinen Kindern genug hinterlassen, um alles zu tun, was sie möchten, aber nicht genug, um nichts zu tun. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2007

Alter

Ein Mensch ist so alt wie seine Ansichten. Gerhard Kocher – Schweizer Gesundheitsökonom und Aphoristiker (*1939)

Zeit

Zeit ist der Feind des schlechten Geschäfts und der Freund des großartigen Geschäfts. Wenn Du ein Geschäft hast, das 20 – 25 % aufs Eigenkapital verdient, ist die Zeit Dein Freund. Aber die Zeit ist Dein Feind, wenn Dein Geld in einem renditeschwachen Geschäft steckt. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), […]

Was wirklich zählt

Am Abend unseres Lebens schaut Gott nicht auf unsere Hände. Er schaut auf unser Bemühen und auf die Liebe, die wir einander schenkten. Gott schaut in unser Herz. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Optimismus

Der Optimismus ist die feste Währung, die uns alle reich macht. wird Sir Peter Ustinov zugeschrieben – englischer Schauspieler und Schriftsteller (1921-2004), Zitateheft 2018

Die Welt verändern

Die meisten halten es für das beste, wenn Jungunternehmer zu Schlaubergern in Anzügen werden und eine Begeisterung für Tabellenkalkulationen entwickeln, die bei Banken gut ankommt. Tatsächlich aber sind potentielle Unternehmer Außenseiter. Es sind Menschen, die sich die Dinge vorstellen, wie sie sein könnten, nicht wie sie sind. Sie haben das Bedürfnis, die Welt zu verändern. […]

Staat

Der Staat ist die große Fiktion, nach der sich jedermann bemüht, auf Kosten jedermanns zu leben. Frédéric Bastiat – französischer Ökonom und Journalist (1801-1850), Zitateheft 2008

Heiland

Jesus kam nicht in eine heile Welt, er war der Heiland der Welt! Prof. Dr. Heinrich Derksen – deutscher evangelischer Theologe, seit 2005 Schulleiter des Bibelseminars Bonn (BSB, *1970)

Drei Regeln zum Erfolg

1. Arbeite hart. Erfolg ist zu 80 Prozent Glück, zu 10 Prozent Talent und zu 10 Prozent Fleiß. 2. Sei und bleib ehrlich. 3. Sei loyal zu anderen. Lebensmotto von John H. Slade – eigentlich Hans Schlesinger, deutsch-amerikanischer Hockeyspieler und Wallstreet-Broker (1908-2005), Zitateheft 2020

Erfolg über Nacht

Timing, Ausdauer und zehn Jahre Ausprobieren werden Dich schließlich nach einem Erfolg über Nacht aussehen lassen. Christopher Isaac „Biz“ Stone – amerikanischer Unternehmer, Mitbegründer von „Twitter“ (*1974), Zitateheft 2021

Klar und deutlich formulieren

Der Hund vom Hausmeister muß es verstehen. Wolf-Dieter Langheld – deutscher Vier-Sterne-General a. D. des Heeres der Bundeswehr (*1950)

Menschlichkeit

Der Mensch darf niemals aufhören, Mensch zu sein. In aller Tätigkeit darfst Du nie unpersönliche Energie, Ausführungsorgan irgendeiner Sache, Beauftragter einer Gesellschaft sein, sondern Du mußt Dich in allem mit Deiner persönlichen Sittlichkeit auseinandersetzen, so unbequem, so verwirrend es für Dich ist, und versuchen, in allem, was Du tun mußt, nach der Menschlichkeit zu verfahren […]

Diversifikation

Seine Eier in einer Vielzahl von Körben zu transportieren, wenn man weder die Zeit noch die Möglichkeit hat, zu prüfen, wie viele von ihnen Löcher im Boden haben, ist der sicherste Weg, Risiko und Verluste zu steigern. John Maynard Keynes – britischer Volkswirt und Investor (1883-1946), Zitateheft 2006

Outperformance

Meine Beobachtungen über die letzten zwei Jahrzehnte haben gezeigt, daß die meisten Investoren, die auf lange Sicht eine erheblich bessere Performance erreichen als der Markt, dies durch die im- oder explizite Nutzung guter Theorien erreichen. Durch deren Verwendung liegen sie weniger falsch als die Masse und sind deshalb am Ende reicher. Dr. Horace „Woody“ Brock […]

Ruhe

Wir haben gesunde Entschlüsse nötig; früher werden wir nicht zur Ruhe kommen. Und nur die Ruhe ist die Quelle jeder großen Kraft. Ruhe aber haben wir wenig, besonders geistige Ruhe fehlt uns, und gerade diese wäre die Hauptsache, denn ohne geistige Ruhe gibt es auch keine andere. Fjodor Michailowitsch Dostojewskij – russischer Schriftsteller (1821-1881), aus […]

Erfolge und Ziele

Man merkt nie, was schon getan wurde, man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt. Marie Curie – auch Marie Skłodowska-Curie, polnisch-französische Physikerin und Chemikerin, Physiknobelpreis 1903 und Chemienobelpreis 1911 (1867-1934), aus einem Brief an ihren Bruder Józef Skłodowski (18.03.1894), Zitateheft 2021

Luxus

Luxus ist nicht das Gegenteil von Armut, sondern von Vulgarität. Gabrielle „Coco“ Chanel – französische Modedesignerin und Unternehmerin (1883-1971), in einem Interview mit Georg Stefan Troller in „Pariser Gespräche“ (1968)

Optimist

Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. wird Marcel Pagnol zugeschrieben – französischer Schriftsteller, Dramatiker und Regisseur (1895-1974)

Zuversicht wecken

Wir dürfen unseren Kindern nicht vorgaukeln, die Welt sei heil. Aber wir sollten in ihnen die Zuversicht wecken, daß die Welt nicht unheilbar ist. Johannes Rau – deutscher Politiker (SPD), 1999-2004 Bundespräsident (1931-2006), aus Rede zum Gedenken an die Opfer des Mordanschlages vor dem Dom zu Erfurt am 3. Mai 2002

Geschichte

Wer sich der Geschichte nicht erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen. George Santayana – eigentlich Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana, spanischer Philosoph (1863-1952), aus „Reason in Common Sense“ (1906), dem ersten Band von „The Life of Reason“, Zitateheft 2010

Weiterbildung

Die allgemeine Bildung wird Dir den Lebensunterhalt sichern, Weiterbildung wird Dir ein Vermögen bringen. Jim Rohn – amerikanischer Unternehmer, Autor und Motivationstrainer (1930-2009)

Lehre der Samurai

Viele werden Rat erteilen, nur ein paar werden ihn mit Dankbarkeit akzeptieren und noch weniger werden ihm folgen. Ab einem Alter von 30, wird der Mensch normalerweise unempfänglich für Ratschläge. Und wenn die Ratschläge ihn nicht mehr erreichen, wird er schnell stolz und eigennützig. Für den Rest seiner Tage kommen Dummheit und Unverschämtheit hinzu, welche […]

Überzeugung

Ich glaube an das, was ich mache, und ich mache das, an was ich glaube. Peter E. Mück – deutscher Schriftsteller und Grafiker (*1946)

Viele Frösche küssen, um einen Prinzen zu finden

Ich würde eher 50 Vorstellungsgespräche führen und niemanden einstellen, als den Falschen einzustellen. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964), Zitateheft 2018

Europa

Europa ist wie eine Wohngemeinschaft. Jeder greift in die Haushaltskasse, aber keiner bringt den Müll runter. wird Matthias Beltz zugeschrieben – deutscher Kabarettist (1945-2002), Zitateheft 2010

Reden

Am meisten schmerzen uns die Worte, die wir nicht gesagt haben. Anke Maggauer-Kirsche – deutsche Lyrikerin und Aphoristikerin, Betagtenbetreuerin in der Schweiz (*1948)

Integrität

Wenn Du Deine Integrität fein einstellst, gibt es eine außergewöhnliche Belohnung. Prof. Dr. Srinivasan Pillay – Südafrikanisch-amerikanischer Psychiater

Herausforderung

Im Leben herausgefordert zu werden ist unvermeidlich, besiegt zu werden ist optional. Roger Crawford – amerikanischer Tennisspieler, Motivationstrainer und Autor (*1960)

Vertrauen

Ein Vogel, der auf einem Baum sitzt, hat nie Angst, daß der Ast bricht, denn sein Vertrauen liegt nicht auf dem Ast, sondern auf seinen eigenen Flügeln. Glaube immer an Dich selbst. Motivation

Lernen

Du kannst viel erkennen, indem Du einfach zusiehst. Lawrence Peter „Yogi“ Berra – amerikanischer Baseballspieler und -manager (1925-2015)

Ausdauer

Was sollst Du bei der Führung Deines Geschäfts tun? Einfach das, was Du immer tust: erweitere den Vorsprung, bilde einen dauerhaften Wettbewerbsvorteil, erfreue Deine Kunden und bekämpfe unnachgiebig die Kosten. Warren Buffett über widrige Zeiten im Geschäft – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2003

Realisieren

Wissen ist Schlaf – Realisieren ist Macht. Prof. Dr. h.c. Reinhold Würth – deutscher Unternehmer (*1935)

Gastfreundschaft

Das ist aller Gastfreundschaft tiefster Sinn, daß ein Mensch dem andern Rast gebe auf der großen Wanderschaft zum ewigen Zuhaus. Romano Guardini – katholischer Religionsphilosoph und Theologe (1885-1968), aus „Briefe über die Selbstbildung“ (1925)

Erfolg

Wenn Du einmal Erfolg hast, kann es Zufall sein. Wenn Du zweimal Erfolg hast, kann es Glück sein. Wenn Du dreimal Erfolg hast, so ist es Fleiß und Tüchtigkeit. Sprichwort aus der Normandie – Zitateheft 2010

Kapital zum besten Wirt bringen

Die meisten Manager denken ans Geschäft, herausragende Manager denken an die Kapitalallokation. Frank Fischer – deutscher Betriebswirt, CEO und CIO Shareholder Value Management AG (*1964), aus dem Artikel „You Never Tax Alone“ im „Manager Magazin“ (Januar 2018), Zitateheft 2021

Wahre Freundschaft

Ein wahrer Freund ist einer, der kommt, wenn der Rest der Welt geht. wird Walter Winchell zugeschrieben – amerikanischer Journalist (1897-1972), Zitateheft 2019

Lesen als Schlüssel

Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten. wird Aldous Leonard Huxley zugeschrieben – britischer Schriftsteller (1894-1963)

Kapital Gottes

Gott gibt uns wirklich Schätze, wir sind reiche Leute, aber nur, wenn wir dieses Kapital aktivieren. Prof. Dr. Helmut Thielicke – deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche), Mitglied des „Freiburger Kreises“, der die soziale Marktwirtschaft vorbereitete (1908-1986), aus „Das Bilderbuch Gottes: Reden über die Gleichnisse Jesu“ (1957)

Perfekte Gemeinde

Wenn Du auf eine vollkommene Gemeinde wartest, mußt Du warten, bis Du in den Himmel kommst; und wenn Du doch eine vollkommene Gemeinschaft auf der Erde finden könntest, würde sie Dich sicherlich nicht in ihrer Mitte aufnehmen, denn Du selbst bist nicht vollkommen. Charles Haddon Spurgeon – englischer Baptistenpastor (1834-1892), aus „Additions to the Church“, […]

Besitz

Die Welt fragt „Was besitzt ein ein Mensch?“. Christus fragt „Wie nutzt er es?“ Andrew Murray – südafrikanischer Pfarrer und Schriftsteller (1828-1917), aus „Money“ (1900)

Besser

Wenn Du ein gutes Investment siehst, such ein besseres Investment. Guy Spier – südafrikanischer Investor (*1966), aus „The Education of a Value Investor“ (2014)

Verantwortung

Allen Gutes tun, aber jedem die eigene Verantwortung lassen. Papst Johannes XXIII. – eigentlich Angelo Guiseppe Roncalli, 1958-63 Heiliger Vater, wird auch der „Konzilspapst“ oder wegen seiner Bescheidenheit und Volksnähe „il Papa buono“ – „der gute Papst“ genannt (1881-1963), aus einem Brief an seinen Bruder Severo (1949), Zitateheft 2015

Künstler und Banker

Wenn Banker Banker treffen, reden sie über Kunst. Wenn Künstler Künstler treffen, reden sie über Geld. wird Oscar Wilde zugeschrieben – irischer Schriftsteller (1854-1900), Zitateheft 2017

Langes Leben

Und wenn man sich die gesamte Biographie von Hundertjährigen anschaut, dann läßt sich feststellen, daß überaus viele Probanden nicht nur von einem Beruf, sondern vielleicht eher von einer Berufung sprechen. Prof. Dr. Peter Martin – Deutsches Zentrum für Alternsforschung, Heidelberg, Zitateheft 2009

Rettung

Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch. Friedrich Hölderlin – deutscher Dichter (1770-1843), aus „Patmos“ (1808)

Lernen

In Zeiten des Umbruchs werden die Lernbereiten die Erde erben, während die Ausgelernten sich für bestens auf eine Welt vorbereitet halten, die schon gar nicht mehr existiert. Eric Hoffer – amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1898 oder 1902-1983), aus „Reflections on the Human Condition“ (1973), Zitateheft 2020

Genug

Nun, ich denke es gibt eine große Wahrheit, die typische Investmentbanker nur schwer erkennen können, aber der Kerl, der sein eigenes Geld investiert, sollte keine Probleme haben, sie zu erkennen. Wenn du komfortabel reich bist und du einen Weg hast, Geld zu investieren, der es überaus wahrscheinlich macht, dich komfortabel reich zu halten, und jemand […]

Formen

Erst formen wir unsere Institutionen, dann formen diese Institutionen uns. Sir Winston L. Churchill – britischer Politiker, 1940-45 und 1951-55 Premierminister, Literaturnobelpreis 1953 (1874-1965) in seiner Rede zum Wiederaufbau des Unterhauses, Zitateheft 2009

Eigenarten

Entwickle Deine Eigenarten, solange Du jung bist. Auf diese Weise werden die Menschen nicht denken, daß Du verblödest, wenn Du alt wirst. David Ogilvy – legendärer britischer Werber und Unternehmer (1911-1999)

Weites Meer

Denk Dir ein Bild. Weites Meer. Ein Segelschiff setzt seine weißen Segel und gleitet hinaus in die offene See. Du siehst, wie es kleiner und kleiner wird. Wo Wasser und Himmel sich treffen, verschwindet es. Da sagt jemand: Nun ist es gegangen. Ein anderer sagt: Es kommt. Der Tod ist ein Horizont, und ein Horizont […]

Entschlossenheit

Seien Sie entschlossen. Ein falscher Entschluß ist in der Regel weniger schlimm als Unentschlossenheit. Bernhard Langer – deutscher Profigolfer (*1957), Zitateheft 2015

Faithraising statt Fundraising

Die Saddleback Church macht kein Fundraising. Für uns geht es nur um Faithraising. Warum? Weil wir glauben, daß Gott in erster Linie daran interessiert ist, unseren Glauben zu steigern, nicht unser Geld zu bekommen. Wir glauben außerdem, daß, wenn ersteres erreicht ist, das zweite automatisch erfolgt. Forrest Reinhard – Pastor der Saddleback Community Church, Lake […]

Vision

Drei Steinmetze werden gefragt, was sie tun. Der erste antwortet: „Ich behaue einen Stein.“ Der zweite antwortet: „Ich arbeite an einem Spitzbogenfenster“ Der dritte antwortet: „Ich baue eine Kathedrale!“ Gleichnis

Sich selbst neu erfinden

Die Phantasie und den Eifer zu haben, sich selbst täglich neu zu erfinden, ist in jedem Beruf der Unterschied zwischen großartig und mittelmäßig oder lausig. Tom Peters – amerikanischer Autor und Unternehmensberater (*1942), aus „The Pursuit of Wow! – Every Person’s Guide to Topsy-Turvy Times“ (2010), Zitateheft 2018 siehe tompeters.com

Erkennen

Der Unternehmer sieht Chancen, die andere nicht sehen. Er überwindet die Angst vor dem Neuen. Dr. Branco Weiss – Schweizer Unternehmer (1929-2010), Zitateheft 2009

Wünsche

Der Mensch ist ja nicht der, der er ist, sondern der, der er sein will. Wer ihn an seinen Wünschen packt, hat ihn. Martin Walser

Fortschritt beginnt im Kleinen

Aller Fortschritt der Menschheit vollzog sich stets in der Weise, daß eine kleine Minderheit von den Ideen und Gebräuchen der Mehrheit abzuweichen begann, bis schließlich ihr Beispiel die anderen zur Übernahme der Neuerung bewog. Ludwig von Mises – österreichischer Ökonom (1881-1973), aus „Liberalismus“ (1927), Zitateheft 2017

Krieg ohne Menschen

Eines Tages wird es einen Krieg geben und niemand wird hingehen. Carl Sandburg – amerikanischer Dichter (1878-1967), aus „The People, Yes“ (1936), wurde von der Friedensbewegung aufgegriffen und in den Satz „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.“ umformuliert. Diese Variante wird häufig fälschlich Bertolt Brecht zugeschrieben.

Innovativ

Sei innovativ. Hör auf deine Kunden. Lerne immer dazu. Johann Vaillant – deutscher Unternehmer, Gründer des Familienunternehmens Vaillant (1851-1920), Zitateheft 2017

Nur, wer losläßt, hat zwei Hände frei

Mit geballten Fäusten kann man nicht säen. Adolfo Pérez Esquivel – argentinischer Aktivist, Schriftsteller und Bildhauer, Friedensnobelpreis 1980 (*1931), aus seiner Dankesrede aus Anlaß der Verleihung des Friedensnobelpreises in Oslo (10.12.1980)

Börsengeschäfte

Das Geheimnis des erfolgreichen Börsengeschäfts liegt darin, zu erkennen, was der Durchschnittsbürger glaubt, daß der Durchschnittsbürger tut. John Maynard Keynes – britischer Volkswirt und Investor (1883-1946), Zitateheft 2002

Empfehlung

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Deine Worte. Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal. anglehnt an das Gedicht „Sow a thought“ von Charles Reade […]

Wo gehobelt wird, da fallen Späne

Wo keine Ochsen sind, bleibt die Krippe rein, aber reicher Ertrag kommt durch die Kraft von Pflug-Stieren. Die Bibel, Sprüche 14,4 (MEN)

Kunden

Der Vertrieb hat die Aufgabe, unsere Produkte zu vertreiben, nicht unsere Kunden. Wolfgang Reichelt – deutscher Unternehmer: BLOCK Transformatoren-Elektronik GmbH (*1940), Zitateheft 2015

Abschied

Ihr, die Ihr mich so geliebt habt, seht nicht auf das Leben, das ich beendet habe, sondern auf das, welches ich beginne. wird oft fälschlicherweise Augustinus von Hippo zugeschrieben – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430)

Lügen

Eine Lüge ist schon um die ganze Welt gerast, während sich die Wahrheit noch die Schuhe anzieht. wird Mark Twain zugeschrieben – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910)

Investment-Resultate

Wer die gleichen Aktien kauft wie andere, darf sich nicht wundern, daß er auch die gleichen Resultate hat wie andere. frei nach Sir John Marks Templeton – Value-Investor und Philanthrop (1912-2008)

Zuhören

Ich komme vorwärts, indem ich mich mit Menschen umgebe, die schlauer sind als ich, und ihnen zuhöre. wird Henry J. Kaiser zugeschrieben – amerikanischer Unternehmer, Gründer mehrerer Unternehmen – heute Kaiser Group International (1882-1967), Zitateheft 2016

Was Du heute kannst besorgen…

Verschiebt das Gute nicht auf morgen, wenn ihr es heute tun könnt, denn vielleicht habt ihr morgen keine Zeit mehr. Don Giovanni Melchiore Bosco – italienischer katholischer Priester und Pädagoge (1815-1888), aus „Memorie Biografiche“, Buch IV, Kapitel XXXVII, 439 (1904)

Lesen

Lesen kostet Zeit, nicht lesen kostet Geld! wird Erwin Barth von Wehrenalp zugeschrieben – deutscher Verleger, Gründer des Econ-Verlags (1911-1996), Zitateheft 2009

Veränderung

Das Leben gehört den Lebendigen an, wer lebt, muß auf Wechsel gefaßt sein. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), aus „Wilhelm Meisters Wanderjahre“ (1821), Zitateheft 2015

Offenbaren

In einem guten Buche stehen mehr Wahrheiten, als sein Verfasser hineinzuschreiben meinte. Marie von Ebner-Eschenbach – österreichische Schriftstellerin (1830-1916), aus ihren „Aphorismen“, erschienen in „Gesammelte Schriften“, Band 1 (1893)

Verkaufen

Ich habe keinen Tag meines Lebens gearbeitet, ohne etwas zu verkaufen. Wenn ich an etwas glaube, verkaufe ich es und ich verkaufe vehement. Estée Lauder – eigentlich Josephine Esther Mentzer, amerikanische Gründungsunternehmerin (1906-2004), in der Dokumentation „Estée Lauder: The Sweet Smell of Success“ (1985), Zitateheft 2018

Einstellung zum Geld

Wenn jemand sich über seine Einstellung zum Geld klar wird, wird ihm das helfen, nahezu jeden anderen Bereich seines Lebens zu klären. wird Billy Graham zugeschrieben – eigentlich William Franklin Graham jr., amerikanischer Prediger (1918-2018), Zitateheft 2010

Gott ernst nehmen

Den Herrn ernst nehmen ist eine Quelle des Lebens, denn dadurch vermeidest Du tödliche Fehler. Die Bibel, Sprüche 14,27 (GNB) – Zitateheft 2010

Weisheit

Wissen kommt, doch Weisheit bleibt. Alfred Lord Tennyson – britischer Dichter (1809-1892), aus dem Gedicht „Locksley Hall“ (1835, erschienen in „Poems“, 1842)

Vorsicht

Bevor Du versuchst, den Markt zu schlagen, stelle sicher, daß Du überlebst, wenn der Markt Dich schlägt. Dr. Lawrence „Larry“ Kersten –  amerikanischer Soziologe und Autor (1933-2006), Zitateheft 2017

Wandern zu Gott

Wer versucht, sein Wandern einmal unter dem Aspekt zu sehen, daß er auf Gott zugeht, kann erfahren, wie relativ für ihn alles wird, was er hier auf Erden tut. Er geht über diese Welt hinweg auf Gott hin. Der Boden entschwindet immer wieder seinen Füßen. Er bietet ihm keinen festen Halt. Wir gehen immer weiter, […]

Großzügigkeit

Großzügigkeit bedeutet, sich um die anderen zu kümmern. Jean-Pascal Bobst – Schweizer Ingenieur und Manager (*1965), Zitateheft 2019

Glaube

Glaube ist ein Mysterium. Aber kein Geheimnis. Uwe Heimowski – deutscher evangelischer Theologe (*1964)

Wert des Glücks

Um den vollen Wert des Glücks zu erfahren, brauchst Du jemanden, um es mit ihm zu teilen. Mark Twain – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), aus „Reise um die Welt“ („Following the Equator“, „Pudd’nhead Wilson’s New Calendar“, Kapitel XLVIII, 1897), Zitateheft 2021

Selig sind die Humorvollen und Weisen

Selig die, die über sich selbst lachen können; sie werden immer genug Unterhaltung finden. Selig die, die einen Berg von einem Maulwurfhügel unterscheiden können; sie werden sich viel Ärger ersparen. Selig die, die fähig sind, sich auszuruhen und zu schlafen, ohne dafür Entschuldigungen zu suchen; sie werden weise werden. Selig die, die schweigen und zuhören […]

Meister

Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern derjenige, der den Schüler dazu inspiriert, das Beste von sich zu geben, um herauszufinden, was er schon weiß. Paulo Coelho de Souza – brasilianischer Schriftsteller(*1947), aus „Die Hexe von Portobello“ („A Bruxa de Porto Bello“, 2006)

Umsetzen

Mach nicht aus der „To-Do-Liste“ eine „Tu-Du-Liste“; Mach aus dem „To-Do“ ein „Well-Done“. Christoph Niemann – deutscher Skandinavist, Germanist und Unternehmer (*1984), Zitateheft 2020

Mut

Gleichermaßen wird Mut in der Welt der Wertpapiere zur höchsten Tugend, aber erst nach angemessenem Wissen und einem erwiesenen Urteilsvermögen. Benjamin Graham – geboren als Benjamin Großbaum, amerikanischer Investor und Begründer der systematischen Aktien-Analyse (1894-1976), aus „Intelligent Investieren“ (1949)

Selbstmitleid

Im Allgemeinen sind Neid, Verbitterung, Rache und Selbstmitleid katastrophale Denkweisen. […] Bade nicht in Selbstmitleid. […] Selbstmitleid wird die Situation nicht verbessern. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), aus seiner Eröffnungsansprache an der USC School of Law (13.05.2007)

Rentenalter

Jesus Christus hat nie gesagt, arbeitet bis zum Rentenbescheid und wartet auf den Tod; sondern handelt – und damit arbeitet – bis ich wiederkomme. Dann ist der Tod nicht am Ende einer Wartehalle, sondern Höhepunkt des Lebens. Fritz Schroth – Leiter der christlichen Tagungsstätte Hohe Rhön (*1942), Zitateheft 2009

Krise

Eine Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Weisheit, wird oft Max Frisch zugeschrieben – Schweizer Schriftsteller (1911-1991), konnte vom Max-Frisch-Archiv in Zürich nicht bestätigt werden

An der Spitze wird es härter

Das Leben nach der Höhe zu wird immer härter — die Kälte nimmt zu, die Verantwortlichkeit nimmt zu. Friedrich Nietzsche – deutscher Philosoph (1844-1900), aus „Der Antichrist. Fluch auf das Christenthum“ (1895)

Ankommen

Ich bin getrost! Mögen die Winde wehen, wie sie wollen. Einmal treiben sie mein Schiff doch in den Hafen der Heimat und des Friedens. wird Gorch Fock zugeschrieben – eigentlich Johann Wilhelm Kinau, deutscher Schriftsteller (1880-1916)

Einkommensteuer

Um eine Einkommensteuererklärung abgeben zu können, muß man ein Philosoph sein. Für einen Mathematiker ist es zu schwierig. Albert Einstein – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955)

Jeder ist erbaulich

Ich habe selten jemanden gefunden, aus dem ich nicht Unterhaltung oder Erbauung herausholen konnte. Sir Walter Scott – schottischer Historienautor, Dramatiker, Dichter und Historiker (1771-1832), aus seinem Tagebuch, das postum unter dem Titel „The Journal of Sir Walter Scott“ veröffentlicht wurde, Erster Band (1890)

Fehler

Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen. Francois VI, Herzog von La Rochefoucauld – französischer Aphoristiker (1613-1680), aus „Unterdrückte Maximen“ (1665), Zitateheft 2009

Weiterkommen

Du kommst nicht sehr weit, bis Du beginnst, etwas für andere zu tun. Melvin Jones – amerikanischer Geschäftsmann, Gründer des Lions Club International (1879-1961), Zitateheft 2017

Lernen

Es ist eine gute Idee, vergangene Fehler zu bewerten, bevor Du neue begehst. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), aus „Warren Buffett on Business: Principles from the Sage of Omaha“ (2009), Zitateheft 2020

Geschichte schreiben

Nur wenige werden die Größe haben um die Geschichte zu prägen, jedoch kann jeder von uns einige kleine Ereignisse verändern. Und in der Gesamtheit all dieser Taten wird die Geschichte dieser Generation geschrieben. Robert Francis „Bobby“ Kennedy – amerikanischer Jurist und Senator (1925-1968), aus „Day of Affirmation speech“ an der Universität Cape Town, Südafrika im […]

Werte schaffen

Viele Manager wundern sich, warum wir Werte schaffen, wo es ihnen nicht gelingt. Das liegt an den Faktoren, über die wir sprachen: am 100-Tage-Plan, an den Messsystemen, an der von uns geförderten Unternehmermentalität und an unserer Form der Kontrolle. Henry Kravis – amerikanischer Private Equity-Manager (KKR) (*1944)

Preis für Größe

Der Preis der Größe heißt Verantwortung. Sir Winston L. Churchill – britischer Politiker, 1940-45 und 1951-55 Premierminister, Literaturnobelpreis 1953 (1874-1965)

Gebet

Auch wenn ich im kirchlichen Raum für Stiftungen werbe, weil sie die Erfüllung des christlichen Auftrags auf eine finanziell stabile Grundlage stellen, ist mir dieser Gedanke wichtig: Ein üppiges Stiftungskapital kann das Gebet nicht ersetzen. Axel Freiherr von Campenhausen – deutscher Kirchenrechtler, 1996-2002 Vorsitzender des Bundesverbands Deutscher Stiftungen (*1934), Zitateheft 2003

Atmosphäre

Man kann keinen großartigen Laden zum Einkaufen haben, wenn man ihn nicht vorher zu einem großartigen Laden zum Mitarbeiten (Arbeitsplatz) macht. Stew Leonard, Sr. – amerikanischer Unternehmer, Gründer der Stew Leonard’s Supermärkte (*1929)

Ohne Angst

Was würden Sie tun, wenn Sie vor nichts Angst haben müssten? Norman Rentrop – deutscher Verleger (*1957)

Tugenden

Harte Arbeit und Ehrlichkeit werden Dir nahezu alles ermöglichen, wenn Du Dich an sie hältst. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Schatten

Schatten löschen die Sonne nicht aus. Franz Kafka – österreichischer Schriftsteller (1883-1924), aus „Gespräche mit Kafka“ von Gustav Janouch (1961), Zitateheft 2019

Gegenwart

Die Gegenwart ist der Zustand zwischen der guten alten Zeit und der schöneren Zukunft. Zarko Petan – slowenischer Schriftsteller und Regisseur (1929-2014)

Leib und Seele

Tue Deinem Leib Gutes, damit Deine Seele Lust bekommt, darin zu wohnen. nach Teresa von Ávila – spanische Mystikerin und Kirchenlehrerin (1515-1582), aus „Weg der Vollkommenheit“ („Camino de Perfección“, 1566)

Aus der Geschichte lernen

Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich oft. Sprichwort, fälschlich Mark Twain zugeschrieben – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910)

Geben

Erfolg haben heißt: Geben, immer wieder geben; man kann nicht verhindern, daß es wieder zurückkommt. Gottlieb Duttweiler – Schweizer Unternehmer, Gründer von Migros (1888-1962)

Freie Presse

Die freie Presse ist ein Eckpfeiler der Demokratie. Menschen haben das Recht, zu wissen. Journalisten haben das Recht, zu berichten. Die Fakten zu finden, kann schwierig sein. Über eine Geschichte zu berichten, kann gefährlich sein. Freiheit beinhaltet das Recht, skandalös zu sein. Verantwortung beinhaltet die Pflicht, fair zu bleiben. Nachrichten sind Geschichte in der Entwicklung. […]

Voraussehen

Erfolgreiches Investieren bedeutet, die Einschätzungen von Anderen vorauszusehen. sinngemäß nach John Maynard Keynes – britischer Volkswirt und Investor (1883-1946)

Harte Zeiten

Harte Zeiten bleiben nicht … aber taffe Menschen! Dr. Robert H. Schuller – amerikanischer Evangelist und reformierter Pfarrer (1926-2015), Zitateheft 2007

Was ist zu tun?

Wer das helfende Wort in sich aufruft, erfährt das Wort. Wer Halt gewährt, verstärkt in sich den Halt. Wer Trost spendet, vertieft in sich den Trost. Wer Heil kündet, dem offenbart sich das Heil. Martin Buber – jüdischer Religionsphilosoph (1878-1965), aus dem Text „Was ist zu tun?“, erstmals erschienen in der Frankfurter Zeitung (20.4.1919), abgedruckt […]

Weihnachtswünsche

Möge das Licht der Heiligen Nacht Deinen Weg erleuchten. Was auch kommt – Du darfst getrost und zuversichtlich sein. Möge die Fürsorge Gottes Dich begleiten. Wo Du auch hingehst – Dein Leben soll unter einem guten Stern stehen. Möge der Friede Gottes Dein Herz erfüllen. Wer Dir auch begegnet – es sollen Zeichen der Liebe […]

Liebe

[Die Liebe] will nichts von dem anderen, sie will alles für den anderen. Dietrich Bonhoeffer – deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche) und Widerstandskämpfer (1906-1945), aus seiner Predigt zu 1. Korinther 13,4-7 in London (21.10.1934), erschienen in „London 1933-1935“ („Dietrich Bonhoeffers Werke“, Band 13, S. 189, 1994)

Mutig investieren

Wenn Sie eine Chance klar erkennen, setzen Sie voll drauf. Stanley F. „Stan“ Druckenmiller – amerikanischer Investor, Hedgefonds-Manager und Philanthrop (*1953), in seiner Rede im „Lost Tree Club“ (18.1.2015), Zitateheft 2020

Schweigen

Die Narren tragen ihr Herz auf der Zunge, aber die Weisen haben ihren Mund im Herzen. Die Bibel, Buch Jesus Sirach 21,28 – Zitateheft 2008

Akt Gottes

Es wäre schwierig zu erklären, warum das Universum gerade so begonnen haben sollte, wenn es nicht ein Akt eines Gottes gewesen wäre, der Geschöpfe wie uns schaffen wollte. Prof. Stephen Hawking – amerikanischer Physiker (1942-2018), aus „A Brief History of Time2 (1988)

Lassen

Der Mensch ist umso reicher, je mehr Dinge er lassen kann. Henry David Thoreau – amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1817-1862), aus „Walden“ (1854), Zitateheft 2015

Investieren

Investiere in der Zeit des größten Pessimismus. Sir John Marks Templeton – Value-Investor und Philanthrop (1912-2008), Zitateheft 2005

Leidenschaft

Tu es mit Leidenschaft oder gar nicht. Weisheit, wird Rosa Nouchette Carey zugeschrieben – englische Kinderbuchautorin (1840-1909)

Erkenntnis durch Muße

Oft sind es gut genutzte Mußestunden, in welchen der Mensch das Tor zu einer neuen Welt findet. wird George M. Adams zugeschrieben – amerikanischer Zeitungskolumnist (1887-1967)

Erfolgsrezept

1. Hab einen Traum. 2. Denk wie ein Champion. 3. Sei engagiert. 4. Tu es jetzt! 5. Sei vorbereitet. 6. Halte Dein Wort. 7. Setze Ziele. 8. Evaluiere, wo Du bist. 9. Sei integer. 10. Hör nicht auf. Weisheit

Qualität des Managements

Wir wollen uns nicht mit Managern zusammentun, denen vortreffliche Eigenschaften fehlen, egal, wie attraktiv die Aussichten ihres Geschäftsmodells sind. Wir haben nie erfolgreich ein gutes Geschäft mit einem schlechten Menschen gemacht. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Aktienauswahl

– Erstklassiges Management, das nachweislich sein Wort hält. – Führt innovative Forschung durch und nutzt Technologie zum maximalen Vorteil. – Arbeitet sowohl im Ausland als auch im Inland. (Wachstum durch Expansion im Ausland). – Verkauft Produkte und Dienstleistungen, die nicht obsolet werden. – Insider besitzen einen großen Teil der Aktien und haben einen persönlichen Anteil […]

Gebet und Tat

Bete, als hinge alles von Gott ab. Handle, als hinge alles von Dir ab. nach Ignatius von Loyola – Gründer der Gesellschaft Jesu (Jesuitenorden, 1491-1556), Zitateheft 2009

Ewiges Leben

Ewiges Leben ist die einzige Altersversorgung, auf die man sich verlassen kann. Peter Hahne – deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952)

Von Gott geben

In unseren guten Werken ist nichts unser Eigentum. Johannes Calvin – eigentlich Jean Cauvin, französischer Reformator und Begründer des Calvinismus (1509-1564)

Dankbarkeit

Dankbarkeit ist die Erinnerung des Herzens. Jean Massieu – französischer Pionier der Gehörlosenpädagogik (1772-1846)

Almosen

Man gibt Almosen, um der Not abzuhelfen, aber nicht, um die Faulheit auf die Weide zu treiben. wird Augustinus von Hippo zugeschrieben – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430), Zitateheft 2019

Wahr oder neu

Die Menschen wollen gern das Alte drangeben und etwas Neues haben. Aber für gewöhnlich hat sich in der Theologie herausgestellt, daß das Wahre nicht neu und das Neue nicht wahr ist. Robert Shindler – amerikanischer Baptistenpfarrer, enger Vertrauter des Predigers Charles Haddon Spurgeon (etwa 1824-1903), aus dem Artikel „The Down Grade“, erschienen in „Sword and […]

Arbeitsteilung

Nichts ist besonders schwer, wenn Du es in kleine Aufgaben teilst. Henry Ford – amerikanischer Ingenieur und Unternehmer (1863-1947), zitiert im Reader’s Digest“ (März 1934)

Die Kirche ist ein Feldlazarett

Die Kirche ist nicht in der Welt, um zu verurteilen, sondern um die Begegnung mit dieser ursprünglichen Liebe zu ermöglichen, die die Barmherzigkeit Gottes ist. […] Damit dies geschehen kann, ist es nötig, hinauszugehen. Hinauszugehen aus den Kirchen und Pfarrhäusern, hinauszugehen und die Menschen dort zu suchen, wo sie leben, wo sie leiden, wo sie […]

Lernen

Lernen ist wie rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück. wird Edward Benjamin Baron Britten zugeschrieben – britischer Komponist (1913-1976)

Selbstbehauptung

Du behauptest Dich nicht auf der Welt, indem du Wache stehst, sondern durch Angriff und indem Du Dich selbst formst. George Bernard Shaw – irischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1925 (1856-1950)

Zeitmanagement

Jene Menschen, die anerkennen, daß sie nur begrenzt Zeit haben und mit einem Gespür für Dringlichkeit leben, haben die besten Chancen, ihr volles Potential auszuschöpfen. Dr. W. Stanley Beecham – amerikanischer Psychologe, Autor und Unternehmensberater (*1961), aus „Elite Minds: How Winners Think Differently to Create a Competitive Edge and Maximize Success“ (2016)

Gewissen

Wir müssen uns alle einmal rechtfertigen. Wenn ich im Gewissen spüre, das will Gott nicht, dann lasse ich es eben. Helmut Matthies – deutscher evangelischer Theologe und Journalist (*1950)

Heuhaufen

Warum die Nadel tief im Heuhaufen suchen, wenn eine andere deutlich zu sehen ist? Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2002

Alles geben

Ein Team weiß erst, was es leisten kann, wenn jeder alles gegeben hat. Motivation, gelesen bei „Positive Impulse“, OSB Marketing GmbH

Fest

Ein Fest feiert geglückte Vergangenheit. Prof. Dr. Dres. h.c. Josef Isensee – deutscher Staatsrechtler und Staatsphilosoph (*1937)

Macht Geld glücklich?

Man muß sich fragen, was man mit dem Reichtum macht. Haben Sie eine Bibel? …da steht, daß die Reichen nicht hochmütig sein und gute Dinge tun sollen – das Geld bereitwillig weggeben, damit sie einen Schatz im Himmel haben. Prof. Dr. Heinz-Horst Deichmann – deutscher Schuh-Einzelhandels-Unternehmer (1926-2014), Zitateheft 2005

Wohlfahrtsstaat

Nichts ist darum in der Regel unsozialer als der sogenannte „Wohlfahrtsstaat“, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. Dr. Ludwig Erhard – deutscher Politiker (CDU), 1963-66 Bundeskanzler, Vater der sozialen Marktwirtschaft und des deutschen Wirtschaftswunders (1897-1977), in einem Artikel für „Die Zeit“ (15.8.1958)

Fehler

Nur die Liebe hat die Geduld, die Fehler auszuhalten, die wir nicht ändern können. J. Jelinek – ausgewählt von Sir John Marks Templeton, Value-Investor und Philanthrop (1912-2008), Zitateheft 2002

Entscheidungen treffen

Es ist nicht schwer, Entscheidungen zu treffen, wenn du deine Werte kennst. Roy E. Disney – amerikanischer Film-Produzent, Neffe von Walt Disney (1930-2009), Zitateheft 2005

Anführer

Ein guter Anführer besitzt eine moralische Integrität, die beides überlebt, Erfolg und Niederlagen. Sir Elton John – britischer Sänger, Musiker und Komponist (*1947), auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos (Januar 2018), Zitateheft 2019

Wirtschaft

In einer dirigierten Wirtschaft leben nur die Dirigenten gut. Zarko Petan – slowenischer Schriftsteller und Regisseur (1929-2014)

Führung

Das Problem von Führung ist, daß sie innere Entwicklung erfordert; Du kannst nicht einfach Anführer sein, nur weil Du eine Menge Bücher liest. Fred Kofman – argentinischer Berater, Trainer und Autor (*1960), aus einem Interview in der „Knowledge@Wharton-Show“ auf „Wharton Business Radio“, SiriusXM channel 111 (18.7.2018), Zitateheft 2020

Wahrheit

Laß uns also sein, was wir sind, und sagen, was wir denken, und in allen Dingen der Wahrheit treu bleiben. Henry Wadsworth Longfellow – amerikanischer Dichter (1807-1882), aus „The Courtship of Miles Standish“ (1858)

Späte Überraschung

Wie bei der Ehe gibt es auch bei Unternehmensübernahmen oft Überraschungen nach dem Ja-Wort. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in seinem Brief an die Berkshire Aktionäre (2016)

Ansporn

Folgen Dir die Menschen, dann folgen auch die Zahlen. Frank Dopheide – deutscher Werbefachmann, Gründungsunternehmer und Autor (*1963)

Christentum

Ich glaube an das Christentum, wie ich daran glaube, daß die Sonne aufgegangen ist. Nicht nur, weil ich sie sehen kann, sondern weil ich durch sie alles andere sehen kann. C. S. Lewis – britischer Schriftsteller (1898-1963), aus „Ist Theologie Dichtung?“ („Is Theology Poetry?“, 1944), Zitateheft 2015

Erhoffen

Die Seele erhält von [Gott] so viel, wie sie von Ihm erhofft. Johannes vom Kreuz – auch Juan de la Cruz, eigentlich Juan de Yepes Álvarez, spanischer Karmeliten-Mönch und Kirchenlehrer (1542-1591), aus seinem Gedicht-Kommentar „Die dunkle Nacht“, Buch 2, Kapitel 21.8 („La Noche oscura“, postum 1618)

Weisheit

Ein kluger Mann sucht Weisheit; ein Verrückter denkt, daß er sie gefunden hat. persisches Sprichwort

Leistung

Aller Leistung liegt ein Sieg über sich selbst zugrunde. Archibald Joseph Cronin – britischer Schriftsteller (1896-1981), Zitateheft 2003

Kühn

Im Kern seiner Persönlichkeit war die Kühnheit seiner Ideen. Zalman machte keine kleinen Sachen. Zalman war hier, um die Welt zu verändern Roger Hertog – amerikanischer Unternehmer, Finanzier und Philanthrop, Mitgründer von Sanford C. Bernstein & Company (*1941), in seinem Nachruf auf Zalman Chaim Bernstein (eigentlich Sanford Bernstein, amerikanischer Unternehmer und Philanthrop, Mitgründer von Sanford […]

Einstellung

Einstellung ist die „kleine“ Sache, die den großen Unterschied macht. Zig Ziglar – amerikanischer Autor, Motivationstrainer und Unternehmer (1926-2012), aus „See You At The Top“ (1975), Zitateheft 2020

Irischer Reisesegen – ein Lied

1. Möge die Straße uns zusammenführen und der Wind in Deinen Rücken sein; sanft falle Regen auf Deine Felder, und warm auf Dein Gesicht der Sonnenschein. Ref.: Und bis wir uns wieder sehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand, und bis wir uns wieder sehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand. 2. Führe […]

Gott mit Geld dienen

Bedenke dies: Du kannst nicht Gott und dem Geld dienen, aber Du kannst Gott mit Geld dienen. Selwyn Hughes – englischer Pastor und Autor, Gründer des christlichen Verlags CWR (1928-2006), aus „Service in the Eighth Degree – A biblical perspective on giving“

Mehr tun

Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er tun muß. Leitspruch von Hermann Gmeiner – Gründer SOS-Kinderdorf (1919-1986)

Zusammenhalt

Wenn eine Wahl vorüber ist, dann ziemt es sich vollkommen für freie Menschen, daß sie bis zur nächsten Wahl wie ein Volk sind. Abraham Lincoln – amerikanischer Politiker, 1861-65 16. Präsident (1809-1865), schaffte 1863 die Sklaverei ab, zum New Yorker Gouverneur E. D. Morgan und seiner Delegation in Albany, New York, 18. Februar 1861

Risikobereitschaft

Wenn Du auf dem Boden schläfst, hast Du keine Angst, aus dem Bett zu fallen. Weisheit – Zitateheft 2010

Himmel

Der Mensch soll nicht sorgen, daß er in den Himmel, sondern daß der Himmel in ihn komme. Wer ihn nicht in sich selber trägt, der sucht ihn vergebens im ganzen All. Otto Ludwig – deutscher Schriftsteller (1813-1865), aus „Zwischen Himmel und Erde“ (1856), Zitateheft 2017

Ausprobieren

Wenn es Dir Angst macht, ist es möglicherweise eine gute Sache, es zu auszuprobieren. Seth W. Godin – amerikanischer Autor und ehemaliger Dotcom-Gründungsunternehmer (*1960)

Guter Ruf

Die Lebensweisheit lehrt uns, daß es besser für den Ruf ist, konventionell zu versagen, als unkonventionell erfolgreich zu sein. John Maynard Keynes – britischer Volkswirt und Investor (1883-1946), Zitateheft 2007

Dankbarkeit

[Dankbarkeit] ist nicht nur die größte aller Tugenden, sondern auch die Mutter von allen. Marcus Tullius Cicero – römischer Politiker (106-43 v. Chr.), aus der Rede „Pro Cn. Plancio“ (54 v. Chr.), Zitateheft 2020

Sofort handeln

Wenn es eine gute Idee ist, dann mach es einfach. Es ist viel leichter, Abbitte zu leisten, als eine Genehmigung zu bekommen. Grace B. M. Hopper – amerikanische Computerpionierin, Mitglied der US-Marine (1906-1992), Zitateheft 2017

Entschlossen

Erfolg bedeutet, sehr geduldig zu sein, doch entschlossen, wenn es sein muß. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), beim Berkshire Jahrestreffen (2004)

Inspiration

Inspiration ist ansteckend. Ryan Boutin – kanadischer Unternehmer und Marketer, CEO Zeal Media Inc. (*1976)

Wohltätigkeitsarbeit

Wohltätigskeitsarbeit ist das Gegenteil von Investieren: Wir suchen die Aufgaben, die am schwierigsten zu lösen sind und die, die die geringste Aussicht auf Erfolg haben. Weisheit – Zitateheft 2008

Vision

Jage die Vision, nicht das Geld. Das Geld wird Dir folgen. Tony Hsieh – amerikanischer Internetunternehmer und Risikokapitalist, CEO Zappos (1973-2020)

Migranten

Migranten brechen nicht so häufig die Gesetze, wie vielmehr die Gesetze die Migranten brechen. Hernando de Soto – peruanischer Ökonom (*1941), aus „Freiheit für das Kapital! Warum der Kapitalismus nicht weltweit funktioniert“ (2002), Kapitel 2: Gesetzliche Hindernisse, Zitateheft 2009

Weisheit

Weisheit erwerben ist besser als Gold und Einsicht erwerben ist edler als Silber. Die Bibel, Sprüche 16,16 (LUT)

Einfluß des Geldes

Geld ist ein guter Diener, aber ein schlechter Herr. Heinrich Otto Deichmann – deutscher Unternehmer in der Schuhbranche (*1962)

Übung macht den Meister

Was schmerzt mehr: Der Schmerz der harten Arbeit oder der Schmerz des Bedauerns? Motto der Boston Celtics – amerikanisches Basketball-Team

Umsetzen

Wir sind der Ansicht, daß gute Vorsätze regelmäßig mit den Ergebnissen verglichen werden sollten. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), im „Berkshire Hathaway Annual Report 1999“ (2000)

Alter irischer Reisesegen

Möge Dein Weg Dir freundlich entgegenkommen, möge der Wind Dir den Rücken stärken. Möge die Sonne Dein Gesicht erhellen und der Regen um Dich her die Felder tränken. Und bis wir beide, Du und ich, uns wieder sehen, möge Gott Dich schützend in seiner Hand halten. Gott möge bei Dir auf Deinem Kissen ruhen. Deine […]

Statistik

Statistik hilft uns wahrzunehmen, was wir sonst gern übersehen. Prof. Axel Noack – deutscher evangelischer Theologe, 1991-2003 Mitglied im Rat der EKD, 1997-2009 Bischof der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen in Magdeburg (*1949), Zitateheft 2021

Gut vorbereitet

Wenn ich acht Stunden Zeit hätte um einen Baum zu fällen, würde ich sechs Stunden die Axt schärfen. Weisheit, wird oft fälschlich Abraham Lincoln zugeschrieben – amerikanischer Politiker, 1861-65 16. Präsident (1809-1865), schaffte 1863 die Sklaverei ab; die Lincoln Presidential Library in Springfield (Illinois) hält seine Urheberschaft für äußerst unwahrscheinlich

Meckern

Wenn ich übers Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker: „Nicht mal schwimmen kann er.“ wird Berti Vogts zugeschrieben – deutscher Fußballtrainer, 1990-98 Nationaltrainer (*1946), Zitateheft 2009

Bibel

Die Bibel ist selbst ein größeres Wunderwerk, als alle Wunder, deren Urkunde sie ist. Amalie von Gallitzin – deutsche Fürstin und Schriftstellerin (1748-1806), gründete in Münster das Zentrum des katholischen, den philosophischen, literarischen und religiösen Strömungen der Zeit aufgeschlossenen „Kreis von Münster“, aus einem Brief an Friedrich Heinrich Jacobi vom 17. Februar 1785

Neue Wege

Es wäre unvernünftig und widersprüchlich anzunehmen, daß Dinge, die bisher noch nie erreicht worden sind, ohne die Zuhilfenahme von Methoden erreicht werden können, die bisher noch niemals angewandt worden sind. Sir Francis Bacon – englischer Philosoph, Politiker und Schriftsteller (1561-1626), aus „Neues Werkzeug der Wissenschaften“, Aphorismus VI. („Novum organum scientiarum“, 1620)

Wohlstand

Wohlstand für alle und Wohlstand durch Wettbewerb gehören untrennbar zusammen. Dr. Ludwig Erhard – deutscher Politiker (CDU), 1963-66 Bundeskanzler, Vater der sozialen Marktwirtschaft und des deutschen Wirtschaftswunders (1897-1977), aus „Wohlstand für alle“ (1957), Zitateheft 2010

Suche

Die Kirche sucht nach besseren Methoden; Gott sucht nach besseren Menschen. E. M. Bounds – amerikanischer Schriftsteller und Mitglied der Methodist Episcopal Church South (1835-1913), aus „Kraft durch Gebet“ („Power Through Prayer“, 1910)

Neue Ufer

Der Mensch kann nicht zu neuen Ufern aufbrechen, wenn er nicht den Mut aufbringt, die alten zu verlassen. André Gide – französischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1947 (1869-1951), Zitateheft 2004

Mehr

Es steckt mehr in Dir. Leitspruch von Ludwig von Brügge, genannt Ludwig von Gruthuuse – flämischer Adliger, Kaufmann, Diplomat und Kunstmäzen, ab 1461 Ritter vom Orden des Goldenen Vlieses (wohl 1427-1492), erwarb das Brügger Monopol für die Biersteuer als Schildknappe des burgundischen Herzogs Philipp des Guten (1396-1467)

Wetter

Alle reden über das Wetter, aber keiner tut etwas dagegen. Sinnspruch – wird oft Mark Twain, eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), zugeschrieben

Fasten = Freiwilliges Verzichten

Noch ist es Zeit, aber es ist auch höchste Zeit, Besinnung zu üben und dem Irrwahn zu entfliehen, als ob es einem Volke möglich sein könnte, für alle öffentlichen und privaten Zwecke in allen Lebensbereichen des einzelnen und der Nation mehr verbrauchen zu wollen, als das gleiche Volk an realen Werten erzeugen kann oder zu […]

Wunder

Beim Realisten erwächst nicht der Glaube aus dem Wunder, sondern das Wunder aus dem Glauben. Fjodor Michailowitsch Dostojewskij – russischer Schriftsteller (1821-1881), aus „Die Brüder Karamasow“, Erster Teil, erstes Buch, Kapitel V (1880)

Vorbilder

Es ist besser, Dich mit Menschen zu umgeben, die besser sind als Du selber. Such Dir Partner, deren Verhalten besser als Deines ist, und Du wirst in dieselbe Richtung treiben. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2020

Venture Capital

Ich muß sagen, daß eine kleine Investment-Firma eines der schwierigsten Dinge war, die ich je in Angriff genommen habe. Es gibt auf der ganzen Welt kein schwierigeres Geschäft, als intelligente junge Techniker und Leute zu unterstützen, die denken, sie haben ein neues Produkt, aber keine guten Geschäftsleute sind. Royal Little – amerikanischer Unternehmer, Gründer von […]

Träumen

Ihr seht die Dinge so, wie sie sind, und sagt: „Warum?“ Ich erträume die Dinge, die es noch nie gegeben hat, und sage: „Warum nicht?“ George Bernard Shaw – irischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1925 (1856-1950), aus „Zurück zu Methusalem“ („Back to Methuselah“, 1922), Zitateheft 2021

Vermögen

Als Vermögen sollte man das bezeichnen, was einer vermag, und nicht das, was einer besitzt. Werner Mitsch – deutscher Aphoristiker (1936-2009), Zitateheft 2010

Himmelreich

Wenn wir glauben, daß der Himmel unsere Heimat ist, dann sollen wir auch unsere Reichtümer dahin schaffen, statt sie hier zurückzuhalten, wo sie uns bei plötzlichem Aufbruch verlorengehen könnten. Johannes Calvin – eigentlich Jean Cauvin, französischer Reformator und Begründer des Calvinismus (1509-1564)

Durchhaltevermögen

Diejenigen, die mit dem größten Talent gesegnet sind, übertreffen nicht zwangsläufig alle anderen. Es sind diejenigen, die Dinge zu Ende bringen, die schließlich hervorragen. Mary Kay Ash – amerikanische Unternehmerin, Gründerin von Mary Kay Cosmetics und Philanthropin (1915-2001), aus „Mary Kay on People Management“, Seite 57 (1985)

Erfolgreiche Investitionen

Die bedauerliche Wirklichkeit ist, daß erfolgreiche Investitionen nicht in einer mathematischen Gleichung oder von einem Computerprogramm abgebildet werden können. Seth A. Klarman – amerikanischer Investor, Präsident und Vorstandsvorsitzender: The Baupost Group, LLC (*1957), aus „Margin of Safety: Risk-Averse Value Investing Strategies for the Thoughtful Investor“ (2000)

Glück auf Erden

Ich habe es spät erkennen lehren: Es ist kein Glück auf Erden als da, wo man vom Morgen bis am Abend still und treu in seinem Beruf arbeitet und Gott vor Augen hat und alle Unordnung im Leben meidet. Johann Heinrich Pestalozzi – Schweizer Pädagoge, Sozialreformer, Philosoph, Philanthrop und Politiker (1746-1827), aus einem Brief an […]

Glück

Glück ist eine gute Schokolade. Prof. Dr. Eckart Kottkamp – deutscher Manager und Ingenieur (*1939), in Anlehnung an das Gedicht „Glück ist gar nicht mal so selten…“, das oft fälschlich Clemens von Brentano (deutscher Dichter, 1778-1842) zugeschrieben wird, Zitateheft 2019

Christenpflicht des Kaufmanns

Der Kaufmann hat als guter Christ die Verpflichtung, dafür zu sorgen, daß seine Geschäftspartner durch ihn keinen Schaden nehmen. Dr. Reinhard Zinkann jr. – deutscher Unternehmer, Geschäftsführer der Miele & Cie. KG (*1959), aus „Governance im Familienunternehmen – Das Handbuch für die erfolgreiche Führung von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien“, Kapitel 5.1.3. „Wirtschaftsethik in der Geschichte“ (2017), […]

Fortschritt

…daß in jedem Stadium des Fortschritts die Reichen, indem sie mit neuen Lebensstilen experimentieren, die den anderen noch unzugänglich sind, einen notwendigen Dienst erfüllen, ohne den der Fortschritt der Armen noch viel langsamer wäre… Friedrich August von Hayek – österreichischer Ökonom und Sozialphilosoph, Nobel-Gedenkpreis für Wirtschaftswissenschaften 1974 (1899-1992) aus „Die Verfassung der Freiheit“ (1960)

Fortschritt

Fortschritt ist genau das, was Regeln und Vorschriften nicht vorsahen. Ludwig von Mises – österreichischer Ökonom (1881-1973), aus „Die Bürokratie“ (1944), Zitateheft 2015

Reichtum

Reichtum ist Gottes Gabe; man soll ihn nicht wegwerfen, sondern Gott dafür danken und ihn christlich gebrauchen. Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546), aus seiner Predigt zu Matthäus 19 (ausgelegt 1537/40) erschienen in „D. Martin Luther Werke“, Band 47, S. 356), Zitateheft 2019

Vorstellungskraft

Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern die Vorstellungskraft. wird Albert Einstein zugeschrieben – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955)

Söldner oder Missionar

Söldner fragen sich zuerst: Wie viel Geld werde ich verdienen? Bei den Missionaren steht die Leidenschaft für ein Produkt oder einen neuen Service im Vordergrund. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964), Zitateheft 2015

Ausprobieren

Was Du nicht planen kannst, mußt Du ausprobieren. Tom Peters – amerikanischer Autor und Unternehmensberater (*1942), Zitateheft 2015 siehe tompeters.com

Politik

Wenn man als Unternehmer schnelle Entscheidungen traf, tut man sich schwer, die langwierigen Prozesse der Politik zu ertragen. Dr. Michael Otto – deutscher Unternehmer: Otto-Versand (*1943), auf die Frage, ob er sich einen Gang in die Politik vorstellen könne, Zitateheft 2010

Zeit für die eigene Seele

Vernachlässige nicht Deine eigene Seele: Wenn Deine Seele vernachlässigt wird, kannst Du auch den anderen nicht geben, was Du solltest. Du mußt also auch für Dich selbst, für Deine Seele Zeit haben. nach Karl Kardinal Borromäus – italienischer katholischer Geistlicher, 1560-84 Erzbischof von Mailand (1538-1584), frei nach seiner Predigt 1178 in „Acta Ecclesiae Mediolanesis“ (1599)

Gemeindesegen

Segne, Herr, Deine Gemeinde, alle Menschen, die hier ein- und ausgehen, für kurze Zeit oder auf Dauer, daß wir einander Heimat schenken. Segne, Herr, unsere Liebe, daß die Umarmung nicht zur Umklammerung und die gereichte Hand nicht zur Fessel wird. Segne, Herr, unsere Träume und Sehnsüchte, daß sie nicht blind machen für die Wirklichkeit Deines […]

Erst denken

Nicht nachher denken, sondern im voraus denken soll der weise Mann. Axiopistos – griechischer Fälscher (etwa 4. Jh. v. Chr.), der unter dem Namen des sizilianischen Komödiendichters Epicharmos (etwa 540-460 v. Chr.) zwei Bücher veröffentlichte, zitiert als „Fragmenta Pseudepicharmea 280“ ([Epich.] fr. 263 K.-A.)

Erfinden

Manchmal ist es gut, wenn man eine Schraube locker hat, dann haben die Gedanken mehr Spiel. Prof. Dr. Achim Kampker – deutscher Ingenieur und Gründungsunternehmer: StreetScooter GmbH (*1976), Zitateheft 2019

Vermächtnis

Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Ausprobieren

Wenn Du es nicht versuchst, wirst Du nie wissen, ob Du es kannst. Hans Kammerlander – Südtiroler Extrembergsteiger und -skifahrer (*1956), Zitateheft 2019

Lieben

Lieben heißt: Das Glück des Anderen suchen. wird Don Giovanni Melchiore Bosco zugeschrieben – italienischer katholischer Priester und Pädagoge (1815-1888)

Ruhm

Gefeiert zu sein ist befriedigend, aber beunruhigend. wird Nicolás Gómez Dávila zugeschrieben – kolumbianischer Philosoph (1913-1994)

Gott vertrauen

Es steht nicht in unserer Macht, dafür zu sorgen, daß diese Welt sich weiterdreht. Wir tun gut daran, diese Aufgaben Gott zu überlassen. gelesen bei Pfarrer Ulrich Kronenberg, Speyer

Offenbarung

Gott offenbart so viel von sich, daß jeder glauben kann, der will. Aber nur so wenig, daß niemand glauben muß, der nicht will. christliche Ermutigung – Zitateheft 2021

Qualität

Die Qualität eines Produktes oder einer Dienstleistung ergibt sich nie aus dem, was der Lieferant hineinsteckt. Sie ist das was der Kunde daraus gewinnt und gewillt ist, dafür zu zahlen. Ein Produkt wird nicht zu einem Qualitätsprodukt, weil es schwierig und teuer herzustellen ist, wie die Hersteller üblicherweise glauben. Das ist inkompetent. Kunden zahlen nur […]

Reicher werden

Zähle nicht Deine Jahre, sondern Deine glücklichen Erinnerungen. Dann merkst Du, daß Du jedes Jahr reicher wirst, nicht älter. Lebensmotto von Anna Haag – lebenslang zuversichtliche Großmutter (1919-2003) von Christoph Niemann (deutscher Skandinavist, Germanist und Unternehmer, *1984), nach einem Eintrag aus ihrem Poesiealbum, Zitateheft 2019

Dankbar sein

Es gibt immer einen Grund, mehr zu danken als zu klagen. Prof. Dr. Theodor Schaller – deutscher evangelischer Theologe, 1964-69 Kirchenpräsident Evangelische Kirche der Pfalz (1900-1993), Zitateheft 2018

Du brauchst 3 Dinge zum Erfolg

Um Deinen Weg im Leben zu machen, brauchst Du 3 Dinge: Ein tiefes Gefühl des inneren Antriebs und den Willen, ihn zu erneuern. Eine klare Vision, wohin Du willst, und die Energie, ihr nachzugehen. Und Mut. Mut, Schritte zu unternehmen, vor denen andere Angst haben. Ralph Coverdale – britischer Psychologe, Unternehmensberater und Trainer, Gründer der“Coverdale […]

Daten-Grundlage

Welche Daten, Fakten oder Ereignisse würden Dich dazu veranlassen, Deine Meinung zu ändern? Alexanders Frage, benannt nach Dr. E. Russell Alexander – amerikanischer Epidemiologe und Beamter des öffentlichen Gesundheitswesens (1928-2006)

Bevor Du …

Bevor Du sprichst: Hör zu. Bevor Du schreibst: Denk nach. Bevor Du spendest: Verdiene. Bevor Du investierst: Forsche nach. Bevor Du kritisierst: Warte ab. Bevor Du betest: Vergib. Bevor Du aufgibst: Versuch es. Bevor Du aussteigst: Spare. Bevor Du stirbst: Gib. William Arthur Ward – amerikanischer Schriftsteller (1921-1994), aus dem Gedicht „Before you“ (1963), Zitateheft […]

Liebe investieren

Man muß viel Liebe investieren, wenn Glaube sich entfalten soll, und man muß viel Freiheit riskieren, wenn Kirche lebendig bleiben soll. wird Otto Dibelius zugeschrieben – evangelischer Theologe, 1945-66 Bischof von Berlin, 1949-61 Vorsitzender des Rates der EKD (1880-1967)

Recht

Das Recht verhindert, daß das Diktat der Macht erneut über Europa herrschen kann. Beatrix – 1980-2013 Königin der Niederlande (*1938), aus ihrer Rede anläßlich der Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen (16. Mai 1996), Zitateheft 2017

Mut

Am Mute hängt der Erfolg. Theodor Fontane – deutscher Schriftsteller (1819–1898), aus „Stine“ (1890)

Können

Das Können ist des Dürfens Maß. Dr. Paul Preuss – österreichischer Alpinist, Begründer des Freikletterns (1886-1913)

Öffentliche Kritik

Wer öffentlich kegelt, der muß sich auch öffentlich sagen lassen, wie viel er getroffen hat. nach Kurt Tucholsky – deutscher Schriftsteller (1890-1935)

Generationenvertrag

Wenn man’s genau betrachtet, beruht unser Sozialsystem zu großen Teilen auf einem semantischen Betrug, auf Irrtümern oder aber einer gezielt unwahren Darstellung. Beispiel Generationenvertrag. Erstens haben die Generationen gar keine Vertrag miteinander geschlossen. Zweitens setzt ein Generationenvertrag eine wirkliche Pyramide im Altersaufbau und drittens eine weitgehende Vollbeschäftigung voraus. Alle drei Kriterien treffen nicht zu. Außerdem […]

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Die Größe, die manch Mächtiger hält, wird nicht erlangt durch schnelles Hasten, jedoch von dem, der hoch sich quält, wenn nachts seine Gefährten rasten. Henry Wadsworth Longfellow – amerikanischer Dichter (1807-1882), aus „The Ladder of St. Augustine“ (1858), Zitateheft 2019

Verläßlich

Gott verläßt keinen, der sich auf ihn verläßt. Johannes Evangelista Goßner – deutscher Schriftsteller und Missionar (1773-1858), aus „Schatzkästchen enthaltend biblische Betrachtungen“ (1830), Zitateheft 2020

Geld

Dem Geld darf man nicht nachlaufen, man muß ihm entgegengehen. wird Aristoteles Onassis zugeschrieben – griechischer Reeder (1906-1975), galt zu seiner Zeit als einer der reichsten Männer der Welt, Zitateheft 2018

Gewinn

Der Gewinn soll nicht die Basis, sondern das Resultat der Dienstleistung sein. Henry Ford – amerikanischer Ingenieur und Unternehmer (1863-1947)

Hervorragend

Spitzenleistung kann erreicht werden, wenn Du: Dich mehr kümmerst, als andere für klug halten; mehr riskierst, als andere für sicher halten; mehr träumst als andere für machbar halten; mehr erwartest, als andere für möglich halten. Weisheit

Vision

Handeln ohne Vision ist Zeitverschwendung, Vision ohne Handeln ist nur ein Tagtraum, aber Vision mit Handlung kann die Welt verändern. Weisheit

Glück

Nicht was Du hast oder wer Du bist oder wo Du bist oder was Du tust, macht Dich glücklich oder unglücklich, sondern wie Du dazu stehst. Dale Carnegie – eigentlich Dale Carnagey, amerikanischer Autor und Persönlichkeitstrainer (1888-1955), aus „Wie man Freunde gewinnt: Die Kunst, beliebt und einflußreich zu werden“ (1936), Zitateheft 2019

Deutsche Gründlichkeit

Wenn zwei Deutsche im Hof nämlich Holz zerspalten, stehn drei andere herum, die das verwalten. Kurt Tucholsky – deutscher Schriftsteller (1890-1935), aus dem Gedicht „Die Ortskrankenkasse“, veröffentlicht unter dem Pseudonym „Theobald Tiger“ in „Die Weltbühne“, Nr. 23 (3.6.1930)

Tu es!

Wenn Dir etwas wichtig genug ist, dann tust Du es, auch wenn die Chancen gegen Dich stehen. Elon Musk – südafrikanisch-amerikanischer Ingenieur, Designer und Gründungs-Unternehmer: Tesla (*1971)

Das Leben

Das Leben ist eine Chance, nutze sie. Das Leben ist Schönheit, bewundere sie. Das Leben ist Seligkeit, genieße sie. Das Leben ist ein Traum, mach daraus Wirklichkeit. Das Leben ist eine Herausforderung, stelle Dich ihr. Das Leben ist eine Pflicht, erfülle sie. Das Leben ist ein Spiel, spiele es. Das Leben ist kostbar, geh sorgfältig […]

Denken

Manchmal kommt es anders, weil man denkt. Johannes Warth – deutscher Schauspieler, Komiker, Ermutiger und Überlebensberater (*1961), auf der SCHØN-Konferenz in Augsburg (Juni 2018)

Schwierigkeiten

Schwierigkeiten sind da, um überwunden zu werden. Ralph Waldo Emerson – amerikanischer Schriftsteller (1803-1882), aus einer Rede in Cambridge, 18. Juli 1867

Auf Dauer verteidigbarer Wettbewerbsvorteil

Schau Dir die Dauerhaftigkeit des Geschäftsmodells an. Das Wichtigste ist für mich, herauszufinden, wie groß der Burggraben um das Geschäft ist. Was ich natürlich liebe, sind ein großes Schloß und ein großer Burggraben mit Piranhas und Krokodilen. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Eigene Wege

Wer in die Fußstapfen anderer tritt, kann nie als erster ankommen. schwedisches Sprichwort – aus einer Sammlung von Gunnel (*1941) und Kjell Swärd (*1937), Zitateheft 2015

Optimist

Ein Optimist findet immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. Napoleon Hill – American writer: “Think And Grow Rich” (1883-1970)

Aussprechen

Wie soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage. Bernhard „Beni“ Thurnheer – Schweizer TV-Moderator und Showmaster (*1949)

Richtigkeit

Jeder Mensch hat das Recht in seiner Meinung falsch zu liegen, aber niemand hat das Recht in seinen Tatsachen falsch zu liegen. wird Bernard M. Baruch zugeschrieben – amerikanischer Finanzier, Berater mehrerer amerikanischer Präsidenten (1870-1965)

Andersmacher

Die Herausforderungen von heute und morgen werden bewältigt durch Andersmacher, nicht durch Weitermacher. Norbert Müller – deutscher Unternehmensberater (*1943)

Wille

Der Wille versetzt Berge – ohne Willen bleibt man Mittelmaß. Dr. Hans Imhoff – deutscher Schokoladen-Fabrikant, Gründer des Kölner Schokoladenmuseums (1922-2007), aus einer Rede zur Stollwerck-Hauptversammlung (1975), Zitateheft 2019

Freiheit

Selbst im Fall einer Revolution würden die Deutschen sich nur Steuerfreiheit, nie Gedankenfreiheit zu erkämpfen suchen. Friedrich Hebbel – deutscher Schriftsteller (1813-1863), aus seinem „Ersten Tagebuch“ (1836)

Segen

All Dein Tun und Lassen Sei dem Herrn anheim gestellt. Er führt Dich auf rechter Straßen Und mach mit Dir wie’s ihm gefällt. Er schenke Dir zur Arbeit rechten Fleiß, Er lehre Dich, was Du nicht weißt, Er zeige Dir, was Du nicht siehst, Er leite Dich, wohin Du gehst. So segne Dich der Allmächtige […]

Jung bleiben

Man bleibt jung, solange man noch lernen, neue Gewohnheiten annehmen und Widerspruch ertragen kann. Marie von Ebner-Eschenbach – österreichische Schriftstellerin (1830-1916), aus ihren „Aphorismen“, erschienen in „Gesammelte Schriften“, Band 1 (1893)

Gott dienen

Man kann Gott nicht allein mit Arbeit, sondern auch mit Feiern und Ruhen dienen. wird Martin Luther zugeschrieben – deutscher Reformator (1483-1546)

Professionelles Investieren

Das Spiel des professionellen Investierens ist für jemanden, der keinerlei Spiel-Instinkt hat, unerträglich langweilig und über-anspruchsvoll; während derjenige, der den Instinkt hat, für diese Neigung den entsprechenden Tribut zahlen muß. wird John Maynard Keynes zugeschrieben – britischer Volkswirt und Investor (1883-1946)

Mut und Erfolg

Immer wenn Du ein erfolgreiches Unternehmen siehst, hat jemand einmal eine mutige Entscheidung getroffen. Peter F. Drucker – amerikanischer Management-Denker österreichischer Herkunft (1909-2005), Zitateheft 2016

Konsequenzen

Alles, was wir tun hat eine Folge. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), zitiert von Johann Peter Eckermann (deutscher Schriftsteller, 1792-1854) in „Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens“ (ab 1836), Gespräch vom 25.11.1825

Minimumgesetz

Das Wachstum und der Ertrag einer Pflanze ist durch den Nährstoff begrenzt, der in geringster Menge zur Verfügung steht. nach der Mineralstofftheorie von Prof. Dr. Justus Freiherr von Liebig – deutscher Chemiker und Agrarwissenschaftler (1803-1873), erstmals publiziert in „Die Grundsätze der Agricultur-Chemie mit Rücksicht auf die in England angestellten Untersuchungen.“ (1855)

Weisheit

Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann. indianisches Sprichwort – Zitateheft 2019

Wofür dankbar sein

Wenn Du Essen im Kühlschrank hast, Kleider am Leib, ein Dach über dem Kopf und etwas Schlaf in der Nacht, dann geht es Dir besser als 75 % der Menschen auf der Erde. Hast Du Geld auf der Bank und in Deinem Geldbeutel und kannst Dir irgendwo ein bisschen Kleingeld sparen, dann gehörst Du zu […]

Kunst des Lebens

Leicht zu leben ohne Leichtsinn, heiter zu sein ohne Ausgelassenheit, Mut zu haben ohne Übermut, Vertrauen und freudige Ergebung zu zeigen ohne tückischen Fatalismus, – das ist die Kunst des Lebens. Theodor Fontane – deutscher Schriftsteller (1819–1898), aus einem Brief an seine Frau Emilie vom 21. Oktober 1868

Demokratie

Keine Demokratie wurde je von einer Hungersnot heimgesucht, keine zwei Demokratien haben je Krieg gegeneinander geführt. Johan Norberg – schwedischer Schriftsteller (*1973), aus seinem Film „Globalisation Is Good“ (2003), Zitateheft 2021

Zuhören

Wenn Du redest, wiederholst Du nur, was Du schon weißt. Doch wenn Du zuhörst, könntest Du etwas lernen. Weisheit – Zitateheft 2017

Antizyklisch

Ich werde Ihnen sagen, wie Sie reich werden. Seien Sie ängstlich, wenn andere gierig sind. Seien Sie gierig, wenn andere ängstlich sind. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2007

Beziehung

Die Größe eines Menschen hängt einzig und allein von der Stärke seiner Beziehung zu Gott in ihm ab. Søren Aabye Kierkegaard – dänischer evangelischer Theologe und Philosoph (1813-1855), gilt als einer der bedeutendsten Denker Dänemarks, aus „Der Begriff Angst“ („Begrebet Angest“, verfaßt unter dem Pseudonym Vigilius Haufniensis „der Hüter Kopenhagens“, 1844)

Bildung

Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln. Herbert Spencer – englischer Philosoph und Sozialwissenschaftler (1820-1903), Zitateheft 2009

Miteinander reden

Daß wir miteinander reden können, macht uns zu Menschen. Karl Jaspers – deutscher Psychiater und Philosoph (1883-1969), aus dem Vorwort zu „Wohin Treibt die Bundesrepublik?“ (1966)

Vorankommen

Schritt für Schritt kommst Du voran, aber nicht zwangsläufig im schnellen Spurt. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Kreativität

Kreativität ist nicht, eine Idee zu haben. Kreativität ist, diese umzusetzen. wird Dave Leonard Miller zugeschrieben – amerikanischer Musikproduzent, mehrfacher Plattenlabelgründer (1925-1985)

Wege finden

Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. Sprichwort – Zitateheft 2016

Trost

Es hilft nichts, den Himmel um irdischen Trost anzugehen. Der Himmel kann himmlischen Trost spenden, keinen anderen. C. S. Lewis – britischer Schriftsteller (1898-1963), aus „Was man die Liebe nennt“ (Original „The Four Loves“, 1960)

Meditation zum Weihnachtsfest

Gott wird Mensch. Der Mensch nicht Gott. Die Menschenordnung bleibt und bleibt verpflichtend. Aber sie ist geweiht. Laßt uns dem Leben trauen, weil diese Nacht das Leben bringen mußte. Laßt uns dem leben trauen, weil wir es nicht allein zu leben haben, sondern Gott es mit uns lebt. Pater Alfred Delp SJ – deutscher Jesuit […]

Weggeben

Alles, was wir besitzen ist uns tatsächlich geliehen, wir können nichts mitnehmen, wenn wir gehen. Wenn wir eine Sache haben, die wir nicht gebrauchen können, sollten wir sie an jemanden weitergeben, der sie gebrauchen kann – jetzt. wird Norma S. Scholl zugeschrieben

Kritik

Die wichtigste Form der Loyalität ist Kritik. Dr. Günther Beckstein – deutscher Politiker (CSU), 2007-2008 bayerischer Ministerpräsident (*1943), Zitateheft 2015

Geduld

Wenn der Baum geboren wird, ist er nicht sofort groß. Wenn er groß ist, blüht er nicht sofort. Wenn er blüht, bringt er nicht sofort Früchte hervor. Wenn er Früchte hervorbringt, sind sie nicht sofort reif. Wenn sie reif sind, werden sie nicht sofort gegessen. Aegidius von Assisi – Weggefährte von Franz von Assisi (etwa […]

Jesus kennenlernen

Wie kann die Müdigkeit der Kirche überwunden werden? Nur dadurch, daß sie Jesus besser als bisher kennenlernt. Friedrich von Bodelschwingh d. J. („Pastor Fritz“) – deutscher evangelischer Theologe, 1910-46 Leiter der Anstalten von Bethel, Sarepta und Nazareth als Nachfolger seines Vaters (1877-1946), aus „Jesus der Mittler des Neuen Testaments nach dem Zeugnis des Hebräerbriefes“ (1939), Zitateheft 2020

Nachfolge

Jeder tritt allein in die Nachfolge, aber keiner bleibt allein in der Nachfolge. Dietrich Bonhoeffer – deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche) und Widerstandskämpfer (1906-1945), aus „Nachfolge“, Dietrich Bonhoeffer Werke, Bd. 4, Zitateheft 2010

Traum

Ein Traum, den man alleine träumt, ist nur ein Traum. Ein Traum, den man zusammen träumt, ist Wirklichkeit. Yōko Ono – amerikanische Künstlerin und Musikerin (*1933), zitiert von Ehemann John Lennon (britischer Musiker und Komponist, 1940-1980) in einem Interview im Dezember 1980, abgedruckt in „All We Are Saying: The Last Major Interview with John Lennon […]

Solides Investieren

(Bei Benjamin Graham) ging es nicht um strahlende Investments und es ging auch nicht um Launen oder Mode. Bei ihm ging es um solides Investieren und ich denke, solides Investieren kann Sie sehr wohlhabend machen, wenn Sie es nicht zu eilig haben. Und was noch besser ist, es macht Sie niemals arm. Warren Buffett – […]

Glaube

Werte ohne Glaube sind wie ein Kompaß ohne Nordpol. Uwe Heimowski – deutscher evangelischer Theologe (*1964)

Für alle

Er, Gott selbst, will in der Haut derer stecken, in deren Haut kein anderer stecken mag. Dr. h.c. Annette Kurschus – deutsche evangelische Theologin (*1963), seit 2012 Präses der Evangelischen Kirche Westfalen, in der Christvesper im Wasserschloß Kemnade (Hattingen), ausgestrahlt in der ARD (24.12.2018)

Gottes Wunder

Gottes Wunder geschehen nicht darum, daß wir sie ermessen und fangen, sondern dadurch glauben und getrost werden sollen. Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546), aus seiner „Auslegung der Epistel am Stephanstag“, erschienen in „Dr. Martin Luther’s Kirchen-Postille, das ist: Predigten über die Evangelien und Episteln des Kirchenjahrs, nach der letzten bei Luther’s Lobzeiten, 1543 und […]

Verändern

Jeder will die Menschheit verändern, doch niemand denkt daran, sich zu verändern. Leo N. Tolstoi – russischer Schriftsteller (1828-1910), aus „Three Methods of Reform“ in der Sammlung „Pamphlets“ (1900)

Schicksal

Man weiß nie, wenn man einen Aufzug betritt, einen Umschlag aufreißt oder das Telefon abhebt, welchen Streich das Schicksal einem nun sielen wird. Jeder Tag ist eine neue Serie von Abenteuern; hinter der nächsten Ecke kann das Ereignis liegen, das eine ganze Karriere verändern wird. Bruce Barton – amerikanischer Autor und Werbefachmann (1886-1967)

Fragen

Nichts prägt unser Leben so sehr, wie die Fragen, die wir stellen, die Fragen, die wir nicht stellen wollen, und die Fragen, die wir niemals zu stellen gedacht haben. Sam Keen – amerikanischer Philosoph (*1931), Zitateheft 2015

Unabhängigkeit

So wie Warren [Buffett] hatte ich eine erhebliche Leidenschaft, reich zu werden. Nicht, weil ich Ferraris haben wollte — ich wollte Unabhängigkeit. Die wollte ich unbedingt. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Erfolg

Erfolg läßt jene brillant aussehen, die an Dich geglaubt haben. Dharmesh Shah – indischer Softwareingenieur und Unternehmer, Gründer und CTO HubSpot, Inc. (*1967), Zitateheft 2021

Wege zu Gott

Gott sagt nicht: „Das ist ein Weg zu mir, das aber nicht“, sondern er sagt: „Alles was Du tust, kann ein Weg zu mir sein, wenn Du es nur so tust, daß es Dich zu mir führt.“ Martin Buber – österreichisch-israelischer jüdischer Religionsphilosoph (1878-1965), Zitateheft 2008

Übung macht den Meister

Je härter Du trainierst, desto erfolgreicher wirst Du. Gary Player – südafrikanischer ehemaliger Profi-Golfer (*1935)

Klugheit

Die Klugheit eines Menschen läßt sich aus der Sorgfalt ermessen, womit er das Künftige oder das Ende bedenkt. Georg Christoph Lichtenberg – deutscher Physiker und Schriftsteller (1742-1799), aus seinen Sudelbüchern (F 973)

Zusammenarbeiten

Wenn Du mit einem Gegner Frieden schließen willst, mußt Du mit diesem Gegner arbeiten. Dann wird dieser Gegner Dein Partner. Nelson Mandela – südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer und Politiker, 1994-99 Präsident, Friedensnobelpreis 1993 (1918-2013), aus seiner Autobiographie „Der lange Weg zur Freiheit“ („Long Walk to Freedom“, 1994)

Frühe Fehler

Es ist von großem Vorteil, die Fehler, aus denen man lernen kann, recht früh zu machen. Sir Winston L. Churchill – britischer Politiker, 1940-45 und 1951-55 Premierminister, Literaturnobelpreis 1953 (1874-1965), Zitateheft 2009

Liebe

Mit einer Kindheit voll Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten. Jean Paul – eigentlich Johann Paul Friedrich Richter, deutscher Dichter (1763-1825), aus „Levana oder Erziehlehre“, §126 (1807)

Weihnachten

Gott lasse Dich ein gesegnetes Weihnachtsfest erleben. Gott schenke Dir die nötige Ruhe, damit Du Dich auf Weihnachten und die frohe Botschaft einlassen kannst. Gott nehme Dir Sorgen und Angst und schenke Dir neue Hoffnung. Gott bereite Dir den Raum, den Du brauchst und an dem Du so sein kannst, wie Du bist. Gott schenke […]

Mikromanagement

Wer überall seine Finger drin hat, hat im entscheidenden Moment keine Hand frei, um auf den Tisch zu hauen. Prof. Dr. Jörg W. Knoblauch – deutscher Unternehmer (*1949), Zitateheft 2015

Erfolg

Erfolg hat mehr mit Ideenreichtum als mit irgendetwas anderem zu tun. Paul Orfalea – amerikanischer Gründungsunternehmer („Kinko’s“), Autor, Redner und Philanthrop (*1947)

Jungbrunnen

Wer die Fähigkeit behält, Schönheit zu sehen, der altert nicht. Franz Kafka – österreichischer Schriftsteller (1883-1924), aus „Gespräche mit Kafka“ von Gustav Janouch (1961), Zitateheft 2018

Drei Regeln für eine Karriere

1) Verkaufe nichts, was Du nicht selbst kaufen würdest; 2) Arbeite für niemanden, den Du nicht respektiert und bewunderst; 3) Arbeite nur mit Menschen, mit denen Du Freude hast. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Segenswunsch

Mögest Du schon am Morgen der Hilfe des Himmels gewiß sein und über den Tag in der Sicherheit leben, den rechten Weg zu gehen. aus Irland

Heimkommen

Und wenn ich spüre, daß es mit mir zu Ende geht, daß ich alt und müde werde, verwandelt Er den Schmerz des Abschieds in die Freude des Heimkommens. wird Prof. Dr. Helmut Thielicke zugeschrieben – deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche), Mitglied des „Freiburger Kreises“, der die soziale Marktwirtschaft vorbereitete (1908-1986)

Gemeinwohl

Das Gemeinwohl aber begreift in sich die Summe aller jener Bedingungen gesellschaftlichen Lebens, die den Einzelnen, den Familien und gesellschaftlichen Gruppen ihre eigene Vervollkommnung voller und ungehinderter zu erreichen gestatten. II. Vatikanisches Konzil – aus der Pastoralkonstitution „Gaudium et Spes – Über die Kirche in der Welt von heute“, promulgiert von Papst Paul VI. (Kapitel […]

Erfolgreiches Investment

Das einzige meiner Investments, das stetig steigende Dividenden gebracht hat, ist das Geld, das ich an Gott gegeben habe. wird James L. Kraft zugeschrieben – amerikanischer Unternehmer, Gründer von J.L. Kraft & Bros., heute Kraft Foods Inc. (1874-1953), Zitateheft 2009

Alter irischer Segen

Ich wünsche Dir, daß jede Gabe, die Gott Dir geschenkt hat, wachsen möge mit den Jahren. Daß sie Dir dazu diene, die Herzen derer, die Du liebst, mit Freude zu erfüllen. Daß Du in jeder Stunde einen Freund hast, der der Freundschaft wert ist. Dem Du vertrauend die Hand reichen kannst, wenn es schwer wird. […]

Vater und Sohn

Auf die Frage, ob er seinen Vater übertreffen wolle: „Nein, ich habe immer versucht, ihn in nichts zu kopieren – manchmal etwas töricht. Mein Freund Peter Handke und ich haben mal dem französischen Avantgarde-Regisseur Jean-Luc Godard einen Bambi verliehen. Eine vollkommen sinnlose Aktion. Ich glaube, mein Vater ist oft an mir verzweifelt.“ Dr. Hubert Burda […]

Kurze Worte

Allgemein gesagt sind kurze Worte am besten; und alte Worte, wenn sie kurz sind, sind am allerbesten. Sir Winston L. Churchill – britischer Politiker, 1940-45 und 1951-55 Premierminister, Literaturnobelpreis 1953 (1874-1965), aus seiner Rede anläßlich der Verleihung des „London Times Literary Award“ (2. November 1949)

Liebe

Der Schlüssel zum Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein. wird Hermann von Bezzel zugeschrieben – deutscher evangelischer Theologe, 1891-1909 Rektor der Diakonissenanstalt Neuendettelsau (1861-1917), Zitateheft 2016

Kostenabbau

Unnötige Kosten eliminieren ist ein Dienst an der Zivilisation. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), Zitateheft 2016

Kundennähe

Unsere Kultur bevorzugt schnelle Innovation und stellt Nutzerbindung über kurzfristigen finanziellen Erfolg. aus dem Börsenprospekt von facebook, Inc. (2012)

Handeln

Handle so, als ob das, was Du tust, einen Unterschied macht. Das tut es. wird William James zugeschrieben – amerikanischer Philosoph und Psychologe (1842-1910), Zitateheft 2020

Wirtschaftswachstum

Wirtschaftswachstum erhöht nicht nur den materiellen Lebensstandard; es formt den moralischen Charakter der Menschen und der Gesellschaft. Benjamin M. Friedman – amerikanischer Ökonom (*1944)

Kosten

Wer zu spät an die Kosten denkt, ruiniert sein Unternehmen. Wer zu früh an die Kosten denkt, tötet die Kreativität. Prof. Philip Rosenthal – deutscher Politiker (SPD) und Unternehmer: Rosenthal Glas und Porzellan AG (1916-2001), Zitateheft 2017

Zupacken

Ich habe nicht auf die territorialen Grenzen der akademischen Disziplinen geachtet und mir einfach alle großen Ideen geschnappt, die ich finden konnte. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Beherzt

Beherzt ist nicht, wer keine Angst kennt. Beherzt ist, wer die Angst kennt und sie überwindet. wird Khalil Gibran zugeschrieben – auch Kahlil Gibran, libanesischer maronitischer Dichter, Philosoph und Maler (1883-1931), Zitateheft 2010

Dankbar

Dankbarkeit gibt dem Leben Leichtigkeit und Humor, Gelassenheit und innere Freiheit. Pater Anselm Grün – deutscher Mönch, 1977-2013 Cellerar der Benediktinerabtei Münsterschwarzach (*1945)

Freundschaft

Die Goldwäscher am Tajo holen den Sand aus dem Fluß, waschen das Gold heraus und behalten es, während sie den Sand am Ufer liegen lassen. So muß auch der Freund den Sand der Fehler vorn Gold der Freundschaft trennen und ihn nicht in seine Seele einlassen. Franz von Sales – Ordensgründer, Mystiker und 1602-22 Bischof […]

Weihnachten

Weihnachten ist kein Traum für Stunden, sondern gibt Kraft zum Leben. Peter Hahne – deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952), Zitateheft 2016

Berufung

Es gibt einen Platz, den Du füllen mußt, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für Dich zu tun, das niemand sonst tun kann. wird Platon zugeschrieben – griechischer Philosoph (etwa 428-348 v. Chr.), Zitateheft 2015

Handel

Das kann man nicht leugnen, daß Kaufen und Verkaufen ein nötig Ding ist, das man nicht entberen und wol christlich brauchen kann, sonderlich in Dingen, die zur Not und Ehre dienen. Denn also haben auch die Patriarchen verkauft und gekauft: Vieh, Wolle, Getreide, Butter, Milch, und andre Güter. Es sind Gottes Gaben, die er aus […]

Erben

Man erbt kein Vermögen, man erbt Verantwortung. Reinhard Zinkann – deutscher Unternehmer, Mitbegründer der Miele & Cie. KG (1869-1939), Motto der Miele-Geschäftsleitung, Zitateheft 2010

Verständliche Buchführung

Wenn ich die Buchführung nicht verstehe, dann wollen die anderen nicht, daß ich sie verstehe. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Selbst denken

Du mußt für Dich selbst denken. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in U.S. News and World Report (Juni 1994)

Bedacht handeln

Erst besinn’s, Dann beginn’s. Weisheit – gesehen am Haus der Caritas Bad Neuenahr-Ahrweiler

Pioniere

Zuerst ignorieren sie Dich. Dann machen sie Dich lächerlich. Dann greifen sie Dich an und wollen Dich verbrennen. Und dann errichten sie Dir Denkmäler. Nicholas Klein – amerikanischer Rechtsanwalt und Gewerkschafter (1884-1951), aus einer Ansprache vor den Amalgamated Clothing Workers (1918), Zitateheft 2017

Wünsche

Viele Menschen bekommen nicht, was sie wollen, weil sie nicht sagen, was sie sich wünschen. Madonna – eigentlich Madonna Louise Ciccone, amerikanische Sängerin, Schauspielerin, Songschreiberin, Tänzerin, Buchautorin und Filmregisseurin (*1958)

Beitrag

Sowohl der Optimist als auch der Pessimist leisten einen Beitrag zur Gesellschaft. Der Optimist erfindet das Flugzeug, der Pessimist den Fallschirm. wird George Bernard Shaw zugeschrieben – irischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1925 (1856-1950)

Ungewißheit genießen

Du hast die Wahl. Du kannst dir Sorgen machen, bis Du davon tot umfällst. Oder Du kannst es vorziehen, das bißchen Ungewißheit zu genießen. Norman Mailer – amerikanischer Schriftsteller und Regisseur (1923-2007)

Optimist

Um ein erfolgreicher Investor zu sein, mußt Du ein Optimist sein. Charles R. Schwab – amerikanischer Gründungsunternehmer (*1937)

Zukunft

Wir sind alle an der Zukunft interessiert, denn dort werden wir den Rest unseres Lebens verbringen. Criswell (auch „The Amazing Criswell“) – eigentlich Jeron Criswell Konig, amerikanischer Unterhaltungskünstler und Hellseher (1907-1982), aus der Einleitungsrede des Science fiction-Films „Plan 9 From Outer Space“ (1957)

Ausdauer

Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser. Ausdauer, das ist die Hauptsache. Theodor Fontane – deutscher Schriftsteller (1819-1898), aus „Der Stechlin“ (4. Kapitel, 1898)

Fehler sind das Vorrecht der Tatkräftigen

Fehler zu machen ist das Privileg der Tatkräftigen, die fähig sind, ihre Fehler zu korrigieren. […] Die Angst vor Fehlern ist die Wurzel der Bürokratie und der Feind jeder Entwicklung. Keine Entscheidung darf für sich beanspruchen, die einzig richtige zu sein. Die Tatkraft hinter der Entscheidung bestimmt allein ihre Richtigkeit. Es muß erlaubt sein, Fehler […]

Mitnehmen

Wenn es Ihnen gelingt, die Menschen mitzunehmen, ist es den Menschen eigentlich egal wohin. Harald Schmidt – deutscher Schauspieler, Schriftsteller, Entertainer und Moderator (*1957)

Geist der Kirche

Derzeit wird die Kirche ständig aufgefordert, mit der Zeit zu gehen. Sie muß aber mit Jesus gehen und im Evangelium stehen! Gegen den Zeitgeist. Dr. Ludwig Schick – deutscher katholischer Theologe, seit 2002 Erzbischof von Bamberg (*1949), Zitateheft 2015

Berufung

Es gibt nichts auf der Welt, das einen Menschen so sehr befähigte, äußere Schwierigkeiten oder innere Beschwerden zu überwinden, – als: das Bewußtsein, eine Aufgabe im Leben zu haben. Viktor E. Frankl – österreichischer Neurologe und Psychiater (1905-1997), auf der Rückseite seiner handschriftlichen Ankündigung von Vorträgen im Lager Theresienstadt (1942-1944)

Tat

Ich mache mir immer wieder Folgendes bewußt: Ich bin nicht, was ich tue, ich tue, was ich bin. Marcel Hager – Schweizer Coach, Autor und Referent (*1981)

Erfolgsgeheimnis

Das Geheimnis des Erfolgs liegt in der Zielstrebigkeit. Benjamin Disraeli – englischer Schriftsteller und Politiker, 1868 und 1874-80 Premierminister (1804-1881), in einer Rede beim Bankett der National Union of Conservative and Constitutional Associations am 24.6.1872

Vertauen

Vertrau auf Dich selbst, und dann wirst Du enttäuscht! Vertrau Deinen Freunden, sie werden sterben und Dich verlassen. Vertrau auf Deinen guten Namen und eine verleumderische Zunge mag diesen guten Ruf ausblasen. Aber vertraue auf den Herrn, und Du wirst nie erschüttert werden, weder in dieser Zeit noch in der Ewigkeit! christliche Motivation

Willensstärke

Stärke entspringt nicht physischer Kraft, sondern einem unbeugsamen Willen. Mahatma Gandhi – indischer Politiker (1869-1948), in „Young India“ vom 11.8.1920, Zitateheft 2013 und 2015

Ermutigen

Kritiker haben wir genug. Was unsere Zeit braucht, sind Menschen, die ermutigen. wird Dr. Konrad Adenauer zugeschrieben – deutscher Politiker (CDU), 1949-63 erster Bundeskanzler (1876-1967), Zitateheft 2017

Licht bringen

Wer Licht bringt, bringt Freude. Wer Freude kündet, kündet Hoffnung. Wer Hoffnung schenkt, schenkt Liebe. Adalbert Ludwig Balling – katholischer Theologe, Mitglied der Missionare von Mariannhill (*1933)

Bestimmung

Hat man sein Warum? des Lebens, so verträgt man sich fast mit jedem Wie?. Friedrich Nietzsche – deutscher Philosoph (1844-1900), aus „Götzen-Dämmerung oder Wie man mit dem Hammer philosophiert“, Spruch 12 (1889), erschienen in „Werke in drei Bänden“ Band 2, S. 944 (1954), Zitateheft 2019

Reichtum

Die erste Million ist am schwierigsten, die letzten 100 Millionen sind am einfachsten. wird Richard Gruner zugeschrieben – deutscher Verleger: Gruner & Jahr (1925-2010)

Freie Marktwirtschaft

Der große Wert eines freien Marktsystems liegt darin, daß es sich nicht darum kümmert, welche Hautfarbe ein Mensch hat; es kümmert sich nicht darum, welcher Religion er angehört. Es ist nur daran interessiert, ob er etwas produziert, daß Du kaufen möchtest. Wir haben in ihm das effektivste System gefunden, das es Menschen, die sich hassen, […]

Aktienmarkt

Auf lange Sicht ist der Aktienmarkt 100% Wirtschaft und 0% Emotion. John C. Bogle – amerikanischer Autor und Gründer der The Vanguard Group und des ersten Investment-Indexfonds der Welt (1929-2019)

Tue Recht

Fürchte Gott – Tue Recht und scheue Niemand Lebensmotto von Rickmer Clasen Rickmers – deutscher Werftbesitzer und Reederei-Gründer (1806-1886)

Gott lieben

Denen, die Gott lieben, verwandelt er alles in Gutes. Auch ihre Irrwege und Fehler läßt Gott ihnen zum Guten werden. nach Augustinus von Hippo – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430), aus „Über Zurechtweisung und Gnade“ 24, Zitateheft 2009

Vorbild

Werte können wir nicht lehren – Werte müssen wir leben. Viktor E. Frankl – österreichischer Neurologe und Psychiater (1905-1997), aus „Der Wille zum Sinn“ (1972), Zitateheft 2021

Risiken abwägen

Die Wahrscheinlichkeit, von einem Blitz getroffen zu werden, ist winzig, doch viele Menschen geraten maßlos in Panik, wenn sie Donner hören. Peter L. Bernstein – amerikanischer Finanzhistoriker, Ökonom und Lehrer (1919-2009), amerikanischer Finanzhistoriker, Ökonom und Lehrer (1919-2009), aus „Against the Gods: The Remarkable Story of Risk“ (1996), in Anlehnung an „Die Logik von Port Royal“ […]

Reisen

Reisen bildet den Geist und räumt gründlich mit allen Vorurteilen auf. Oscar Wilde – irischer Schriftsteller (1854-1900), aus dem Märchen „Die bedeutende Rakete“, erschienen in „Der glückliche Prinz und andere Märchen“ (1888), Zitateheft 2018

Geld ist nicht alles

Mit Geld bist Du manchmal in interessanteren Umgebungen. Aber es kann nicht ändern, wie viele Menschen Dich lieben oder wie gesund Du bist. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Demokratie

Die Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden als wir es verdienen. wird George Bernard Shaw zugeschrieben – irischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1925 (1856-1950)

Kommunikation

Gedacht ist noch nicht gesagt, gesagt ist noch nicht gehört, gehört ist noch nicht verstanden, verstanden ist noch nicht geglaubt. geglaubt ist noch nicht befürwortet, befürwortet ist noch nicht angewendet, und angewendet ist noch nicht abgeschlossen. Schema aus der Kommunikationsforschung, wird fälschlich Konrad Lorenz zugeschrieben – österreichischer Zoologe, Medizinnobelpreis 1973 (1903-1989)

Staatshaushalt

Der Staatshaushalt ist ein Haushalt, in dem alle essen möchten, aber niemand Geschirr spülen will. wird Werner Finck zugeschrieben – deutscher Kabarettist (1902-1978), Zitateheft 2009

Attraktiv

Wir lieben es, Aktien zu besitzen – wenn Sie zu attraktiven Preisen gekauft werden können. Wenn wir allerdings nicht mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einen Gewinn vor Steuern von mindestens 10% sehen, greifen wir nicht zu. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Genuß

Daß uns eine Sache fehlt, sollte uns nicht davon abhalten, alles andere zu genießen. wird Jane Austen zugeschrieben – englische Schriftstellerin (1775-1817)

Kundenwünsche

Ein Produkt verkauft man nicht dadurch, daß man über die Kundschaft schimpft, sondern dadurch, daß man sich auf sie einstellt. Andreas Malessa – deutscher Theologe, Hörfunkjournalist und Fernsehmoderator (*1955), Zitateheft 2009

Charakter

Fähigkeit ermöglicht einem Menschen, an die Spitze zu kommen, aber es braucht Charakter, um ihn dort zu halten. Weisheit – Zitateheft 2015

Gute Theorien

Ich mag gute Theorien. Sie funktionieren besser. wird oft fälschlich Albert Einstein zugeschrieben

Mit Entscheidungen leben

Wahlen sind Sache des Volkes. Die Entscheidung liegt in seiner Hand. Wenn sie dem Feuer den Rücken kehren und sich den Hintern verbrennen, werden sie eben auf den Blasen sitzen müssen. Weisheit, wird oft Abraham Lincoln zugeschrieben – amerikanischer Politiker, 1861-65 16. Präsident (1809-1865), schaffte 1863 die Sklaverei ab; die Lincoln Presidential Library in Springfield […]

Widmen

Es ist nicht Zeit, die wir arbeiten; es ist Zeit, die wir Menschen widmen. Andrea Lazarev – deutsche Physiotherapeutin (*1964)

Neugier

Bildung ist nicht Wissen, sondern Interesse am Wissen. nach Hans Margolius – deutscher Philosoph (1902-1984)

Sinn

Wenn Leben überhaupt einen Sinn hat, dann muß auch Leiden einen Sinn haben. Viktor E. Frankl – österreichischer Neurologe und Psychiater (1905-1997), aus „…trotzdem Ja zum Leben sagen. Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager“ (1946)

Universität

Universität ist keine Torte, die verteilt wird. Sondern ein Kuchen, den man erst einmal gemeinsam backen muß. Prof. Dr. Birgitta Wolff – deutsche Wirtschaftswissenschaftlerin und Politikerin (CDU), seit 2015 Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt (*1965)

Weihnachtswunder

Das ist das Wunder der Heiligen Nacht, daß ein hilfloses Kind unser aller Helfer wird. Das ist das Wunder der Heiligen Nacht, daß in die Dunkelheit der Erde die Sonne scheint. Das ist das Wunder der Heiligen Nacht, daß traurige Leute ganz fröhlich werden können. Das ist das Wunder der Heiligen Nacht: Das Kind nimmt […]

Macht ist überflüssig

Macht brauchst Du nur, wenn Du etwas Böses vorhast. Für alles andere reicht Liebe um es zu erledigen. wird Sir Charles S. „Charlie“ Chaplin zugeschrieben – britischer Schauspieler (1889-1977), konnte von der Association Chaplin nicht bestätigt werden

Jeder Einzelne zählt

Der Einsatz des Einzelnen an den Anstrengungen der Gruppe – das ist es, was ein Team, eine Gesellschaft und die Zivilisation funktionieren läßt. Vince Lombardi – legendärer amerikanischer Football-Trainer (1913-1970)

Gute Gesellschaften

Gute Gesellschaften können Menschen überleben, die unmoralische Dinge tun. Aber eine gute Gesellschaft kann nicht überleben, wenn sie unmoralische Dinge als moralisch bezeichnet. Dennis M. Prager – amerikanischer Radiomoderator und Schriftsteller, Gründer und Präsident der „PragerU“ (*1948)

Proaktiv

Wenn Du immer wartest, bis alles perfekt paßt und Du wirklich bereit bist, dann wartest Du bis ans Ende Deines Lebens. Jan-David Golze – deutscher Business-Development Experte, booking.com

Große Ideen

Wir hatten drei große Ideen bei Amazon, an die wir uns seit 18 Jahren halten, und die der Grund für unseren Erfolg sind: Setz den Kunden an erste Stelle. Erfinde. Und sei geduldig. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964), aus einem Interview mit der „Washington Post“ vom 3.9.2013, Zitateheft 2021

Bei Gott ist alles möglich

Kein Plan ist unmöglich für Dich. Die Bibel, Hiob 42,2 (NeÜ) – Zitateheft 2019

Geben und Nehmen

Nehmen füllt die Hände, Geben füllt das Herz. Peter Hahne – deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952), Zitateheft 2009

Home Run

Wenn Du einen Home Run suchst – eine großartige Investition für fünf Jahre oder zehn Jahre oder mehr -, dann ist der einzige Weg, diesen enormen Nebel zu durchschlagen, der die Zukunft verbirgt, einen langfristigen Trend zu identifizieren, der einem bestimmten Geschäft irgendwie Wettbewerbsvorteile verleiht. Ralph Wanger – amerikanischer Fonds-Manager (*1934), Zitateheft 2019

Testen, testen, testen

Scheitern und Innovation sind untrennbar verbundene Zwillinge. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964), in seinem Brief an die Aktionäre (2016), Zitateheft 2018

Fähigkeiten

Die Fähigkeiten, die in einem Menschen liegen, sind größer, als er weiß; und die Fähigkeiten, die Gott einem Menschen verleihen kann, sind größer, als er träumt. Charles Haddon Spurgeon – englischer Baptistenpastor (1834-1892), aus der Predigt Nr. 1690 „Chariots Of Iron“ in The Metropolitan Tabernacle, Newington (28.9.1882), Zitateheft 2019

Mut

Gefällt Dir eine spezielle Aktie? Lege etwa 10 Prozent Deines Portfolios darin an. Verleih der Idee Gewicht. … Gute [Investment-]Ideen sollten nicht bis zur bedeutungslosen Vergessenheit aufgeteilt werden. William H. „Bill“ Gross – amerikanischer Fondsmanager und Gründungsunternehmer (*1944), aus „Everything You’ve Heard About Investing Is Wrong! How to Profit in the Coming Post-Bull Markets“ (1997), […]

Gutes tun

Wer Gutes tun will, muß es verschwenderisch tun. wird Martin Luther zugeschrieben – deutscher Reformator (1483-1546), Zitateheft 2010

Fokussieren

Ich denke, daß Du durch die Konzentration auf kleinere Unternehmen Deine Chancen verbesserst, die nächste Welle zu erreichen. Ralph Wanger – amerikanischer Fonds-Manager (*1934)

Genug

Geld übt auf einige Leute eine Anziehungskraft aus, aber niemand kann zwei Paar Schuhe gleichzeitig tragen. Charles Feeney – irisch-amerikanischer Unternehmer, Mitgründer der Kette DFS Duty Free Shops und der Beteiligungsgesellschaft General Atlantic Partners (*1931), Zitateheft 2010

Geben

Es ist eine Besonderheit des modernen Lebens, daß viele das Geben als Last empfinden. Solche Menschen haben eine einleitende Gabe versäumt. Wenn man sich zuerst selbst in Gottes Hände gibt, ist alles weitere Geben einfach. wird John S. Bonnell zugeschrieben – amerikanischer Pastor und Autor (1893-1992), Zitateheft 2009

Hinschauen

Wir neigen dazu, uns vor Risiken immer nur schützen zu wollen, anstatt sie respektvoll zu sehen. In Südafrika habe ich einmal gehört, daß wohl nur wir Weiße auf die Idee kommen könnten, mit in hohen Stiefeln durch die Savanne zu gehen, um uns vor Schlangenbissen zu schützen. Ortsansässige würden es vorziehen, barfuß unterwegs zu sein, […]

Ohne Liebe

Pflichtbewußtsein ohne Liebe macht verdrießlich. Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos. Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart. Wahrhaftigkeit ohne Liebe macht kritiksüchtig. Klugheit ohne Liebe macht betrügerisch. Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch. Ordnung ohne Liebe macht kleinlich. Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch. Macht ohne Liebe macht grausam. Ehre ohne Liebe macht hochmütig. Besitz ohne Liebe macht geizig. […]

Worte, die heilen

Dem guten Arzt ist das Wort das wichtigste therapeutische Hilfsmittel überhaupt. Es kann mächtiger sein als jedes Medikament und jedes Skalpell. Dr. Werner Bartens – deutscher Arzt, Historiker und Wissenschaftsjournalist (*1966), Zitateheft 2017

Macht Liebe blind?

Liebende sind nicht blind – sie drücken nur manchmal beide Augen zu. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Nicht verzagen

Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, darf man den Kopf nicht hängen lassen. viel zitiert von Josef Ackermann – Schweizer Bankmanager: Deutsche Bank (*1948), Zitateheft 2009

Richtig einschätzen

Ich habe mein Geld durch die Beobachtung gemacht, daß Menschen im Allgemeinen die Bedeutung der Ereignisse überschätzten. David Ricardo – britischer Investor und Ökonom (1772-1823), Zitateheft 2015

Vorbilder

In der Jugend studiert man Erwachsene, um klug zu werden. Im späteren Leben studiert man Kinder, um glücklich zu werden. Peter Rosegger – österreichischer Schriftsteller (1843-1918), aus „Sonnenschein“ (1902)

Aufsichtsrat

Der wichtigste Erfolgsfaktor eines Unternehmens ist nicht das Kapital oder die Arbeit, sondern die Führung. Und das muß auch für den Aufsichtsrat gelten. Zumindest bei den großen Publikumsgesellschaften haben wir da häufig Aufsichtsratsmitglieder aus Politik und Verwaltung, die zwar gesellschaftliche oder personelle Interessen wahrnehmen können, aber in ihrem Leben noch nie leistungsorientiert im Sinne von […]

Erfolg

Erfolg besteht darin, von Fehler zu Fehler zu gehen, ohne die Begeisterung zu verlieren. Weisheit, wird oft Sir Winston L. Churchill zugeschrieben – britischer Politiker, 1940-45 und 1951-55 Premierminister, Literaturnobelpreis 1953 (1874-1965)

Grenzen des Möglichen

Der einzige Weg, die Grenzen des Möglichen zu finden, ist, ein klein wenig über diese hinaus in das Unmögliche vorzustoßen. Arthur C. Clarke – amerikanischer Schriftsteller und Erfinder (1917-2008), aus dem Essay „Hazards of Prophecy: The Failure of Imagination“, erschienen in „Profile der Zukunft: Über die Grenzen des Möglichen “ (1962), Zitateheft 2018

Träume

Wenn wir uns von unseren Träumen leiten lassen, wird der Erfolg all unsere Erwartungen übertreffen. Henry David Thoreau – amerikanischer Schriftsteller (1817-1862), aus „Walden“ (1854)

Denkmal

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen. Weisheit, wird fälschlich Albert Schweitzer zugeschrieben – deutsch-französischer Missionsarzt, Friedensnobelpreis 1952 (1875-1965), konnte durch das Deutsche Albert-Schweitzer-Zentrum nicht bestätigt werden

Führung

Buchführung ist etwas anderes als Führung. Frank Dopheide – deutscher Werbefachmann, Gründungsunternehmer und Autor (*1963)

Niederlagen

Aus Niederlagen lernt man leicht. Schwieriger ist es, aus Siegen zu lernen. wird Gustav Stresemann zugeschrieben – deutscher Politiker, 1923 Reichskanzler, Friedensnobelpreis 1926 (1878-1929)

Freiheit

Gib Menschen Freiheiten, und sie werden Dich in Staunen versetzen. Frank Kohl-Boas – deutscher Jurist, Google’s Personalleiter Nordeuropa (*1969), zur Personalphilosophie seines Unternehmens, Zitateheft 2015

Zinseszins

Zinseszins ist das achte Weltwunder. Wer es versteht, verdient es … wer nicht … bezahlt es. wird oft fälschlich Albert Einstein zugeschrieben – Zitateheft 2008

Langfristig investieren

Ein großartiges Unternehmen zu einem fairen Preis ist immer besser als ein mittelmäßiges Unternehmen zu einem großartigen Preis. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), Zitateheft 2021

Wall Street

Die Wall Street hat sich gar nicht so sehr verändert. Sie arbeitet immer noch nach dem Prinzip, sich zuerst um sich selbst zu kümmern, als zweites um die wirklich großen und wichtigen Kunden, um alle anderen zuletzt. Allan Sloan – amerikanischer Journalist (*1944), aus „Lessons of the crash of ’08“, Fortune Magazine, 28.9.2009

Verstehen

Wenn ich wollen würde, daß Du es verstehst, hätte ich es besser ausgedrückt. Johan Cruyff – niederländischer Fußballspieler und -trainer (1947-2016)

Motivation

Niemand wächst, wenn wenig von ihm erwartet wird. Les Brown – amerikanischer Motivationstrainer (*1945)

Erfolg

Manche Menschen träumen vom Erfolg, während andere jeden Morgen aufstehen und ihn verwirklichen. wird H. Wayne Huizenga sr. zugeschrieben – amerikanischer Geschäftsman und Gründungsunternehmer, u.a. Blockbuster Video (1937-2018)

Innovation

Innovation ist, wenn der Markt „Hurra“ schreit. Prof. Dr. Wilfried Umbach – deutscher Manager, Henkel KGaA (*1936), Zitateheft 2009

Widerspruch

Die Pflicht zum Widerspruch ist im Gehalt inbegriffen. Prof. Dr. Theodor Heuss – deutscher Politiker (FDP), 1949-59 erster Bundespräsident (1884-1963), im Anschluß an ein Vorstellungsgespräch, Zitateheft 2015

Mut

Derjenige, der am weitesten geht ist in der Regel derjenige, der Willens ist etwas zu tun und zu wagen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Dale Carnegie – eigentlich Dale Carnagey, amerikanischer Autor und Persönlichkeitstrainer (1888-1955)

Chancen erkennen

Jeder kann Dir das Risiko nennen. Ein Unternehmer kann die Chance erkennen. Robert T. Kiyosaki – amerikanischer Geschäftsmann und Autor (*1947), in einer Facebook-Nachricht (15.1.2013), Zitateheft 2021

Mission

Mission ist nicht das, was Kirche auch noch macht, sondern das, was Kirche überhaupt ausmacht. Wilfried Bohlen – deutscher baptistischer Geistlicher (*1944), in Anlehnung an ein Zitat, das David J. Bosch (südafrikanischer Missionar, 1929-1992) zugeschrieben wird, aus der Broschüre „Update – Missionale Entwicklung. Der Workshop in Ihrer Gemeinde“ (2018)

Lebenslange Berufung

120 Jahre – Der Herr aber sagte: „Ich lasse meinen Lebensgeist nicht für unbegrenzte Zeit im Menschen wohnen, denn der Mensch ist schwach und anfällig für das Böse. Ich begrenze seine Lebenszeit auf 120 Jahre.“ (1. Mose 6,3, GNB) 90 Jahre – Konrad Adenauer beendet Parteivorsitz der CDU Deutschland 86 Jahre – Konrad Adenauer beendet […]

Unternehmer

Ein Unternehmer ist kein Unternehmer, sondern ein Verwalter, wenn er nicht den Mut hat, Fehler zu machen. Reinhard Mohn – deutscher Verleger, führte den Bertelsmann Verlag in der 5. Generation zum Weltkonzern (1921-2009), Zitateheft 2009

Möglich

Sie sehen also, was alles möglich ist, wenn man an die Möglichkeit glaubt. Viktor E. Frankl – österreichischer Neurologe und Psychiater (1905-1997), aus einem Vortrag im ORF-Studio Salzburg (Juni 1985), Zitateheft 2017

Perfekt

Es ist unglaublich, wie reich Du werden kannst, wenn Du nicht perfekt bist. Larry Hite – amerikanischer Investor (*1941)

Frieden

Erst wenn der Mensch in sich selber Frieden gefunden hat, kann er daran gehen, ihn in der ganzen Welt zu suchen. Simcha Bunem von Przysucha – polnischer chassidischer Rabbiner (1765-1827), zitiert von Martin Buber (jüdischer Religionsphilosoph, 1878-1965) in „Der Weg des Menschen nach der chassidischen Lehre“ (1948), Zitateheft 2018

Aufwärts

Es kommt weniger darauf an, die Basis der Pyramide zu vergrößern, als vielmehr, darin nach oben zu gelangen. W. Arndt Bertelsmann – deutscher Verleger (*1961)

Gute Augenblicke

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich versuchen, mehr Fehler zu machen. Ich würde nicht mehr so perfekt sein wollen, ich würde mich mehr entspannen. Ich wäre ein bißchen verrückter, als ich es gewesen bin, ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen. Ich würde mehr riskieren, würde mehr reisen, Sonnenuntergänge betrachten, […]

Begeisterung

Nur wer selbst brennt, kann Feuer in anderen entfachen. nach Augustinus von Hippo – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430), aus Predigt 128,4 und 234,3, Zitateheft 2019

Erkennen

Nur die Höllenfahrt der Selbsterkenntnis macht die Himmelfahrt der Gotteserkenntnis möglich. August Tholuck – deutscher evangelischer Theologe (1799-1877), aus „Die Lehre von der Sünde und vom Versöhner“ (1823)

Gewinn statt Volumen

Volumen bedient die Eitelkeit, Gewinn den Verstand. Wilhelm Zeller – deutscher Manager, 1996-2009 Vorstandsvorsitzender Hannover Rück (*1944), Zitateheft 2019

Köpfe in Gang bringen

Mr. Drucker gehört zu den Autoren, die nicht nur ihren eigenen Kopf haben, sondern die auch Gabe, die Köpfe anderer in Gang zu bringen. Sir Winston L. Churchill – britischer Politiker, 1940-45 und 1951-55 Premierminister, Literaturnobelpreis 1953 (1874-1965), über Peter F. Drucker, amerikanischer Management-Denker österreichischer Herkunft (1909-2005)

Sorbischer Reisesegen / Knjezowy jandzel

Des Herren Engel begleite Dich mit Seinem Segen, des Herren Engel begleite Dich auf allen Wegen. In der Fremde, daheim, in Begleitung, allein, immerfort und in Ewigkeit. Des Herren Engel begleite Dich mit Seinem Segen, des Herren Engel begleite Dich auf allen Wegen. Ob in Frieden, im Streit, ob in Freud oder Leid, immerfort und […]

Kennen, verstehen, gestalten

Wer die Vergangenheit nicht kennt kann die Gegenwart nicht verstehen. Wer die Gegenwart nicht versteht, kann die Zukunft nicht gestalten. Hans-Friedrich Bergmann – deutscher Schriftsteller (*1934)

Führungsstil

Bei Führung geht es darum, anderen durch Deine Anwesenheit zu besseren Leistungen zu verhelfen und sicherzustellen, daß diese Wirkung auch in Deiner Abwesenheit anhält. Sheryl Sandberg – amerikanische Managerin und Philanthropin, Vorstand von Facebook (*1969), über die „Harvard Business School“ in „Lean In: Frauen und der Wille zum Erfolg“ (2014)

Ostern

Christus hat Gott mir uns versöhnt, damit auch wir uns versöhnen – mit den anderen und mit uns selbst. Es ist der schönste Weg zur Osterfreude und zum Osterfrieden. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Wild entschlossen

Wir standen jeden Morgen um 5 Uhr auf und machten in unserem Imbiss in Littlehampton Frühstück für die örtlichen Fischer. Unser Laden schloß, wenn der letzte Gast gegangen war. Die anderen hatten von 9-17 Uhr auf. So bekam ich eine Vorstellung davon, was manche Leute zu Unternehmern macht und andere eben nicht. Wir waren wild […]

Anführer

Ein Anführer ist jemand, der den Weg kennt, den Weg geht und den Weg zeigt. John C. Maxwell – amerikanischer Wirtschaftsexperte, Autor und Redner (*1947), aus „The Right to Lead: Learning Leadership Through Character and Courage“ (2010)

Gutes Management

Gutes Management besteht darin, durchschnittlichen Leuten zu zeigen, wie man überdurchschnittlich arbeitet. Jim Low – ehemaliger Sprecher der National Association of Manufacturers, aus seiner Ansprache „The Human in Public Relations“ (1958), Zitateheft 2016

Evangelium leben

Lebe, was Du vom Evangelium verstanden hast. Und sei es auch ganz wenig: Lebe es! Frère Roger – eigentlich Roger-Louis Schutz-Marsauche, Gründer der ökumenischen „Communauté von Taizé“ (1915-2005), aus dem Brief „Aufbruch ins Ungeahnte“ („Vivre l’inespéré“), zur Eröffnung des „Konzils der Jugend“ am 30. August 1974, Zitateheft 2019

Gelassenheit

Für die meisten Investoren ist es am schwersten, daneben zu sitzen und zu beobachten, wie andere Menschen Geld verdienen. Howard S. Marks – amerikanischer Investor, Co-Chairman Oaktree Capital Management (*1946)

Früh beginnen

Plane das Schwierige da, wo es noch leicht ist! Tue das Große da, wo es noch klein ist! Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines. aus dem Tao Te King – bedeutendste Spruchsammlung des Daoismus (Kapitel 63, 4. Jh. v. Chr.), nach einer Legende verfaßt von […]

Gemeinsam zum Erfolg

Erfolg ist nicht nur, was Du selbst tust. Es ist wesentlich, was andere Leute für Dich tun. wird Herbert Newton Casson zugeschrieben – kanadischer Verleger des „Efficiency Magazine“ (1869-1951), Zitateheft 2017

Nächstenliebe

Und dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der macherlei Gnade Gottes. Die Bibel, 1. Petrus 4,10 (LUT)

Standhaft handeln

Fest steh immer! Still steh nimmer! Sprichwort, gelesen am Haus der Caritas Bad Neuenahr-Ahrweiler

Weihnachten

Weihnachten ist die Tür in Gottes heiliges Land. Da hört man heimatliche Klänge, da wird die Sprache des Herzens gesprochen. Friedrich von Bodelschwingh d. J. („Pastor Fritz“) – deutscher evangelischer Theologe (1877-1946), 1910-46 Leiter der Anstalten von Bethel, Sarepta und Nazareth als Nachfolger seines Vaters, aus Getrost allzeit; Worte von Friedrich von Bodelschwingh (Sohn), Furche-Bücherei […]

Grenzenlos

Träume kennen keine Grenzen. Das macht sie so schön. Irmgard Erath – österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin (*1944)

Bedeutend

Was im Leben zählt, ist nicht die bloße Tatsache, daß wir gelebt haben. Es ist der Unterschied, den wir zum Leben anderer gemacht haben. Der bestimmt die Bedeutung des Lebens, das wir führen. Nelson Mandela – südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer und Politiker, 1994-99 Präsident, Friedensnobelpreis 1993 (1918-2013), zur Feier des 90. Geburtstages von Walter Sisulu (südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer […]

Ziele

Wenn die Israeliten beim Auszug aus Ägypten das gelobte Land auf der anderen Seite klar erkannt hätten, hätte es keiner Leitung bedurft. Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein – deutscher evangelischer Theologe (*1950)

Spitzenleistung

Jede Aufgabe ist ein Selbstbildnis der Person, die sie ausgeführt hat. Signiere Deine Arbeit mit hervorragender Leistung. Motivation

Aktien

Kaufe eine Aktie, wenn Du Dir wünschst, daß Dir das Unternehmen gehört – nicht wenn Du Dir wünscht, daß die Aktie steigt. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Mut

Etwas zu beginnen erfordert Mut. Etwas zu beenden noch mehr. Anke Maggauer-Kirsche – deutsche Lyrikerin und Aphoristikerin, Betagtenbetreuerin in der Schweiz (*1948), Zitateheft 2021

Stärken und Schwächen

Wo ich meine Stärken nutze, bin ich erfolgreich. Wo ich auch meine Schwächen einbringe, kann ich wirklich glänzen. wird Alexis de Tocqueville zugeschrieben – französischer Publizist und Politiker (1805-1859), Zitateheft 2015

Erforsche, träume, entdecke

In 20 Jahren wirst Du die Dinge, die Du nicht getan hast, mehr bereuen als Deine Taten. Also, mach die Leinen los, verlasse den sicheren Hafen. Fang den Wind in Deinen Segeln, erforsche, träume, entdecke. Sarah Frances Brown – Mutter des Schriftsteller H. Jackson Brown, Jr. (*1940), zitiert im Aphorismenbuch ihres Sohnes „P.S. I Love […]