Einträge von Christoph Niemann

Zusammenkommen

Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist der Erfolg. Henry Ford – amerikanischer Ingenieur und Unternehmer (1863-1947), Zitateheft 2008

Aktienrisiko

Wenn jemand anfängt über beta zu reden, schließen Sie Ihre Geldbörse … es gibt zwei Arten von Risiko: 1) Das Risiko, irgendwo anders eine bessere Rendite für Ihr Geld zu bekommen (Opportunitätskosten) und 2) das Risiko permanenter Kapitalschwächung (finanzielle Gesundheit). Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Investieren

Investiere in der Zeit des größten Pessimismus. Sir John Marks Templeton – Value-Investor und Philanthrop (1912-2008), Zitateheft 2005

Fortschritt

…daß in jedem Stadium des Fortschritts die Reichen, indem sie mit neuen Lebensstilen experimentieren, die den anderen noch unzugänglich sind, einen notwendigen Dienst erfüllen, ohne den der Fortschritt der Armen noch viel langsamer wäre… Friedrich August von Hayek – österreichischer Ökonom und Sozialphilosoph, Nobel-Gedenkpreis für Wirtschaftswissenschaften 1974 (1899-1992) aus „Die Verfassung der Freiheit“ (1960)

Kräfte vervielfältigen

Gerade die Organisation ist das Mittel, die Kräfte des Einzelnen zu vervielfältigen. Prof. Guido Stein – Professor für Managing an der IESE Business School, Universität von Navarra, Madrid (*1964), in „Managing People and Organizations: Peter Drucker’s Legacy“ (2010)

Langweiligkeit und Reichtum

Eine der Klischeevorstellungen über die Schweizer ist, daß sie – für die weltweite nicht-Schweizer-Gesellschaft – als langweilig gelten. Einer der Gründe, warum die Schweizer langweilig sind – einem Artikel zufolge, auf den wir vor einigen Jahren gestoßen sind – ist, daß die Schweizer nie erwähnenswerte Siege auf Schlachtfeldern errungen haben, nie Kolonien hatten, nie Aufstände […]

Ansporn

Hilf einem Menschen und Du selbst wirst lebendiger. Pater Anselm Grün – deutscher Mönch, 1977-2013 Cellerar der Benediktinerabtei Münsterschwarzach (*1945), Zitateheft 2020

Freiheit

Der Mensch will Freiheit nicht, um seinen Nutzen zu maximieren oder den Nutzen der Gesellschaft, der er angehört. Er will Freiheit, um der Mensch zu werden, der er werden will. James M. Buchanan – amerikanischer Ökonom, Nobel-Gedenkpreis für Wirtschaftswissenschaften 1986 (1919-2013), Zitateheft 2008

Afrikanischer Segen

Der Herr segne Dich. Er erfülle Deine Füße mit Tanz und Deine Arme mit Kraft. Er erfülle Dein Herz mit Zärtlichkeit und Deine Augen mit Lachen. Er erfülle Deine Ohren mit Musik und Deine Nase mit Wohlgerüchen. Er erfülle Deinen Mund mit Jubel und Dein Herz mit Freude. Er schenke Dir immer neu die Gnade […]

Ziele

Die Qualität Deiner Ziele bestimmt die Qualität Deiner Zukunft. Klaus Kobjoll – deutscher Hotelier, Unternehmer und Motivationstrainer (*1948)

Bewahre Dein Alter

Du bist so jung, wie Deine Zuversicht Jugend ist nicht ein Lebensabschnitt – sie ist ein Geisteszustand. Sie ist Schwung des Willens, Regsamkeit und Fantasie, Stärke der Gefühle, Sieg des Mutes über die Feigheit, Triumph der Abenteuerlust über die Trägheit. Niemand wird alt, weil er eine Anzahl Jahre hinter sich gebracht hat. Man wird nur […]

Sündenböcke

Die Suche nach Sündenböcken ist von allen Jagdarten die einfachste. wird Dwight D. Eisenhower zugeschrieben – amerikanischer General und Politiker, 1953-61 34. Präsident (1890-1969)

Gute Rede

Der Schlüssel zu einer guten Rede lautet: Man braucht einen genialen Anfang, einen genialen Schluß und möglichst wenig dazwischen. Sir Peter Ustinov – englischer Schauspieler und Schriftsteller (1921-2004), Zitateheft 2016

Gewohnheiten

Gewohnheiten sind Fesseln. Irgendwann sind wir so fest in unseren Gewohnheiten gebunden, daß wir diese Fesseln nur noch schwer lösen können. Norbert Müller – deutscher Unternehmensberater (*1943)

Wer Du bist

Nicht was Du sagst, sondern was Du tust, zeigt, wer Du wirklich bist. norwegisches Sprichwort – Zitateheft 2017

Kreativität

Kreativität ist nicht demokratisch. Sprichwort – ließ der Besitzer der Modefirma Chanel, Alain Wertheimer (französischer Unternehmer, *1948), über das Atelier von Karl Lagerfeld (deutscher Modedesigner und Fotograf, 1933-2019) schreiben

Fehleinschätzung

Die meisten Leute ignorieren Wahrscheinlichkeiten und überbetonen Risiken. Ralph Wanger – amerikanischer Fund-Manager (*1934), aus „A Zebra in Lion Country“ (1999)

Weiterbildung

Die allgemeine Bildung wird Dir den Lebensunterhalt sichern, Weiterbildung wird Dir ein Vermögen bringen. Jim Rohn – amerikanischer Unternehmer, Autor und Motivationstrainer (1930-2009)

Vermögen

Als Vermögen sollte man das bezeichnen, was einer vermag, und nicht das, was einer besitzt. Werner Mitsch – deutscher Aphoristiker (1936-2009), Zitateheft 2010

Mut

Mut ist Widerstand gegen die Angst, die Meisterung der Angst — nicht die Abwesenheit von Angst. Mark Twain – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), aus „Querkopf Wilson“ („Pudd’nhead Wilson“, Kapitel XII, 1894)

Geben und Nehmen

Im selben Maß Du willst empfangen, mußt Du geben; willst Du ein ganzes Herz, so gib ein ganzes Leben. Friedrich Rückert – deutscher Dichter, einer der Begründer der deutschen Orientalistik (1788-1866); aus „Pantheon“ („Fünftes Bruchstück, Zahme Xenien, Angereihte Perlen“, 1843), Zitateheft 2015

Gut für die Seele

Bücher erreichen Stellen, da kommt der Fernseher gar nicht hin. Sinnspruch – gesehen auf „Der Kinderaztblog“, Zitateheft 2018

Sorgen

Wir können nicht verhindern, daß die Vögel der Sorge über unseren Köpfen kreisen, doch es liegt an uns zu entscheiden, ob sie Nester bauen dürfen. arabisches Sprichwort – Zitateheft 2021

Proaktiv

Wenn Du immer wartest, bis alles perfekt paßt und Du wirklich bereit bist, dann wartest Du bis ans Ende Deines Lebens. Jan-David Golze – deutscher Business-Development Experte, booking.com

Langfristig

Das meiste Geld wird zukünftig – wie schon in der Vergangenheit – gemacht, indem man Unternehmen besitzt und nicht, indem man sie verkauft und kauft. Benjamin Graham – geboren als Benjamin Großbaum, amerikanischer Investor und Begründer der systematischen Aktien-Analyse (1894-1976), nach „Intelligent Investieren“ („The Intelligent Investor“, 1949), Zitateheft 2015

Begeisterung

Ohne Begeisterung schlafen die besten Kräfte unseres Gemüts. Es ist ein Zunder in uns, der funken will. wird Johann Gottfried von Herder zugeschrieben – deutscher Philosoph, Schriftsteller und evangelischer Theologe, zählte neben Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller und Christoph Martin Wieland zum klassischen „Weimarer Viergestirn“ (1744-1803)

Berufung

Es gibt nichts auf der Welt, das einen Menschen so sehr befähigte, äußere Schwierigkeiten oder innere Beschwerden zu überwinden, – als: das Bewußtsein, eine Aufgabe im Leben zu haben. Viktor E. Frankl – österreichischer Neurologe und Psychiater (1905-1997), auf der Rückseite seiner handschriftlichen Ankündigung von Vorträgen im Lager Theresienstadt (1942-1944)

Gott sehen

Ein Schüler kam zu einem Rabbi und fragte: „Früher gab es Menschen, die Gott von Angesicht zu Angesicht gesehen haben. Warum gibt es die heute nicht mehr?“ Darauf antwortete der Rabbi: „Weil sich niemand mehr so tief bücken will.“ jüdische Anekdote – Zitateheft 2016

Richtig liegen

Wir werden nicht für Geschäftigkeit bezahlt, sondern einfach dafür, richtig zu liegen. Warren Buffet – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Entschlußkraft

Im Geschäft geht es nicht um Ideen, sondern um Entschlußkraft. Sergio Zyman – mexikanischer Marketingfachmann und Gründungsunternehmer, Berater von Coca-Cola (*1945), Zitateheft 2017

Trost

Christen werden nicht aufs Jenseits vertröstet, sie werden aus dem Jenseits getröstet. Peter Hahne – deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952), Zitateheft 2007

Geduld

Ich warte immer, bis irgendwo Geld in einer Ecke liegt und ich nur noch hinzugehen und es aufzuheben brauche. James B. „Jim“ Rogers – amerikanischer Star-Investor, Wirtschafts-Kommentator und Autor (*1942)

Probleme

Jedes Problem, das man bewältigt, bringt einen in der Zukunft weiter. Und gibt auch neue Kraft. Stefanie Graf – deutsche ehemalige Tennisspielerin (*1969)

Langfristiges Investieren

Ich versuche nie, an der Börse Geld zu machen. Ich ich gehe beim Kauf davon aus, daß sie den Markt am nächsten Tag für fünf Jahre schließen könnten. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Heathaway (*1930), Zitateheft 2008

Glück

Nicht was Du hast oder wer Du bist oder wo Du bist oder was Du tust, macht Dich glücklich oder unglücklich, sondern wie Du dazu stehst. Dale Carnegie – eigentlich Dale Carnagey, amerikanischer Autor und Persönlichkeitstrainer (1888-1955), aus „Wie man Freunde gewinnt: Die Kunst, beliebt und einflußreich zu werden“ (1936), Zitateheft 2019

Gebet

Das Gebet ändert nicht Gott, aber es verändert den, der betet. Søren Aabye Kierkegaard – dänischer evangelischer Theologe und Philosoph (1813-1855), gilt als einer der bedeutendsten Denker Dänemarks, aus der Vorrede zu „Erbauliche Reden in verschiedenem Geist“, Abteilung I („Opbyggelige Taler i forskjellig Aand“, 1847), Zitateheft 2021

Geistig arm

Dieses Land kann es sich nicht leisten, materiell reich und geistig arm zu sein. John F. Kennedy – amerikanischer Politiker, 1961-63 35. Präsident (1917-1963), aus seiner Rede zur Lage der Nation vom 14. Januar 1963

Rechtzeitig

Erfolg bedeutet, zur rechten Zeit zu sein. Marina Iwanowna Zwetajewa – russische Lyrikerin (1892-1941)

Vertrauen

Wer Vertrauen hat, erlebt jeden Tag Wunder. wird Epikur von Samos zugeschrieben – griechischer Philosoph (341-270 v. Chr.)

Mitmachen

Wir müssen aufhören, Menschen dafür zu bezahlen, daß sie nicht arbeiten. Deutschland gibt zu viel Geld fürs Wegbleiben und zu wenig fürs Mitmachen aus. Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Werner Sinn – deutscher Ökonom, Präsident des ifo Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (*1948), auf die Frage, was für ihn der wichtigste Punkt einer „Agenda 2015“ wäre, Zitateheft […]

Dankbar

Im normalen Leben wird einem oft gar nicht bewußt, daß der Mensch überhaupt unendlich mehr viel mehr empfängt, als er gibt, und daß Dankbarkeit das Leben erst reich macht. Dietrich Bonhoeffer – deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche) und Widerstandskämpfer (1906-1945), aus seinem Brief an Karl und Paula Bonhoeffer (13.09.1943), erschienen in „Widerstand und Ergebung“ („Dietrich […]

Voraussehen

Erfolgreiches Investieren bedeutet, die Einschätzungen von Anderen vorauszusehen. sinngemäß nach John Maynard Keynes – britischer Volkswirt und Investor (1883-1946)

Gemeinschaft

Ein gutes Unternehmen ist in der Wissensgesellschaft eine Gemeinschaft mit Sinn, keine Ansammlung von Steinen und Erde. Charles Handy – irischer Autor und Management-Experte (*1932), Zitateheft 2007

Leben

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen. wird Jean Anouilh zugeschrieben – französischer Dramatiker (1910-1987)

Zeit

Wir wollen unsere Zeit nicht verschwenden, sondern verschenken. Peter Hahne – deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952)

Motivation

Mach was Du liebst. wird Ted Koppel zugeschrieben – eigentlich Edward James Koppel, amerikanischer Journalist (*1940)

Bibellesen

Immer ist mir, als läse ich etwas ganz Neues. Darin ähnelt die Bibel dem nächtlichen Himmel: je länger man schaut desto mehr Sterne sind da. Dimitri Mereschkowski – russischer Schriftsteller (1865-1914)

Von der Welt lernen

Was der Schüler lernen muß, wenn er überhaupt etwas lernt, ist, daß die Welt die meiste Arbeit für Dich tun wird, vorausgesetzt Du arbeitest mit ihr zusammen, indem Du herausfindest, wie sie wirklich funktioniert und Dich danach richtest. Wenn wir die Welt uns nicht belehren lassen, wird sie uns einen Denkzettel verpassen. wird Joseph Tussman […]

Erfolgreiche Investitionen

Die bedauerliche Wirklichkeit ist, daß erfolgreiche Investitionen nicht in einer mathematischen Gleichung oder von einem Computerprogramm abgebildet werden können. Seth A. Klarman – amerikanischer Investor, Präsident und Vorstandsvorsitzender: The Baupost Group, LLC (*1957), aus „Margin of Safety: Risk-Averse Value Investing Strategies for the Thoughtful Investor“ (2000)

Loslassen

Nur wer losläßt, hat zwei Hände frei. Hermann Scherer – deutscher Autor, Unternehmer, Führungskräftetrainer und Vortragsredner (*1964), Zitateheft 2019

Wofür dankbar sein

Wenn Du Essen im Kühlschrank hast, Kleider am Leib, ein Dach über dem Kopf und etwas Schlaf in der Nacht, dann geht es Dir besser als 75 % der Menschen auf der Erde. Hast Du Geld auf der Bank und in Deinem Geldbeutel und kannst Dir irgendwo ein bisschen Kleingeld sparen, dann gehörst Du zu […]

Freiheit

Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. Heinrich von Kleist – eigentlich Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist, deutscher Dramatiker (1777-1811), in einem Brief an Ulrike von Kleist, Mai 1799

Gott

Gott meint es gut mit Dir. Wenn er eine Tür verschließt, dann öffnet er Dir eine andere. Weisheit – Zitateheft 2016

Nächstenliebe

Und dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der macherlei Gnade Gottes. Die Bibel, 1. Petrus 4,10 (LUT)

Kapital

Der höchste Sinn von Kapital ist nicht, mehr Geld zu machen, sondern das Geld dazu zu bringen, mehr für die Verbesserung des Lebens zu tun. Henry Ford – amerikanischer Ingenieur und Unternehmer (1863-1947), aus „Mein Leben und Werk“ („My Life and Work“, 1922), Zitateheft 2009

Geld

Es ist nie zu früh, Deinen Kindern etwas über das „Instrument“ Geld beizubringen. Lehre sie, wie man dafür arbeitet, und sie lernen Stolz und Selbstachtung. Lehre sie, wie man es spart, und sie lernen Sicherheit und Selbstwert. Lehre sie, wie man großzügig mit ihm umgeht, und sie lernen Liebe. wird Judith Jamison zugeschrieben – amerikanische […]

Fünf Hauptaufgaben eines Managers

Ein Manager setzt Ziele. Ein Manager organisiert. Ein Manager motiviert und organisiert. Ein Manager setzt Maßstäbe und mißt. Ein Manager fördert Menschen. Peter F. Drucker – amerikanischer Management-Denker österreichischer Herkunft (1909-2005), aus „Die Praxis des Managements“ (1954), Zitateheft 2020

Große Liebe

Nicht alle von uns können große Dinge tun. Aber wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun. Leitsatz aus der Pflege – Zitateheft 2020

Kapital zum besten Wirt bringen

Die meisten Manager denken ans Geschäft, herausragende Manager denken an die Kapitalallokation. Frank Fischer – deutscher Betriebswirt, CEO und CIO Shareholder Value Management AG (*1964), aus dem Artikel „You Never Tax Alone“ im „Manager Magazin“ (Januar 2018), Zitateheft 2021

Umsetzen

Ideen sind einfach. Die Umsetzung ist schwer. Guy Kawasaki – amerikanischer Gründungsunternehmer, Risikokapitalgeber, Autor und Marketingexperte (*1954), in „The Art of the Start: The Time-Tested, Battle-Hardened Guide for Anyone Starting Anything“ (2004)

Berufung

Gott beruft nicht die Brauchbaren, sondern macht die Berufenen brauchbar. Frieder Boller – deutscher mennonitischer Theologe (*1951), Zitateheft 2015

Machen

Drucker hat mir die Augen geöffnet. Nach jedem unserer Treffen mahnte er mich: „Erzähl mir nicht, was Du wieder für ein wunderbares Meeting mit mir hattest. Sag mir lieber, was Du am Montag anders machen willst.“ Donald R. Keough – Ex-Vorstandsvorsitzender von Coca-Cola (1926-2015) über Peter F. Drucker, amerikanischer Management-Denker österreichischer Herkunft (1909-2005), aus dem […]

Viele Frösche küssen, um einen Prinzen zu finden

Ich würde eher 50 Vorstellungsgespräche führen und niemanden einstellen, als den Falschen einzustellen. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964), Zitateheft 2018

Lesen

Beim Lesen läßt sich vortrefflich denken. Leo N. Tolstoi – russischer Schriftsteller (1828-1910), aus seinen Tagebüchern (1857), Zitateheft 2019

Marke

Jeder verdammte Dummkopf kann den Preis reduzieren, aber man braucht schon Genie, Zuversicht und Beharrlichkeit, um eine Marke zu kreieren. David Ogilvy – legendärer britischer Werber und Unternehmer (1911-1999), aus „Was mir wichtig ist. Provokante Ansichten eines Werbemannes“ (1988), Zitateheft 2018

Einstellungsfrage

Erzähl mir etwas, das wahr ist, und wobei Dir fast niemand zustimmt. Peter A. Thiel – deutsch-amerikanischer Inverstor und Gründungsunternehmer: PayPal (*1967), aus einem Gespräch mit dem Unternehmer und LinkedIn-Mitgründer Reid Hoffman (2.5.2012), Zitateheft 2019

Leadership

Management bedeutet, die Dinge richtig zu tun. Leadership bedeutet, die richtigen Dinge zu tun. Peter F. Drucker – amerikanischer Management-Denker österreichischer Herkunft (1909-2005), Zitateheft 2007

Reichtum

Wo Reichtum die Herrschaft über das Herz hat, hat Gott seine Autorität verloren. wird Johannes Calvin zugeschrieben – eigentlich Jean Cauvin, französischer Reformator und Begründer des Calvinismus (1509-1564)

Verbundenheit

Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, welche dem Leben seinen Wert geben. Wilhelm von Humboldt – deutscher Gelehrter und Staatsmann (1767-1835)

Bildung

Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln. Herbert Spencer – englischer Philosoph und Sozialwissenschaftler (1820-1903), Zitateheft 2009

Meßlatte

Miß Dich nicht an den Fehlern, die Du in der Vergangenheit gemacht hast, sondern an jenen Dingen, die Du heute richtig machst. Christoph Niemann – deutscher Skandinavist, Germanist und Unternehmer (*1984), Zitateheft 2018

Gerechtigkeit

Was die Gerechtigkeit von der Liebe unterscheidet, ist gerade dies: daß in der Situation der Gerechtigkeit die Menschen einander als getrennt „Andere“, fast als Fremde gegenübertreten. […] Gerechtigkeit heißt: den Anderen als Anderen gelten lassen; es heißt: da anerkennen, wo man nicht lieben kann. Gerechtigkeit sagt: es gibt den Anderen, der nicht ist wie ich […]

Zuhören

Wenn Du redest, wiederholst Du nur, was Du schon weißt. Doch wenn Du zuhörst, könntest Du etwas lernen. Weisheit – Zitateheft 2017

Wert der Freiheit

Erzieht eure Kinder, erzieht euch selbst, die Freiheit der anderen zu lieben. Denn nur so ist sichergestellt, daß eure eigene Freiheit nicht nur ein Zufallsgeschenk des Schicksals ist. Dann werdet ihr ihren Wert erkennen und den Mut finden, sie zu verteidigen. Joaquim Aurélio Barreto Nabuco de Araújo – brasilianischer Politiker, Historiker und Journalist, Mitgründer der […]

Gebet bei Krankheit

Lieber himmlischer Vater, ein neuer Tag beginnt. Gib mir neue Kraft und Geduld. Tröste mich durch Dein Wort. Erquicke mich in meiner Mattigkeit. Sei Du bei mir, wenn Schmerzen kommen und ich mutlos werde. Lass mich den Tag bestehen und dankbar annehmen, was Menschen mir Gutes erweisen. Du bist mein Vater, Dir vertraue ich mich […]

Gegenseitig

Wenn Du Dich zu Hause wie bei König benimmst, kannst Du Dich beim König auch wie zu Hause benehmen. Dr. Gustava Everding – deutsche Ärztin und Kommunikationstherapeutin, 1991-1999 Erste Vorsitzende Christophorus Hospiz Verein e.V. (*1940), Zitateheft 2019

Weisheit: Eine Reihe von Benjamin Franklins zeitlosen Maximen und Aphorismen

Er erfand den „Franklin“-Heizofen. Er entdeckte, daß Blitze eine elektrische Entladung sind, indem er während eines Gewitters mit einem Drachen experimentierte. Er gründete die Bibliothek von Philadelphia, die Universität von Pennsylvania und die Amerikanische Philosophische Gesellschaft. Ein versierter Linguist half er seiner Nation, ihre Beziehungen zu den europäischen Mächten zu verbessern, als diese Beziehungen entscheidend […]

Ehefrau

Gott gibt Dir Deine Ehefrau nicht, um Dich zu frustrieren, sondern um Dich zu ergänzen. Howard G. Hendricks – amerikanischer Professor am Dallas Theological Seminary (1924-2013), Zitateheft 2008

Unabhängigkeit

Unabhängigkeit heißt Freiheit zum Handeln. Werner M. Bahlsen – deutscher Unternehmer (*1949), Zitateheft 2008

Zugehen statt abwarten

Es hilft unendlich viel zum Frieden, nicht auf den anderen zu warten, bis er kommt, sondern auf ihn zuzugehen. Dr. Richard Freiherr von Weizsäcker – deutscher Politiker (CDU), 1984-94 Bundespräsident (1920-2015), aus seiner Rede zum 40. Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai 1985, Zitateheft 2015

Kunden verstehen

Es gibt nichts Wichtigeres, als den Kunden zu verstehen. Friedrich von Metzler – deutscher Bankier, Mitinhaber von Deutschlands ältester in Familienbesitz befindlicher Bank (*1943), Zitateheft 2016

Ziele

Strebe nicht danach, etwas zu bekommen. Strebe danach, etwas zu bewegen. Denzel Washington – amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Produzent und Festredner (*1954), in seiner Abschlußansprache an der Dillard University (9.5.2015), Zitateheft 2019

Krise

Das Wort „Krise“ besteht im Chinesischen aus zwei Zeichen: Das erste ist das Symbol für Gefahr… das zweite das für Chance. aus dem Wörterbuch

Gott mit Geld dienen

Bedenke dies: Du kannst nicht Gott und dem Geld dienen, aber Du kannst Gott mit Geld dienen. Selwyn Hughes – englischer Pastor und Autor, Gründer des christlichen Verlags CWR (1928-2006), aus „Service in the Eighth Degree – A biblical perspective on giving“

Erfahrung schlägt Geld

Wenn eine Person mit Geld eine Person mit Erfahrung trifft, hat am Ende der mit Erfahrung das Geld und der mit dem Geld die Erfahrung. Weisheit aus dem Wirtschaftsleben – Zitateheft 2020

Anfangen

Eine Wüste kann ich nicht an einem Tag verändern. Aber anfangen kann ich mit einer Oase. Phil Bosmans – katholischer Ordenspriester (1922-2012); Gründer des „Bund ohne Namen“, der viele soziale Initiativen anregte, Zitateheft 2005

Irischer Reisesegen

Den tiefen Frieden im Rauschen der Wellen wünsche ich Dir. Den tiefen Frieden im schmeichelnden Wind wünsche ich Dir. Den tiefen Frieden über dem stillen Land wünsche ich Dir. Den tiefen Frieden unter den leuchtenden Sternen wünsche ich Dir. Den tiefen Frieden vom Sohne des Friedens wünsche ich Dir. aus einer Sammlung von irischen Segen […]

Schönheit

Schönheit ist wie ein Ort, den man nicht verlassen möchte. Anna Philipp – deutsche Architektin (*1974), auf der SCHØN-Konferenz im Gebetshaus Augsburg (Juni 2018)

Schatten

Heute sitzt jemand im Schatten, weil ein anderer vor langer Zeit einen Baum gepflanzt hat. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2002

Das Leben

Das Leben ist eine Chance, nutze sie. Das Leben ist Schönheit, bewundere sie. Das Leben ist Seligkeit, genieße sie. Das Leben ist ein Traum, mach daraus Wirklichkeit. Das Leben ist eine Herausforderung, stelle Dich ihr. Das Leben ist eine Pflicht, erfülle sie. Das Leben ist ein Spiel, spiele es. Das Leben ist kostbar, geh sorgfältig […]

Richtigkeit

Jeder Mensch hat das Recht in seiner Meinung falsch zu liegen, aber niemand hat das Recht in seinen Tatsachen falsch zu liegen. wird Bernard M. Baruch zugeschrieben – amerikanischer Finanzier, Berater mehrerer amerikanischer Präsidenten (1870-1965)

Werkzeug des Friedens

Herr, mach mich zum Werkzeug Deines Friedens: Daß ich Liebe bringe, wo man sich haßt. Daß ich Versöhnung bringe, wo man sich kränkt. Daß ich Einigkeit bringe, wo Zwietracht ist. Daß ich die Wahrheit bringe, wo Irrtum herrscht. Daß ich den Glauben bringe, wo Zweifel quält. Daß ich die Hoffnung bringe, wo Verzweiflung droht. Daß […]

Rheinisches Grundgesetz

Artikel 1: Et es, wie et es. Sieh den Tatsachen ins Auge. Artikel 2: Et kütt, wie et kütt. Hab keine Angst vor der Zukunft. Artikel 3: Et hätt noch emmer joot jejange. Lerne aus der Vergangenheit Artikel 4: Wat fott es, es fott. Jammere den Dingen nicht nach. Artikel 5: Et bliev nix, wie […]

Umsetzen

Mach nicht aus der „To-Do-Liste“ eine „Tu-Du-Liste“; Mach aus dem „To-Do“ ein „Well-Done“. Christoph Niemann – deutscher Skandinavist, Germanist und Unternehmer (*1984), Zitateheft 2020

Gib Dein Bestes

Vergiß die Sache mit dem Erfolg. Gib einfach Dein Bestes. Reinhold Stritzelberger – deutscher Autor und Motivationstrainer (*1963), Zitateheft 2018

Loyalität

Kunden werden nie eine Firma lieben, bis ihre Mitarbeiter sie zuerst lieben. Simon O. Sinek – amerikanischer Autor, Motivationstrainer und Optimist (*1973), aus „Gute Chefs essen zuletzt: Warum manche Teams funktionieren – und andere nicht“ (2014, dt. 2017), Zitateheft 2019 siehe dazu Startwithwhy.com

Schlüssel zum Erfolg

Ich weiß nicht, was der Schlüssel zum Erfolg ist, aber der Schlüssel zum Mißerfolg ist, es allen recht machen zu wollen. wird Bill Cosby zugeschrieben – eigentlich William Henry Cosby, amerikanischer Schauspieler, Sänger und Autor (*1937)

Intuition

Wenn das Herz Euch warnt, folgt seinem Triebe. Friedrich Schiller – deutscher Schriftsteller (1759-1805), aus „Wallensteins Tod“ (1799), Zitateheft 2010

Jockeys

Gute Jockeys sind auf guten Pferden gut, doch nicht auf alten Kleppern. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Schamgefühl

Früher haben die Spieler einen roten Kopf gekriegt, wenn sie uns bei Vertragsverhandlungen 10.000 Mark mehr an Gehalt aus dem Kreuz geleiert hatten. Am Ende hatten sie nicht einmal mehr bei einer Million einen roten Kopf. Dr. Gerd Niebaum – deutscher Rechtsanwalt, 1986-2004 Präsident und Vorsitzender der Geschäftsführung von Borussia Dortmund (*1948), Zitateheft 2009

Leib und Seele

Tue Deinem Leib Gutes, damit Deine Seele Lust bekommt, darin zu wohnen. nach Teresa von Ávila – spanische Mystikerin und Kirchenlehrerin (1515-1582), aus „Weg der Vollkommenheit“ („Camino de Perfección“, 1566)

Einstellung

Es ist ein großer Unterschied, ob Du spielst, um nicht zu verlieren, oder ob Du spielst, um zu gewinnen. Daniel S. „Dan“ Peña, Sr.– amerikanischer Unternehmer (*1945), Zitateheft 2021

Krise als Chance

Vergeude niemals die Möglichkeiten, die Dir eine gute Krise bietet. wird Niccolò Machiavelli zugeschrieben – italienischer Politiker, Philosoph, Geschichtsschreiber und Dichter (1469-1527)

Gegenwart

Die Gegenwart ist der Zustand zwischen der guten alten Zeit und der schöneren Zukunft. Zarko Petan – slowenischer Schriftsteller und Regisseur (1929-2014)

Kirche

Die Kirche ist ein Hospital für Sünder, kein Museum für Heilige. wird Abigail van Buren zugeschrieben – eigentlich Pauline Esther Friedman Phillips, amerikanische Ratgeberkolumnistin (1918-2013), Zitateheft 2010

Anführer

Ein guter Anführer besitzt eine moralische Integrität, die beides überlebt, Erfolg und Niederlagen. Sir Elton John – britischer Sänger, Musiker und Komponist (*1947), auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos (Januar 2018), Zitateheft 2019

Zeit

Es gibt keine Arbeit: In Wirklichkeit widmen wir nur jemandem oder etwas unsere Zeit. Andrea Lazarev – deutsche Physiotherapeutin (*1964), Zitateheft 2020

Transaktionskosten

Im Endeffekt stellen Transaktionskosten eine kräftige Steuer für die Eigentümer dar, die an die Finanzwirtschaft und nicht an den Staat gezahlt wird. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Weihnachtswünsche

Möge das Licht der Heiligen Nacht Deinen Weg erleuchten. Was auch kommt – Du darfst getrost und zuversichtlich sein. Möge die Fürsorge Gottes Dich begleiten. Wo Du auch hingehst – Dein Leben soll unter einem guten Stern stehen. Möge der Friede Gottes Dein Herz erfüllen. Wer Dir auch begegnet – es sollen Zeichen der Liebe […]

Nett

Eines Tages wirst Du feststellen, daß nett zu sein schwieriger ist, als klug zu sein. Lawrence Preston Gise – amerikanischer Verwaltungsassistent (1915-1995), zu seinem damals zehnjährigen Enkelsohn Jeffrey P. „Jeff“ Bezos (amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon, *1964), nachdem dieser seiner Großmutter Mattie Strait Gise (1915-1977) vorgerechnet hatte, wie sehr sie ihre Lebenszeit durch Rauchen verkürzt

Beliebigkeit

Die Macht des Menschen, aus sich zu machen, was ihm beliebt, bedeutet die Macht einiger Weniger, aus anderen zu machen, was ihnen beliebt. C. S. Lewis – britischer Schriftsteller (1898-1963), aus „Die Abschaffung des Menschen“ („The Abolition of Man“, 1943)

Langfristig investieren

Ein großartiges Unternehmen zu einem fairen Preis ist immer besser als ein mittelmäßiges Unternehmen zu einem großartigen Preis. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), Zitateheft 2021

Kochkunst oder Heilkunde

Unter die Heilkunde hat sich das Kochen versteckt und gibt vor, die besten Speisen für den Leib zu wissen. Wenn daher ein Koch und ein Arzt unter Kindern oder vor Männern, die unverständig sind wie die Kinder, mit einander streiten sollten, wer sich am besten auf die guten und schlechten Speisen versteht, der Arzt oder […]

Freude an der Arbeit

Ich bin keine Legende. Ich bin nur jemand, der das Glück hat, in etwas gut zu sein, das ihm Spaß macht. Michael Schumacher – deutscher Formel-eins-Rennfahrer, siebenfacher Weltmeister (*1969), anläßlich der DVAG Roadshow in der Alten Oper in Frankfurt (25.11.2013)

Mut und Erfolg

Immer wenn Du ein erfolgreiches Unternehmen siehst, hat jemand einmal eine mutige Entscheidung getroffen. Peter F. Drucker – amerikanischer Management-Denker österreichischer Herkunft (1909-2005), Zitateheft 2016

Abschied

Der Abschied von einem geliebten Menschen ist das Schwerste, das uns bevorsteht. Die Erinnerung an ihn wird das Kostbarste, das wir haben. Christoph Niemann – deutscher Skandinavist, Germanist und Unternehmer (*1984)

Größe

Die Größe eines Menschen kann man bereits am Umgang mit Kleinigkeiten erkennen. Ernst Ferstl – österreichischer Lehrer und Schriftsteller (*1955), Zitateheft 2020

Verfallsdatum

Manch eine Idee verdirbt, wenn Sie zu lange im Kopf aufbewahrt wird. Zarko Petan – slowenischer Schriftsteller und Regisseur (1929-2014), Zitateheft 2006

Umsetzen

Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832)

Optimisten

Optimisten weigern sich nicht, Negatives zur Kenntnis zu nehmen. Sie weigern sich, sich ihm zu unterwerfen. wird Norman Vincent Peale zugeschrieben – amerikanischer Pfarrer und Autor (1898-1993)

Muße

Nichtstun ist das Schwierigste, was es auf der Welt gibt, das Schwierigste, das am meisten Geist voraussetzt. Oscar Wilde – irischer Schriftsteller (1854-1900), aus „Der Kritiker als Künstler“, Szene 2 („The Critic As Artist“, 1891), Zitateheft 2021

Bestimmung

Wer sich Zeit zur Besinnung nimmt, findet auch seine Bestimmung. Peter Hahne – deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952), Zitateheft 2005

Wahrheit

Wenn es nur eine einzige Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen. Pablo Picasso – eigentlich Pablo Diego José Francisco de Paula Juan Nepomuceno María de los Remedios Cipriano de la Santísima Trinidad Ruiz y Picasso, spanischer Künstler (1881-1973), zitiert von Daniel J. Robbins (amerikanischer Kunsthistoriker, Kunstkritiker und Kurator, 1932-1995) in […]

Was bedeutet „Krise“

Sprachlich entstammt das Wort „Krise“ drei verschiedenen Wurzeln: Zum einen dem griechischen Wort „krisis“, welches so viel bedeutet wie „Entscheidung, entscheidende Wende“. Für die Griechen ist damit keinesfalls gesagt, daß diese Wende negativ sein muß. Die zweite Wurzel des Wortes „Krise“ ist das lateinische Wort „cribum“, welches so viel bedeutet wie „Sieb“. In eine ähnliche […]

Gottes Arbeit

Gottes Arbeit auf Gottes Art getan, wird es niemals an Gottes Unterstützung mangeln. James Hudson Taylor – englischer Missionar in China (1832-1905)

Investment-Resultate

Wer die gleichen Aktien kauft wie andere, darf sich nicht wundern, daß er auch die gleichen Resultate hat wie andere. frei nach Sir John Marks Templeton – Value-Investor und Philanthrop (1912-2008)

Gehör finden

Ob wir gehört werden, hängt auch davon ab, ob und wie wir uns zu Wort melden. Frank Stößel – deutscher Rektor a.D. (*1944)

Zehn Grundsätze

1. Glaub an Dein Geschäft mehr als jeder andere. 2. Teile Deinen Gewinn mit allen Mitarbeitern und sehe in ihnen Partner. 3. Motiviere Deine Partner. Gehalt und Gewinnbeteiligung sind nicht alles. […] Setz die Ziele hoch an, ermutige den Wettbewerb und achte auf die Ergebnisse. 4. Kommuniziere alle möglichen Informationen an Deine Partner. […] Information […]

Können

Das Können ist des Dürfens Maß. Dr. Paul Preuss – österreichischer Alpinist, Begründer des Freikletterns (1886-1913)

Akt Gottes

Es wäre schwierig zu erklären, warum das Universum gerade so begonnen haben sollte, wenn es nicht ein Akt eines Gottes gewesen wäre, der Geschöpfe wie uns schaffen wollte. Prof. Stephen Hawking – amerikanischer Physiker (1942-2018), aus „A Brief History of Time2 (1988)

Leuchten lassen

Es kostet mehr Energie, einen anderen leuchten zu lassen, aber es gibt mehr Wärme. W. Arndt Bertelsmann – deutscher Verleger (*1961)

Einfachheit

Wirtschafts-Universitäten honorieren schwieriges, kompliziertes Verhalten mehr als einfaches Verhalten. Allerdings ist das einfache Verhalten effektiver. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Heathaway (*1930)

Erfülltes Leben

Im Glauben daran, daß es genügt, so zu sein, wie man ist, liegt der Schlüssel zu einem befriedigenden und ausgewogenen Leben. Ellen Sue Stern – amerikanische Lebensberaterin und Autorin (*1954)

Ringe um die beste Lösung

Für gute Ideen und wirkliche Innovation, brauchst Du menschliches Zusammenspiel, Konflikt, Auseinandersetzung, Debatte. Margaret Heffernan – amerikanische Unternehmerin, Autorin und Rednerin (*1955)

Geld ist nicht alles

Mit Geld bist Du manchmal in interessanteren Umgebungen. Aber es kann nicht ändern, wie viele Menschen Dich lieben oder wie gesund Du bist. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Kerze

Es ist viel besser, die Kerze anzuzünden, als über die Finsternis zu fluchen. William L. Watkinson – englischer Methodistenprediger und Schriftsteller (1838-1925), aus seiner Predigt „The Invincible Strategy“ (1907), Zitateheft 2019

Bedeutend

Was im Leben zählt, ist nicht die bloße Tatsache, daß wir gelebt haben. Es ist der Unterschied, den wir zum Leben anderer gemacht haben. Der bestimmt die Bedeutung des Lebens, das wir führen. Nelson Mandela – südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer und Politiker, 1994-99 Präsident, Friedensnobelpreis 1993 (1918-2013), zur Feier des 90. Geburtstages von Walter Sisulu (südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer […]

Gutes tun

Wer Gutes tun will, muß es verschwenderisch tun. wird Martin Luther zugeschrieben – deutscher Reformator (1483-1546), Zitateheft 2010

Einfall

Der Einfall ersetzt nicht die Arbeit. Max Weber – Gründervater der deutschen Soziologie, bekannt insbesondere durch „Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus“ (1864-1920), Zitateheft 2003

Sterbehilfe

Wenn Töten irgendwo und irgendwann als Option der Hilfe dargestellt wird, hat die Menschenwürde und der Rechtsstaat verloren. Hartmut Steeb – Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz (*1953)

Schenken

Schenken, um Freude zu machen, ist immer etwas Gutes, ist etwas, was den Menschen ehrt. Es ist ein Zeichen der Liebe. Dr. Konrad Adenauer – deutscher Politiker (CDU), 1949-63 Bundeskanzler (1876-1967), aus seiner „Weihnachtsansprache über alle deutschen Rundfunksender“ (25.12.1961)

Glaube

Glaube ist das, was man wagt. Nicht das, was man sagt. Peter Hahne – deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952), Zitateheft 2005

Radfahren

Ich habe im Sattel mehr Probleme gelöst als in einem Konferenzraum. Viele Top-Manager bestätigen: Radfahren macht Deinen Kopf frei. Andreas „Andy“ Rihs – Schweizer Unternehmer (1942-2018), Zitateheft 2020

Geist der Kirche

Derzeit wird die Kirche ständig aufgefordert, mit der Zeit zu gehen. Sie muß aber mit Jesus gehen und im Evangelium stehen! Gegen den Zeitgeist. Dr. Ludwig Schick – deutscher katholischer Theologe, seit 2002 Erzbischof von Bamberg (*1949), Zitateheft 2015

Anwenden

Es gibt bereits alle guten Vorsätze, wir brauchen sie nur noch anzuwenden. wird Blaise Pascal zugeschrieben – französischer Mathematiker und Philosoph (1623-1662)

Schwierig

Je schwieriger ein Sieg, desto größer die Freude am Gewinnen. wird Pelé zugeschrieben – eigentlich Edson Arantes do Nascimento, brasilianischer Fußballspieler (*1940), Zitateheft 2018

Tun und Reden

Wir müssen echt werden wie Kinder. Nicht Getue und Gerede ist gefragt, sondern Tun und Reden. Peter Hahne – deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952), Zitateheft 2017

Wünsche

Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), aus „Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit“ (1812)

Liebe zum Leben

Es gibt keinen großen Künstler, der nicht maßlose Liebe zum Leben besäße. Henry Bordeaux – französischer Anwalt und Schriftsteller (1870-1963), aus „La peur de vivre“ (1902)

Konzentrieren

Multitasking macht dumm. Wer mehrere Dinge auf einmal tut, wird langsamer und bewältigt beide Aufgaben schlechter. Verzichte darauf. Wenn Du glaubst, Dich beträfe das nicht, so liegst Du falsch – es betrifft uns alle. Dr. Jeff Sutherland – amerikanischer Softwareentwickler und Unternehmer, Erfinder des Softwareentwicklungsprozesses „Scrum“ (*1941), aus „Die Scrum-Revolution: Management mit der bahnbrechenden Methode […]

Schokolade

Nichts ist wertvoller als ein guter Freund, außer ein guter Freund mit Schokolade. Sprichwort, gelesen bei Linda Grayson – amerikanische Unternehmerin (Printwick Papers), wird oft fälschlich Charles Dickens zugeschrieben

Hilf mir, Herr

Hilf mir, Herr, die Verworrenheit der Dinge durch die Klarheit des Glaubens zu lichten. Und was auf mir lastet, durch die Kraft des Vertrauens zu verwandeln. Daß ich von Dir geliebt bin, ist Antwort auf jede Frage. Gib, daß mich diese Antwort sicher macht, wenn das Weitergehen schwer fällt. Romano Guardini – italienisch-deutscher Philosoph und […]

Für alle

Er, Gott selbst, will in der Haut derer stecken, in deren Haut kein anderer stecken mag. Dr. h.c. Annette Kurschus – deutsche evangelische Theologin (*1963), seit 2012 Präses der Evangelischen Kirche Westfalen, in der Christvesper im Wasserschloß Kemnade (Hattingen), ausgestrahlt in der ARD (24.12.2018)

Innovation

Erfindung ist wie Geld in Idee überführt – Innovation ist wie Idee in Geld überführt. Norman Rentrop – deutscher Verleger (*1957)

Grundlage

Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen. Anton Bruckner – österreichischer Komponist und Musikpädagoge (1824-1896)

Wollen

Das Rezept des Könnens heißt Wollen. Norbert Stoffel – deutscher Unternehmer (1931-2018)

Bildung

Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, daß die Zelle anständig möbliert ist. Sir Peter Ustinov – englischer Schauspieler und Schriftsteller (1921-2004), Zitateheft 2017

Lebenserfüllung

Die meisten Menschen möchten lange leben, aber sie möchten nicht, daß man es ihnen ansehen kann, daß ihr Wunsch in Erfüllung gegangen ist. schwedisches Sprichwort – aus einer Sammlung von Gunnel (*1941) und Kjell Swärd (*1937), Zitateheft 2004

Wissen ist Macht

Vermute niemals! Frag, analysier, probier aus, setz um! Bernd Keller – deutscher Gründungsunternehmer, CEO „tRUE STANDARD“ (*1966)

Besser

Wenn Du ein gutes Investment siehst, such ein besseres Investment. Guy Spier – südafrikanischer Investor (*1966), aus „The Education of a Value Investor“ (2014)

Gott vertrauen

Es steht nicht in unserer Macht, dafür zu sorgen, daß diese Welt sich weiterdreht. Wir tun gut daran, diese Aufgaben Gott zu überlassen. gelesen bei Pfarrer Ulrich Kronenberg, Speyer

Neuer Anfang

Es ist verrückt, alle Rosen zu hassen, nur weil eine Rose Dich gestochen hat, alle Träume aufzugeben, nur weil einer sich nicht erfüllt hat, auf jeden Neubeginn zu verzichten, nur weil einer gescheitert ist … Da werden immer andere Gelegenheiten sein, andere Freundschaften, eine andere Liebe, eine neue Kraft. Auf jedes Ende folgt ein neuer […]

Gegensätze

Ich habe das Schweigen von den Redseligen gelernt, die Toleranz von den Unduldsamen. Und doch bin ich diesen Lehrern nicht dankbar. Khalil Gibran – auch Kahlil Gibran, libanesischer maronitischer Dichter, Philosoph und Maler (1883-1931), aus „Sand und Schaum“ (1926)

Verantwortung

Wo alle verantwortlich sind, ist niemand verantwortlich. Friedrich Dürrenmatt – Schweizer Schriftsteller (1921-1990), Zitateheft 2008

Zuhören

Die meisten der erfolgreichen Menschen, die ich kenne, hören eher zu, als daß sie reden. Bernard M. Baruch – amerikanischer Finanzier, Berater mehrerer amerikanischer Präsidenten (1870-1965), Zitateheft 2010

Voraus sehen

So ist das im Leben: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik liegt darin, daß wir nach der geschlossenen Tür blicken, nicht nach der offenen. wird André Gide zugeschrieben – französischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1947 (1869-1951), Zitateheft 2021

Rat geben

Man sollte nur Rat geben in Dingen, in denen man selber mitwirken will. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), zitiert von Johann Peter Eckermann (deutscher Schriftsteller, 1792-1854) in „Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens“ (ab 1836), Gespräch vom 13.2.1831

Charaktere

Die Welt besteht aus denen, die etwas in Gang setzen, denen, die zusehen, wie etwas geschieht, und denen, die fragen, was geschehen ist. Norman R. Augustine – amerikanischer Manager, ehemaliger CEO Lockheed Martin Corporation (*1935), Zitateheft 2009

Umsetzen

Gesagt ist noch nicht gehört, Gehört ist noch nicht verstanden, Verstanden ist noch nicht akzeptiert, Akzeptiert ist noch nicht gemerkt, Gemerkt ist noch nicht motiviert, Motiviert ist noch nicht begonnen, Begonnen ist noch nicht fertiggestellt.   Und übrigens: Einmal getan heißt noch nicht wirklich gekonnt oder gar schon verinnerlicht! allgemeine Weisheit – Zitateheft 2004

Nach vorne sehen

Mein Partner Charlie und ich blicken niemals zurück. Wir haben so vieles auf das wir uns freuen, daß Zurückblicken keinen Sinn ergibt. Warren Buffet – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), gefunden auf youtube: „Warren Buffett MBA Talk“

Experte

Ein Experte ist ein Mensch, der auf einem eng begrenzten Gebiet alle nur denkbaren Fehler gemacht hat. Niels Bohr – dänischer Physiker, Physiknobelpreis 1922 (1885-1962), in einem Gespräch mit den deutschen Physikern und Nobelpreisträgern von 1932 und 1945, Werner Heisenberg (1901-1976) und Wolfgang Pauli (1900-1958) am Rande einer Physikertagung in Kopenhagen (1952)

Unternehmer

Der Unternehmer, der diesen Namen verdient, sieht den Markt nicht wie die Nomaden lediglich als Weideplatz, welcher abgegrast und dann verlassen wird, sondern denkt vielmehr wie ein Pionier, der das urbar gemachte Land beackert, bebaut und zu immer neuen Fruchtfolgen bringt. In seiner Markttätigkeit folgt er nicht nur der Entwicklung, vielmehr will er sie gestalten. […]

Umgang mit Kritik

Kritiker sehen Dich übers Wasser laufen und sagen, Du tust es weil Du nicht schwimmen kannst. Jan-David Golze – deutscher Business-Development Experte, booking.com, Zitateheft 2020

Jesus kennenlernen

Wie kann die Müdigkeit der Kirche überwunden werden? Nur dadurch, daß sie Jesus besser als bisher kennenlernt. Friedrich von Bodelschwingh d. J. („Pastor Fritz“) – deutscher evangelischer Theologe, 1910-46 Leiter der Anstalten von Bethel, Sarepta und Nazareth als Nachfolger seines Vaters (1877-1946), aus „Jesus der Mittler des Neuen Testaments nach dem Zeugnis des Hebräerbriefes“ (1939), Zitateheft 2020

Dem richtigen Herrn folgen

Wenn Du dem Herrn im Himmel gehorchst, kannst Du dem Diktator auf Erden nicht folgen. Wang Yi – auch Wang Shuya, chinesischer calvinistischer Geistlicher, Schriftsteller und Dissident, Gründer der „Early Rain Covenant Church“ einer der 50 einflußreichsten Intellektuellen Chinas (*1973), Zitateheft 2020

Liebe

Jede Liebe verzehnfacht jede Kraft. Bertha Sophia Felicita Freifrau von Suttner, österreichische Schriftstellerin und Pazifistin, Friedensnobelpreis 1905 (1843-1914), aus ihren „Memoiren“ (1909), Zitateheft 2019

Gelegenheit

Eine großartige Investitionsmöglichkeit ergibt sich, wenn ein ausgezeichnetes Unternehmen auf ein einmaliges großes, aber lösbares Problem stößt. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), aus „Warren Buffett on Business: Principles from the Sage of Omaha“ (2009)

Demokratie

Die Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden als wir es verdienen. wird George Bernard Shaw zugeschrieben – irischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1925 (1856-1950)

Jeder Einzelne zählt

Der Einsatz des Einzelnen an den Anstrengungen der Gruppe – das ist es, was ein Team, eine Gesellschaft und die Zivilisation funktionieren läßt. Vince Lombardi – legendärer amerikanischer Football-Trainer (1913-1970)

Fürbitten

Fürbitten heißt: jemandem einen Engel senden. Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546), Zitateheft 2003 + 2009

Vernünftig

Eine Investition muß vernünftig sein. Wenn Du sie nicht verstehst, laß es. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), zitiert in „Forbes“ (19. Oktober 1992)

Wirtschaft

In einer dirigierten Wirtschaft leben nur die Dirigenten gut. Zarko Petan – slowenischer Schriftsteller und Regisseur (1929-2014)

Positiv denken

Du kannst nur einen Gedanken gleichzeitig denken; deshalb wähle einen positiven Gedanken. Andrea Lazarev – deutsche Physiotherapeutin (*1964), Zitateheft 2020

Aufwärts

Es kommt weniger darauf an, die Basis der Pyramide zu vergrößern, als vielmehr, darin nach oben zu gelangen. W. Arndt Bertelsmann – deutscher Verleger (*1961)

Gutes Management

Gutes Management besteht darin, durchschnittlichen Leuten zu zeigen, wie man überdurchschnittlich arbeitet. Jim Low – ehemaliger Sprecher der National Association of Manufacturers, aus seiner Ansprache „The Human in Public Relations“ (1958), Zitateheft 2016

Alles beginnt mit der Sehnsucht

Alles beginnt mit der Sehnsucht, immer ist im Herzen Raum für mehr, für Schöneres, für Größeres. Das ist des Menschen Größe und Not: Sehnsucht nach Stille, nach Freundschaft und Liebe. Und wo Sehnsucht sich erfüllt, dort bricht sie noch stärker auf. Fing nicht auch Deine Menschwerdung Gott, mit dieser Sehnsucht nach dem Menschen an? So […]

Selbstbehauptung

Du behauptest Dich nicht auf der Welt, indem du Wache stehst, sondern durch Angriff und indem Du Dich selbst formst. George Bernard Shaw – irischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1925 (1856-1950)

Märkte

Die Natur der Märkte ist, daß sie manchmal außergewöhnliche Werte bieten und Du ein anderes Mal die Disziplin haben mußt zu warten. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in einem Interview mit Anthony Bianco in „Business Week“ (5.7.1999)

Gottes Sprache

Gott flüstert in unseren Freuden, er sprich in unserem Gewissen; in unseren Schmerzen aber ruft er laut. Sie sind sein Megaphon, eine taube Welt aufzuwecken. C. S. Lewis – britischer Schriftsteller (1898-1963), aus „Über den Schmerz“ (Original: „The Problem of Pain“, 1940)

Gute Theorien

Ich mag gute Theorien. Sie funktionieren besser. wird oft fälschlich Albert Einstein zugeschrieben

Weihnachten

Jedes Mal, wenn zwei Menschen einander verzeihen, ist Weihnachten. Jedes Mal, wenn Ihr Verständnis zeigt für eure Kinder, ist Weihnachten. Jedes Mal, wenn Ihr einem Menschen helft, ist Weihnachten. Jedes Mal, wenn jemand beschließt, ehrlich zu leben, ist Weihnachten. Jedes Mal, wenn ein Kind geboren wird, ist Weihnachten. Jedes Mal, wenn Du versuchst, Deinem Leben […]

Gott ernst nehmen

Den Herrn ernst nehmen ist eine Quelle des Lebens, denn dadurch vermeidest Du tödliche Fehler. Die Bibel, Sprüche 14,27 (GNB) – Zitateheft 2010

Mitmachen

Das Wort gehört zur Hälfte dem, der spricht, und zur Hälfte dem, der zuhört. Michel de Montaigne – französischer Schriftsteller und Philosoph (1533-1592), aus „Von der Erfahrung“ („De l’expèrience“, erschienen im dritten Band seiner Essays 1595), Zitateheft 2015

Verantworten, beteiligen, mitwirken

Keine Vergütung ohne Verantwortung, keine Investition ohne Beteiligung, kein Gewinn ohne Mitwirkung. Dr. Michael Schluter – britischer Ökonom, Autor, Redner und Sozialunternehmer (*1947), während seiner Präsentation bei der European Economic Summit Declaration 2014

Schwerter zu Pflugscharen

Ein erfolgreicher Mann ist jener, der ein solides Fundament aus den Steinen baut, die andere nach ihm werfen. David Brinkley – amerikanischer Journalist, Fernsehmoderator und Autor (1920-2003), Zitateheft 2017

Treuhänder

Von allem was ich besitze ist Gott der Eigentümer. Howard Dayton – Mitgründer der Crown Financial Ministries (*1943), Zitateheft 2008

Lernen

Ein Mensch lernt auf zwei Arten. Die eine ist Lesen, die andere die Gesellschaft von gewandteren Leuten. William Penn Adair „Will“ Rogers – amerikanischer Humorist (1879-1935)

Ziele und Träume

Du bist niemals zu alt, Dir ein neues Ziel zu setzen oder einen neuen Traum zu träumen. Weisheit

Werte schaffen

Viele Manager wundern sich, warum wir Werte schaffen, wo es ihnen nicht gelingt. Das liegt an den Faktoren, über die wir sprachen: am 100-Tage-Plan, an den Messsystemen, an der von uns geförderten Unternehmermentalität und an unserer Form der Kontrolle. Henry Kravis – amerikanischer Private Equity-Manager (KKR) (*1944)

Beruf als Gottesdienst

Beruf als Gottesdienst Der weltliche Beruf ist der gottgewollte Ort des Dienstes des Christen. Denn der Christ soll Gott durch seinen Dienst in der Welt, nicht durch Rückzug aus der Welt dienen. Alles, was der Christ tut, ist weltlich. Aber wenn er es im Glauben an Gott tut, wird es heilig. Dadurch bekommt alles Tun […]

Moral und Ökonomie

Wenn Moral eine ideale Welt verkörpert, dann stellt die Ökonomie die tatsächliche Welt dar. Steven D. Levitt – amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Autor (*1967)

Willkommen im Leben

Es ist ein Wunder, sagt das Herz. Es ist eine große Verantwortung, sagt der Verstand. Es ist viel Sorge, sagt die Angst. Es ist eine enorme Herausforderung, sagt die Erfahrung. Es ist das größte Glück, sagt die Liebe. Es ist unser Kind, sagen wir. Einzigartig und Kostbar. Willkommen im Leben. Segenswunsch zur Geburt – Zitateheft […]

Realisieren

Wissen ist Schlaf – Realisieren ist Macht. Prof. Dr. h.c. Reinhold Würth – deutscher Unternehmer (*1935)

Einheit, Freiheit, Liebe

Einheit im Notwendigen, Freiheit im nicht Notwendigen, Liebe in allem. Markantun de Dominis – eigentlich Marko Gospodnetić, dalmatischer katholischer Theologe, Philosoph und Wissenschaftler, 1602-1616 Erzbischof von Split, (1560-1624), aus „De Republica Ecclesiastica“, Teil 1, Buch 4, Kapitel 8 (1617), Zitateheft 2019

Weg

Es gibt immer einen Weg. Die Frage ist nur, ob wir ihn sehen und wenn wir ihn sehen, ob er uns gefällt. David Overbeck – deutscher Physiotherapeut und Entwickler der Theralogy (*1970)

Lebe

Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie begonnen hat zu leben. nach Marc Aurel – römischer Kaiser 161-80 (121-180), nach „Selbstbetrachtungen“, Buch 12, Kap. 1 (etwa 168-178)

Für andere freuen

Freude am Erfolg des anderen eröffnet neue eigene Horizonte. Hermann Gröhe – deutscher Politiker (CDU), seit 2013 Bundesgesundheitsminister und 1997-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1961), Zitateheft 2009 + 2015

Erfinden

Manchmal ist es gut, wenn man eine Schraube locker hat, dann haben die Gedanken mehr Spiel. Prof. Dr. Achim Kampker – deutscher Ingenieur und Gründungsunternehmer: StreetScooter GmbH (*1976), Zitateheft 2019

Von der Dummheit

Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Gegen das Böse läßt sich protestieren, es läßt sich bloßstellen, es läßt sich notfalls mit Gewalt verhindern, das Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurückläßt. Gegen die Dummheit sind wir wehrlos. Weder mit Protesten noch durch […]

Ziel

Verliere nie Dein Ziel aus den Augen, sondern geh gradlinig darauf zu. Überleg sorgfältig, was Du tun willst, und dann laß Dich davon nicht mehr abbringen! Die Bibel, Sprüche 4,25-26 (HFA) – Zitateheft 2008

Kunst des Lebens

Leicht zu leben ohne Leichtsinn, heiter zu sein ohne Ausgelassenheit, Mut zu haben ohne Übermut, Vertrauen und freudige Ergebung zu zeigen ohne tückischen Fatalismus, – das ist die Kunst des Lebens. Theodor Fontane – deutscher Schriftsteller (1819–1898), aus einem Brief an seine Frau Emilie vom 21. Oktober 1868

Hören

Er meinte erst, Beten sei Reden. Er lernte aber, daß Beten nicht bloß Schweigen ist, sondern Hören. Und so ist es auch: Beten heißt nicht, sich selbst reden zu hören, sondern Beten heißt still werden und still sein und warten, bis der Betende Gott hört. Søren Aabye Kierkegaard – dänischer evangelischer Theologe und Philosoph (1813-1855), […]

Entwicklungshilfe

Die auf rein technisch-materiellen Prinzipien aufgebaute Entwicklungshilfe des Westens, die Gott nicht nur ausgelassen, sondern die Menschen von Gott abgedrängt hat mit dem Stolz ihrer Besserwisserei, hat erst die Dritte Welt zur Dritten Welt im heutigen Sinn gemacht. Papst Benedikt XVI. – eigentlich Joseph Ratzinger, 2005-13 Heiliger Vater (*1927), Zitateheft 2009

Mitdenker

Kraftvolle Unternehmenskulturen brauchen Mitdenker statt Mitmacher! Norbert Müller – deutscher Unternehmensberater (*1943)

Alter

Kraft und Wohlgestalt sind Vorzüge der Jugend, der des Alters aber ist Blüte der Besonnenheit. Demokrit aus Abdera – griechischer Philosoph (460 -371 v. Chr.)

Gelassenheit

Ein Mönch wurde einst von seinen Schülern gefragt, warum er stets so ruhig und gelassen sei und trotz seiner vielen Beschäftigungen immer so gesammelt sei und so viel Liebe ausstrahle. Er antwortete: „Wenn ich stehe, dann stehe ich, wenn ich gehe, dann gehe ich, wenn ich sitze, dann sitze ich, wenn ich esse, dann esse […]

Sinn der Weihnacht

Das Kostbarste, was wir schenken können, ist die Zeit, die wir uns für einen anderen Menschen nehmen. Wem das bewußt ist, hat den Sinn der Weihnacht verstanden. Roswitha Bloch – deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin, Dozentin und Lektorin (*1957), Zitateheft 2017

Risikostreuung

Bei meinen Risiken vertraue ich weder auf einen einzigen Markt oder einen einzigen Ort, noch hängt mein Besitz vom Gewinn eines einzigen Jahres ab. Deshalb bereiten mir meine Geschäfte keine Sorgen. sinngemäß nach William Shakespeare – englischer Schriftsteller (1564-1616), aus „Der Kaufmann von Venedig“ (1605), 1. Aufzug, 1. Szene „Kaufmann Antonio“

Wahre Freundschaft

Wahrhaft liebt einen Freund, wer Gott im Freunde liebt, weil er entweder schon in ihm ist, oder damit er in ihm sei. Augustinus von Hippo – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430), Predigt 336,2

Gehe zum Ort des Geschehens

Ein Schreibtisch ist ein gefährlicher Ort, um die Welt zu betrachten. John le Carré – eigentlich David John Moore Cornwell, britischer Schriftsteller (1931-2020), Zitateheft 2018

Beherzt

Beherzt ist nicht, wer keine Angst kennt. Beherzt ist, wer die Angst kennt und sie überwindet. wird Khalil Gibran zugeschrieben – auch Kahlil Gibran, libanesischer maronitischer Dichter, Philosoph und Maler (1883-1931), Zitateheft 2010

Veränderung

Das Leben gehört den Lebendigen an, wer lebt, muß auf Wechsel gefaßt sein. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), aus „Wilhelm Meisters Wanderjahre“ (1821), Zitateheft 2015

Nächstenliebe

Nicht was wir geben, sondern wie wir es geben, bestimmt den Wert der Gabe. Nur wahre Nächstenliebe adelt die Wohltätigkeit. Friedrich von Weech – deutscher Historiker und großherzoglich badischer Archivar (1837-1905)

Heimkommen

Nach Hause kommen, das ist es, was das Kind von Bethlehem allen schenken kann, die weinen, wachen und wandern auf Erden. Friedrich von Bodelschwingh d. J. („Pastor Fritz“) – deutscher evangelischer Theologe (1877-1946), 1910-46 Leiter der Anstalten von Bethel, Sarepta und Nazareth als Nachfolger seines Vaters, aus seiner Weihnachtspredigt von 1920

Fokus

Lasse nicht das, was Du nicht kannst, das beeinträchtigen, was Du kannst. wird John Wooden zugeschrieben – amerikanischer Basketballspieler und -trainer (1910-2010), Zitateheft 2019

Geben

Das, was uns Gott schenkt, gehört uns erst dann, wenn wir es weitergegeben haben. Wilhelm Pahls – deutscher Evangelist und Prediger, Mitbegründer und Leiter des Missionswerks „Die Bruderhand e. V.“ (*1936), Zitateheft 2021

Possibilist

Es gibt viel zu viele Möglichkeiten, als daß man Pessimist sein kann. Es gibt natürlich auch allzu viele Krisen, als daß man einfach Optimist sein kann. Ich sage immer: Ich bin Possibilist, ich sehe die Möglichkeiten. Jakob von Uexküll – deutsch-schwedischer Schriftsteller und Philatelist (*1944), Gründer des „Right Livelihood Award“ (1980) und des „World Future […]

Glauben

Gott offenbart so viel von sich, daß jeder glauben kann, der will. Aber nur so wenig, daß niemand glauben muß, der nicht will. Motivation

Sicherheit

Sicherheit ist vor allem Aberglaube. Sie existiert weder in der Natur, noch erleben die Kinder der Menschheit sie. Gefahr zu meiden, ist langfristig nicht sicherer, als ihr direkt gegenüberzutreten. Das Leben ist entweder ein großes Abenteuer oder es ist nichts. Helen Keller – amerikanische taubblinde Schriftstellerin (1880-1968), aus „The Open Door“ (1957), Zitateheft 2018

Willensstärke

Stärke entspringt nicht physischer Kraft, sondern einem unbeugsamen Willen. Mahatma Gandhi – indischer Politiker (1869-1948), in „Young India“ vom 11.8.1920, Zitateheft 2013 und 2015

„Einfache“ Arbeit

Ich war glücklicher als ich noch Mechaniker war. wird Henry Ford zugeschrieben – amerikanischer Ingenieur und Unternehmer (1863-1947)

Umgang mit Problemen

Ein schlauer Mensch löst ein Problem, ein weiser Mensch vermeidet es. wird Albert Einstein zugeschrieben – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955)

Erleichterung

Es versuche es nur jemand und greife zum Lobe Gottes, wenn ihm nicht wohl zu Muthe ist; er wird alsbald eine Erleichterung empfinden. Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546), aus seiner zweiten Psalmenauslegung (1519/21, WA 5, 495,12-14)

Frühe Fehler

Es ist von großem Vorteil, die Fehler, aus denen man lernen kann, recht früh zu machen. Sir Winston L. Churchill – britischer Politiker, 1940-45 und 1951-55 Premierminister, Literaturnobelpreis 1953 (1874-1965), Zitateheft 2009

Reichtum

Die erste Million ist am schwierigsten, die letzten 100 Millionen sind am einfachsten. wird Richard Gruner zugeschrieben – deutscher Verleger: Gruner & Jahr (1925-2010)

Gastfreundschaft

Das ist aller Gastfreundschaft tiefster Sinn, daß ein Mensch dem andern Rast gebe auf der großen Wanderschaft zum ewigen Zuhaus. Romano Guardini – katholischer Religionsphilosoph und Theologe (1885-1968), aus „Briefe über die Selbstbildung“ (1925)

Umsetzen

Was alle Erfolgreichen miteinander verbindet, ist die Fähigkeit, den Graben zwischen Entschluß und Ausführung äußerst schmal zu halten. Peter F. Drucker – amerikanischer Management-Denker österreichischer Herkunft (1909-2005), Zitateheft 2003

Handle großartig

Ein jeder handle so, als wollte Gott eine große Tat durch ihn vollbringen. wird Martin Luther zugeschrieben – deutscher Reformator (1483-1546), nach der Inschrift des Lutherhauses in Wittenberg „Niemand lasse den Glauben daran fahren, daß Gott an ihm eine große Tat will“, deren Urheberschaft ungeklärt ist

Bürokratie

Ich sah, wie zudringlich, erdrückend und ineffizient der Staat geworden war, wie er den Unternehmergeist erstickte, jede Idee abtötete und dafür nichts zurückgab. Narasimha Rao – indischer Politiker, 1991-96 Premierminister, Reformator, der die Bremsen der Bürokratie löste und die exorbitanten Import- und Exportzölle reduzierte (1921-2004), Zitateheft 2009

Sterbebett

Am Ende stellt sich die Frage: Was hast Du aus Deinem Leben gemacht? Was Du dann wünscht, getan zu haben, das tue jetzt! Weisheit

Welt in Frieden

Eine Welt im Gebet ist eine Welt in Frieden. Al Scalpone – amerikanischer Schriftsteller und Werbetexter (1913-2000), Zitateheft 2015

Kante zeigen

Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Versuch, von allen Menschen geliebt zu werden. Marie von Ebner-Eschenbach – österreichische Schriftstellerin (1830-1916), erschienen in „Marie von Ebner-Eschenbach“, Band 11 (1928), Zitateheft 2017

Langes Leben

Und wenn man sich die gesamte Biographie von Hundertjährigen anschaut, dann läßt sich feststellen, daß überaus viele Probanden nicht nur von einem Beruf, sondern vielleicht eher von einer Berufung sprechen. Prof. Dr. Peter Martin – Deutsches Zentrum für Alternsforschung, Heidelberg, Zitateheft 2009

Vertrauen

Ich sagte zu dem Engel, der an der Pforte des neuen Jahres stand: „Gib mir ein Licht, damit ich sicher in das Unbekannte schreiten möge.“ Und er antwortete: „Geh hinaus in die Dunkelheit und lege Deine Hand in die Hand Gottes, das wird für Dich besser sein als ein Licht und sicherer als ein bekannter […]

Narben

Unsere Narben erinnern uns an unsere Vergangenheit, aber sie definieren nicht unsere Zukunft. Sprichwort, wird fälschlich Mark Twain zugeschrieben – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910)

Simplify

Was es nicht alles gibt, was ich nicht brauche! wird Aristoteles zugeschrieben – griechischer Philosoph (384-322 v. Chr.)

Komplexität

Komplexität ist wie das Wetter. Es ist nichts Schlechtes dran. Es ist nur schlecht, nicht darauf vorbereitet zu sein. Niels Pfläging – deutscher Autor, Redner und Berater (*1971), aus „Komplexithoden: Clevere Wege zur (Wieder)Belebung von Unternehmen und Arbeit in Komplexität“ (2015)

Humor

Humor ist keine Gabe des Geistes, er ist eine Gabe des Herzens. Carl Ludwig Börne – eigentlich Löb Baruch, deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker (1786-1837), aus seiner „Denkrede auf Jean Paul“, vorgetragen im Museum zu Frankfurt am Main, am 2. Dezember 1825, Zitateheft 2018

Probleme lösen

Was auch immer das Problem ist, sei Teil der Lösung. Tina Fey -amerikanische Komikerin und Schauspielerin (*1970), aus ihrem Buch „Bossypants“ (2011)

Glaube

Das Bindeglied zwischen Gottes Verheißung und ihrer Erfüllung durch Ihn ist unser Glaube. Andrew Murray – südafrikanischer Pfarrer und Schriftsteller (1828-1917), aus „How to Raise Your Children for Christ“ (1887)

Segen zum Advent

Gesegnet bist Du mit all dem, was Dich ausmacht, mit all dem, was Du mit Dir trägst und in Deinem Herzen bewegst. Mit all dem Schönen und Schweren, mit allem Sagbaren und all dem, für das Du nur schwer Worte findest. Gesegnet bist Du mit Deiner Sehnsucht nach Unterbrechung, nach Musik, nach Ruhe, die anhält. […]

Gewohnheiten

Gewohnheit ist Gewohnheit, keiner kann sie einfach zum Fenster hinauswerfen, vielmehr muß man sie Schritt für Schritt die Treppe hinunterlocken. Mark Twain – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), aus „Querkopf Wilson“ („Pudd’nhead Wilson“, Kapitel VI, 1894)

Sympathie

Unser Erfolg, anständige und intelligente Menschen davon zu überzeugen, keine Dummheiten zu machen, ist mager. (Munger fügte hinzu: „Weniger als mager.“) Wenn Leute sich etwas in den Kopf gesetzt haben, tun sie es auch. Wenn es jemand zum Vorstand gebracht hat, will er nicht von einem Aktionär gesagt bekommen, daß seine letzte Idee dumm ist. […]

Großartig

Wenn Du keine großen Dinge tun kannst, tu kleine Dinge auf großartige Weise. Napoleon Hill – amerikanischer Schriftsteller: „Denke nach und werde reich“ (1883-1970)

Vorwärts leben

Das Leben kann nur rückwärts verstanden, aber es muß vorwärts gelebt werden. Søren Aabye Kierkegaard – dänischer evangelischer Theologe und Philosoph (1813-1855), gilt als einer der bedeutendsten Denker Dänemarks

Wege finden

Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. Sprichwort – Zitateheft 2016

Wofür

Die beiden wichtigsten Tage im Leben eines Menschen sind der Tag, an dem er geboren wurde und der Tag, an dem er entdeckt, wofür. Weisheit – zitiert in einer Predigt von Ernest T. Campbell, amerikanischer Pastor (1923-2010), gehalten in der Riverside Church, New York (25.01.1970)

Kaufen und Verkaufen

Kaufen, wenn andere mutlos verkaufen, und verkaufen, wenn andere gierig kaufen, verlangt äußerste Stärke und bringt die größte Belohnung. Sir John Marks Templeton – Value-Investor und Philanthrop (1912-2008), Zitateheft 2010

Unternehmenskultur

Das Schlüsselelement für außergewöhnliche Erfolge liegt ausschließlich in der Unternehmenskultur. Norbert Müller – deutscher Unternehmensberater (*1943)

Vertrauensbeweis

Der größte Vertrauensbeweis der Menschen liegt darin, daß sie sich voneinander beraten lassen. Sir Francis Bacon – englischer Philosoph, Politiker und Schriftsteller (1561-1626), aus seinem Essay „De Consilio“ („Über das Beraten“), erschienen in „Essays oder praktische und moralische Ratschläge“ (1597), Zitateheft 2018

Mitarbeiter

Ein christlicher Unternehmer betrachtet seine Mitarbeiter nicht als Produktionsfaktor Arbeit, sondern als Person mit Würde und Freiheitsrechten. Jeder Mensch, jeder Mitarbeiter, ist für uns ein Ebenbild Gottes und hat sein persönliches Schicksal, seine Vorstellungen, aber auch seine Emotionen. Peter Unterberg – Geschäftsführer des Bundes Katholischer Unternehmer (*1963), Zitateheft 2010

Lieben

Vor allem aber laßt nicht nach, einander zu lieben. Denn „Liebe sieht über Fehler hinweg“. Die Bibel, 1. Petrus 4,8 (HFA)

Empfehlung

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Deine Worte. Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal. anglehnt an das Gedicht „Sow a thought“ von Charles Reade […]

Ziele

Auf die höchsten Gipfel führt keine Seilbahn. Reinhold Messner – Südtiroler Bergsteiger und Autor (*1944), Zitateheft 2015

Know-how

Ich möchte in der Lage sein, meine Fehler zu erklären. Das bedeutet, daß ich nur Aktien kaufe, die ich komplett verstehe. wird Warren Buffett zugeschrieben – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Eigensinn

Die Pflanze gleicht den eigensinnigen Menschen, von denen man alles erhalten kann, wenn man sie nach ihrer Art behandelt. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), aus „Die Wahlverwandtschaften“, Zweiter Teil, Neuntes Kapitel (1809)

Himmelreich

Wenn wir glauben, daß der Himmel unsere Heimat ist, dann sollen wir auch unsere Reichtümer dahin schaffen, statt sie hier zurückzuhalten, wo sie uns bei plötzlichem Aufbruch verlorengehen könnten. Johannes Calvin – eigentlich Jean Cauvin, französischer Reformator und Begründer des Calvinismus (1509-1564)

Liebe

Einen Menschen zu lieben heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat. Marina Iwanowna Zwetajewa – russische Lyrikerin (1892-1941), aus einem Tagebucheintrag vom 3.10.1918, Zitateheft 2020

Weihnachten

Was ist Weihnachten? Es ist Zärtlichkeit für die Vergangenheit, Mut für die Gegenwart, Hoffnung für die Zukunft. Es ist ein glühender Wunsch, daß jede Tasse mit reichem und ewigem Segen überfließen und daß jeder Weg zum Frieden führen möge. wird Agnes M. Pharo zugeschrieben – amerikanische Autorin (1904-1985)

Work-Life-Balance

Du weißt, daß Dein Leben langweilig ist, wenn Du nur Arbeitskleidung und Pyjama trägst. Jan-David Golze – deutscher Business-Development Experte, booking.com

Aufstieg

Es gibt zwei Wege für den Aufstieg: Entweder man paßt sich an oder man legt sich quer. wird Dr. Konrad Adenauer zugeschrieben – deutscher Politiker (CDU), 1949-63 Bundeskanzler (1876-1967), konnte aber durch das Archiv der Stiftung Bundeskanzler Adenauer Haus nicht bestätigt werden, Zitateheft 2018

Heftigkeit

Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt. Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter (1749-1832), aus „Torquato Tasso“, 4. Aufzug „Antonio“ (1790)

Weisheit

Weisheit erwerben ist besser als Gold und Einsicht erwerben ist edler als Silber. Die Bibel, Sprüche 16,16 (LUT)

Andersmacher

Die Herausforderungen von heute und morgen werden bewältigt durch Andersmacher, nicht durch Weitermacher. Norbert Müller – deutscher Unternehmensberater (*1943)

Einfachheit

Halte die Dinge einfach und nimm sie ernst. Einfachheit ist das Endergebnis langer harter Arbeit, nicht der Anfang. Erkenntnis – Zitateheft 2010

Geben

Das Einzige, was wir behalten können, ist das, was wir freiwillig Gott geben. Was wir versuchen für uns zu behalten, ist das, was wir sicher verlieren werden. C. S. Lewis – britischer Schriftsteller (1898-1963), aus „Christentum schlechthin“ („Mere Christianity“, 1952)

Licht und Freude

Je freudloser die Welt ist, desto mehr sollten wir uns bemühen, Licht und Freude zu verbreiten. Clemens August Graf von Galen – deutscher katholischer Geistlicher, 1933-1946 Bischof von Münster (1878-1946)

Gebet um Geschwisterliebe

Vater! Ich liebe meine Schwestern und Brüder. Ich liebe sie, weil Du sie liebst. Ich liebe sie, obwohl sie Fehler haben und Fehler machen. Vater! Ich vergebe ihnen, wo sie sich gegen mich gewandt haben. Ich bitte für mich selbst im Namen Jesu um Vergebung, wo ich sie nicht liebte, wo ich mich von ihnen […]

Vorauswahl

Wer Kröten statt Frösche küßt, wartet lange auf den Prinz. Prof. Dr. Dr. Christian Thielscher – deutscher Arzt, Unternehmensberater und Dozent für Medizinökonomie (*1964), Zitateheft 2018

Begeisterung

Ein Mensch kann nahezu alles erreichen, für das er grenzenlose Begeisterung aufbringt. wird Charles M. Schwab zugeschrieben – amerikanischer Industrieller und Stahlmagnat (1862-1939), Zitateheft 2015

Geschichte

Wenn die Geschichtsbücher alle Antworten lieferten, würde sich die Forbes-400-Liste der Reichsten der Welt aus Bibliothekaren zusammensetzen. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2002

Verstehen

Der alte Arzt spricht Lateinisch, der junge Arzt Englisch. Der gute Arzt spricht die Sprache des Patienten. Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr – deutsche Politikerin (CDU), 1988-91 Bundesministerin für Familie, Frauen, Jugend und Gesundheit (*1930), Zitateheft 2017

Freundlichkeit

Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Weisheit, wird oft Mark Twain zugeschrieben – eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), konnte von der Mark Twain-Sammlung der University of Berkeley nicht bestätigt werden, zuerst veröffentlicht ohne Autorenangabe im „The Ladie‘s Repository“ (Juni 1861), Zitateheft 2019

Weisheit, Tugend, Entschlossenheit

Weisheit befreit von Zweifel, Tugend befreit von Leid, Entschlossenheit befreit von Furcht. wird Konfuzius zugeschrieben – chinesischer Philosoph und Lehrmeister (etwa 551-479 v. Chr.), aus dem „Lun Yu“, einer Sammlung von Lehrgesprächen, die Meister Kong und seinen Schülern zugeschrieben werden, erstmals erschienen im 2. Jahrhundert nach Christus (Buch IX, Kapitel 28), Zitateheft 2017

Kundenwünsche

Ein Produkt verkauft man nicht dadurch, daß man über die Kundschaft schimpft, sondern dadurch, daß man sich auf sie einstellt. Andreas Malessa – deutscher Theologe, Hörfunkjournalist und Fernsehmoderator (*1955), Zitateheft 2009

Schöpfung bewahren

Wer mithilft, die Schöpfung zu bewahren, baut Brücken in die Zukunft. Adalbert Ludwig Balling – katholischer Theologe, Mitglied der Missionare von Mariannhill (*1933), Zitateheft 2010

Stärke

Gutes Holz wächst nicht mit Mühelosigkeit. Je stärker der Wind, desto stärker der Baum. Douglas Malloch – amerikanischer Schriftsteller, bekannt als „Poet der Holzfäller“ (1877-1938), aus dem Gedicht „Good Timber“ (1926), Zitateheft 2015

Erfolg

Wenn Du einmal Erfolg hast, kann es Zufall sein. Wenn Du zweimal Erfolg hast, kann es Glück sein. Wenn Du dreimal Erfolg hast, so ist es Fleiß und Tüchtigkeit. Sprichwort aus der Normandie – Zitateheft 2010

Aufrecht

Meine Haltung ist aufrecht, nicht gerade. Kein Knochen ist gerade – Geraden gibt es nur in der Mathematik. Manfred Geywitz – deutscher Christrosen-Züchter (*1954)

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Die Größe, die manch Mächtiger hält, wird nicht erlangt durch schnelles Hasten, jedoch von dem, der hoch sich quält, wenn nachts seine Gefährten rasten. Henry Wadsworth Longfellow – amerikanischer Dichter (1807-1882), aus „The Ladder of St. Augustine“ (1858), Zitateheft 2019

Begeisterungsfähigkeit

Begeisterungsfähigkeit ist eine der Hauptursachen für den Erfolg im Leben. wird Dale Carnegie zugeschrieben – eigentlich Dale Carnagey, amerikanischer Autor und Persönlichkeitstrainer (1888-1955), Zitateheft 2010

Ausprobieren

Wenn Du es nicht versuchst, wirst Du nie wissen, ob Du es kannst. Hans Kammerlander – Südtiroler Extrembergsteiger und -skifahrer (*1956), Zitateheft 2019

Gutes Buch

Ein gutes Buch ist ein guter Freund. Jacques-Henri Bernardin de Saint-Pierre – französischer Schriftsteller (1737-1814), aus „Paul und Virginie“ (1788), Zitateheft 2018

Nachdenken

Eine öffentliche Umfrage ist kein Ersatz für das Nachdenken. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Heathaway (*1930), Zitateheft 2007

Emotionale Rendite

Ich möchte gute Rendite sehen. Aber für mich ist es eine zusätzliche emotionale Rendite, wenn meine Kreativität und meine technologische Vision Früchte tragen und die Welt positiv verändern. Jeffrey P. „Jeff“ Bezos – amerikanischer Gründungsunternehmer: Amazon (*1964)

Mitarbeiterauswahl

Beschäftige Leute, die besser sind als Du, und dann laß sie weitermachen. David Ogilvy – legendärer britischer Werber und Unternehmer (1911-1999), Zitateheft 2018

Begeisterung

Ein brennendes Herz kann von keinem Wasser der Welt gelöscht werden. Dr. Friedhelm Loh – deutscher Unternehmer (*1946), Zitateheft 2017

Zeit

Wir in Afrika haben die Zeit, aber keine Uhr. Die Europäer haben die Uhr, aber keine Zeit. afrikanisches Sprichwort – gehört auf der Internationalen Berliner Begegnung 2008, vorgetragen von Azarias Ruberwa, 2003-06 Vizepräsident der Demokratischen Republik Kongo (*1964), Zitateheft 2010

Grenzen des Möglichen

Der einzige Weg, die Grenzen des Möglichen zu finden, ist, ein klein wenig über diese hinaus in das Unmögliche vorzustoßen. Arthur C. Clarke – amerikanischer Schriftsteller und Erfinder (1917-2008), aus dem Essay „Hazards of Prophecy: The Failure of Imagination“, erschienen in „Profile der Zukunft: Über die Grenzen des Möglichen “ (1962), Zitateheft 2018

Lernen

Lernen ist wie rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück. wird Edward Benjamin Baron Britten zugeschrieben – britischer Komponist (1913-1976)

Der Weg zu den Sternen

Es ist kein bequemer Weg von der Erde zu den Sternen. Lucius Annaeus Seneca – römischer Philosoph (4 v. Chr.-65 n. Chr.), aus der Komödie „Der wildgewordene Herkules“, Zeile 437 „Megara“(„Hercules furens“, etwa 54 n. Chr.)

Weisheit

Durch Weisheit wird ein Haus gebaut und durch Verstand erhalten, und durch ordentliches Haushalten werden die Kammern voll kostbarer lieblicher Habe. Die Bibel, Sprüche 24,3-4 (LUT) – Zitateheft 2014

Vater und Sohn

Auf die Frage, ob er seinen Vater übertreffen wolle: „Nein, ich habe immer versucht, ihn in nichts zu kopieren – manchmal etwas töricht. Mein Freund Peter Handke und ich haben mal dem französischen Avantgarde-Regisseur Jean-Luc Godard einen Bambi verliehen. Eine vollkommen sinnlose Aktion. Ich glaube, mein Vater ist oft an mir verzweifelt.“ Dr. Hubert Burda […]

Altes abstreifen

Die Schwierigkeit liegt nicht in den neuen Ideen, sondern darin, den alten zu entkommen. John Maynard Keynes – britischer Volkswirt und Investor (1883-1946), aus „Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes“ (1936), Zitateheft 2020

Mehr

Es steckt mehr in Dir. Leitspruch von Ludwig von Brügge, genannt Ludwig von Gruthuuse – flämischer Adliger, Kaufmann, Diplomat und Kunstmäzen, ab 1461 Ritter vom Orden des Goldenen Vlieses (wohl 1427-1492), erwarb das Brügger Monopol für die Biersteuer als Schildknappe des burgundischen Herzogs Philipp des Guten (1396-1467)

Führen

Führen ist die Kunst, den Schlüssel zu finden, der die Schatztruhe des Mitarbeiters aufschließt. Pater Anselm Grün – deutscher Mönch, 1977-2013 Cellerar der Benediktinerabtei Münsterschwarzach (*1945), aus „Menschen führen – Leben wecken: Anregungen aus der Regel Benedikts von Nursia“ (2006), Zitateheft 2018

Fördern statt kontrollieren

Häufig verhalten wir uns wie Kontrolleure der Gnade und nicht wie ihre Förderer. Doch die Kirche ist keine Zollstation, sie ist das Vaterhaus, wo Platz ist für jeden mit seinem mühevollen Leben. Papst Franziskus – eigentlich Jorge Mario Bergoglio, seit 2013 Heiliger Vater (*1936), aus dem Apostolischen Schreiben „Evangelii Gaudium“, Nr. 47 (2013), Zitateheft 2015

Wohlbefinden

Die laut Forbes-Liste 400 reichsten Amerikaner haben etwa denselben Grad an Wohlbefinden, wie die ostafrikanischen Massai, ein Hirtenvolk, das in Hütten ohne Strom oder fließendes Wasser lebt. Ed Diener – amerikanischer Psychologieprofessor (*1946), aus „Barclays Wealth Insights, Volume 4: The True Value of Wealth“ (2007)

Heimkommen

Und wenn ich spüre, daß es mit mir zu Ende geht, daß ich alt und müde werde, verwandelt Er den Schmerz des Abschieds in die Freude des Heimkommens. wird Prof. Dr. Helmut Thielicke zugeschrieben – deutscher evangelischer Theologe (Bekennende Kirche), Mitglied des „Freiburger Kreises“, der die soziale Marktwirtschaft vorbereitete (1908-1986)

Weggeben

Alles, was wir besitzen ist uns tatsächlich geliehen, wir können nichts mitnehmen, wenn wir gehen. Wenn wir eine Sache haben, die wir nicht gebrauchen können, sollten wir sie an jemanden weitergeben, der sie gebrauchen kann – jetzt. wird Norma S. Scholl zugeschrieben

Qualität

An die Qualität unserer Produkte denkt der Kunde noch, wenn er den Preis schon lange vergessen hat. aus der Wirtschaft – Zitateheft 2015

Ausprobieren

Solange die Folgen nicht irreversibel sind, reicht ein ’safe enough to try‘. Prof. Dr. Christoph H. Seibt – deutscher Rechtsanwalt und Rechtswissenschaftler (*1965), aus „Die Jeff-Bezos-Maxime“, erschienen im „manager magazin“ (10/2018), Zitateheft 2020

Aus Fehlern lernen

Mißerfolg ist lediglich eine Gelegenheit, dieses Mal etwas klüger neu anzufangen. Henry Ford – amerikanischer Ingenieur und Unternehmer (1863-1947), aus „Mein Leben und Werk“ („My Life and Work“, 1922), Zitateheft 2021

Bessere Entscheidungen

Die wichtigsten Anlageentscheidungen bei den meisten großen Institutionen und für die meisten großen Portfolios werden durch Ausschüsse getroffen, aber nur wenige erkennen die negative Dynamik der Interaktion in Gruppen. Ich glaube, daß eine Gruppe von intelligenten Menschen in den meisten Fällen so viele Altlasten hat, daß die Chancen einer Einzelperson, gute Entscheidungen zu treffen, wesentlich […]

Unternehmensbewertungen

Manager und Investoren müssen sich gleichermaßen bewußt sein, daß Bilanzen erst der Anfang, nicht das Ende einer Unternehmensbewertung sind. Warren Buffett – amerikanischer Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in seinem Brief an die Berkshire Aktionäre (1982), Zitateheft 2017

Einzigartig

Ich bin berufen, etwas zu tun oder zu sein, wofür kein anderer berufen ist. Ich habe einen Platz in Gottes Plan, auf Gottes Erde, den kein anderer hat. Ob ich reich bin oder arm, verachtet oder geehrt bei den Menschen, Gott kennt mich und ruft mich bei meinem Namen. John Henry Kardinal Newman – englischer […]

Verändern

Verändere Dich, bevor Du es mußt. JJack Welch – eigentlich John Francis Welch jr., legendärer amerikanischer Manager: General Electric (1935-2020), Fortune 1999: Manager des Jahrhunderts

Motivation

Mehr als mit dem Verstand denken wir mit unserem Herzen, das Herz macht den Verstand hell. Wovon unser Herz begeistert ist dafür setzen wir uns ein. Auf unserem großen Planeten ist das Herz einen Menschen nur ein winziger Fleck. Und doch: hier kommt die Liebe zur Welt. Phil Bosmans – katholischer Ordenspriester (1922-2012); Gründer des […]

Ausdauer

Ich bin überzeugt, daß etwa die Hälfte dessen, was erfolgreiche Unternehmer von nicht erfolgreichen unterscheidet, reine Ausdauer ist. Steve Jobs – amerikanischer Gründungsunternehmer, Apple (1955-2011), aus einem Interview mit Daniel Morrow für das „Smithsonian Institut“ (20.04.1995), Zitateheft 2021

Von Gott geben

In unseren guten Werken ist nichts unser Eigentum. Johannes Calvin – eigentlich Jean Cauvin, französischer Reformator und Begründer des Calvinismus (1509-1564)

Ziel

Wenn wir ein Ziel finden, das größer ist als wir selbst, werden wir leistungsfähiger in unserer Gestaltungs-Fähigkeit. Jack Delosa – australischer Autor und Investor, Gründer und CEO von The Entourage (*1987), Zitateheft 2018

Integrität

Je mehr Integrität wir haben und halten, desto einfacher und edler wird das Schicksal sein. Glosse, George Santayana nachempfunden – eigentlich Jorge Agustín Nicolás Ruiz de Santayana y Borrás, spanisch-amerikanischer Philosoph (1863-1952), konnte durch Experten der Santayana Edition nicht als authentisch bestätigt werden

Kurz und bündig

Dein Rat sei immer kurz, damit die Leser sich das Gesagte schnell und bereitwillig aneignen und auf Dauer behalten. Quintus Horatius Flaccus (Horaz) – römischer Schriftsteller (65-8 v. Chr.), aus „Die Dichtkunst“, 335 („Ars poetica“, etwa 19 v. Chr.), Zitateheft 2020

Mut

Wir müssen immerfort Deiche des Mutes bauen gegen die Flut der Furcht. Martin Luther King jr. – amerikanischer Bürgerrechtler und Pastor, Friedensnobelpreis 1964 (1929-1968), in seinem Essay „The Strength to Love“ (1963)

Mikromanagement

Wer überall seine Finger drin hat, hat im entscheidenden Moment keine Hand frei, um auf den Tisch zu hauen. Prof. Dr. Jörg W. Knoblauch – deutscher Unternehmer (*1949), Zitateheft 2015

Gottes Gedanken

Um Gottes Gedanken zu verstehen, müssen wir Statistiken studieren, denn diese sind die Maßeinheiten, die seine Absichten veranschaulichen. Florence Nightingale- englische Krankenschwester, Begründerin der modernen Krankenpflege (1820-1910), zitiert von Karl Pearson in „The Life, Letters and Labours of Francis Galton“, Band II (1924), Zitateheft 2021

Widerstehen

Ein verantwortungsvoller Banker verhält sich wie ein treuer Ehepartner. Er darf sich durch kurzfristige Anreize nicht in Versuchung bringen lassen. Bettina Werum – deutsche Psychotherapeutin (*1962), Zitateheft 2010

Wie Feiglinge entstehen

Wer Angst sät, wird Feiglinge ernten. Erhard H. Bellermann – deutscher Ingenieur und Autor (*1937), aus „Gedankenreich“ (2004), Zitateheft 2009

Kind in der Krippe

Wenn Du Dich satt gesehen hast an dem schönen Kind in der Krippe, geh noch nicht fort. Mach erst seine Augen zu Deinen Augen, seine Ohren zu Deinen Ohren und seinen Mund zu Deinem Mund. Mach seine Hände zu Deinen Händen, sein Lächeln zu Deinem Lächeln und seinen Gruß zu Deinem Gruß. Dann erkennst Du […]

Charakter

Der Maßstab für den Charakter eines Menschen ist nicht das, was er von seinen Vorfahren erhält, sondern das, was er seinen Nachkommen hinterläßt. Weisheit

Unterschied

Die Welt ist, wie sie ist – wir machen den Unterschied. Dr. Jagdish Parikh – indischer Manager, Autor und Redner (*1940)

Wahrheit

Es ist elend schwer zu lügen, wenn man die Wahrheit nicht kennt. Péter Esterházy – ungarischer Schriftsteller (1950-2016), aus „Harmonia Caelestis“ (2000)

Arbeit

Arbeit ist sichtbar gemachte Liebe. Khalil Gibran – auch Kahlil Gibran, libanesischer maronitischer Dichter, Philosoph und Maler (1883-1931), aus „Der Prophet“ (1923), Zitateheft 2018

Tun

Wußten Sie schon, daß die Nähe eines Menschen gesund machen, krank machen, tot und lebendig machen kann? Wußten Sie schon, daß die Nähe eines Menschen gut machen, böse machen, traurig und froh machen kann? Wußten Sie schon, daß das Wegbleiben eines Menschen sterben lassen kann; daß das Kommen eines Menschen wieder leben läßt? Wußten Sie […]

Kapitalallokation

Kapitalzuteilung ist die wichtigste Aufgabe des Chefs. William N. Thorndike, Jr. – amerikanischer Schriftsteller (*1963), aus „The Outsiders – Eight Unconventional CEOs and Their Radically Rational Blueprint for Success“ (2012), Zitateheft 2021

Alter

Ein Mensch ist so alt wie seine Ansichten. Gerhard Kocher – Schweizer Gesundheitsökonom und Aphoristiker (*1939)

Aufsichtsrat

Zu häufig bedeutet Atmosphäre im Aufsichtsrat, daß Kollegialität über Unabhängigkeit siegt. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2005

Nutzen vor Kosten

Wichtiger als die „Total Cost of Ownership“ (TCO) ist die „Total Benefit of Usership“-Bewertung. Norbert Müller – deutscher Unternehmensberater (*1943), Zitateheft 2019

Was Ausgaben verraten

Gib mir fünf Minuten mit jemandes Kontoauszügen und ich sage Dir, wo sein Herz ist. wird Billy Graham zugeschrieben – eigentlich William Franklin Graham jr., amerikanischer Prediger (1918-2018)

Luxus

Luxus ist nicht das Gegenteil von Armut, sondern von Vulgarität. Gabrielle „Coco“ Chanel – französische Modedesignerin und Unternehmerin (1883-1971), in einem Interview mit Georg Stefan Troller in „Pariser Gespräche“ (1968)

Fehler machen

Ein Geschäftsmann gab mir einmal einen guten Rat. „Du wirst immer Fehler machen, aber es ist möglich durchs Leben zu gehen, Fehler zu machen und sie werden Deinem Geschäft nur wenig oder gar keinen Schaden zufügen. Denn der Trick ist, den Fehler frühzeitig zu erkennen und ihn zu bewältigen.“ Michael Anthony Ashcroft, Baron Ashcroft – […]

Vernünftig handeln

Unsere Aufgabe ist es, ein paar vernünftige Dinge zu finden, nicht an jedem Unsinn der Welt dranzubleiben. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), Zitateheft 2018

Bist Du im richtigen Spiel?

Wenn einen Fehler gemacht Du hast nicht und trotzdem Du verlierst … ein anderes Spiel Du spielen solltest. Weisheit des Jedi-Meisters Yoda – Figur der Buch- und Filmreihe „Krieg der Sterne“ („Star Wars“), aus der Erzählung „Shatterpoint“ (2004), Zitateheft 2017

Wagen

Unsere Zweifel sind Verräter, sie rauben uns, was wir gewinnen können, da wir den Versuch fürchten. William Shakespeare – englischer Schriftsteller (1564-1616), aus „Maß für Maß“, 1. Akt, 4. Szene (1604)

Gier

Wer um jeden Preis reich werden will, bringt seine Familie ins Verderben; aber wer sich von niemand kaufen läßt, sichert sein Leben. Die Bibel, Sprüche 15,27 (GNB)  – Zitateheft 2010

Hoffnung

Alles, was in der ganzen Welt geschieht, das geschieht in Hoffnung. Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546), aus einer Tischrede, erschienen in „Luthers Werke in Auswahl“, Band acht, Nr. 3828 (1930), Zitateheft 2020

Politik

Wenn man als Unternehmer schnelle Entscheidungen traf, tut man sich schwer, die langwierigen Prozesse der Politik zu ertragen. Dr. Michael Otto – deutscher Unternehmer: Otto-Versand (*1943), auf die Frage, ob er sich einen Gang in die Politik vorstellen könne, Zitateheft 2010

Ziel

Ein Ziel ist ein Traum mit Abgabetermin. Napoleon Hill – amerikanischer Schriftsteller: „Denke nach und werde reich“ (1883-1970), Zitateheft 2020

Aktienkurse

Sie fühlen sich gut, wenn Ihre Aktie steigt, und schlecht, wenn sie fällt. Ich fühle mich gut, wenn der Kurs meiner Aktien nach unten geht, weil ich dann noch mehr kaufen kann. nach Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2010

Perfekt

Es ist unglaublich, wie reich Du werden kannst, wenn Du nicht perfekt bist. Larry Hite – amerikanischer Investor (*1941)

Wahrheit macht frei

Jesus Christus spricht: Die Wahrheit wird euch frei machen. Die Bibel, Johannes 8,32 (L) – Zitateheft 2020

Gott lieben

Denen, die Gott lieben, verwandelt er alles in Gutes. Auch ihre Irrwege und Fehler läßt Gott ihnen zum Guten werden. nach Augustinus von Hippo – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430), aus „Über Zurechtweisung und Gnade“ 24, Zitateheft 2009

Geduld

Egal wie groß das Talent oder die Bemühungen, manche Dinge erfordern einfach Zeit. Du kannst kein Kind in einem Monat zeugen, indem Du neun Frauen schwängerst. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930)

Anfang

Der Mann der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen. chinesisches Sprichwort – Zitateheft 2009

Urheberrecht

Es ist ein ungleich Ding, daß wir arbeiten und Koste sollen drauf verwenden und andere sollen den Genuß und wir den Schaden haben. Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546), aus „Eine Vermahnung an die Drucker“ (1525)

Schwierigkeiten

Die Frage, wie man Schwierigkeiten meistert: Das ist die unternehmerische Aufgabe. Norman Rentrop – deutscher Verleger (*1957)

Interessieren

Der beste Weg, andere an uns zu interessieren, ist der, an ihnen interessiert zu sein. Emil Oesch – Schweizer Schriftsteller und Verleger (1894-1974), aus „Menschen besser verstehen“ (1970)

Auswirkung

Alles Gute, was geschieht, wirkt nicht einzeln. Seiner Natur nach setzt es sogleich das Nächste in Bewegung. Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter (1749-1832), aus einem Vortrag, veröffentlicht im 14. Goethe-Jahrbuch 1853, Hrsg. Ludwig Geiger

Erfolg

Erfolg kommt nicht einfach zu Dir und findet Dich, Du mußt hinaus gehen und ihn holen. Evan Carmichael – kanadischer Unternehmensberater und Gründungsunternehmer (*1980), Zitateheft 2017

Alter irischer Reisesegen

Möge Dein Weg Dir freundlich entgegenkommen, möge der Wind Dir den Rücken stärken. Möge die Sonne Dein Gesicht erhellen und der Regen um Dich her die Felder tränken. Und bis wir beide, Du und ich, uns wieder sehen, möge Gott Dich schützend in seiner Hand halten. Gott möge bei Dir auf Deinem Kissen ruhen. Deine […]

Tun

Tu, was Du kannst, und Gott wird das Übrige tun. Don Giovanni Melchiore Bosco – italienischer katholischer Priester und Pädagoge (1815-1888), aus „Memorie Biografiche“, Buch XIII, Kapitel XXVI, 832, Zitateheft 2021

Journalisten

Je schlauer die Journalisten sind, desto besser hat es die Gesellschaft. Denn bis zu einem gewissen Grad lesen Leute die Presse, um sich zu informieren – und je besser der Lehrer, desto besser die Schüler. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), Zitateheft 2010

Erfolg

Erfolg hat mehr mit Ideenreichtum als mit irgendetwas anderem zu tun. Paul Orfalea – amerikanischer Gründungsunternehmer („Kinko’s“), Autor, Redner und Philanthrop (*1947)

Freiheit

Es steht ja wohl nicht in den Zehn Geboten, daß alte Weiber nicht auf Bäume klettern dürfen! Astrid Lindgren – schwedische Schriftstellerin (1907-2002), fröhlich zu einem Filmteam während der Produktion des TV-Films „Tuffa gumman“ (dt. „Die harte alte Dame“, 1979), Zitateheft 2020

Hingucken

Guck Dir Dein bestehendes Portfolio mit der gleichen Energie und Liebe an wie Du neue Ideen untersuchst. Rick di Mascio – britischer Portfolioberater, CEO: Inalytics (*1957), Zitateheft 2021

Was tust Du für Andere?

Wenn Du von Erfolg träumst, bist Du bereit für Ausdauer? Du hast den Anspruch, zu führen, aber bist Du bereit, zu dienen? Wir alle wollen etwas bekommen, aber wissen wir, wie man gibt? Wir alle wollen gehört werden, aber sind wir bereit, zuzuhören? Wir alle wollen glücklich sein, aber fühlen wir mit den Traurigen? Wir […]

Fehler zulassen

Ich kann mich öfter irren als richtig liegen, solange der Leverage-Effekt meiner richtigen Urteile meine Fehler ausgleicht. wird Leon Levy zugeschrieben – amerikanischer Fund-Manager: Oppenheimer Fund (1926-2003)

Ideen realisieren

Es mangelt nicht an Ideen; woran es mangelt, sind realisierte Ideen. Nicht reden, MACHEN. Dr. Andreas C. Habicht – deutscher Unternehmensberater und Gründungsunternehmer (*1961), Zitateheft 2018

Gemeinsam

Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit. Raul Seixas – brasilianischer Musiker (1945-1989), Liedtext zu „Prelúdio“ (1974), Zitateheft 2020

Eigentum

Eigentum ist eine Frucht von Arbeit. Eigentum ist wünschenswert, ein positives Gut in der Welt. Daß einige reich sind, zeigt, daß andere reich werden können, und das ist wiederum eine Ermutigung für Fleiß und Unternehmergeist. Abraham Lincoln – amerikanischer Politiker, 1861-65 16. Präsident (1809-1865), aus einer Rede vor der New York Workingmen’s Democratic Republican Association, […]

Königin

Wer die Königin seines Herzens geheiratet hat, der darf sich nicht wundern, wenn ihm täglich eine Thronrede gehalten wird. Martin Huneke – Bauingenieur und Buch-Autor (1938-2009), Zitateheft 2002

Gesundheit wichtiger als Geld

Einige Leute verschwenden ihr Leben mit dem ständigen Streben nach großem Reichtum. Seien wir ehrlich, als ein Gut ist Geld längst nicht so hoch einzustufen wie eine gute Gesundheit –und es ist ganz bestimmt nicht so weit oben, wie großartige Kunst. Roy R. Neuberger – amerikanischer Finanzier und Kunstsammler (1903-2010)

Jahreslosung 2009

Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich. Die Bibel, Lukas 18,27 (LUT) – Zitateheft 2009 Der evangelische Pfarrer und Liederdichter Otto Riethmüller (1889-1939) – er gehörte zur Bekennenden Kirche – kam 1930 unter dem Eindruck der Propaganda des Nationalsozialismus zu dem Entschluß, fortan jedem Kalenderjahr mit einem Bibelvers eine Überschrift zu […]

Zurückgeben

Jeden Tag denke ich unzählige Male daran, daß mein äußeres und inneres Leben auf der Arbeit der jetzigen und der schon verstorbenen Menschen beruht, daß ich mich anstrengen muß, um zu geben im gleichen Ausmaß, wie ich empfangen habe und noch empfange. Albert Einstein – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955), aus dem Essay „Wie ich […]

Teure Worte

Die fünf teuersten Worte im Investmentbereich sind: Dieses Mal ist es anders. Sir John Marks Templeton – Value-Investor und Philanthrop (1912-2008)

Fortschritt

O glücklichster Leser, wasche Deine Hände und fasse das Buch so an, drehe die Blätter sanft, halte die Finger weit ab von den Buchstaben. Der, der nicht weiß, zu schreiben, daß dies eine Arbeit sei. O wie schwer ist das Schreiben: es trübt die Augen, quetscht die Nieren und bringt zugleich allen Gliedern Qual! Drei […]

Bibel

Die Bibel ist selbst ein größeres Wunderwerk, als alle Wunder, deren Urkunde sie ist. Amalie von Gallitzin – deutsche Fürstin und Schriftstellerin (1748-1806), gründete in Münster das Zentrum des katholischen, den philosophischen, literarischen und religiösen Strömungen der Zeit aufgeschlossenen „Kreis von Münster“, aus einem Brief an Friedrich Heinrich Jacobi vom 17. Februar 1785

Unternehmenskultur

Unternehmenskultur schlägt Strategie. Weisheit aus der Wirtschaft, wird oft Peter F. Drucker zugeschrieben – amerikanischer Management-Denker österreichischer Herkunft (1909-2005), Zitateheft 2019

Heimat

Heimat ist hier und dort; ist überall, wo Menschen uns mögen. Adalbert Ludwig Balling – katholischer Theologe, Mitglied der Missionare von Mariannhill (*1933)

Freude

Die höchste Freude: sie ist unabhängig von äußeren Verhältnissen, denn sie hat ihre unversiegbare Quelle in Gott. Eva von Tiele-Winckler – genannt Mutter Eva, evangelische Ordensgründerin und Angehörige der Inneren Mission (1866-1930)

Bei der Sache bleiben

Spiele werden von Spielern gewonnen, die auf das Spielfeld achten – nicht von denen, deren Augen an der Anzeigetafel kleben. Wenn Du Samstage und Sonntage genießen kannst, ohne auf die Börsenkurse zu blicken, versuche es auch an Wochentagen. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in seinem Brief an die Berkshire Aktionäre […]

Zutrauen

Wir beurteilen uns danach, was wir uns zutrauen; andere beurteilen uns danach, was wir bereits getan haben. Henry Wadsworth Longfellow – amerikanischer Dichter (1807-1882), aus „Kavanagh“ (1849), Zitateheft 2019

Veränderungen angehen

Man sagt, die Zeit würde Dinge ändern. Aber in Wirklichkeit muß man es selber tun. Andy Warhol – amerikanischer Künstler (1928-1987), aus „The Philosophy of Andy Warhol“ (1975), Zitateheft 2015

Tun

Angenehm sind getane Arbeiten. Marcus Tullius Cicero – römischer Politiker (106-43 v. Chr.), aus „Über das höchste Gut und das größte Übel“ (De finibus bonorum et malorum, 45 v. Chr.), Zitateheft 2010

Einkommensteuer

Um eine Einkommensteuererklärung abgeben zu können, muß man ein Philosoph sein. Für einen Mathematiker ist es zu schwierig. Albert Einstein – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955)

Kundenorientierung

Ich bin nicht der Boss – die Leser sind es. Patrick Joseph McGovern, Jr. – amerikanischer Verleger, Gründer der Verlags- und Marktforschungsgruppe IDG (1937-2014), Zitateheft 2017

Marken

Markenmanagern gehört „ihre Marke“ nicht mehr. Marken gehören den Menschen, die sie lieben. Kevin J. Roberts – britischer Unternehmensberater und -coach, 1997-2014 CEO von Saatchi & Saatchi (*1949), Zitateheft 2019

Verändern

Jeder will die Menschheit verändern, doch niemand denkt daran, sich zu verändern. Leo N. Tolstoi – russischer Schriftsteller (1828-1910), aus „Three Methods of Reform“ in der Sammlung „Pamphlets“ (1900)

Ehe

Du bist nie wirklich reif für die Ehe, aber Du reifst mit jedem Tag, den Du verheiratet bist. Christoph Niemann – deutscher Skandinavist, Germanist und Unternehmer (*1984)

Reichtum

Reichtum ist Gottes Gabe; man soll ihn nicht wegwerfen, sondern Gott dafür danken und ihn christlich gebrauchen. Martin Luther – deutscher Reformator (1483-1546), aus seiner Predigt zu Matthäus 19 (ausgelegt 1537/40) erschienen in „D. Martin Luther Werke“, Band 47, S. 356), Zitateheft 2019

Wandern zu Gott

Wer versucht, sein Wandern einmal unter dem Aspekt zu sehen, daß er auf Gott zugeht, kann erfahren, wie relativ für ihn alles wird, was er hier auf Erden tut. Er geht über diese Welt hinweg auf Gott hin. Der Boden entschwindet immer wieder seinen Füßen. Er bietet ihm keinen festen Halt. Wir gehen immer weiter, […]

Ziele

Wenn Du ein glückliches Leben willst, verbinde es mit einem Ziel, nicht aber mit Menschen oder Dingen. Albert Einstein – deutscher Physiker, Physiknobelpreis 1921 (1879-1955)

Werbung

Wer keine Werbung macht, um Geld zu sparen, könnte ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen. wird Henry Ford zugeschrieben – amerikanischer Ingenieur und Unternehmer (1863-1947), Zitateheft 2009

Geduld

Das große Geld liegt nicht im Kaufen und Verkaufen, sondern im Warten. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924)

Wollen oder Ausreden

Wenn Du etwas wirklich willst, findest Du auch einen Weg. Willst Du es nicht wirklich, findest Du Ausreden. arabisches Sprichwort – Zitateheft 2018

Lösung

Reparier es, verkauf es oder schließ es. Jack Welch – eigentlich John Francis Welch jr., legendärer amerikanischer Manager: General Electric (1935-2020), Fortune 1999: Manager des Jahrhunderts, Zitateheft 2021

Drei Managerqualitäten

Wenn Du Menschen zum Einstellen suchst, such nach drei Qualitäten: Integrität, Intelligenz und Energie. Wenn Du die erste nicht hast, werden die beiden letzten Dich umbringen. Warren Buffett – amerikanischer Value-Investor, Chairman von Berkshire Hathaway (*1930), in seinem Brief an die Berkshire Aktionäre (2001), Zitateheft 2003

Klar und deutlich formulieren

Der Hund vom Hausmeister muß es verstehen. Wolf-Dieter Langheld – deutscher Vier-Sterne-General a. D. des Heeres der Bundeswehr (*1950)

Denkmal

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen. Weisheit, wird fälschlich Albert Schweitzer zugeschrieben – deutsch-französischer Missionsarzt, Friedensnobelpreis 1952 (1875-1965), konnte durch das Deutsche Albert-Schweitzer-Zentrum nicht bestätigt werden

Künstler

Künstler sind Apostel der Schönheit. Papst Franziskus – eigentlich Jorge Mario Bergoglio, seit 2013 Heiliger Vater (*1936), aus Interviews mit Wim Wenders in dessen Film „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ (2018)

Predigt

Eine gute Predigt ist eine dosierte Provokation. Prof. Achim Härtner – deutscher evangelischer Theologe (*1960), Zitateheft 2010

Anders

Um bessere Ergebnisse als Andere zu erzielen, mußt Du etwas anderes tun als die Anderen. wird Sir John Marks Templeton zugeschrieben – Value-Investor und Philanthrop (1912-2008), Zitateheft 2016

Stammbaum Gottes

Natürlich kann sich niemand seine Vorfahren aussuchen. Doch bei Gott ist es möglich. Sie können Ihren geistlichen Vater auswählen. Sie können Ihren Stammbaum wechseln: den Stammbaum Adams mit dem Stammbaum Gottes tauschen. gelesen bei Pfarrer Ulrich Kronenberg, Speyer

Ausdauer

Ich kann weder Genie noch extra Weitsicht beanspruchen, aber Ausdauer macht’s. Woodrow Wilson – amerikanischer Politiker, 1913-21 28. Präsident, Friedensnobelpreis 1919 (1856-1924), aus seinem Tagebuch von 1876

Auserwählt

In der Welt muß man Prüfungen bestehen, um etwas wert zu sein, vor Gott aber darf man versagen und wird dennoch auserwählt. wird Corrie ten Boom zugeschrieben – Mitglied des niederländischen Widerstandes (1892-1983), Zitateheft 2009

Auszeichnung

Besser, man zeichnet sich aus, als daß man sich auszeichnen läßt. Johann Gottlieb Nathusius – deutscher Unternehmer (1760-1835), lehnte so ab, in den Adelsstand erhoben zu werden, Zitateheft 2010

Begeisterung

Wir benehmen uns, als wären Komfort und Luxus die Hauptbedürfnisse des Lebens, während alles, was wir brauchen, um wirklich glücklich zu sein, etwas ist, für das wir uns begeistern können. wird Charles Kingsley zugeschrieben – englischer Geistlicher, Theologe und Schriftsteller (1819-1875)

Investieren

Jedes Intelligente Investieren ist Investieren in Werte – mehr bekommen als das, wofür Du bezahlst. Investieren ist, wenn Du wenige großartige Unternehmen findest und dann auf Deinem Hintern sitzt. Charlie Munger – Vice Chairman von Berkshire Hathaway (*1924), auf der Berkshire Hauptversammlung 2000

Weites Meer

Denk Dir ein Bild. Weites Meer. Ein Segelschiff setzt seine weißen Segel und gleitet hinaus in die offene See. Du siehst, wie es kleiner und kleiner wird. Wo Wasser und Himmel sich treffen, verschwindet es. Da sagt jemand: Nun ist es gegangen. Ein anderer sagt: Es kommt. Der Tod ist ein Horizont, und ein Horizont […]

Durchhaltevermögen

Diejenigen, die mit dem größten Talent gesegnet sind, übertreffen nicht zwangsläufig alle anderen. Es sind diejenigen, die Dinge zu Ende bringen, die schließlich hervorragen. Mary Kay Ash – amerikanische Unternehmerin, Gründerin von Mary Kay Cosmetics und Philanthropin (1915-2001), aus „Mary Kay on People Management“, Seite 57 (1985)

Besitz

Wenn Du etwas hast, was Du nicht weggeben kannst, besitzt Du es nicht, sondern es besitzt Dich. wird Albert Schweitzer zugeschrieben – deutsch-französischer Missionsarzt, Friedensnobelpreis 1952 (1875-1965), Zitateheft 2009

Fügung

Was nicht in meinem Plan lag, das hat in Gottes Plan gelegen. Und je öfter mir so etwas begegnet, desto lebendiger wird in mir die Glaubensüberzeugung, daß es – von Gott her gesehen – keinen „Zufall“ gibt. Edith Stein – deutsche jüdische Philosophin und ab 1933 als Schwester Teresia Benedicta vom Kreuz katholische Ordensschwester (1891-1942), aus […]

Trost

Es hilft nichts, den Himmel um irdischen Trost anzugehen. Der Himmel kann himmlischen Trost spenden, keinen anderen. C. S. Lewis – britischer Schriftsteller (1898-1963), aus „Was man die Liebe nennt“ (Original „The Four Loves“, 1960)

Tun

Nichtstun ist Machtmißbrauch. Christian Lindner, MdL – deutscher Unternehmensberater und Politiker (FDP), seit 2013 Bundesvorsitzender der Freien Demokraten (*1979), Titel eines Vortrages in Unna am 25. März 2017

Vertrauen

Ein guter Anführer regt Menschen an, ihm zu vertrauen; ein großartiger Anführer regt sie an, sich selbst zu vertrauen. Weisheit – Zitateheft 2015

Sinn des Lebens

Ein Mensch hat zumindest einen Anfang gemacht bei der Suche nach dem Sinn des Lebens, wenn er schattenspendende Bäume pflanzt, obwohl er weiß, daß er nie darunter sitzen wird. wird D. Elton Trueblood zugeschrieben – amerikanischer Autor, Philosoph und Theologe (1900-1994)

Umsetzen

Fester Entschluß und beharrliche Durchführung eines einfachen Gedankens führen am sichersten zum Ziel. Helmuth Karl Bernhard Graf von Moltke – preußischer Generalfeldmarschall (1800-1891), aus der „Verordnung für die höheren Truppenführer“ vom 24.6.1869, Zitateheft 2020

Veränderung

Wenn die Geschwindigkeit der äußeren Veränderungen höher ist als die der inneren Veränderungen, ist das Ende in Sicht. Jack Welch – eigentlich John Francis Welch jr., legendärer amerikanischer Manager: General Electric (1935-2020), Fortune 1999: Manager des Jahrhunderts

Reichtum einsetzen

Dennoch, das zehnte Gebot „Du sollst nicht begehren“ erkennt, daß Geld verdienen und Sachen besitzen eigennützige Tätigkeiten sein können. Aber nicht das Schaffen von Reichtum ist falsch, sondern das Geld um seiner selbst willen zu lieben. Die spirituelle Dimension ergibt sich durch das Entscheiden, was man mit dem Reichtum tut. Wie könnten wir auf all […]

Psychologie

Werbe-Plattformen ändern sich – die Psychologie nicht. Michael Fishman – amerikanischer Marketingexperte und Unternehmensberater (*1960), Zitateheft 2018

Wohltätigkeitsarbeit

Wohltätigskeitsarbeit ist das Gegenteil von Investieren: Wir suchen die Aufgaben, die am schwierigsten zu lösen sind und die, die die geringste Aussicht auf Erfolg haben. Weisheit – Zitateheft 2008

Almosen

Man gibt Almosen, um der Not abzuhelfen, aber nicht, um die Faulheit auf die Weide zu treiben. wird Augustinus von Hippo zugeschrieben – auch Aurelius Augustinus, frühchristlicher Theologe und Philosoph, einer der vier lateinischen Kirchenlehrer (354-430), Zitateheft 2019

Können

Es gibt Maler, die die Sonne in einen gelben Fleck verwandeln. Es gibt aber andere, die dank ihrer Kunst und Intelligenz einen gelben Fleck in die Sonne verwandeln. wird Pablo Picasso zugeschrieben – eigentlich Pablo Diego José Francisco de Paula Juan Nepomuceno María de los Remedios Cipriano de la Santísima Trinidad Ruiz y Picasso, spanischer […]

Erforsche, träume, entdecke

In 20 Jahren wirst Du die Dinge, die Du nicht getan hast, mehr bereuen als Deine Taten. Also, mach die Leinen los, verlasse den sicheren Hafen. Fang den Wind in Deinen Segeln, erforsche, träume, entdecke. Sarah Frances Brown – Mutter des Schriftsteller H. Jackson Brown, Jr. (*1940), zitiert im Aphorismenbuch ihres Sohnes „P.S. I Love […]

Europa

Europa ist wie eine Wohngemeinschaft. Jeder greift in die Haushaltskasse, aber keiner bringt den Müll runter. wird Matthias Beltz zugeschrieben – deutscher Kabarettist (1945-2002), Zitateheft 2010

Fromm sein

Fromm sein ist der Entschluß, die Abhängigkeit von Gott als Glück zu bezeichnen. wird Hermann von Bezzel zugeschrieben – deutscher evangelischer Theologe, 1891-1909 Rektor der Diakonissenanstalt Neuendettelsau (1861-1917)

Zuwenden

Wer mit den Brüdern zusammenwohnt, der darf nicht viereckig sein, sondern muß rund sein, damit er sich allen zuwenden kann. Logion des Abbas Matoe – frühchristlicher Mönch, aus den „Worten der Väter“ („Apophthegmata Patrum“), einer Schrift über die ersten christlichen Mönche Ägyptens, die „Wüstenväter“ des 3. Bis 5. Jahrhunderts, erschienen in Jacques Paul Migne, Patrologia […]

Vergeben

Ach, wie oft vergeben wir bloß, weil wir vergessen haben, anstatt zu vergessen, weil wir vergeben haben. Sprichwort

Wetter

Alle reden über das Wetter, aber keiner tut etwas dagegen. Sinnspruch – wird oft Mark Twain, eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910), zugeschrieben

Heilig oder weltlich

Nicht was ein Mensch tut entscheidet darüber, ob sein Werk heilig oder weltlich ist, sondern warum er es tut. Aiden Wilson Tozer – amerikanischer evangelischer Pastor und Autor (1897-1963), aus „Gottes Nähe suchen“, Kapitel 10 (1948)

Niemals aufgeben

Das Geheimnis unseres Erfolges ist, daß wir niemals, niemals aufgeben. Wilma Mankiller – amerikanische Schriftstellerin, erster weiblicher Häuptling der Cherokee Nation (1945-2010), Zitateheft 2019

Geld

Geld ist wie Mist – nicht gut bis es ausgestreut wird. Sir Francis Bacon – englischer Philosoph, Politiker und Schriftsteller (1561-1626), aus dem Essay „Of Seditions and Troubles“ (1625), Zitateheft 2015

Berufung

Es gibt einen Platz, den Du füllen mußt, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für Dich zu tun, das niemand sonst tun kann. wird Platon zugeschrieben – griechischer Philosoph (etwa 428-348 v. Chr.), Zitateheft 2015

Risiken abwägen

Die Wahrscheinlichkeit, von einem Blitz getroffen zu werden, ist winzig, doch viele Menschen geraten maßlos in Panik, wenn sie Donner hören. Peter L. Bernstein – amerikanischer Finanzhistoriker, Ökonom und Lehrer (1919-2009), amerikanischer Finanzhistoriker, Ökonom und Lehrer (1919-2009), aus „Against the Gods: The Remarkable Story of Risk“ (1996), in Anlehnung an „Die Logik von Port Royal“ […]

Anderen helfen

Je mehr Du für andere tust, desto besser geht es Dir. Walter Breuning – amerikanischer Eisenbahner und Altersrekordler, 2009-2011 ältester bekannter Mann der Welt (1896-2011)

Erfolgsrezept

1. Hab einen Traum. 2. Denk wie ein Champion. 3. Sei engagiert. 4. Tu es jetzt! 5. Sei vorbereitet. 6. Halte Dein Wort. 7. Setze Ziele. 8. Evaluiere, wo Du bist. 9. Sei integer. 10. Hör nicht auf. Weisheit

Grundlagen

Adam Riese kann man nicht abwählen. Prof. Dr. Lothar Späth – deutscher Politiker (CDU), 1991-2003 Vorstandsvorsitzender der Jenoptik AG (1937-2016), Zitateheft 2009

Niemals aufgeben

Gewinner geben nie auf, und Aufgeber gewinnen nie. Vince Lombardi – legendärer amerikanischer Football-Trainer (1913-1970), Zitateheft 2020

Genießen

Wer nicht genießen kann, wird ungenießbar. Peter Hahne – deutscher Fernsehmoderator, 1992-2009 Mitglied des Rates der EKD (*1952), Zitateheft 2005

Vertrauen

Wer selbst kein Vertrauen hat, wird kein Vertrauen finden. Lao-Tse – chinesischer Philosoph (ca. 3.-5. Jh. v. Chr.), aus „Tao te king“, Übersetzung von Bodo Kirchner

Erfolg macht neidisch

Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten. nach Oscar Wilde – irischer Schriftsteller (1854-1900)

Aufwachen

Es ist für uns an der Zeit aufzuwachen und uns zu erheben. nach Benedikt von Nursia – Gründer des Benediktinerordens (etwa 480-547), aus den Regeln des Heiligen Benedikt in Anlehnung an Römer 13,11: Die Stunde ist da, aufzustehen vom Schlaf (LUT)

Wahrheit

Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind. wird Paul Claudel zugeschrieben – französischer Dichter und Diplomat (1868-1955), Zitateheft 2010